So Leute, ich habe es endgültig im dritten Versuch geschafft und würde meine Unterlagen(Skript,Zusammenfassung,Klausuren der letzten Jahre mit Klausurlösungen(subjektiv)) in beiden Modulen(KRS +ExRe) abzugeben. Bei Interesse melden✌🏻
gehörten die Transportversicherungskosten zu den Anschaffungskosten? ich meine ja, lediglich der Bonus und die Lackierkosten gehören nicht zu den anschaffungskosten
View 16 more comments
@Taschenlampe wo hast du das in den Unterlagen gefunden? Ich finde das nirgends
4. Termin vom Tutorium Seite 3, sag mal Bescheid, ob du es gefunden hast
kann mir jemand allgemein sagen wie das Modul abläuft? es ist ja eine gemeinsame Klausur aus Externe Rechnungslegung und Kostenrechnungssysteme. Wird 50/50 gewertet und wann wird die Klausur angeboten? Also im SS und WS oder nur WS?
Genau, pro Modul jeweils 45 Punkte; Dauer 90 min. man muss aber nicht ein Teil zwischenzeitlich abgeben sondern kann hin und her wechseln wie es einem beliebt. Wird nur im WS an 2 PT´s angeboten
Bei der Aufgabe mit der Abschreibung habt ihr eine Nutzdauer von 6 oder 8 Jahren unterstellt?
View 20 more comments
Die AfA-Tabelle bindet nur das Finanzamt. Wenn ein Unternehmer plausible Gründe für eine kürzere ND vortragen kann, so darf er auch kürzer anschreiben
Ja das meine ich ja, es müssen plausible Gründe sein. Wenn nicht, dann geht es nicht. Also kann man ja beides interpretieren und wenn man beides begründet, kann auch beides richtig sein, oder nicht? Weil die Gründe ja nicht ausgesprochen wurden, oder ob sie auch plausibel sind
kann bitte jemand seine Ergebnisse hier zu aufgäbe 1a und 3a teilen. danke
Soweit ich mich erinnere war die Aufgabe 3 mehr oder weniger das selbe wie der eine Fall aus dem Buch Bilanzrecht in Fällen zu imm.VG, hab mich dann auch an den Lösungen orientiert
Was ein Ehrenmann!
View 1 more comment
Fand den Zeitdruck beim ersten PT aber schlimmer
war eine super klausur, viel einfacher als die vorherigen :)
Würdet ihr die vollen 500.000 betrachten oder nur die Teillieferung von 250.000? Einerseits ist ja der Vertrag abgeschlossen und somit besteht eine VBK ggü. der gesamten Anzahl oder ist nur die Hälfte beim Zugang zu bewerten, da man noch nicht die gesamte Anzahl erhalten hat?
Nur die Teillieferung (Grund: Wirtschaftliches Eigentum gem. § 246 Abs. 1 S. 2 HGB/Realisationsprinzip bzgl. Übergang der Verfügungsgewalt)
Scheiss mal drauf jtz die Klausur ist vorbei 😂😂😂
In einer Mail von der Universität hieß es: "Bitte informieren Sie sich auf der Seite des Prüfungsamtes über den Klausurraum sowie den genauen Klausurbeginn und finden sich an der Gebäudeeingangstür ein, welche in der Übersichtstabelle des Rektorats für diesen Raum angegeben ist." Wo genau muss ich morgen jetzt hin , wenn ich in der Mensa (AR-IM 001) schreibe? Ich kann die Tabelle nirgends finden.
View 4 more comments
Weiß einer, wie das mit den Toilettengängen gemacht wird? ich muss eigentlich immer nochmal vor dem Schreiben :D
Letzte Woche durfte mal beim reingehen nochmal auf Toilette ;-)
Hat jemand "Tipps" wie ich morgen in dieser Klausur einige Punkte sammeln kann? Fühle mich, obwohl ich mir das Fach recht intensiv angeschaut habe, nicht so ganz sicher.. Bei KRS mache ich mir da keine großen Sorgen, eher hier in dem Fach.
Darf ich außerplanmäßig abgeschriebene Werte wieder Rückgängig machen oder nicht? Ich dachte man dürfte gar nicht?
