1-299 Zusammenfassung - Aufgabensammlung WS19.pdf

Summaries
Uploaded by Berkay Sen 13192 at 2019-03-03
Description:

Die Fortsetzung der legendären Mechanik 2 Zusammenfassung. Wahrscheinlich sind einige Fehler vorhanden; markiert diese dann entsprechend und ich werde am Ende eine korrigierte Version hochladen. Viel Glück.

 +65
1429
169
Download
Hier geht die Massenträgheit des Balkens mit der Drehung um den eigenen Schwerpunkt (also eine 12 im Nenner) ein. Ich hätte dazu noch den Steiner-Anteil addiert. Wieso muss man das hier nicht machen? Es geht doch um die Drehung um das Lager A
sorry ich kann dir leider keine Antwort auf deine Frage geben. Aber bin auch ein Fan von Maaaarkus RÜÜÜÜÜHL
3m
F_r = (m*g + m*a_3)*cos(phi) - m*a_2*sin(phi) FN_1 = m*a_1 FN_2 = -F_r *sin(phi) FN_3 = F_r *cos(phi)
oder: FN1 = m*a1 FN2 = m*a2 FN3 = m*a3 + m*g
Gibt es hier auch eine Möglichkeit um die Lagerkräfte durch den gegebenen Drallvektor bzgl. P auszurechnen?
jo, M_B = 0 = L_p + mg + mrw^2 + ah * 3a mit der Grundidee müsste es auch gehen, schreib meins nicht einfach ab, hab nicht auf vorueichen oder richtige benennung geachtet :P
kann einer diese formeln bestätigen weil auch nach tausend mal eintippen komme ich nicht auf das richtige ergebnis?
View 9 more comments
push
ich bekomme das richtige raus.
wo kommt der Term ML^2/12 her?
Massenträgheitsmoment eines Zylinders um die Längsachse also die die senkrecht zur Mittelachse liegt.
Was ist hier die Formel für vk = ?
View 3 more comments
das bekommt man über eine Energieerhaltung
Nicht m1 ?
Wenn man da alle Lösungen durchgeht ist M11=M1 und M22=M2 immer richtig. vermute also das ist hier ein Fehler.
Kommt ihr mit der Formel auf das richtige Ergebnis?
Ja
Wie kann es sein, dass das Ergebnis unanhängig vom Winkel ist? Also einfach mal physikalisch gesehen
Ist es nicht, hier fehlt noch mal Winkelgeschwindigkeit. Das ist nur die Formel, um den richtigen Zahlenwert zu berechnen, der in das Ergebnisfeld gehört
wie soll man das hier rechnen ?
View 1 more comment
was soll z_d sein ?
z nach t abgeleitet
Gibt es hier eine richtige Formel zu? Komme nicht auf das Ergebnis für Lmax
Gibt es Kapitel die man auslassen kann?
es gibt nur ein Kapitel mit 300 aufgaben
Hab ich mich auch schon gefragt normalerweise kann man das mit der Punkte Verteilung abschätzen da aber leider jede Aufgabe zwischen 8-12 Punkte gibt geht es leider nicht also denke eher nicht :/
Kann es sein, dass die Formeln nicht funktionieren
Die Formel ist richtig. M liegt bei x1 auf der Höhe von C und bei x2 auf der Höhe von A
Wie würde man das denn nun berechnen
Hat jemand eine Herleitung dafür? Komme auf c2-c3
Du hast wahrscheinlich die Kraft in die falsche richtung angenommen, den Fehler hab ich zuerst auch gemacht. Dadurch dass die Feder hier gestaucht wird, wirkt die Kraft nach links
Das stimmt auf Seite 38 nicht. Kann es sein, dass hier noch ein *lF fehlt?
Push
da fehlt kein lf, sondern da sollte nur lf stehen
kann das jmd erklären?
View 8 more comments
@Aya484 Könntest du eventuell auch die Lösung für |a| hochladen?
push
woher kommt man darauf? mgsin(a)= x1 und mg =-y1 wenn ich die nach 1 umforme und gleichsetzte bekomme ich x1 =-sin(a) y1
den beschl. Vektor aufteilen
Wo kommt diese Formel her?
Falsch ? Gibt es keine alternative Lösung ?
