Howdy Wirtschaftsingenieur-Erstis, hier könnt ihr euch rund um den Kurs VWL I austauschen und euch gegenseitig unterstützen. Zusammen studiert sichs einfach entspannter! Es gibt auch auch noch andere Kurse mit Lernunterlagen und Diskussionen: Mathe 1: https://www.studydrive.net/kurse/karlsruher-institut-fuer-technologie/mathematik-i/239944?sd=cm-vf Programmieren 1 (Java): https://www.studydrive.net/kurse/karlsruher-institut-fuer-technologie/programmieren-i-java-/54743?sd=cm-vf Zudem stehen euch große Gruppen zum Austausch zur Verfügung: Uni Gruppe: https://www.studydrive.net/gruppen/karlsruher-institut-fuer-technologie/638?sd=cm-vf Studiengangsgruppe: https://www.studydrive.net/gruppen/wirtschaftsingenieur-studenten-des-kit/467?sd=cm-vf Ersti Gruppe: https://www.studydrive.net/gruppen/wirtschaftsingenieur-erstis-des-kit/466?sd=cm-vf Euer Studydrive-Team
Falls ihr hier die gewünschten Unterlagen nicht findet schaut auch mal im Kurs VWL I: Mikroökonomie rein. Die beiden Kurse werden eventuell zusammengelegt.
Danke dir Jörg! :) Haben wir ausgebessert
Mit wie viel Punkten hat man diesmal bestanden?
View 4 more comments
Hast du eine 4.0 mit 52 Punkten?
Ja. Bei mir steht: Erreichte Punkte | 52,0 Es fehlen 2,0 Punkte zur nächsten Notenstufe Erreichte Note | 4,0
Gilt nicht (3,2) > (2,2)? Damit müsste die Präferenzordnung streng monoton sein, da x_2 = y_2 oder?
View 1 more comment
Die F ist richtig so denke ich. 1) hat Verhältnis 1:1 2) hat 1:2 die 3) hat 2:1 und 4) ist hm. daran hab ich nicht gedacht. Ich hab an der 3) länger überlegt und mich dann für 2:1 entschieden, aber die 4 wäre nach meiner selbst hergeleiteten Logik ja dann 1:1.
Hab mich verguckt 😅
Wie fandet ihr die Klausur?
Ich hatte den Eindruck, dass die ,,Überleg‘‘ Aufgaben gar nicht so leicht zu beantworten waren wie in anderen Klausuren.
Bei euch auch ganz oft (1),(4)?
Die 1 hatte ich am häufigsten gefolgt von der 4. und die Kombination 1,4 kommt bei mir auch oft
das ganze ist ja aber nur streng monoton oder ? ist das bei so einer frage dann egal ob streng oder nicht?
Wieso darf man da einfach durch 3 teilen in der Klammer?
Wüsste nicht wieso da durch -3 geteilt wurde bzw. wo die hin sind. Habs grade anders nochmals gerechnet und komme dann auf das selbe Ergebnis. Solche Aufgaben kommen aber eh nicht an der Klausur... (Denke ich)
gilt das bei jeder quasi linearen Präferenz?
Nein. Dies bezieht sich auf die beispielhafte Nutzenfunktion aus der Vorlesung. (Siehe VL4 Folie 37 ff. ) Da wird nämlich die Nutzenfunktion u(x1,x2)= sqrt(x1) + x2 verwendet. Der untere Teil trifft hingegen bei jeder quasilinearen Präferenz zu, falls m<= m-krit ist. Hoffe habs damit beantwortet :)
Sind die Tuts eigentlich hilfreich für die Klausur Vorbereitung? Weil das sind ja schon sehr lange und schwierige Aufgaben.
View 1 more comment
Also muss man die ganzen Rechnungen nicht perfekt beherrschen ?
doch du solltest die schon größtenteils beherrschen und verstehen.
Meint ihr wir bekommen noch einen Notenspiegel/schnitt? Bzw. wie war der Schnitt in den letzten Jahren?