Doch, darf man
sind ak/hk mit oder ohen Steuern bei der Berechnung von Sachanlagen?
ohne sind aber auch so gut wie nie welche gegeben
danke
Viel Erfolg für morgen! 🍀
View 1 more comment
Danke! 😊
Können wir denke ich alle gebrauchen
Kann sein dass es schon gefragt wurde aber dürfen wir ein HGB mitnehmen oder wird nur der Ausschnitt genutzt den wir bekommen?
View 4 more comments
ich dachte ich bin der einzige der gefühlt nur gerding kann
@Hofnarr glaube ich kaum 😅
hier liegt laut 248 abs. 2 ein aktivierungsverbot vor und kein wahlrecht!
View 8 more comments
Anwaltskosten sind hier ganz klar Aufwand um die Patente herzustellen alsp HK ! da selbsterstellter immaterieller VG können diese über 10 Jahre abgeschrieben werden
Sind für euch die Rezeptur und das Patent 2 verschiedene vg? Bzw erstmal potentielle vg‘s? Oder würde man es zusammenführen, wenn beide bilanzierbar sind?
Hat jemand eine Lösung zu WS 17/18 1.Pt Aufgabe 3: Immatrielle VG ?
Was glaubt ihr, kommt morgen dran ? ich hoffe mal dass GoF und/oder AK drankommt, das wären schon echt dankbare Aufgaben
View 1 more comment
Ich tippe stark auf AK weil im ersten pt HK dran kamen
Da im ersten Termin eigentlich nur Themen drangekommen sind die er als besonders relevant geknnzeichnet hat denke ich mal dass es bei uns auch so wird. Also wäre ja einfach unfair wenn nicht.
Hat jemand zufällig eine Klausur im Kopf, bei der außerplanmäßig abgeschrieben wird ?
WS19/20 Aufgabe 2a
Alle Klausuren 2-3 durchgerechnet, alle Aufgaben aus dem Tutorium gerechnet, KRS sitzt auch alles. Und doch fühle ich mich nicht ganz sicher in diesem Fach :D
View 5 more comments
Devisenkassamittelkurs nimmst du aber immer BST vorausgesetzt laufzeit länger als ein jahr
Laut dem Übungsbuch Bilanzrecht in Fällen nimmt man den Devisenkassenmittelkurs auch bei der Zugangsbewertung siehe Fall 22. Die Laufzeit hat nichts mit dem Devisenkassenmittelkurs zu tun. Der letzte Satz von §256a sagt nur aus, dass bei einer geringen Laufzeit <=1 das Vorsichtsprinzip siehe §252 Abs 1 Nr 4 nicht gilt. Du bewertest auch die andere VG deren Laufzeit unter einem Jahr sind mit dem Mittelkurs
Hier kommt doch 1€ hin.
Ja da müsste eigentlich 1 hin
Ich glaube nicht das 1 Euro da hin muss, da die Maschine nach den 8 Jahren nicht weiter genutzt wird und kein Erinnerungswert gebraucht wird.
Hat jemand noch die Übersicht wo man die Eingänge zu den Hörsälen morgen Findet? Oder kann mir jemand sagen welchen Eingang ich nehmen muss? Ich schreibe im grünen Hörsal.
View 4 more comments
Den Weg bin ich Dienstag gelaufen
korrekt. danke dir
Hey, könnte mir bitte jemand zusammenfassend erklären wann bei einer Währungsumrechnung zum Briefkurs, Geldkurs oder Mittelkurs umgerechnet werden muss? Bei dem Thema blicke ich einfach nicht durch. Vielen Dank!
View 4 more comments
Dann ist es zum Zugangszeitpunkt eine Verbindl. und somit zum Geldkurs zu bilanzieren
Ich glaube hier ist gefragt worden was wäre wenn der VG sofort bezahlt worden wäre ? Zu welchem Kurs rechnet man um ?
Kann hierzu jemand nochmal das Beispiel mit der vergünstigten Miete für eine Apotheke in einem Ärztehaus erläutern? (aus der VL?) Durfte der Arzt in dem Fall eine Rst bilden?
