Was habt ihr bei den Klausuraufgaben raus ? Insbesondere bei der Aufgabe 3
Rechne ich morgen Hast du bei a) 2/w Und bei b) geht nicht weil Y0=Y1?
Wer findet den letzten Foliensatz genauso unnötig wie ich?
ich würde mir diese KT oder was das war, Mal genauer anschauen :) also die letzten Folien
Freunde, wie geht ihr hier vor? Skript lesen, Übungen durchrechnen und dann die Zusammenfassung hier von Tami Mina lernen? Muss sagen dass ich im Skript eher lost bin...
View 3 more comments
Ganze 4 fragen 😂👌🏻
Wahnsinn, oder? also wenn alle Fragen wie Aufgabe 1 sind, dann wird das 😂
Also die letzten Übungen sind doch so für den arsch Ich versteh nicht wie und was gerechnet wird.. ohne Übung finde ich das Fach einfach zum kotzen
Ich denke, dass die Übungen an sich garnicht so schwer sind. Es wäre glaube ich viel besser verständlich, wenn man das einfach in einem Video erklärt bekommen würde...
also mir geht's wie dir @studyfuchs! ich sitze davor und spame den Lehrstuhl wegen jeden Kleinigkeit voll! die VL sind immer noch einigermaßen nachvollziehbar und die Übung hat dann gefühlt nix damit zu tun. weiß gar nicht wie das hin hauen soll.
Wie kommt man auf die Lotterie von Bernadette?
Also genau genommen auf die Wahrscheinlichkeiten
So
Reicht es wenn man diese Formel auswendig lernt? Die müsste ja immer gleich sein oder? Dann kann man sich ja die 4 Zeilen Herleitung sparen oder?
Glaube Herleitungen sind irrelevant - die formel musst halt drauf haben
Warum kann man diese Formel nicht mehr in der zweiten Aufgabe verwenden, wenn man die Versicherungsdeckung von Sheldon und Penny berechnet?
Wie kommt man hierauf?
Müsste hier nicht durch Anwendung der Quotientenregel der Nenner noch quadriert werden? Ändert nichts am Ergebnis, frage nur für mein Verständnis..
Mädels und Jungs, zum Verständnis, die gesamte Klausur ist MC oder? sowohl Mathe, als auch Theorieanteil.
Yes
Herzlichen Dank!
An welchem Tag ist die Prüfung, wenn sie regulär stattfinden sollte?
View 4 more comments
Ja is ja auch ein scheiß Plan
so weit ich weiss auch der 7.8
Gibts hier noch jemanden der nicht so wirklich klar kommt mit der Vorlesung und Übung im Selbststudium? Bei mir kommt irgendwie nich viel Verständnis auf vorallem in den letzten Vorlesungen und Übungen. Habt ihr vllt Tipps für die Klausurvorbereitung?
View 1 more comment
also mir geht's im Selbststudium der letzten Übungen auch so, bis dann die Lösungen hochgeladen werden. könnten uns auch gerne so austauschen?
mir geht's ganz genauso! Erinnert mich irgendwie an Mikro 1, da hat man auch die Krise bekommen beim Blick ins Skript, aber die Übungen waren dann ab dem zweiten Durchgang eigentlich easy und Schema F.. Denk mal das wird hier ähnlich sein! :-)
Wie komme ich hier auf die 1/6 und 5/6 ? Stehe gerade total auf dem Schlauch... müsste das nicht 1/2 sein?
Bin ich die einzige hier, die mit den ganzen Formeln und Herleitungen im Skript bzw. speziell Kapitel 6 nicht ganz klar kommt? Hat irgendwer nen Tipp, wie ich mich hier gut vorbereiten kann ohne 2 Stunden mit der Theorie zu verzweifeln? :-)
View 1 more comment
Die Herleitungen sollen angeblich nicht relevant für die Klausuren sein xd
Also einfach Übungsaufgaben durchrechnen und die Theorie dahinter verstehen müsste reichen oder? 🙈
diese Woche wird keine VL hochgeladen wegen des Feiertags, oder?
Ist dieses Fach sehr mathelastig oder gleich mit Thoeorie?
View 14 more comments
sind nach deiner obigen Antwort dann aber schon eher 70% Theorie, oder? gibt es irgendwo altklausuren, um ein Gefühl zu bekommen?
Bei mir konnte man ca 14 aus 20 Fragen ganz ohne Rechnen beantworten. Für 3 hat eine kurze Nebenrechnung gereicht und bei 2,3 war es bisschen schwieriger, die habe ich auch nicht bearbeitet. Trotzdem braucht man für die reinen Theoriefragen teils auch mathematisches Verständnis.
Wie komm ich denn auf das zero mean Risiko? gibt es da eine Regel?
