kann jemand das skript hochladen? danke :)
das ist aus copy right gründen nicht legal
Meiner Info nach ist das Script über Unisono herunterladbar. Das Buch Bilanzrecht in Fällen aus dem viele Inhalte sind lässt sich über einen VPN einsehen und nutzen.
Was habt ihr so? Zufrieden?
Noten sind da!
Glaubt ihr, dass die Noten noch diese Woche kommen?
ne denke eher nächste woche
kann mir jemand allgemein sagen wie das Modul abläuft? es ist ja eine gemeinsame Klausur aus Externe Rechnungslegung und Kostenrechnungssysteme. Wird 50/50 gewertet und wann wird die Klausur angeboten? Also im SS und WS oder nur WS?
View 2 more comments
Aber im Modulhandbuch steht dass es jährlich angeboten wird - kann man also im Sommersemester keine Prüfung dazu schreiben?
Genau, das war ja das was ich oben geschrieben habe: "Das Modul "Unternehmensrechnung" wird ausschließlich im Wintersemester angeboten, da gibt es aber dafür dann zwei Prüfungstermine."
Wird die Prüfung „Unternehmensrechnung“ nur im Winter angeboten?
Ja.
So Leute, ich habe es endgültig im dritten Versuch geschafft und würde meine Unterlagen(Skript,Zusammenfassung,Klausuren der letzten Jahre mit Klausurlösungen(subjektiv)) in beiden Modulen(KRS +ExRe) abzugeben. Bei Interesse melden✌🏻
Sind die Noten draußen ?
Ne, da ich im 3. Versuch war habe ich meine Punkte nach Anfrage per Email bekommen.
Weiß jemand die ungefähre Zeit bis zur Note? Ich brauche die Punkte für meine BA... Danke Leute! :)
View 19 more comments
Ja ab einer gewissen Anzahl an CP kannst man sich für den Master einschreiben
Aber nur in bwl, oder immer? Bin nämlich Wirt.-ing
Habt ihr bei der letzten Aufgabe, bei der Berechnung des Umlagesatzes, beide Prozesskosten (lmn) genommen?
View 18 more comments
War dann am Ende: 650€ x 100 + 100€ x 3.250 + 1.300€ x 100 = 520.000€ und damit passt das dann
So
Wie war die Klausur was kam dran ? Hoffe ihr habt es alle geschafft
View 3 more comments
ich war nach rund 30min mit KRS durch, fand die klausur von beiden prüfern sehr fair :)
Die Klausur wird auch bald hochgeladen oder
Habt ihr auch keinen Engpass bei dem opt prod Programm gehabt, sondern noch leerlaufzeit?
View 14 more comments
12000 waren das glaube oder!?
Ja genau hab mich vertippt
Kann man für die Mensa den üblichen Eingang verwenden?
View 5 more comments
Gibt es direkt im Mensagebäude Toiletten ?
ja
Hier wurde doch nur auf die Marktphase abgezinst.Müsste man dann nicht noch auf t0 abzinsen mit 1/1,07^7 ?
Viel Erfolg für morgen! 🍀
Wie kommt man den auf den Wert und wieso nimmt man nicht den aus der Aufgabenstellung?
Die Berechnung steht ja etwas weiter oben (siehe Bild). Den Wert aus der Aufgabenstellung kann man nicht einfach so übernehmen, weil man den Wert der Zahlungen zum Zeitpunkt t=0 benötigt und NICHT im Zeitpunkt t=7.
wo finde ich die klausur vom WS 18/19 vom KRS teil? bei moodle find ich es irgendwie nicht
Also den 1Pt nicht
Ist glaube ich in der ReSy klausur bei Dutzi miteinbegriffen
Liegt dieser Punkt nicht auch innerhalb der jeweiligen Restriktionen und wäre somit gültig?
View 2 more comments
Das Gelbe ist möglich quasi
Ah, hatte gedacht, dass die absatzbeschränkungen von A und B ausschließlich die Restriktionen darstellen - Danke dir
Die Gerding hat im Zoom Seminar indirekt gesagt dass sie normalerweise nicht die gleichen Themen an beiden Prüfungsterminen abfragt, also wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nichts aus dem 1. PT drankommen. Ich tippe auf: 1. Aufgabe: TKS/VKS 2. Aufgabe: OPPP 3. Aufgabe: Plankostenrechnung 4. Aufgabe: Prozesskostenrechnung Scheint schon sehr wahrscheinlich aber ohne Gewähr.
View 26 more comments
Deckungsspanne würd eher passen bei privotspalte
Ja ist präziser, stimmt :)
Was sind die vor und Nachteile von optimales Produktionsprogramm ?
