alle Fälle PrivatR WS1920 klausurrelevant.pdf

Summaries
Uploaded by Anonymous User at 2019-11-25
Description:

Sammlung aller Klausurrelevanten Fälle WS1920 § 2 Fall 1+2, § 5 Fall 2, § 6 Fall 1-3, § 8 Fall 1+2, § 12 Fall 1-3+5, § 17 Fall 1+2

 +16
330
11
Download
Wenn so ein langer Fall ohne Eingrenzung dran kommt müsste man wirklich alles davon prüfen und aufschreiben oder? Gab ja in den letzten Klausuren fast nie Eingrenzungen und frage mich wie man das zeitlich schaffen soll
Ich weiß nicht welche Klausuren du angeschaut hast, aber bei jedem längeren Fall sehe ich da genaue Anweisungen. Nach dem Motto: "Prüfen sie bitte nach Paragraph X"..
§ 276 BGB nicht 275.
Steht das auch so im Buch? :D Bzw. ist das aus dem Buch alles rauskopiert, oder nochmal verkürzt abgetippt?
manchmal etwas verkürzt aber kein gravierender Unterschied
Ist V wegen der Garantie zur Nacherfüllung verpflichtet? Ich verstehe das mit der Garantie nicht so ganz, kann mir das jemand vielleicht erklären.
Ich verstehe den Satz irgendwie nicht so richtig? Was ist damit gemeint?
Das die Willenserklärung nicht wirksam ist bzgl der Aussage, dass es nur einen rechtlichen Vorteil verschaffen darf. Verstanden? :)
was bedeutet dieses analog ? muss man das schreiben ?
Müssen wir A B und C lösen? Oder reicht es wenn wir einmal Schadensersatzansprüche belegen können ?
Das musst du jedes Mal prüfen
Ich denke der Fall ist viel zu lang, um ihn ganz zu lösen. Wenn, dann wird angegeben sein "Schadensersatz aus §..."
müssten wir das in der Klausur überprüfen wir haben ja kein Strafgesetzbuch?
View 12 more comments
ok, chef
Was willst du in einem Kurs zum Privaten- und Öffentlichenrecht mit einem Strafgesetzbuch (StGB)? Kannst dir aber sicherlich gerne eins in der BIB ausleihen oder Freunde fragen, die Jura studieren :D
No area was marked for this question
müssen wir in der Klausur alle möglichen Paragraphen durchgehen oder wird vorgegeben sein wonach wir prüfen sollen ?
Ich glaube es wird vorgegeben, zumindest bei den Fällen wo die Lösungen sehr ausführlich sind
Alles nur, weil die Frau mit der Männerhose offensichtlich nichts anfangen kann, ist anzunehmen, dass K einen anderen Willen hatte, nämlich dass Frau nicht zahlt? Hab ich das richtig verstanden? und wenn das zum Beispiel ne küchenmaschine wäre? Damit könnte die was anfangen und dann müsste sie zahlen?
View 3 more comments
Die Fälle aus dem Buch sind relevant
Ja ich weiß, aber letztes Semester meinte er wenn er eingrenzt sind nur die Abwandlungen relevant, die auch in der VL behandelt wurden, ob das jetzt wieder so ist weiß ich nicht genau 🤷🏻‍♀️
No area was marked for this question
Danke fürs hochladen! Du bist unser Held!