View 5 more comments
Also ich habe auch einfach ananas Formel benutzt und das richtige Ergebnis bekommen.
@Killua ich habe deine Formel bei der 68 c.) probiert und da geht die auch nicht...
???
View 1 more comment
Hier
bei der 65 kommt da aber das falsche Ergebniss raus
Muss y nicht 1/2 sein?
Doch Sind ein paar Fehler in den Lösungen
wie kommt man auf x,y,z?
Warum muss denn die 1/2 hier weg? Die potentielle Energie ist doch 1/2cx^2, deswegen müsste doch 1/2 davor oder nicht?
Wie komme ich auf die Werte für Z?
View 5 more comments
Z sind Balken die ein Theta21 hervorrufen. Zum merken hier alle Balken des äußeren Vierecks wobei rechter/linker Quadrant + und oberer/unterer - gezählt werden
Wie genau geht dasmit den Vorzeichen? Verstehe es leider nicht
Kann es sein, dass hier "-2" stehen müsste
ja
Warum muss es insgesamt positiv sein? zwei stäbe gehen doch in positive und 4 in negative Richtung, müsste es dann nicht -2 insgesamt sein?
Hier stimmt was nicht, oder?
kriege dafür kein richtiges Ergebnis wüsste jmd woran es liegen könnte?
Hat jemand eine Rechnung hierzu? :)
Müsste das nicht 1/4 sein da es aus e1 und e2 wie eine Kreisscheibe zu betrachten ist?
Nein du hast einen Ring und keine Scheibe, die haben unterschiedliche Massenträgheitsmomente
kann es sein dass diese formel nich so ganz richtig ist komme immerr auf falsche vorzeichen und zahlenwerte ?
könnte das vielleicht jemand herleiten? Ich komme da nicht auf das richtige Ergebnis.
Da muss du das Omega in der Klammer von cos bzw sin mit Deg rechnen also quasi multipliziert 180/pi. In dem ersten Term berechnest du omega aber einfach mit Rad.
Die Gesuchte Formel ist 3*g*(cos(45°)-cos(45°+phimax) = l* (phipunkt)^2 einfach nach dem jeweiligen gesuchten umstellen
View 1 more comment
Hier
kann mir einer von euch sagen, wie ich das einsetzen muss? kriege dauernd mathe fehler und bin mir sicher, dass es nur ein dummer fehler bei mir ist.
Was ist dies für eine Kraft bzw. Woher kommt dieser Anteil?
Hoffe es hilft
Woher weiß man dass der Momentenpol hier liegen muss?
View 2 more comments
ich meine weil das ja irgendwie der auch der Momentanpol des Zahnrades ist. Zumindest habe ich das so aus dem Skript verstanden aber so ganz einläuchtend finde ich das auch nicht
In Ordnung, danke für deine Hilfe
Wo kommt das her?
Da sich die Stange um den Momentanpol dreht kann man die Geschwindigkeit errechnen mit der Distanz zum Momentanpol mal der Winkeltgeschwindigkeit. v= w*Distanz
Danke
Wieso ist das negativ? wREL ist doch im positivem Drehsinn
nein, wREL dreht in negativer e3 Richtung kann man mit de Rechten hand regel ziemlich leicht rausfinden
ja habe ich auch festgestellt dass es nicht die linke Hand ist :D trotzdem danke
wieso ist hier kein Steiner enthalten?
View 8 more comments
@Messer was haben die in der Sprechstunde gesagt? Mich interessiert das auch
keine Äußerung dazu. wussten es selber nicht
Da muss ein sinus stat cosinus hin
View 3 more comments
die formel generell ist aber falsch oder ? ich komme nicht auf das richtige ergebnis
ne, ist schon richtig.
Kann hier jemand seinen Rechenweg mal hochladen? :)
Das müsste er sein
Wie setzt sich diese Formel zusammen?
Muss hier nicht die Wurzel weg? Weil dann kommt man auf das Ergebnis vom Institut.
Denke es sollte richtig sein.
Wie berechnet man die Reibkraft, bzw. die Kraft in x1-Richtung um den Reibverlust zu berechnen?