Ein weiteres Risiko mit erwartungswert 0 einbauen
Wie kommt man denn dort auf die 1. Ableitung? Versteh den Weg nicht
Du musst hier die Quotientenregel anwenden! 😊 Hoffe man kann es erkennen
Sollte heute nicht ein neues Kapitel hochgeladen werden sowie ein neues Übungsblatt und Lösungen zu den alten Übungen? Wo ist das? Im Digicampus find ich da nix neues...Oder haben die es direkt in der zweiten Woche nicht auf die Reihe gekriegt?
View 1 more comment
Kann sein war auch echt viel für die 1. Woche
Aber dennoch sollten die doch die Lösung zur Übung heute hochladen, oder? die Angabe haben wir ja schon
Könnt ihr bei manchen Folien auch nicht die Kommentare gescheit lesen?
View 1 more comment
5,10,15..
Da wird bei mir ganz normal alles angezeigt, wenn ich darauf klicke. Also sind es alle Kommentare, die bei dir nicht funktionieren oder einige schon?
Ist das hier nicht falschrum? Müsste doch (100, 1/2; 200, 1/2) sein oder?
Müssen wir das Skript jetzt eig komplett selber durcharbeiten?
View 1 more comment
Müssen wir, ja. Es wird keine Onlinevorlesung etc geben. Hab nachgefragt.
fauler Lehrstuhl
Im Digicampus steht, dass die Veranstaltung stattfindet, aber nicht einmal Termine und Uhrzeiten.. weiss jemand mehr?
View 6 more comments
Bin auch gespannt
Hoffe mal nicht, dass eine Vorlesungseinheit = ein Kapitel. Das zweite Kapitel hat 41 Folien xD
Kann mir jemand bitte sagen wie das Fach vom Schwierigkeitsgrad her ist ? Ich brauche noch ein General Fach.. ist es empfehlenswert? Was meint ihr? Danke schon mal
Noten sind raus
View 2 more comments
1,0 also ja du ?
Ich küsse Frau roeders Augen 😍
Und wie fandet ihr es?
View 5 more comments
Da kam bei mir 2500 raus
Und bei der Wachstumsrate?
überprüft man diese Voraussetzungen für Pennys oder für Sheldons Nutzenfunktion?
Das gilt für Sheldons Funktion
danke:)
Kann mir jemand erklären warum H ein MPS von B ist? Man fügt doch eigentlich ein zero mean Risiko H zu weshalb B ein größeres Risiko hat?? Ich steh echt auf dem Schlauch :/
View 1 more comment
ich hätte hier auch gedacht, das eher B ein MPS von H ist, da ja B "breiter" verteilt ist? Wie erkenne ich denn welches das MPS ist?
Also MPS war in unseren Fällen immer so verteilt, dass die erwarteten Gewinne an die Ränder gewandert sind. Z bsp: u2=(2000,1/2;14000,1/2) ist ein MPS von u1=(4000,1/2; 12000, 1/2) da eine Risikoaverse Person erst mal das befürchtet was es mehr verlieren kann als gewinnen bei gleichem Erwartungswert. Uns interessiert der Vergleich von 2000 vs 4000 mehr als der von 12000 vs 14000. Da wir 2000 mehr verlieren können ist also u2 ein MPS
in der Angabe wird hier nach dem anteil der h typen gefragt, ist das ein Schreibfehler, oder untersucht man das mit den nutzen der L-typen?
View 2 more comments
müsste ich das dann auch mit den Erwarteten Nutzen von h berechnen?
es geht um den maximalen Anteil der h-typen
Wisst ihr wie man hier auf pg = 1 und pb= 0 kommt? In der Angabe ist hierzu ja nichts gegeben. Danke schon mal für eure Hilfe!
Im letzten satz steht das er von penny weiss wann er sheldon erwarten kann und wann nicht.
Ah ok, vielen Dank! :)
was meint ihr, wird die Klausur fair?
View 6 more comments
8 von 20 wäre gut :D
stellt euch lieber auf 10 von 20 ein, damit es am ende keine bösen Überraschungen gibt ;)
Wieso nehmen wir für p=0,5 den y-Wert=50 und für die anderen p-Werte y=0? Woher weiß ich das?
View 2 more comments
ja genau, weil man hier nur 50 oder gar nichts produzieren kann nimmt man für alle p < 1/6 die Produktion 0 und für alle p > 1/6 die Produktion 50
Danke für deine Hilfe!
Wäre jemand so nett und könnte die Klausuraufgaben die in der Übung besprochen wurden hier hochladen bitte? Vielen Dank schon mal :)
View 1 more comment
die Antworten würden auch schon ausreichen, nur damit man abwägen kann was uns in der Klausur erwartet :)
verstehe nicht warum viele hier so egoistisch denken... Die Platform ist dafür gemacht, sein Wissen auszutauschen und Unterlagen zu teilen...