View 2 more comments
glaube ich eher nicht da die bestehensgrenze herabgesetzt wurde
nach Herabsetzen der Grenze zum Bestehen auf 52 Punkte, lag die Durchfallquote laut dem Übungsleiter bei ca. 20 %
Wenn man durch die Hauptklausur gefallen ist, besser direkt am Nachtermin schreiben, oder ins 3. Semester schieben? Hab gehört, dass die Klausuren des Profs im 3. Semester wesentlich einfacher sein sollen. Vllt. auch noch als persönlicher Zusatz: Konnte krankheitsbedingt dieses Semester nur ca. 1 Monat lang am Anfang VLs und Tuts besuchen. Wenn ich im 3. schreibe, würde ich noch den Mint-Kurs machen bzw. auch nochmal in alle Tutorien gehen. Was ist eurer Meinung nach sinnvoller?
View 1 more comment
Danke für deine Antwort. Also Härtefallantrag geht eh nicht, da es ne O-Prüfung ist, da sind grundsätzlich keine Härtfallanträge erlaubt. Nachprüfung sollte auch kein Problem sein, da die das so legen, dass es noch im Prüfungszeitraum ist. Mir macht einfach Sorgen, dass ja bis zum Nachtermin noch 3 andere Klausuren sind, und ich so zwischen letzter Klausur und NP nur 2 Wochen hab. Klar, ich würde es gerne am besten dieses Semester noch bestehen, hab aber einfach Angst, dass es in die Hose geht. War ja quasi in keiner einzigen Veranstaltung. Und will mir beim Zweitversuch ja dann schon sicher sein, dass ich auch bestehe.
Tutor hier, ich würde auch eher empfehlen die NK zu schreiben. Nach meiner Einschätzung bei der Korrektur hatte die HK eine sehr geringe Durchfallquote und ich kann mir nicht vorstellen dass in der NK der Schwierigkeitsgrad aufgedreht wird. Dazu kommt, dass der Übungsleiter in VWL1 nächstes Jahr First-Timer sein wird, bei sowas muss man immer ziemlich aufpassen, da geht die erste Klausur manchmal schon gut in die Hose. Edit: Achja und ich weiß nicht ob das für dich ein hilfreicher Punkt ist, aber die mündlichen Prüfungen bei Prof. Puppe sind sehr gut machbar, ich habe da noch nie jemanden durchfliegen sehen. Kann sein dass Prof. Reiß da ähnlich nachsichtig ist aber ich weiß es nicht sicher.
Wie lange hat die Prüfungskorrektur in den letzten Jahren gedauert ?
Ein Kollege meinte, dass VWL einen Tag für die Korrektur brauch
die sind gestern schon fertig geworden aber ist noch nicht hochgeladen, ich denk mal noch diese woche
Wie liefs?
Der Nutzen von Bündel (8,28) ist doch höher, Schreibfehler :)?
Egal ob Spieler zwei Links oder Rechts wählt, die Strategie Oben verspricht für Spieler 1 immer mindestens gleich viel Gewinn wie unten, also wählt Spieler 1 unabhängig von q immer Oben
2*
Kann mir jemand die O erklären?
Es gibt insgesamt 6 Einheiten von Gut 1 und 8 von Gut 2. Konsument A hätte am liebsten beide Güter gleich oft (Max. Nutzen weil beides hoch 0.5). Konsument B will doppelt so viel Gut 2 wie er gut 1 will. Somit kann Konsument A 4 von Gut 1 bekommen und Konsument B bekommt 4 von Gut 2. Daraus folgt Konsument A will 4 mal Gut 2 und B will auch 4 mal Gut 2. Hab’s mir logisch iwie erklärt, da ich sonst auch nicht iwie rechnerisch das lösen konnte:/
Rechnerisch stellst du w1=x1a+x1b auf Dann kannst du über die Coob Douglas Gleichung x1a und x1b aufstellen Und dann alles in die erste Formel einsetzen und auflösen Hoffe man versteht es 😅
Probeklausur im Wintersemester 2007/2008 PK07 Aufgabe B Hat jemand für diese Aufgabe einen Lösungsvorschlag? Oder wie kann man die Nutzenfunktion u(x1, x2) = x1 + 2ln x2 (passend in die Form x1^a + x2^1-a) monoton transformieren?
