199-238 ausführliche Lösungen VII.pdf

Summaries
Uploaded by Mohamed E. 3360 at 2019-10-30
Description:

Hier findet ihr meine ausführliche Lösungen zur Aufgabensammlung ( Fassung von WS17/18).Falls es Fragen dazu geben würden, schreibt dann einfach in Kommentare, ich werde versuchen, zeitnah zu antworten :).

 +10
360
60
Download
Wieso ist das Moment in dieser Richtung orientiert? Da die positive Drehrichtung andersrum sein müsste
View 1 more comment
ich dachte das das Moment immer in RIchtung der Ruhelage aus der der Balken kommt geht
geht es ja auch. Das Momoent in diesem Fall hätte einen negativen Wert. Du müsstest halt nur den Drall auf die ander Seite holen um die Vorm L' = M zu haben
wieso ist das 0?
oh wait ist doch null!!!! Das ist ja der x1 Abstand * x3 Abstand und es liegt ja alles bei x3 = 0
was ist mit teta_13?
teta 13 würde mit w3 multiplitiert werden und das ist 0
wie bestimmt man die Richtung hier?
?
Kreuzen sorgt immer fürs richtige Vorzeichen, also w_abs x L_0
wieso muss man für das Moment die Gewichtskraft der Scheibe nicht beachten ?
?
weil es kein g gibt. es ist keine eingezeichnet und in der Aufgabenstellung steht auch nichts
Warum hier kein Steiner-Anteil?
View 4 more comments
Lp = Ls + rps x m*vs alles in Vektoren wobei rps der Weg von P zum Schwerpunkt ist
auf der e1 achse ist der Punkt P schon so wie ich das verstehe ist das gelenk nur höhen verschiebbar deshalb ist P auf der e1 achse
Fehlerhaft: Du hast da scheinbar irgendwas falsch aufgestellt und dann beim umformen den fehler behoben
wie kommst du drauf?
die Drall ableitung ist falschrum, w x L wäre richtig. Wenn du sein Kreuzprodukt nachrechnest, hätte er eigentlich auf andere Vorzeichen kommen müssen. Somit hat er zwei Vorzeichenfehler
Lpr ist doch ei Balken und keine Kreisscheibe oder?
Lpr ist nur der steiner
wieso wird Masse m nicht bei dem Moment beachtet?
View 1 more comment
danke was ist wird?^^
vergiss das wird :D
warum ist die vrel,nach die differenz?
das ist die umgeformte formel der Stoßzahl https://www.colliseum.net/wiki/Sto%C3%9Fzahl
Wie kommt man drauf
Die Massenträgheitsmomente sollte man auswendig lernen. Theta1 und Theta2 sind gleich, weil sie perspektivisch gleich sind (stell dir vor du schaust aus e1 oder e2 auf den Körper)
Warum hier das Minus? Oben haben wir das doch auch nicht gemacht, obwohl die Beschleunigung in die andere Richtung ging?
push
oben wurde der Fr teil in der gleichung anders angenommen deshalb hat er dort kein minus gehabt
kann mir hier jemand helfen? die skizze müsste eigentlich stimmen, widerspricht aber der Rechnung, da dort FR anders herum genutzt wird (anderes Vorzeichen)
Fr hat ein anders VZ weil das x bei Fr in negative x richtung geht
wieso leistet die Masse m kein Moment um A?
weil man zwischen auflagerpunkt und stab freischneidet?
wie bestimmt man eigentlich die Richtungen hier?
also Gt kann man ja wählen und ist ja auc hegal wegen dem betrag Mg zeigt imemr nach unten die feder wird ja gedehnt und versucht somit den stab wieder zurück zu brignen und das MTM will immer in die Ruhelage glaube ich
Sind das hier nicht eher Momente?
?
Was ist das denn für eine Formel wenn man das allgemein betrachtet? Also was kann man damit ausrechnen?