Kann jemand seine Rechnung hierzu hochladen ? :)
Habe herausgefunden dass man das mit dem Drallsatz rechnen muss
Die Formeln sind falsch. Mit (1) F1=C11*x1 + C12*x2 (2) F2=C21*x1 + C22*x2 Kommt man aufs richtige Ergebnis
Das sind die Formeln nur aufgelöst
Es müsste aber für X1=[F1*C22 - C12*F2] / [C11*C22 - C12*C21]
Das ist doch der Term, der durch die Anfangsbeschleunigung entsteht oder? -warum ist der in e2 Richtung? Oder liege ich falsch? Kann das jemand erklären? :)
Müsste der Ansatz nicht aB = w° x s + w x(w x s) sein, mit s der Distanz zwischen A und B, also s=(-r, -R, 0) wenn der Ursprung in B liegt ?
Also s ist beides positiv und w ist negativ. habe nich Vertrag
Hat jemand dazu die richtige Formel?
das ist die richtige Formel. Es müsste nur phi max sein
Wie kommt man auf diese Formel ?
hoffe das hilft.
die formel ist falsch für vn,1 muss +m+vp stehen
View 1 more comment
Da kommt aber immernoch nicht das richtige Ergebniss raus
hoffe das ist lesbar.
kommt mit der Formel nicht auf das richtige Ergebnis, für h1 muss man doch l einsetzen oder sehe ich das falsch?
View 3 more comments
Komme mit c*l*lf^2 auch nicht auf die Lösung... ist es sicher die richtige formel?
Man muss schauen wo der Schwerpunkt der Masse ist. bei einem Stab der 2 l hat wäre das 1 l. Wenn es eine Punktmasse bei 3/2 l ist (S.20) wäre es 3/2 l
Was ist hf wenn die Feder direkt am lager ist? Also ich meine diese Spirale um das Lager herum.
Dazu gibt es unten nochmal eine seperate Aufgabe
dann muss man für die Federkraft die einer Spiralefeder einsetzten also mit Phi°°. Dazu gibt es aber wie schon gesagt wurde noch andere Aufgaben
bei dem Beispiel dm1=1/3 l ist gegeben lm1 ist 2l und m1 ist ja auch gegeben mach ich etwas falsch oder kommt ihr damit auf das richtige ergebnis?
View 2 more comments
Ist es so dann richtig ?
Es sollte nur massenträgheit * delta phi sein also- [m (2l)^2]/ 3 und dann mal Phi°° da
hier fehlt das ^2 oder?
View 1 more comment
@pinar, bist du öfter hier?
bruder willst du srsly über studydrive eine klären
Waum muss hier ein + hin?
Ich habe das so gelöst.
Warum 1/3 und nicht einfach mgsin(phi)?
wieso 6m? es sind doch ursprünglich nur 3 m auf m1 also VORHER = v0,1 *( m1 + 3m) + vrel * 3m aber wieso ist es v,01 *(m1+6m)
Kann es sein, dass die Formel nicht stimmt? Komme damit nicht aufs richtige Ergebnis
View 2 more comments
Da kommt aber immernoch nicht das richtige Ergebnis raus.
hoffe das ist lesbar
hat jemand ne formel für den wert?
der wert ist in der Aufgabenstellung gegeben. vn,2 = 12ms^-1
Ich bin so blöd, danke dir ehrlich. Hab grad so lang auf gegeben gestarrt und nicht auf a.
Wie kann ich Vn2 berechnen?
View 2 more comments
wo steht der wert? nicht bei mir
steht in derAufgabenstellung a) vn,2 = 12ms^-1
Wieso 1/ [l/2 *cos(phi)] ? und wieso geht mg nicht in die Berechnung mit ein?
Weil man den Drallsatz um den schwerpunkt macht
Könnte jemand erläutern wie man das genau ausrechnet? ich bekomme für Ft =mg sin(phi) und für Fn =mg*cos(phi) +{ 4m*(g*5r*[1-cos(phi)] +0,5 vo^2 ) } / 3r
was ist hier der rechenweg? kann man sich das gut herleiten oder lieber auswendig?
View 6 more comments
Nicht so schlimm. Hauptsache ich konnte dir irgendwie helfen. Dann mal viel Glück morgen ;-)
Und wie geht die Aufgabe auf S.118 ? Da komme ich bei dem ersten Eintrag auf c aber das ist falsch
Diesen Teil jeweils bei allen Aufgaben weglassen, damit man auf die richtigen Ergebnisse von omega kommt
Nein das braucht man.
