Blöde Frage, aber der Fertigungsdreier ist morgen um 8 und geht 4 Stunden, oder?
ab 8 einlass 9 Uhr beginn
Ah ja, jetzt verstehe ich das in der Ankündigung. Hätte man auch besser formulieren können. danke
Wie geht man beim Hodographen vor, wenn man die eingezeichneten Geschwindigkeiten als Vielfaches von v_wz angeben möchte? Misst man die Geschwindigkeiten immer vom Polpunkt aus und rechnet sie um, oder misst man erst ab Ende eines anderen Pfeiles aus?
was habt ihr hier raus? ich hab folgendes:
View 2 more comments
aber ich habe r0 und nicht ri weil der rand ist ja bei r0
Ich glaube aber dein T teta in Zeichnung müsste anders rum sein, also bei ro Tf und mit kleiner werdenden Radius kleiner
Fehlt hier nicht noch v12 * AC * t ?
Ich glaube die Skizze hier kann nicht stimmen, da beide Werkstoffe ja die gleiche Fließspannung kf0 haben. Das heißt sie müssen bei der gleichen Spannung anfangen sich plastisch zu verformen, oder nicht? Ich habe nur noch nicht verstanden was für einen Einfluss der Verfestigungsexponent auf die Skizze hat.
View 2 more comments
hier
perfekt, danke!
Was würdet ihr dazu sagen? Feld 2 hat eine höhere Kraft, da es genauer/feiner ist oder Feld 1 ist genauer, da beim Verfahren der oberen Schranke ohnehin eine größere Kraft als in Realität herauskommt und somit F1 näher an der Realität dran ist?
Ist halt wahrscheinlich die Frage welche Energiemethode man nimmt. Gibt neben der oberen Schranke ja zum Beispiel auch die untere. Vielleicht muss man sich einfach eine aussuchen und dann begründen wie es bei der aussieht, ich würde aber eher das mit der oberen Schranke sagen.
Kinematisch zulässige Geschw. Felder -> obere Schranke -> die kleinere Kraft ist genauer, da sowieso nach oben abgegrenzt wird
Moin, hat jemand eine Idee wie der Aufgabeteil ii hier zu lösen ist?
View 2 more comments
Ah, danke! Ich habe irgendwie überlesen, dass es ein lineares Geschwindigkeitsfeld ist
meint ihr so?
ich müsste Tf = Ttau stehen oder?
View 4 more comments
und da is auch ein ebener spannungszustand. die haben quasi nur dienfolie abgefragt
Stimmt! Dann geb ich zu da hast du Recht und die Lösung hier ist falsch :D
Steht die Formel hier im Skript? Konnte sie glaub nicht entdecken
View 1 more comment
Okay danke! Ist an sich auch logisch, ist im Prinzip ja genau das gleiche wie bei "normaler" Geschwindigkeit. Hatte die Formel nur noch nirgends gesehen.
gerne 😊
das sind verfestigungsmechanismen. die umformmechanismen sind: gleitung und zwillingsbildung
weil der ring plastifiziert
Kann mir einer sagen wie die Gewichtung der einzelnen Prüfungen bei Fertigungsdreier ist?
90Punkte UFT und SFT und 60 FFT=> 37,5% 37,5% 25%
weiß jemand hierzu die antwort?
View 2 more comments
Hmm... eig sagt er, dass man in der Praxis ca 90° als Schulteröffnungswinkel nimmt um Material zu sparen. Ich finde das beantwortet die Frage ganz gut.
Dankeschön 😊
Wie zeichnet man das ein?
In A1 c) siehst du, wie der Verlauf qualitativ aussieht. In A2 a)i haben wir ausgerechnet, dass die plastische Dehnung bei y=0,2mm beginnt und direkt über der Diagramm haben wir ausgerechnet, dass das einer Spannung von 400MPa entspricht. Also muss der Knick im Graphen bei 400 und 0,2 sein
Welche Werte habt ihr für Ao genommen?