Nachteile: Keine Aufschlüsselung der Fixkosten, variable Kosten nicht immer so einfach von fixen Kosten zu trennen, Kundenpräferenzen werden nicht bedacht, Vorteil: vorerst einfache und schnelle Lösung für Gewinnmaximierung, Überangebot und dadurch Preisverfall wird entgegengesteuert, Einbezug von Ressourcen
DIe Pfeile müssten genau andersrum sein
Wenn in der Aufgabe nicht stehen würde alle Maschinen werden zu Beginn bei t0 gekauft, würden die 15000 und 10000 Euro bei t1 stehen ?
Habe ich es richtig verstanden dass bei den Nebenbedingungen nicht die Absatzbeschränkungen rein dürfen, wenn da nicht steht Max. Absatzmenge?
View 3 more comments
Z.b geplanter Absatz oder?
Genau. Allerdings hat sich der Lehrstuhl da in den letzten Klausuren immer sehr kulant gezeigt.
Ist optimale Produktionsprogramm Teilkostenrechnung ? Und woran erkennt man ob es Teilkosten oder vollkosten ist man verwendet doch bei beiden Methoden die Fixkosten ?
View 1 more comment
Und warum ist die mehrstufige dB ein teilkostensystem dann
Das steht doch auf dem zweiten Bild: weil ausschließlich die variablen Kosten den Kostenträgern zugerechnet werden. Die Fixkosten werden nicht auf die Kostenträger umgelegt, sondern stufenweise den einzelnen Gruppen/Bereichen/etc. zugeordnet. //Edit: Vielleicht zur Ergänzung: hier wird es noch einmal ganz gut beschrieben: https://www.controllingportal.de/Fachinfo/Kostenrechnung/Voll-und-Teilkostenrechnung.html
No area was marked for this question
Was kann man zu Opportunitätskosten sagen oder sind diese im Rahmen des Simplex irrelevant?
View 3 more comments
Rechnungen eigentlich keine; man könnte noch die anderen Zahlen in der entsprechenden Spalte interpretieren, das wird bei KRS aber nicht vorausgesetzt. Solange man weiß wie man die Opportunitätskosten aus dem Tableau abliest ist man auf der sicheren Seite.
Ok danke dir:)
meinst die Pivotzeile
Da letzte Woche meine Zusammenfassung zu Theorie und Simplex Algorithmus aus technischen Gründen anscheinend nicht funktioniert hat, habe ich es grad nochmal hochgeladen für kurzentschlossene! Gerne Kommentieren, falls was vergessen wurde. Der Simplex Algorithmus ist überhaupt nicht schwer wenn man das Schema F kann und wären aus meiner Sicht sichere Punkte
Habe das Dokument Simplex A nochmal aktualisiert
Ich kann mich noch an eine Frage errinern die lautete "Wie lassen sich Pivotzeile und Spalte interpretieren". Ich finde diese Altklausur leider nicht mehr, obwohl ich schon alle OPP-Aufgaben durchgegangen bin. @Jan Bicker du hattest da eine gute Antwort aufgeschrieben, die ich mir gerne nochmal anschauen wollte. Kannst du oder jmd anderes hier sich zufällig erinnern in welcher Klausur das war?
WS 17/18 2PT
Genau, es war die Klausur Wintersemester 2017/2018, 2. PT. Bestimmt meinst du diesen Kommentar: "Ich kopiere einfach mal dreist meine Antwort auf eine ähnliche Frage hier rein: Zur Interpretation würde ich folgendes schreiben: Die Pivotspalte (Eintrittvariable) gibt an, welches Produkt den höchsten Deckungsbeitrag hat und somit welches Produkt zu einer maximalen Verbesserung des Zielfunktionwertes je Mengeneinheit führt. Die Pivotzeile (Austrittsvariable) gibt die Engpassvariable an, die für die Eintrittsvariable beschränkend ist." Stamm aus diesem Dokument: https://www.studydrive.net/de/doc/loesungen-klausur-201718-2pt/578568
Kann mir jemand verraten, ob die Reihenfolge der Anordnung von X einen bestimmten Grund hat oder könnte ich auch 30 als x1; 32 als x2 usw. beziffern? Würde das einen Unterschied machen?
View 1 more comment
Ganz lieben Dank, dass du es dann noch einmal beantwortet hast!! Hatte es übersehen.
Immer gerne, kein Problem! =)
Glaubt ihr es kommen Aufgaben /Theoriefragen zu Budgetierung? Sie ist in der Vorlesung ja sehr schnell durch das Thema gerannt, da sie keine Zeit mehr hatte.