Wie kommt man da drauf? Also wenn ich mir die Aufgabe herleite bekomme ich was ganz anderes raus .... 2*ml^2/D
bedenke das tau = 1 /∂ ist und ∂ = (D/4m) /2 -> tau =1/∂ = 8m/D der letzte Term unter der Wurzel bei w ist nämlich falsch. Es müsst D/8m sein
Gibt es zu diesen ganzen Aufgaben eine Regel/ ein Schema? Oder kann man die nur alle einzeln auswendig lernen?
View 2 more comments
heißt irgendwie: Erklärung-Schwingungsaufgaben
Es ist ja im Prinzip das selbe Schema jedes mal. Man geht ja immer von A*phi°° + D*L^2 *phi° + mg* S *phi = 0 wobei A die Massenträgheit ist L die Distanz von Dämpfer zum Auflager und S die Distanz des Massenschwerpunkts zum Auflager
Wieso ist es c/ml^2 - g/l und nicht +g/l ?
wer sich das hier auch nicht merken kann: bei nur einer masse gilt für Tau Zähler Dämpfer außen = 2m Zähler Dämpfer Mitte = 8m und Nenner Balken am Gelenk = 3D Nenner Punktmasse/ Balken über Gelenk = D
Schau dir mal die neue aktuelle Formelsammlung an (aktuelle Formelsammlung+Bilder) da steht das auch drauf mit tipps und tricks
warum ist es denn g/l und nicht g*l?
Warum muss (D/(2m)) nicht ^2 genommen werden?
View 4 more comments
vielleicht
Da fehlt der ganze Teil davor. Es müsste A*sin(w*t) + B*cos(wt) sein Wenn x° "nicht gegeben dann steh in der AS meist dass es = 0 ist. A =(v0 * ∂B) / wd und B=x0
Kann es sein, dass die Formeln hierfür nicht stimmen ? Bekomme z.b. für die erste der Aufgaben 0.1713 raus anstelle von -0,1716 was laut institut richtig wäre
View 3 more comments
ist trotzdem falsch
Hast du vielleicht das minus bei e^(-∂t) vergessen?
hat hierzu jemand die richtigen formeln ?
View 5 more comments
das funktioniert trotzdem nicht mit ^2 und t hinterm Wurzel. bekomme statt -0,1716, -0,1714 raus was ja falsch ist
A und B können halt je nach Aufgabenstellung anders sein.
was genau ist l? In der Aufgabenstellung ist es nicht gegeben
komme damit nicht aufs ergebnis, wie lautiet die richtige forme?
Wieso w^2 - W^2 und nicht nur W^2 ?
Woher weiß man ob das cos oder sin ist?
Wenigstens einer der sich hier bei Mechanik freut.
Könnte vielleicht jemand erläutern wie das geht? Für S.233 habe ich habe für Theta11 =10/3 ma^2 und für Theta22=16/3 ma^2 raus. Aber damit komme ich nicht auf das richtige Ergebnis weil L02 =0 ist wenn w nur um e1 dreht. Es gilt ja: L = Theta*w in Vektoren dann ist w1=w und w2=w3=0
Wie kommt man darauf? Das fällt bei mir weg wenn ich Lp° selber berechnen da wF in e3 Richtung ist
Hat jemand die richtige Formel dafür?
anstatt 2*m*l^2 muss 8*m hin glaub ich
Wie lautet hier die richtige Formel? Diese hier ist falsch, also das Quadrat darf da ja schonmal auf keinen Fall stehen aber ich komme trotzdem nicht aufs richtige
View 2 more comments
@Aya warum ist Theta * Phi°° = F * r ?
Drallsatz um jeweils den Schwerpunkt
warum nicht 1?
Kann mir jmd. erklären, wie man hier auf 2*m anstatt 3*m kommen soll, wenn man das richtige raushaben will?
ich habe da irgendwie die Wurzel raus. wie kommt man Überhaut darauf dass irgendwas vor Ml^2 steht ?
Könnte vielleicht jemand diese aufgäbe erklären? Warum muss nicht nur der Anteil der Gewichtskraft (welcher gleich der Normalkraft entspricht(?) ) gleich Null werden? also bei cos(phi) = 0 , also phi =pi/2
was ist das Verhältnis oder der unterschied zwischen w und wAB ?