Das ist eine quasilineare Nutzenfunktion, die kannst du nicht in deine gewünschte Form transformieren
Hallo, wie genau berechnet man die inverse Nachfragefunktion?
nachfragefunktion nach x auflösen, wobei D x ist
nach p auf auflösen
Jemand ne Idee wie man das löst?
Jemand ne Idee wie man das löst?
-2000/y^3 *
No area was marked for this question
Vielleicht kann jemand die entsprechende Klausuraufgaben (Klausur 2014) hochladen? Danke!
Das hier sollte Δx(GE) und nicht SE sein
hallo, kann mir jemand sagen, warum √x1 +√3x2 keine p.monotone Transformation von x1 +3x2 ist?war bei der probeklausur die aufgabe G...
View 1 more comment
sqrt(x) ist ja an sich schon eine p.monotone Trans., aber wegen des plus darfst du die Wurzel nicht einfach so auf die beiden Terme aufteilen. sqrt(x_1+3x_2) wäre eine positiv monotone Transformation
danke dir
Sollte es hier nicht p1' und m' sein?
Ah ja sorry, bei der Herleitung hab ichs ja dann richtig geschrieben
No area was marked for this question
Müsste bei 3. nicht y = 21 rauskommen? Man muss ja MR = MC setzen und nicht p = MR
Hier muss man p(y)=MC(y) setzen. Das liegt dran, dass es ein diskriminierender Monopolist ist, der von jedem den Reservationspreis verlangt. Das kann man sich eig gut grafisch herleiten, du willst den Schnittpunkt zwischen p(y) und MC(y)
No area was marked for this question
Hallo, wie kann ich dich kennenlernen ? Ich möchte ein Kind von dir
Hallo ich melde mich auch an, 1 mal 2 Kinder bitte
Studydrive > Tinder
No area was marked for this question
Oh mein Gott du bist so exorbitant intelligent 😍🍆
No area was marked for this question
Jungs wenn euch die Lösung gefällt, gebt ihm einen Daumen hoch und folgt seinem Kanal auf pornhub premium
No area was marked for this question
Wie funktioniert die O ???? Wie kommt man auf die Werte .
Es gibt insgesamt 6 Einheiten von Gut 1 und 8 von Gut 2. Konsument A hätte am liebsten beide Güter gleich oft (Max. Nutzen weil beides hoch 0.5). Konsument B will doppelt so viel Gut 2 wie er gut 1 will. Somit kann Konsument A 4 von Gut 1 bekommen und Konsument B bekommt 4 von Gut 2. Daraus folgt Konsument A will 4 mal Gut 2 und B will auch 4 mal Gut 2. Hab’s mir logisch iwie erklärt, da ich sonst auch nicht iwie rechnerisch das lösen konnte:/
Wenn es um intertemporäre Entscheidungen geht, woher weiß man, ob man zur Berechnung den Gegenwartswert oder den Zukunftswert wählt? Ist es egal, welchen Weg man wählt? In den Lösungen wird häufig der Zukunfstwert gewählt, dann vermutlich aufgrund der einfacheren Formel?
No area was marked for this question
Woher weiß ich bei Aufgabe 4 bzw. generell bei intertemporären Entscheidungen, welche BG ich aufstelle, also ob Zukunft oder akutell?
Stelle mir genau die gleiche Frage. Ist es egal, ob man den Zukunftswert oder den Gegenwartswert verwendet?
Warum ist hier in der Gleichung C auf einmal U und warum ist Mu1 nicht R sondern C? Bitte um Hilfe. danke
Das U ist n Schreibfehler, und x1 ist R (siehe Achsen), also ist MU1 C
No area was marked for this question
wie fange ich an mit Slutsky wenn ich eine Perfekte Substitute Nutzenfunkzion habe?
