Kann ich die Spezi in einem Semester schreiben und sind Gruppenarbeiten dabei?
Ja und ja
Wird die Prüfung im Sommer nicht angeboten?
Nein
☹️
ich bin sooooo gespannt! hihiiii, wie schätzt ihr euch noten technisch ein? Macht doch mal mal mit, einfach so aus fuuun und dann zum vergleich später die realität. :D
Wisst ihr noch, wie lange beim letzten Mal die Korrektur gedauert hat?
Wie habt ihr die Demontagematrix Aufgabe bearbeitet? Hab zur Beschreibung der Alternativen nur geschrieben mit Prozess j=1, wird bei i=1,4,5 das Produkt zerlegt bei i=2,3 nicht tangiert und bei i=6 entsteht eins Ist das so in die Richtung korrekt?
Ja hab auch ganz stupide runter geschrieben, was auseinander genommen wird und was entsteht..
Wie habt ihr die PIMS Aufgabe bearbeitet mit der Skizze? 😅 einfach Koordinatensystem und ROI auf Y-Achse und M auf X-Achse?
View 5 more comments
Also wenn man die Werte der Tabelle mit der Regression vergleicht
Ich hab auch M auf x gemacht und ROI auf y. Hab beide Varianten im Kopf skizziert und bei der genannten Variante lief es dann auf ne krüppelige Parabel hinaus, und ich hoffe mal, dass man das erkennen sollte :D
Der Prof. Schweitzer hat eine email versendet , bei dem er sich mehrmals über die Fehler entschuldigt und diese berücksichtigen werde.. so wie ich es verstanden habe, wird er auch selbst die Klausuren korrigieren #Ehrenmann
Wie lange dauert die Korrektur durchschnittlich hier? Hat da und Erfahrungen ?
Theoretisch, wenn Clusterung wieder dran kommt (wovon wir schwer ausgehen können), ist ja die Aufgabe des Strategischen Wertschöpfungsmangament schon bearbeitet. Das bedeutet, dass eine Aufgabe bezüglich der Regression nur als Ergänzungsaufgabe dran kommen kann oder?
View 1 more comment
😅
😂
Was für eine scheiss Klausur
View 1 more comment
Diese Klausur hat bestätigt, dass der 1. PT immer einfacher ist 😂
Das hat mich auch so verwirrt am Anfang
Verbesserung
View 9 more comments
Also ist es egal welcher Buchstabe zu erst aufgeschrieben wird? Die Abstände bleiben ja gleich. Oder sollte man einfach den Buchstaben, der weiter hinten ist als erstes aufschreiben?
theoretisch egal
Bzgl der Demontagematrix : Zu NB 1: kann das auch größer 1 sein? Also dass ein Produkt 2 mal entsteht ?
View 11 more comments
Wichtig ist, es darf nicht negativ sein und dementsprechend sollte xj ausgewählt sein . Gerne😊
Also ist xj gar nicht abzulesen, sondern einfach der optimale Weg den du nehmen kannst?
Viel Erfolg morgen, hoffen wir mal auf eine gute Klausur.
Wünsch ich auch!
Die Klausur zum 1.PT war echt gut, hoffentlich wird diese Klausur auch so machbar. Vielleicht ist er so korrekt und haut das mit der Demontagematrix als Ergänzungsaufgabe raus 😂
Meint ihr die Klausur wird sehr von den Altklausuren abweichen?
ich denke wird ähnlich wie die aus dem ersten PT, wegen der verlängerten corona pause sollte jetzt keine große abweichung hinzukommen hoffe ich mal
der hat die Klausur vor der Coronazeit vorbereitet. viel Erfolg uns morgen
das hätte ich irgendwie anders gemacht
Müsste stimmen
Moin, ich hab ehrlich gesagt noch nicht verstanden, welchen Eingang wir jetzt morgen nehmen sollen. Wir schreiben im Audimax und irgendwas mit gläsernen Treppenhaus? Ist das das, um ganz nach oben zu kommen?
View 3 more comments
Nein, auf dem Zettel vom PA steht rechts daneben irgendwo. Aber das sieht man denke ich wenn man da beim Haupteingang steht
Weiß jemand, ob die Baustelle wieder offen ist?
Habt ihr eine Interpretation für b0 und b1?
No area was marked for this question
Hat einer eine Antwort zur 1 d)?
kann jemand von euch bitte nochmal die Aufgabe erklären danke euch
du fängst von unten an links an 1x3+(-8) bist auf -5 dann die nächsten 2 unten links 2x3+3x1-8=1 dann eins weiter -2x2-5=-9 dann die ganzz rechts -2x3+4x2-6=-4 dann gehst du zu T1 schaust dir die größte zahl an ist 1(gelb) 1x1dann nächste zeile -1 größte zahl(gelb)x2 und am ende -2 -> 1x1+2x(-2)-2=-3 Dann T2 -1(gelb) wieder am größten und -3 steht alleine -1x1+1x-3-1=-5 dann T3 geanu so
unten -6 hab ich vergessen 3x1+4x(-1)-5=-6
Frage zu den Berechnungen bei den Äquivalenzkoeffizienten : Können wir die Interpolation mit dem Taschenrechner machen ? Das ganze ist ja schon etwas genauer wie die Varianten die hier oft schriftlich gemacht wird. Ich würde sonst morgen einfach beides machen und entsprechend angeben. Wäre die Frage ob Herr Schweitzer da mal was zu gesagt hat ?
worin liegt denn das problem, das einfach schriftlich zu machen?