View 4 more comments
Hat hier jemand ein plausibles Beispiel zu ?
Unternehmer bietet Garantie an und bezieht Ware von Lieferant (bietet ebenfalls Garantie an) nun meldet Kunde einen Garantiefall. Die Differenz aus dem was der Unternehmer dem Kunden zahlt und das was er vom Lieferanten bekommt ist dann die kompensatorische Bewertung
Ich weiß das die Frage schon unten ist... aber ist die software auf abstrakter Ebene nun aktivierbar oder nicht ? Meiner Meinung nach ist sie nicht abstrakt aktivierungsfähig. Und wenn ein Gut nicht abstrakt aktivierungsfähig ist, darf es dann trotzdem als entgeltlich erworbener imm. VG ausgewiesen werden?
View 10 more comments
ist die Differenz dann einfach ein sonstiger betrieblicher Aufwand ? Edit zu oben: Zwangsläufig steht das auch im §253 Abs 3 letzter Satz -> wo nur Finanzanlagen bei vorübergehender Wertminderung außerplanmäßig abgeschrieben werden dürfen.
Muss man hier nicht noch die 2 moante von 2016 abschreiben? Da November und Dezember noch ausstehen hätte ich gedacht , dass man die Abschreibung von 20.000 x 2/12 noch abzieht und damit in die Bilanz aufnimmt?
View 11 more comments
Jaa ich denke auch, dass die 35.000€ Richtig sind, weil wir ja noch die 3 Monate Abschreibung berücksichtigen müssen
Wird der Abschreibungsplan dnn noch ngepasst?
Sind Grundstücke nicht abnutzbare oder abnutzbare AV nach dutzi ?
nicht abnutzbare. da können nur Stille Reserven entstehen.
Bei welchem Thema habt ihr noch Probleme und wo fühlt ihr euch gut vorbereitet?
View 6 more comments
dafür haben wir zum Glück KRS
Das liegt aber nicht nur am Fach sondern auch an der Art der Klausur. Marketing könnte man genauso schlimm gestalten wie ExRe, aber es gibt stattdessen immer eine Multiple - Choice- und eine Rechenaufgabe, die dann auch noch nach Schema F durchgerechnet werden kann. Ins Straucheln gerät man höchstens bei einer Aufgabe weil man dort ein bisschen weiter denken muss. Wie schön das wäre wenn die erste 10 Punkte Aufgabe aus Multiple Choice bestünde.
Kann mir vielleicht jemand erklären, warum bei den Herstellkosten der Vorräte die Vertriebskosten mit eingerechnet werden? Kommt hier nicht §255 Abs. 2 letzter Satz zum Tragen? :)
View 1 more comment
push
Hier orientiert sich der beizulegende Wert, auf den abgeschrieben werden muss, nach dem Prinzip der verlustfreien Bewertung. Sämtliche bis zum Verkauf anfallenden Kosten werden vom vorausscihtlichen Erlös abgezogen. Näheres dazu findet ihr im Internet oder auch in einem Fall im Buch "Bilanzrecht in Fällen"
Was denkt ihr, welche Themen man safe können sollte?
View 2 more comments
#push
:)
Was genau rechnet man hier? Ich erkenne nur die 420.000 als Bilanzsumme, aber woher kommt der Rest?
View 1 more comment
Ich kann diese Berechnung nicht nachvollziehen. Kann ich auch einfach rechnen: 200.000 + 110.000 + 70.000 + 32.000 + 18.000 + 10.000 = 44.0000 Und dann: 420.000 - 100.000 = 320.000 Und dann: 440.000 - 320.000 = 120.000 Und dann: 130.000 - 120.000 = 10.000 Dann noch die Abschreibung und fertig?
ich dachte bei GoF benutzt man die Zeitwerte, die sind doch in der Aufgabenstellung gegeben, oder hab ich da was falsch verstanden ?
Welche Paragraphen nach 274 sind noch „wichtig“?
23:36 externe Rechnungslegung Ick verfluche dik kein Schlaf
Berechne ich die lineare Abschreibung immer vom neuen RBW oder immer vom Anfangsbuchwert?
