Altklausur SS 17.pdf

Exams
Uploaded by Anonymer Nutzer . 3975 at 2019-01-11
Description:

Musterlösung

 +1
276
52
Download
warum kommen die Teilsicherheitsbeiwerte dazu??
View 1 more comment
wo stehen die Teilsicherheitsbeiwerte?
SBT S. 3.5
Woher kenn ich mein t zur Bestimmung von fYK
Woher weiß ich, welche Wand hier eingespannt ist und welche nicht ?
meine lieben wie kommt man auf diese werte? ich blicke da langsam nicht mehr durch:((
0,08 ist die Holzbalkenbreite. Die Auflagerkraft liegt an der mittel des Holzbalken. Deshalb lel1= die rechts Halbe von Holzbalkenbreite plus die Hälfte von Wanddicke.
Hahahahah
Wie kommt man darauf? Ich verstehe das nicht
man muss den maßgebenden Lastfall finden
jemand nh antwort
Gibt die Lösungen hier als Datei für die Theoriefragen
marterialverhalten eines werkstoffes ist richtungsabhängig
Wie erkenne ich welche Last darauf wirkt? Irgendwie verstehe ich das nicht so
Warum teilt man hier durch eins?
Hast du‘s raus ?
woher kommen die 0,4?
(3,2/2)-1,2=0.4m (Hebelarm)
aber wieso wird den hier mal 0,4 genommen ? das ist doch der hebelarm :(
wieso wird hier mal 0,4 und durch cos gerechnet ? also wie kann man so schnell die Normalkraft berechnen ?
Wie kommt man hier drauf?
Wo ist der Unterschied zum e w bei der c)? Bzw warum ist da dieser Unterschied? Wann benutze ich den tragsfähigkeits- und wann den gebrauchstauglichkeitsnachweis?
push ist ein fehler oder?
kann man hier nicht einfach normal Ved schreiben?
wie kommt man darauf ? woher weiss ich dass ich noch Verkehrslast 1/2 machen muss?
Seit wann stellt man denn Momentgleichungen auf um ne Normalkraft zu berechnen? Das verwirrt mich richtig hart grade
View 4 more comments
ja halt echt.. mal sehen was das morgen wird
Wenn man ein Moment durch einen Hebelarm teilt kommt eine Normallkraft dabei heraus ...
Woher hat man die 275N/mm2?
Woher kommt die 0,5?
Da Wind führend ist bekommt Schnee den Beiwert
um welchen punkt drehen die hier?
wieso wird hier bei der veränderlichen Beanspruchung die wand 1 jetzt als eingespannt angesehen und weshalb ist das linke Feld nicht belastet ?
View 9 more comments
Was für eine ungenutzte Vorlage, das soll heißen: "Danke das du licht ins dunkle gebracht hast." oder "Danke für die Erleuchtung."
:D
Hätte das hier nicht auch eine Einspannung sein können? Die Stütze geht doch in die Wand rein oder?
Einen Balken in eine Wand einzuspannen ist generell sehr aufwendig und vor allem in Holzbauweise erfordert sowas Vouten etc. Also generell einfach gelenkig annehmen
So sehr hab ich da nich wirklich nachgedacht, in Mechanik kriegt man ja nicht wirklich mal ein praktisches Beispiel zu den ganzen Rechnungen. Danke dir
warum steht Feld nicht belastet?
View 4 more comments
Sorry, meinte darüber bei der ständigen Beanspruchung
Wenn nach den Lasten auf Wand 1 gefragt ist, wirkt ja so gesehen links gar nichts
Wie kommt man darauf dass man diese "Aufteilung" oder wie man das nennen kann braucht? Tue mich mit dem Thema irgendwie schwer
Hat da jemand vielleicht ein paar Erklärungen zu wie man das genau bestimmt? Danke für jede Hilfe
Versteht jemand diese Aufgabe? Bitte irgendwie grob erklären
Wieso nehmen wir hier die Tafelwerte für eine Strekenlast, wenn wir danach von einem System mit 2 Kräften (also mMn Fall 6) ausgehen?
Wieso wird es hier als Streckenlast genommen? Es sind doch theoretisch Einzellasten die auf den Balken wirken? In Aufgabenteil c wird es ja auch als Einzeelasten dargestellt
Das Eigengewicht, Schneelast, Windlast und Verlehrslast wirken immer als streckenlast. Die mannlast als einzelne kraft. Bei c geht es um die Auflagerkräfte vom vorherigen Balken, die dann auf den anderen Balken wirken
wo kommt die 1,25 her?
View 1 more comment
Aber bei dem Lastfall nur 1 Feld belastet ist für B kein Tafelwert eingetragen ... woher weiß ich dass das auch 1,25 ist?
Für die Belastung nur auf einem Feld sind es nicht 1.25 laut dem STB, hier musst du drauf achten, dass in der Aufgabenstellung nach der maßgebenden Auflagerlast gesucht ist....die maßgebendte Situation für veränderlichte Last ist hierbei, wenn die Verkehrslast auf beiden Fledern wirkt (die Kraft wird größer, wenn du mit dem größeren Tafelwert rechnest), d.h. es muss mit 1.25 gerechnet werden
Wo findet man diesen Wert? (25 km/m^3)
View 3 more comments
Schau dir die Schraffur der Decke an
es wurde in jeder altklausur, die uns zur verfügung stehen, von einer stahlbetondecke ausgegangen....so lange du diese Annahme in der Klausur erwähnst ist es in Ordnung
Warum wird hier die Lasteinzugsbreite e=1,6/2=0,8 nicht mitgerechnet?