View 2 more comments
aber die radgeschwindigkeit in G ist doch 0 oder?
bzw. die rotatiosngeschwindigkeit
Wieso gilt diese Beziehung hier so ? Wäre das Ausgerechnete nicht die Winkelbeschleunigung um die Drehachse an der Kontaktstelle zwischen Wand und Rolle?
Also gewissermaßen hast du recht. Da die Scheibe abrollt kannst, du denke ich von der Kontaktstelle zum Mittelpunkt der Scheibe die Geschwindigkeit der Kreisscheibe berechnen(r * teta). Diese Geschwindigkeit muss natürlich der Geschwindigkeit des Balkens entsprechen.
aber dann müsste man doch bei dem balken noch den radius dazu addieren oder? sonst nimmt man ja die Balkengeschw. in G und die Radgeschw. im Berührpunkt
woher kommt mr^2/2? welches trägheitsmoment ist das?
Um ein Kreis zu rollen ( m*r^2/4) und da es ein Ring ist *2
was steht da bei omega?
Warum müssen hier beide Geschwindigkeiten genommen werden?
Die gesamte kinetische Energie besteht aus der rotatorischen Energie mit der Massenträgheit des Schwerpunkts (also ohne Steiner Anteil) plus der normalen kinetischen Energie des Schwerpunkts
Aber die Rolle 1 doch fest gelagert somit hat der Schwerpunkt doch keine kinEnergie
wo ist denn der schwerpunkt hier?
in der Mitte der scheibe. Der Rest ist ja masselos
Wieso hier ist einfach ml^2 ?
View 3 more comments
naja men bezieht sich jetzt auf p, da ist das rechteck sozusagen eine punktmasse deshalb ml^2 und ml^2 ist halt das MTM von ner Punktmasse
aber das ist doch Steiner und nicht MTM oder?
Bin ich der einzige der mit der Formel ein anderes Ergebnis herausbekommt?
No area was marked for this question
wie gehen die aufgaben ab 203? die b verstehe ich nicht irgendwie
Die gehen im Prinzip so wie die a) nur in die Richtung der Rampe gesehen (so wie x auch eingetragen ist) also mx°° *r + Theta * Phi°° = m*g* sin(alpha) *r und wenn noch eine Feder an der Scheibe angreift muss diese auch beachtet werden mit der Federkraft. ich hoffe das ist hilfreich
was ist das fur eine kraft?
fliehkraft
dieser term würde stimmen, leitet sich aber nmit negativem vorzeichen aus der rechnung her
wäre damit -3,464
Ich bekomme andere Vorzeichen raus. wenn ich mit dem gegebenen Vektoren rechne. Stimmen die Vorzeichen bei den Vektoren?
same here. Da ist definitiv noch ein Fehler drin.
Wie kommt das sin ^2 zustande?
View 3 more comments
push
xsin ist der federweg, dann noch mal *sin, da man nur den Anteil der federkraft in richtung der beschleunigung haben will
Wieso negativ? Danke
View 1 more comment
aber wenn man die auf eine seite bringt müssen sie doch unterschiedliche VZ haben oder? also wie bei einem KräftGGW oder?
das müsste aber eigentlich gelten, wenn alles auf einer seite vom gleich ist. Trotz korrektem Ergebnis steckt hier noch ein fehler
Wie erkenne ich die unterschiedlichen Vorzeichen?
View 2 more comments
Was heißt denn für dich seitlich?
Seitlich im Sinne von die x3 Ebene kommt auf einen zu, x1 nach links und x2 nach unten.
1. Warum wird hier nur Wf genutzt und nicht Wrel? 2, Was steht da im Index, ich kann das nicht lesen?
push
Es wird nur Wf benutzt, weil das die Formel für die Ableitung von L ist L(Punkt) = Wf x L (Skript S. 112) (Die Formel hat er unten falsch hingeschrieben, die Rechnung stimmt aber)
Hallo, wie kommst du immer auf diese omega für L_punkt? wie stellt man diese auf? ich kann so grob ein Muster erkennen, kann es mir aber nicht erklären^^
Wie stellt man den Massenträgheitstensor für diese Aufgabe auf?