Wie könnte man diese Aufgabe berechnen, wenn man keinen Taschenrechner mit Regressionsfunktion hat?
Dann musst du die Werte in die angegebenen Formeln einsetzen, aber es wird an diesem Termin wahrscheinlich keine Rechenaufgabe zur Regression geben, sondern nur eine Interpretation
woher die 640
View 1 more comment
Aber wieso?
In der b3) steht ja, dass für 20 Aufträge eine Evaluierung und 10 Bestellungen anfallen. Deswegen nimmt man die Prozesshäufigkeit der Evaluierung, damit man mit diesem Prozesskostensatz dann weiter rechnen kann.
hat das jemand ausführlich gelöst? danke im voraus
Hier mal die Lösung dazu
Bei der Berechnung von E2 ist ein kleiner Rechenfehler. Die 0,2 am Ende müsste eine 0,02 sein, da man 0,72-0,7 rechnet. Meine Gesamtäquivalenzzahl ist 35,85
Ebenso kommt bei E3 0,795 raus und nicht 0,85 Die Gesamtäquivalenzzahl beträgt dann 49,25
die 0,2 entsteht aber durch die Subtraktion von 0,7 und 0,5
B muss unten rechts zu P2 zugeordnet werden
Nein Z1 muss zu P2!
Wie kommt man auf diese Werte?
Warum hier durch die 640 ? und warum beide zusammen nehmen ?
Rechnet man nicht eigentlich immer Prozesshäufigkeit * Prozesskostensatz ?
Verstehe diesen Schritt auch nicht, kann ihn jemand erläutern?
Das ist die Prozesshäufigkeit von Bewertungen, aber um die nächste Aufgabe zu bearbeiten muss man durch die Anzahl der Evaluierungen teilen
Woran erkennt man beim Nutzendiagramm welche Vektoren optimal sind?
View 9 more comments
Ja genau
Danke dir !!!
Ist das für diesen PT relevant?
Nein, wir haben doch keinen Text gemeinsam behandelt...
Weis jemand ansatzweise wie eine Aufgabe zu dem Demontageplan aussehen könnte? Was muss man darüber wissen? und wie kann man die Matrix verstehen? Bitte dringend um Hilfe!
View 6 more comments
Vielleicht müssen wir das Modell einfach nur erläutern oder er gibt uns eine kleinere Matrix und noch weitere Tabellen für r,x und c und wir müssen das wie in Produktion einfach mal einmal durchgehen
@gemeiner Bluementop, könntest du mir das Modell grob erläutern? Also auch die Zielfunktion?
Kann mir bitte jemand eine Antwort auf diese Frage geben: Diskutiere wie in einer Kostenrechnung umweltorientierte Aspekte in den einzelnen Teilrechnungen unterstützt werden können?
push
Könnte mir jemand erläutern, wie man bei der Demontagematrix vorgeht? Versteh es leider nicht so ganz
View 16 more comments
@Paket, nein der Plan gehört nicht zur Matrix. Jedoch gehört die Matrix zu dem Modell auf der nächsten Seite. Ja es ist schwierig das lesen der Matrix zu verstehen, da es immer mehrere Möglichkeiten der Zerteilungen der einzelnen Produkte gibt. Auch werd ich nicht aus der Zielfunktions des Modells schlau. Villt kennt ja jemand noch die Lösung :)
Eig müsste ja das Ergebnis aus der Zielfunktion und den NB diese Matrix sein, jedoch versteh ich nicht wo in der Funktion z.B. die -1 gebildet werden. Klar weis ich dass der Prof erklärt hat, dass es sich dabei um die mögliche Zerlegung des Produktes handelt, aber wie diese Einträge in die Matrix aus der Funktion heraus passieren sollen ist mir nicht schlüssig
Kann nochmal einer erklären, wie man die Gerade letztendich darein legt? Also woher weiß ich hier, dass ich A und C verbinden muss?
View 3 more comments
Gewichtungsintervalle für x bestimmen, für die gilt: C>D und CE
@Jan Wittek. Schreib doch einfach x- und y- achse oder was ist los mit dir amk?!!!?!?!?!
Warum mache ich hier nicht einfach weiter mit BF, BG und und und. Habe bei dem Thema irgendwie ein Verständnisproblem. Zuerst suche ich mir ein Produktpaar (B und E haben jeweils ein Wachstum von 22) das zusammen den gleichen Wachstum aufweist, danach setze ich die Produkte zusammen und rechne für jedes andere einen neuen Wachstum. Ist die Vorgehensweise richtig oder zu banal?