weil diese schon in in g_k,ba und q_k,ba verrechnet sind und als Streckenlast vorliegen
woher kommen die 0,6?
Kombinationsbeiwerte beim Schneider 3.5 tafel 3.5b Windlast
Bei Wind gilt doch, man kann w in x und y richtung aufteilen, dabei bleibt w=w. Aber man kommt so nicht auf dasselbe Ergebnis . Verrechne ich mich ? Hats jmd ?
habs und die selbe
Wo findet man das im Schneider?
View 5 more comments
Das ist 8.189
Woher weiß man, dass man Wel,y braucht und nicht Wpl zum Beispiel? Im Schneider 8.15 ist der Nachweis und da gibt es mehrere Möglichkeiten
wie kommt man auf die 14 KN/m^3 ??? ich habe es bei der Tabelle als 13 gesehen ! Seite 3.9 oder ?? wegen des Dunnbettmörtel reduyiiert sich um 1 KN/m^3 oder ?!
Kalksandstein Rohdichte klasse 1,2 20. Auflage SBT 7.3
Dünnbettmörtel ist nur für den Schubnachweis relevant
Nd/An <= kh* ft,0,d Kann das sein?
View 1 more comment
Was wäre das An und ft0d denn?
Das sind die Nettoquerschnittsfläche und der Bemessungswert der Zugfestigkeit
Wie kommt man auf die 0,158?
20. Auflage SBT 8.161 der g,k Wert für IPE160
Woher weiß ich wann ich bei den veränderlichen Lasten Mittel oder kurz wählen muss ?
steht im Schneider 23. Auflage Tafel 9.4b
Wie kommt man auf die Länge von 1,86m?
lx/2= 3,725/2=1,86
Was sind diese 1,0?
View 3 more comments
Vielleicht weil es vor "Kippen" schützen soll?
Mir wurde in der Beratung gesagt, dass man hier mit charakteristischen werten rechnen soll, daher die 1,0 ?
Kann die Windlast nicht in einen horizontalen + vertikalen Anteil zerlegt werden ?
Das geht theoretisch auch
hats bei dir praktisch auch geklappt :) ? Hab Wx=Wy=W aber komme nicht auf dieselben Zahlen .
Hier jmd. ne Ahnung?
View 8 more comments
Warum ist aus M d auf einmal 13.38 geworden? (Nicht 12,04?)
Ich glaub das wurde nur vergessen zu korrigieren in der Rechnung, mit 12,04 kommt man auf 20,16cm
Ist das so richtig? (P erf = 20)
View 15 more comments
Ja ich bin James charles, mache das ganze hier nur nebenbei
Haha kenn ich nicht, damit ist das Rätsel aber gelöst
Woher nimmt man diese Werte und wieso ist Gamma jetzt 1,0?
Das fyk aus der Bezeichnung des Stahlträgers?
Also Ym = 1 weil Stahl Bei Holz und Mauerwerk ist das ein anderer Wert
Woher kommt der Wert Fvk0 ? Sollte fm gegeben werden um Fvk0 aus der Tabelle auszuwählen?
Schau mal in die Tabelle zu fvk0, ganz rechts steht ein Wert für dünnbettmörtel
kann jemand bitte mir das erklären, wie Ng,k,stab gerechnet wird?
View 7 more comments
Hast du das beim Wind wieder mit dem Moment um Punkt D berechnet? Wenn man das macht dann fallen die horizontalen Anteile ja jeweils weg weil die durch den Punkt D gehen oder? In der ML werden jedoch von beiden Windlasten auch die horizontalen Lasten mit einberechnet
Ich bin verwirrt....warum habe ich da andere VZ?
Wie funktioniert das hier, immer 45° und zwischen eingespannten und nicht eingespannten wand 60/30?
View 8 more comments
Weil beide die gleiche Lagerung haben
Taehyung oppa
weiß einer warum kh hier nicht mit rein gerechnet wird oder ist das einer Fehler ?
View 3 more comments
Stb 9.8
Ist eig immer 1,05
In der Biggest FS steht beim Nachweis gegen Kippen b/3 ? Ist das je nach Aufgabe anzupassen oder wie?
Wo finde ich das im Schneider?
8.207 bei den Holprofilen mit kreisförmigem Querschnitt, einfach das erste weil das A das kleinste ist
Wie kommt man auf 2,92m Höhe? Die DIcke von IPE 160 ist 16cm, zieht man dann die Hälte einfach ab?
Wieso wird hier nicht die volle Länge der Stütze verwendet (2,92m) sondern 2,84m?
die höhe von ipe 160 sind 16cm dann die 3m -0.16m = 2,84m die 2,92 gehen vom boden bis zur mitte vom träger
Danke!
Ist die die Auflagerkraft von Bv nicht 17 kNm? Wieso wird hier Av verwendet, das ist doch auf der gegenüberliegenden Seite und überträgt keine Last in die Stütze.
View 2 more comments
Sorry, ich versteh das nicht. Die Kraft vom Auflager wirkt ja vertikal, nicht horizontal. Oder muss man das Koordinatensystem irgendwie drehen?
Du sagst es selber, das Auflager wirkt vertikal und es wird der Normalkraftverlauf in Pos. 3 betrachtet. Pos. 3 trägt nur die Last des Daches ab, bis zum Balkon. Auflager B wurde vorher "nach oben" eingezeichnet und bedeutet für Pos. 3, dass B "nach unten" drückt.
kann mir jemand diese Rechnung erklären und woher man diese wichte 25 findet?
View 1 more comment
die Rechnung ist einfach Höhe* Breite* Tiefe* Wichte. Das ist ,m tief weil das Fundament quadratisch ist
1,5m meinte ich
Was ist eigentlich mit Ordinaten gemeint?
Randbedingungen, also Zahlenwerte in den Verläufen