Wie kommt man auf aA ? Warum gilt nicht aA = w°*l + w^2*l wobei w = wAB ist ?
Warum tan(alpha) ? warum nicht sin(alpha) ?
Weiß einer von euch, wo der Term hier herkommt? Danke!
View 3 more comments
der term kommt daher dass du am anfang die auslenkung der feder durch die masse m2 berücksichtigen musst. die ist s0=m2*g/c (hast du bei deiner rechnung sm2 genannt) verstehe deinen ansatz unter I nicht, dass dieser term 0 ist. du musst mit dem term weiter rechnen, dann hast du auch am ende m2*g²/c unter der wurzel stehen
Danke dir, das halt geholfen! Hatte sowas wie eine Energieerhaltung (Masse auf Nullniveau und Feder ungespannt vs.Masse auf sm2 und Feder gespannt mit sm2) gemacht, da habe ich aber dann Bullshit produziert, da die Feder schwingen würde und nur keine kinetische Energie an den Extrema hätte. Zweckmäßiger (und zielführend) ist nen Kräftegleichgewicht(m*g=c*sm2). Auch die Einheiten stimmen bei wiederholtem Nachrechnen.
Muss vor Ax*h/l ein minus? nur so kommt das raus
View 1 more comment
Wie kommt man auf w^2* (m*r)/2 ? Und warum Ax*h*l und nicht Ax*l? Wie bzw. warum wirkt Ax auf Fz?
komme trotzdem nicht auf das richtige Ergebnis
Wie macht man das?
hat jemand eine antwort? :)
ist falsch gegeben. Hier wird gleiches Formel wie bei "mit c3" benutzt!
Hier handelt es sich ja um die Addition von v_c und v_cb, ich verstehe aber noch nicht so ganz , wieso das eine positiv und das andere negativ ist?
ich glaube vB = w x R + w x r mit w=(0, 0, w) R=(0, R, 0) und r=(-r, 0, 0) aber ich verstehe nicht warum vB = vR + vr sein sollte warum ist es nicht einfach vB = vR = w x R
Da sich die Trommel um A dreht müsste doch vB = w x s wobei s die Distanz zwischen A und B sein sollte. Als Vektor wäre s = (-r, -R, 0) also wäre vB= (wR, -rw, 0) aber so müsste der Koordinaten Ursprung ja im Punkt B liegen. aber wenn man den beliebig wählen kann warum funktioniert es dann nicht wenn er in Punkt A liegt?
Hier kommt bei mir irgendwie nicht das richtige raus, hab ich irgendetwas übersehen?
View 9 more comments
Komme irgendwie trotzdem nicht drauf. Kannst du es mir zeigen ?
va =(wR) / [sin(phi)*tan(phi)]
Könnte vielleicht jemand sagen was der Drall L ist? es gilt ja L° = L^ (Nabla) + wF KREUZ L aber bei mir kommt irgendwie -(mR)/2 * w2 ^2 * cos(alpha)/sin(alpha) raus
Die Formel ist irgendwie falsch
View 1 more comment
Ich meine ja
ich habe aber glaube ich dieselbe Formel. mit [1/4 *MR^2 + 1/12 * ML^2 + ml^2 + Ml^2 ] * w2 komme ich aufs richtige Ergebnis
Könnte jemand vielleicht erklären wie man den Drall ableitet? Mit L° = ∆x *m*(w*∆x) funktioniert das irgendwie nicht
Müsste das nicht genau anders rum sein? also mit -PHI°=(w*l)/r ( (mr^2)/2 + ml^2) *(-PHI°) für X-koordinate. und w*(mr^2)/4 für Z-Koordinate ? warum ist der Steineranteil ml^2 in Z-Richtung und nicht in X-Richtung?
War ein blöder Fehler. stimmt alles. Steiner wird ja durch den Abstand zwischen Koordinatenursprung und Schwerpunkt berechnet und da für X' der Eintrag = Xs2^2 + Xs3^2 ist, ist dieser =0
Für v1 kriege ich hier 23.65 raus. Ist das Ergebnis falsch oder habe ich irgendwas falsch gerechnet?
Falschen Wert eingegeben oder den Taschenrechner vielleicht nicht auf DEG eingestellt?
Bester Mann danke dir