Wie kommt man auf die -10 und 10? Wenn man das e ausrechnet, kommt -110 raus und das von 90 und 130 abgezogen, kommt doch -20 und 20 raus
Bei dieser Aufgabe ist die Berechnung des Sicherheitsäquivalents nicht gefordert! Wenn man e in dem Fall in Y(B) einsetzt, kommt ja genau Y(A) raus! Die Berechnung würde so verlaufen: (90-10, 1/2*1/2) (90+10, 1/2*1/2) (130-10, 1/2*1/2) (130+10, 1/2*1/2) und damit ergibt sich dann aus der Lotterie B die Lotterie A :)
Ah okay, vielen Dank! :)
wie kommt man darauf das sheldon eine konkave Transformation von Pennys Nutzenfkt ist?
Weil die erste Ableitung > 0 und die zweite < 0
Wie berechnet man die Veränderungen nach d und h? Weiß überhaupt nicht wie man auf diese Gleichungen kommt. Könnte mir bitte jmd weiterhelfen, wie man hier vorgehen muss?
Du leitest einfach nur a* nach d oder h mit hilfe der quotientenregel ab und wenn die ableitung nach d z.b kleiner als 0 dann sinkt a wenn d steigt. Komperative Statik nennt man das.
wieso ist hier H ein MPS von B? ich hätte eher umgekehrt gesagt, dass B ein MPS von H ist? Ich hoffe ihr könnt mir helfen
hier steht das die risiken keinen anreiz haben sich als den Anderen auszugeben, aber unten bei Problem steht, dass das schlechte Risiko einen Anreiz hat sich als das gute auszugeben. Das ist doch ein wiederspruch?
View 1 more comment
Der Anreiz sich als gutes Risiko auszugeben ist zwar da wird aber durch eine Teilversicherung fuer niedrig risiken geloesst. Es bringt ja einem Kranken am Ende nichts sich eine Teilversicherung zu kaufen wenn er durch seine Krankheit am ende staendig Gesundheitsleistung selbst bezahlen muss.
ok, danke euch :)
Wie kommt man von dem Nenner davor auf (1-p) x p ?
wenn du es vereinfachst steht da: (1-p)*p-pi(1-p)*p+pi(1-p)*p und dann durch das + und - vor dem pi bleibt nur noch (1-p)*p uebrig.
Super, danke dir!
Hey zusammen, weiß jemand wie man auf diesen Schritt kommt? Wenn ich quadriere komme ich nur auf y-12500= 0,25 * y+625 . Vielen Dank schon einmal für die Hilfe! :)
binomische formel
Vielen Dank!! Jetzt versteh ichs :)
kann mir bitte jemand das mit den guten und schlechten Nachrichten und dem Informationswert erklären ? Möchte wenigstens die Theoriefrage dazu evtl beantworten können; beim Rechnen dazu bin ich eh raus
Fände ich auch sehr hilfreich, finde das mit den ganzen p‘s und q‘s irgendwie verwirrend 😅
Hallo hat hier jemand zufällig altklausuren zu Versicherungsökonomik? Letztes semester gab es auch keine Altklausuren zu Verhaltensökonomik und am Prüfungstag sind auf einmal welche aufgetaucht :D wer cool, wenn sie jemand hätte und hochlädt :)
View 15 more comments
Leider nicht, soweit ich weiß. Hab zumindest nichts gefunden
gibt es die Datei von Helena Ranger noch hier auf Study drive? konnte es leider nicht finden
Weiß jemand wie die Klausur aufgebaucht ist ? Multiple Choice oder offene Fragen oder mit Ergebnisbogen zb?
View 4 more comments
ich weiß noch, dass auf jeden Fall Aufgaben zu Prudence, Risikoaversion und Versicherungsdeckung in der letzten Klausur waren :)
Alles klar, Vielen Dank :)
Hallo zusammen, kann mir jemand bitte diese Aktion hier erklären? Wir haben vor U(.) doch kein p(1+r)... Danke im Voraus
ich habe es leider auch nicht verstanden (so wie das ganze AB :D) Aber bezweifle sehr dass sowas abgefragt wird im MP Test
ich hoffe nicht, weil ich heute ca. 2 Stunden daran gefür verloren habe ... erfolglos
das muss pi sein
Sollte das nicht -1/2 in der Formel sein? (siehe Kapitel 2 Folie 20)
Nein weil A (w) ist gleich MINUS zweite Ableitung durch erste Ableitung.
kann mir das jemand erklären? wie kommt man da drauf bzw. wieso macht man das?
müsste das hier nicht -2wh^2 sein? oder warum wird das h bei der multiplikation nicht quadriert?
View 1 more comment
da steht doch h*h, nur halt nicht h^2 :)
ja hat mich nur irritiert^^ is auch egal eigentlich :D
wurden in der Übung alle Aufgabenblätter besprochen? Oder wurde etwas für die Klausur ausgeschlossen?
kapitel 10 ist soweit ich weiß nicht klausurrelevant
Alle klar danke :)
jemand lust das fach gemeinsam zu lernen ? finds schon seeehr trocken teilweise
Kann mir jemand kurz erklaeren was die Aussagen der beiden Grafiken sind.
Load more