Könnte ich mir schon vorstellen, aber dann bestimmt so in der Art wie 18/19 1.PT. Das ist auch echt nicht schwer das zuzuordnen, wenn man einen Blick in das Thema geworfen hat von daher würde ich es mir schon man anschauen.
Bei welchem Thema habt ihr noch Probleme und wo fühlt ihr euch gut vorbereitet?
View 3 more comments
@ Anonyme Zapfsäule wie man die Tabelle zuerst macht kann ich, also das erste pivotelement finden, aber danach die Schritte krieg ich irgendwie nicht hin
Riebel sowie manche Prozesskostenrechnungen, wie zb die PRKR Nr. 3. Bei der Zielkostenrechnung kann es schon mal unübersichtlich werden bei der Bestimmung der allowable costs. Das allgemeine Verfahren ist aber ok. Ansonsten fühle ich mich gut vorbereitet.
@ Jan Bicker beträgt die vorlaufphase hier nicht 4 jahre? Laut der Aufgabe Lebenszyklusrechnung1 aus den Übungsaufgaben von Frau Gerding ist t=o schon das letzte Jahr der Vorlaufphase... D.H. die 25.000 müssten entweder zu dem letzten Jahr der Vorlaufphase oder dem ersten Jahr der Marktphase zugerechnet werden müssen oder nicht?
View 1 more comment
Was sagst du zu dem Einwand @Jan?
Das sind berechtigte Einwände, Frau Gerding ist ja in der letzten Fragestunde offenbar noch einmal sehr genau auf diese Aufgabe eingegangen. Die Mitschrift dieser Fragestunde ist hier bereits hochgeladen. Auf eine E-Mail von einem anderen Nutzer hatte Frau Gerding vor einiger Zeit das hier geantwortet:
Wie kommt man noch mal zur Mensa ? AR-IM
View 6 more comments
das gebäude das du suchst ist mit IM gekennzeichnet in dem plan von Lisa
Und es ist kein einzelner Raum - es wird wahrscheinlich in der gesamten Mensa geschrieben - ich verspreche dir, sobald du vor dem Gebäude stehst, ist es nicht zu übersehen..
Ließt man die Sollkosten einfach ab oder wie ?
Ja.
Bei der Zielkostenrechnung bewertet man da den Zielkostenindex oder den modifizierten Zielkostenindex?
View 3 more comments
ZKI > 1 bedeutet dass die Komponente zu teuer ist und die Kosten gesenkt werden sollten ZKI < 1 bedeutet das genaue Gegenteil Der ZKI geht von anteiligen Werten der Zielkostenstruktur aus der mod. ZKI benutzt hier die tatsächlichen Geldwerte und ist somit "robuster" als der ZKI und zeigt die absolute Kostenerreichung an
vielen Dank!
hallo leute, habe mir mal eben die altklausuren angesehen und so wie ich das erkannt habe, wurde im 2. PT nicht einmal ein gleiches Aufgabengebiet gestellt wie im 1. Pt, demnach ist die wahrscheinlichkeit hoch, dass Optimales Produktionsprogramm, Plankostenrechnung und Prozesskostenrechnung dran kommen, was meint ihr?
Könnte gut sein
Hat die Frau gerding erwähnt ob wir riebel auch rechnen müssen oder nur Theorie ? Weil man müsste nie in den Klausuren rechnen
Sie meinte am Mittwoch, dass sie Riebel nicht so ausführlich wie in den Übungen abfragt (und bisher auch nicht getan hat). Die Theorie zum Riebel wie in den Altklausuren schon eher, aber wie gesagt denke sehr weniger das eine komplette Rechnung in dieser Klausur dran kommen wird.
Hallo, kann mir jemand nochmal mit einfachen Worten erklären, wann man die starre und wann die flexible Plankostenrechnung benutzt? Danke
View 1 more comment
Danke
dynamische Plankosten sind auf Teilkostenbasis starre Plankosten auf Vollkostenbasis
für wie hoch empfindet ihr die chance, dass der simplex algorithmus dran kommt?
View 2 more comments
Teile davon aber sehr sehr möglich 👍
Ich krieg den irgendwie nicht in meine Birne
@jan Bicker Wenn der Steuersatz nicht 0% wäre, dann müsste ich doch die 3,50 und die 2,94 durch den Steuersatz teilen oder?
View 5 more comments
Also wäre die allowable costs 3,15 (brutto) - Gewinnmarge *2,94 ( netto)- Produktion? Oder versteh ich das grad falsch oder muss die Gewinnmarge mit dem Bruttowert multipliziert werden ?