View 1 more comment
hallo Mahemed wieso werden wie beiden Stäbe bei den Lagern nicht berücksichtigt?
und wie funktionieren die VZ bei teta 12?
Was heißt das?
push
warum ist das positiv? zeigt doch hier in die andere Richtung?
er hats falsch ist aber eh betrag
wie bekommt man hier die beiden winkelgeschwindigkeiten?
aber er hat doch einen Balken in der MIttelachse und x3* gibts doch
Woher kommt hier das "-"`
rechte hand regel sagt, dass e3 rausschaut und die positive drehrichtung von e3 ist links rum
warum ist das Massenträgheitsmoment um e1 = 0 ?
ist es nicht, aber dort ist keine winkelgeschwindigkeit oben steht es ja noch da
könnte hier bitte jemand das vorgehen erklären?
Woher kommt das l^2?
View 1 more comment
In der Zeile danach ist es dann ja ein phi aber üsste egígentlich phi punkt sein
ist das gleiche
Was steht hier?
wie betrachtet man die VZ bei dieser Aufstellung korrekt?
Habe immer Probleme zu erkennen in welche Richtung der Drall geht. Kann das jemand kurz erklären?
Ich würde es nicht so rechnen sondern wie es im Skript steht. Die Summer der Momente ist gleich der Änderung des Dralls. Der wurde hier auch falsch berechnet und ist eigentlich -10omega
Wie funktioniert die Drehung ?
View 1 more comment
Für die Ableitung vom Drall benötigt man nur die Winkelgeschwindigkeit der Führung (S.112) im Skript
Weiß einer bei der c warum man Bh rechnet also warum h der Hebelsrm ist?
sollte + sein
ist das ein l oder eine 1?
View 1 more comment
l
also c*1/2cos* l/2sin
wieso teta 12? müsste das nicht teta 22 sein?
Wie kommt man hier auf die mr^2/4?
Was steht da?
sy = symmetrisch. Sprich Theta12 = Theta21
l/2 wegen des Schwerpunkts in der Mitte des Balkens?
ja genau richtig
warum ist hier minus?
View 1 more comment
woran erkennt man in welche Richtung ml^2/3 phi und G*l zeigen? In Aufgabe 200 zeigen sie ja in die gleiche Richtung?
Also ml^2/3 zur Ruhelage, also gegen den Winkel.
Warum hat man hier nur den rotatorischen Anteil der kinetischen Energie und nicht noch den translatorischen Teil mit 0,5*m*v^2 ? In der Aufgabe davor hat man ja auch als man die Energie bestimmt hatte die Summe aus beiden gebildet.
welche translatorischen teil in der der Aufgabe davor? 207? es gibt nur rotatomische Anteile vor dem stoß und halt die potentielle Energie
Wenn ich hier das Kreuzprodukt mache bekomme ich auch eine L2 Komponente raus und es ist genau Wurzel2 .... weiß jemand warum hier Null ist ?
es ist nur nach der e2 Komponente gefragt. man kann diese Aufgabe auch lösen ohne die vorherigen richtig gemacht zu haben. Beachte dass da (L01....... + L02 ......... +L03.........) e2 steht im Lösungsfeld
Wie kommt man auf diese Gleichung?
Aus der Vektoriellen Herleitung der Dralländerung denke ich.... aber es ist deutlich entspannter sich das für die paar aufgaben einfach so zu merken denke ich
Wieso braucht man hier den Winkel phi statt dem Abstand? Also allgemein gilt Drall L = rmv mit Abstand r
Also ich denke, dass da m* l * v` steht. Das l ist in diesem Fall das von dir beschriebene r und v`ist die Geschwindigkeit der Masse m nach dem Stoß (vor dem Stoß hat sie die Geschwindigkeit v = 0)
Warum hier ma^2 ? Also Massenträgheitsmoment von Stab/Balken ist entweder (ml^2)/3 oder (ml^2)/12. Braucht man hier eine andere Formel?
Wie setzt man hier den Winkel in Rad in den Taschenrechner ein um auf das richtige Ergebnis zu kommen?