Nein, du suchst dir das Produktpaar mit dem geringsten Abstand zueinander, in diesem Fall B und E mit einem Abstand von 2 (kleinster Wert in der Tabelle), das ergibt sich durch die Differenz von 9-8=1 und die Differenz von 14-13=1 und das zusammengerechnet ergibt einen Abstand von insgesamt 2
Danke vielmals!
Kleiner Formulierungsfehler: Die RGerade passt sich an die Punktewolke an, nicht andersrum :)
Sicher ? bisher steht überall das die Punktewolke sich der Regressionsgeraden anpasst
Die Punktewolke sind doch die Ausprägungen, die passen sich ja nicht an 🙄 du erstellst eine Regressionsgerade und entweder die ist gut an diese Punktewolke angepasst (Bestimmtheitsmaß nahe 1) oder schlecht (Bestimmtheitsmaß nahe 0
hat jemand was zur 5?
Schau mal bei 18/19 1.PT und 15/16 nach. Die Lösungen sind hier auch auf studydrive zu finden :)
Kann jemand diese Rechnung erklären ? Ich verstehe nicht ganz was hier ausgerechnet wurde
View 4 more comments
Muss da nicht 600 hin ? die Umsatzrendite bezieht sich ja auf den Preis
Allowablecosts=Zielpreis-Rendite Wir benötigen den Zielpreis(Target) und dieser liegt bei 600€ die dann aufgeteilt werden , also ja es mit mit den 600€ gerechnet werden
Was steht hier für ein Wort?😂
Faktorkosten
wieso ist nur b und a optimal und warum wird nur E>B und B>A behandelt ? wie geht man vor um herauszufinden welche man optimiert
View 24 more comments
Ist es nicht. Meiner Meinung nach können E B und A optimal sein es gibt Bereiche in denen ist E besser als B und andere wo B besser als A ist (Siehe Vektoroptimierung) die Aussage dass eine Variante optimal ist kann aus meiner Sicht nur dann getroffen werden, wenn eine gewichtete Nutzwert Analyse vorgenommen wird und sich eine Variante als besser erweist. Bitte verbessert mich, wenn ich falsch liege 🙏🏻
Ich stimme der Badewanne da zu. Es gibt 3 nutzenmaximale Möglichkeiten und so müssen auch für alle 3 die Intervalle aufgestellt werden.
Wie ergeben sich hier die Werte der Tabelle?
push
Hat jemand hier eine vollständige Lösung?
Wir sollen ja 20min vor der Prüfung, vor dem Eingangsbereich warten. Weiß jemand welcher Eingang gemeint ist oder wo ich die Information herbekomme ? Danke
View 2 more comments
Vielen Dank 🙏
Gerne!
In der Vorlesung hatten wir an dieser Stelle 120 Euro raus, kann das jemand bestätigen?
View 1 more comment
haben da 118Euro heraus (durch die Prozesskostensätze geteilt)
Aber du musst es ja durch die Prozesshäufigkeit teilen, ich glaube in der VL wurden die Bestellungen einmal vergessen, weshalb das Ergebnis im Dokument stimmen müsste
Kann das jemand erklären?
Man sieht ja an a), dass sich das Endprodukt aus P1 zusammensetzt. P1 wiederum aus B1 und B2. B1 aus P2 und B2 aus P3. Die Prozesse und Baugruppen kannst du erstmal alle verbinden. Jetzt noch die restlichen Pfeile an die einzelnen Prozesse und Baugruppen (Energie, S2, S1 und M1), dann ist die Zeichnung beendet. Du musst von oben nach unten arbeiten. für die Rechnung liest du einfach die Werte der Baugruppen und Prozesse ab, die direkt in den nächste Gruppe oder den nächsten Prozess fließen. P2 zu B1 ist 1, B1 zu P1 2 und P1 zu End ist 3. Hinzu kommt der S2 Wert mit 20. bei P3 angefangen nimmst du den Wert S2 mit 40, k als direkten Wert zu B2, dann 4 und 3. Hoffe das ist einigermaßen verständlich. bisschen ausprobieren und man kommt eigentlich durch logische Schlüsse auf die Wege
Ist der effiziente Rand hier nicht E und A? Die Zeichnung hier ist nicht exakt erstellt oder?
würde auch sagen E und A
Zur Bestimmung der komponentenbezogenen Target Costs muss man zunächst die TC berechnen und damit multiplizieren. Sprich statt 150 würde hier 120 stehen.
View 5 more comments
Exakt. Der Verkaufspreis würde dann 250 betragen. Formel einfach nur umstellen und ausrechen.
Danke
wie berechnet man bo? Komme nicht auf diesen Wert, mache irgendetwas falsch...
du tippst die werte alle in den Taschenrechner in die vorgegeben Taballe und gibst bei jedem wert ln vorher ein
Da muss 704 hin