Ich glaube du wirst hier etwas durcheinander. Also grundsätzlich ist es so, dass die Gewinnmarge auf den NETTOverkaufspreis draufgeschlagen wird, Das heißt, es wird mit Vorsteuergrößen gerechnet. Wenn man nun bereits den Nettoverkaufspreis in der Aufgabenstellung gegeben hat (wie hier eben der Fall, das sind die 3,50 € aus der Aufgabenstellung) muss man diesen Wert lediglich durch die gesamten Herstellungskosten dividieren und anschließend die 1 von diesem Ergebnis subtrahieren. Sollte man aber zunächst den BRUTTOverkaufspreis gegeben haben (beispielsweise 3,15 €) muss man diesen Wert zunächst durch (1+Steuersatz) dividieren um den Nettoverkaufspreis zu erhalten. Ab dann ist die Rechnung wie oben beschrieben. Ich kann deine Rechnung "3,15 (brutto) - Gewinnmarge *2,94 ( netto)- Produktion" nicht genau nachvollziehen, deswegen hoffe ich das meine Erklärung dir schon etwas hilft. Das ist ja hier auch etwas schwierig zu erklären, eben weil kein Steuersatz gegeben ist.
hat es eine Bedeutung wenn der Prozesskoeffizient über oder unter 1 ist wie bei dem ZKI?
Beim Prozesskoeffizienten bedeutet das ja nur, dass entweder die Anzahl der durchzuführenden HP oder die Menge des Kalkulationsobjekts größer ist.
könnte jemand diese schritte genauer erklären?
wie bekommt man das raus?
Was sind die Nachteile von Prozesskosten in der Vorlesung steht nur Nachteile vollkostenrechnung ?
View 1 more comment
Würde mich auch interessieren..
Anbei mal diverse Grenzen/Nachteile der Prozesskostenrechnung. Entnommen aus der zusätzlichen Literatur:
wie kommt man auf die 185?
View 2 more comments
Nein, es können ja eben KEINE 200 Stück produziert werden, weil du dafür nicht mehr genügend zeitliche Kapazitäten hast! Insgesamt stehen dir 2.200 Zeiteinheiten [ZE] zur Verfügung. Für Produkt D werden 570 ZE benötigt. Für Produkt C werden 460 ZE benötigt, insgesamt wurden also bereits 570+460=1.030 ZE verbraucht. Für Produkt E werden 800 ZE benötigt, insgesamt wurden also bereits 570+460+800=1.830 ZE verbraucht. Für Produkt B stehen dir also nur noch 2.200 ZE - 1.830 ZE = 370 ZE zur Verfügung. Das heißt, damit kannst du genau 370 ZE : 2 ZE/ME = 185 ME von Produkt B herstellen.
achsooooo jetzt hab ichs :D danke dir
müssen wir die Zuschlagskalkulation auch draufhaben oder kommt sowas garnicht dran ? Weil im WS 14/15 kam das dran oder hat sie was dazu gesagt ?
View 2 more comments
das war doch auch in der aufgabensammlung die Nummer drei von Prozesskostenrechnung richtig Nudelsuppe?
Genau Diese Aufgabe zu prozesskostenrechnung war auch die schwierigste meiner Meinung nach
Wie schreibt man das am besten in der Klausur auf, um Zeit zu sparen ? Die ganz Tabelle zu zeichnen ist doch sehr zeitaufwendig
Es gibt keinen schnelleren Weg. Man muss leider diese aufwändige Tabelle zu Papier bringen, weil man sonst nicht die "stufenweise" Vorgehensweise erkennen kann.
Empfehlenswertes Dokument als Unterstützung zum lernen?
View 8 more comments
@ Anonymes Messer: am ehesten kommen hier die Klausuren Wintersemester 2017/2018 2. PT und Wintersemester 2018/2019 2. PT dran, siehe Bilder:
super ich danke euch ! :)
muss man das hier berechnen? es ist ja eigentlich nur nach den zu produzierenden mengen gefragt
View 1 more comment
Ist der DB gesamt und der Gewinn als Synonym zu verwenden ?
Ja, hier in diesem Fall zwar schon, das hätte ich aber eigentlich im Dokument auch besser als "Gewinn" bezeichnet, das wäre genauer gewesen.
Müsste es nicht Deckungsspanne heißen ? Bei dem DB haben wir die Stückzahl schon mit drin.
Ja, das stimmt, das wäre hier präziser, danke für den Hinweis!
Danke dir für deine Lösungen 🙏
Load more