View 11 more comments
Ich meine er hat in der Vorlesung die Abschreibung immer vom RBW berechnet
alles andere wäre schlichtweg falsch
Kann mir jemand erklären woran man sieht, dass man hier einen Methoden-Wechsel nehmen muss?
View 6 more comments
Das ist halt typisch Prof. Dutzi. Manche Aufgaben sind schwammig formuliert. Aufgrund Imparitätsprinzip etc. muss halt der ordnungsgemäße RBW in der Bilanz auftauchen und der wird halt dadurch bestimmt dass ein Methodenwechsel vorgenommen werden muss da die lineare Abschreibung größer als die degressive ist.
"das unternehmen möchte den handelsrechtlichen gewinn möglichst gering halten"
Wenn ich mich nicht irre, müssen wir durch den jeweiligen Umrechnungskurs teilen, um auf einen Euro Betrag zu kommen. So wie es hier gemacht wurde, steht am Ende immer noch Pfund im Zähler. Oder liege ich falsch ? Und im Paragraph 256 a steht, dass Währungsumrechnung zum Mittelkurs am Abschlussstichtag anzusehen sind, und nicht wie hier zum Geldkurs. Was sagt ihr ?
View 12 more comments
Rechnet Ihr jetzt am zugangszeitpunkt mit devisenkassenmittelkurs oder zum Geldkurs?
@kaito da es sich hier um keine VBK oder Forderung handelt wird welcher Kurs genommen?
Kann jemand erklären, wie das ist, wenn in der Aufgabe steht, dass ein Teil direkt zurechenbar ist? Ist das hier richtig?
View 12 more comments
Es ist egal.ob die Kosten direkt zurechenbar sind oder nicht, dies gilt nur für die FK Zinsen. Diese werden nur angesetzt, wenn sie auf den Produktionszeitraum entfallen gemäß §255 Abs 3. Für Verwaltungskosten gilt dieser Bezug auf den Produktionszeitraum nicht, deshalb spricht das HGB auch von ALLGEMEINEN Verwaltungskosten. Es wird somit der volle Betrag zu der Untergrenze summiert.
ich komme dann auf eine HK Obergrenze i.H.v. 1671250?! Kann das jemand bestätigen?
Handelt es ich bei einer Übernahme nicht um eine Fortführung des Geschäftes und spielen somit die Verbindlichkeiten keine Rolle ?
Das ist falsch, die Höhe der Schulden und die Fälligkeit ist klar gegeben also wird keine Rückstellung gebildet, die 10.000€ müssen als sonstigen betriebl. Aufwand verbucht werden.
Da muss ich mir leider widersprechen. Ein etwaiger Verlust bzw. Aufwand wird erst zum Zeitpunkt des Zahlungseingangs realisiert, weshalb am 31.12.15 noch kein Aufwand zu verbuchen ist. Allerdings ist auch eine Rückstellung für drohende Verluste aus schwebenden Geschäften falsch, da der Verlust zu 100% eintreten wird. Meiner Meinung nach handelt es sich hier um einen antizipativen RAP.
Wäre dies nicht mit einem Rechnungsabgrenzungsposten zu bilanzieren?
?
Würde noch hinzufügen,dass die Rückstellungen für ungewisse Verbindlichkeiten im Grunde nach/in der Höhe/der Fälligkeit unsicher sind. Bei der Aufwandrückstellung ist der zukünftige Aufwand sicher. Was sagt ihr ?
Wieso gibt es auch einen extra Klausurraum nur für externe Rechnungslegung ?
Ich denke mal dass das eine Klausur für andere Studiengänge ist, wenn z.B Lehramt oder Wirtschaftsrecht nicht zusätzlich noch ReSy schreiben müssen.
In welcher Höhe und wie bilanziert man hier die AK der Software?
Wie komme ich auf die 80.000?
Falls es eine Obergrenze geben sollte, nehme ich die HK Obergrenze für die Berechnung oder immer die Untergrenze?
Energiekosten 15100:100= 151 und das Ergebnis müsste doch 187391 sein oder?