Du schaust dir an, ob die MRS dem Preisverhältnis (-p1/p2) entspricht. In den meisten Fällen ist das nicht der Fall, denn dann könnte das optimale Bündel überall auf der Budgetgeraden liegen. Deswegen kannst du dir auch die Preis/leistungsverhältnisse der Güter anschauen. Das machst du mit MU1/p1 bzw. MU2/p2. Der Wert der größer ist, hat ein besseres Preis/Leistungsverhältnis. Daher konsumiert der Nachfrager nur dieses Gut. Bei perfekten Substituten ist das ja immer der Fall: Wenn die MRS nicht dem Preisverhältnis entspricht konsumiert der Nachfrager nur eins der zwei Güter, da sie schließlich substituiert werden können
Kennt hier jemand den Lösungsweg?
wie gehe ich hier vor?
Würde ich auch gern wissen, denn diese Art von Aufgabe kommt gefühlt immer vor und ich kapier einfach auch net wie man da vorgeht :(
huch da hab ich wohl vergessen mich für die Klausur anzumelden._. Zum glück ist der nächste Termin im März...... Wäre jemand so nett und könnte ein Gedächnisprotokoll anlegen von der Klausur? Wäre mega nett
View 3 more comments
ey Niklas du hast mir den Arsch gerettet ich schulde dir was! Wurde nachträglich noch angemeldet^^
nice freut mich :)
No area was marked for this question
Bei der 5 ist die Umformung falsch oder ? Das in der Klammer wird einfach mal minus 3 genommen
View 2 more comments
Wo ist denn eine Randlösung bei der 4?
Sorry meine 5 klausurenphase macht blöd 🙄
No area was marked for this question
Leider sind einige Lösungen nicht richtig.
hier sollte ein minus stehen
Stimmt, btw. man kann das Outputiveau mit minimalen Durchschnittskosten auch durch AC(y) = MC(y) ausrechnen (Hat mich erst gewundert weil Ableitung)
Hat jemand die Lösungen für die VWL Nachklausur 2012 vom Dr. Liedtke?
Kann mir bitte jemand kurz erklären, wie ich auf die Einheiten die ein Haushalt von einem Gut nachfragt komme, wenn ein Walras Gleichgewicht herrscht und ich die Güterbündel die ein Haushalt besitzt gegeben habe und die Nutzenfunktionen (zwei verschiedene Cobb Douglas)? Um das zu bestimmen, muss ich doch erstmal irgendwie auf die Preise kommen? Wie gehe ich da vor?? Ich freue mich, wenn mir jemand helfen kann!
View 1 more comment
Es geht dann vor allem über das Preisverhältnis von p1/p2, wobei du p2=1 setzen kannst. Damit kannst du dann m berechnen und somit die opt. Menge in Abhängigkeit von p1. Um schließlich p1 und somit alle Optima rauszufinden, musst du einfach die Walras GW nehmen.
Das verstehe ich nicht ganz, kannst du das bitte an einer konkreten Aufgabe vorrechnen??
Hallo Zusammen, Hat einer von euch die ausführliche Lösung von der Aufgabe Z aus der Klausur 2016 ? Vom Prinzip ist die Aufgabe aufgebaut wie Aufgabe 2 aus dem 6 Tut. Vielen Dank für eure Hilfe
No area was marked for this question
Wenn wir bei der Aufgabe 2 die MRS bestimmen wollen warum heißt es nicht -R/C sondern C/R. MU1 nach C abgeleitet ist ja R und MU2 muss dann C sein?
View 4 more comments
Ja MU1 = C und MU2= R Also MRS= - C/R das ist doch korrekt
ja
No area was marked for this question
Wo ist die Aufgabe 5?
Hallo Zusammen, Hat einer von euch die ausführliche Lösung für die Aufgabe Q aus der Klausur Februar 2016 ?
Du musst einfach die MC=p setzen, da im Bertrand-Wettbewerb die beiden Firmen in einen Preiskampf verfallen. Somit wird der Preis weiter sinken bis er schließlich p=MC erreicht(wie bei vollständiger Konkurrenz). Zur Aufgabe: MC=10=p und somit D(p)=200-10^2=100
Und hier sollte -2y^2 stehen
Hier sollte -(3/2) stehen
Load more