Tach! Kann jemand sagen wie man sich am besten vorbereitet? Was vorausgesetzt wird um halbwegs gut durchzukommen und nicht nur 4 gewinnt zu spielen. Haben sie irgendwelche Eigenheiten? danke!
und wie wars:D wie soll man sich am besten vorbereiten? ich habe vor dieses Fach als Wahlfach zu schreiben. Ich habe eine Woche Zeit und bin mir nicht sicher ob es zu viel Aufwand ist
Bump
Hallo Leute, eine Frage, wie leicht/schwer würde man dieses Kurs bewerten?Danke im Voraus :)
Würde mich auch interessieren
Hallo ✌🏻 Ü2, A2, a): Ich habe dort das richtige Ergebnis raus (-243839) Jedoch bekomme ich als Einheit kJ/kmol und nicht, wie in der Lösung, kJ/mol. Haben die sich in der Lösung vertan, da die Einheit in der Tabelle für die Enthalpie auch kJ/ kmol ist oder übersehe ich etwas?
ist chemische Energieumwandlung das exakt gleiche wie Technische Verbrennung oder wurde da inhaltlich auch noch etwas angepasst? Danke!
Soll wohl zusätzlich Elektrochemie dazu kommen, aber sonst gleich bleiben
Kann mir jemand den Term für p -> 0 erklären? Vielen Dank
Ich habe 35,5 😑😟 was glaubt ihr , kann ich in Einsicht halbe Punkt bekommen ??
Ich würde es auf jeden Fall probieren, dass kostet nichts. Nen halben Punkt kann man manchmal ja noch irgendwie rausholen! Viel Erfolg dir!
Wie fandet ihr die Klausur?
Aufgabe 1 super A2 richtig räudig, hab schon bei den Hauptketten verkackt A3 war ok, aber meine Flammenfront war langsamer als der Kolben A4 war ganz gut, bin aber leider nicht ganz fertig geworden Ingesamt also ok. Gefühlt würde aber schon mehr auf Verständnis und weniger Schema gesetzt
Darf ich in der Klausur die Molmassen der Elemente als bekannt voraussetzen, auch wenn diese nicht explizit angegeben sind? Bei manchen Aufgaben gibt es ja Lösungswege die mit der Kenntniss dieser Molmassen wesentlich schneller zu lösen sind.
View 6 more comments
Habe das so mal in einer Klausur gesehen und habe mit dem Ansatz auch manchmal das gleiche raus wie die musterlösung.. aber eben nur manchmal 😅
würde das dann eher mit der Formel aus der FS machen :D
Mit welchem Wert für R rechnet ihr? 8,314 oder 8,31451? Gabs da irgendwann mal ne Aussage vom Institut, welchen Wert wir verwenden sollen?
Ich würde den Wert nehmen, der in der Formelsammlung steht...Seite 2 ganz unten ;)
Guter Punkt.. in den etwas älteren Klausuren wird halt mit dem anderen Wert gerechnet..
No area was marked for this question
Dankeschön ! Viel Erfolg !
No area was marked for this question
Sehr gut ! Good job
Kann jemand kürz die Kopplungsbeziehung erklären ??
SS18 Aufgabe 2 c), wieso hat KpII noch ein *(p0/p)? sollte sich das nicht durch die umformung zu den Xen wegstreichen?
Es würde sich nur rauskürzen, wenn du auf beiden Seiten der BRG gleich viel stehen hast. Bei der ersten BRG hast du 2 Sachen auf der linken und 2 auf der rechten Seite stehen, im Massenwirkungsgesetz also 2 Sachen oberhalb und 2 unterhalb des Bruchs, die sich dadurch rauskürzen. Bei der zweiten BRG sind links 2 H° und rechts nur ein H2, dadurch hast du unterhalb des Bruchs quasi ein X mehr stehen und es kann sich nicht rauskürzen. Verstehst du, wie ich das meine?
Ja, danke!
kann jamand kurz die Kopplungsbeziehung erklären?
SS13 A4 a) "Regimediagramm" ist Klausur relevant ????
SS13 A4 handelt bei meinen Unterlagen von einem mit Methangas betriebenen Bunsenbrenner, wo man in a) die laminare Brenngeschwindigkeit s_L sowie den Mischungsbruch Z berechnen soll. Du meinst wahrscheinlich die Aufgabe 5a). Nein, das Regimediagramm ist Teil von TV II. Es ist nur in dieser Klausur, weil es sich um die Diplom-Prüfung TV handelt (TV I+II).
Vielen Dank !
No area was marked for this question
Vielen Dank !
Warum ist wi=w1f und wii=w5 ???
Ich denke mal in der 1. Hauptkette sind OH und O stationär. Das heißt sie werden sofort verbraucht, also schneller verbraucht als erzeugt. Die geschwindigkeitsbegrenzende Reaktion ist also die erste, da OH und O dort erzeugt werden. Folglich ist die Geschwindigkeit der zusammengefassten Reaktion, die der geschwindigkeitsbegrenzenden Reaktion, da erst wenn diese abgelaufen ist, die zweite ablaufen kann usw. bei der 2. hauptkette ist HO2 stationär, heißt die erste Reaktion ist geschwindigkeitsbegrenzend.
bekomme da 46,19MJ/kg raus
ich glaube ich habe auch klein nummerische fehlern im klausuren, kann sein das falsch ist
ist die Umformung richtig?
No area was marked for this question
oooh das ist sehr geil!!danke danke danke xx
No area was marked for this question
Dankeschön!
Hat jemand von euch eine Zusammenfassung gemacht? mit Beispielaufgaben? Grüße
In den Übungen tauchen öfter Rechnungen auf, die nur numerisch gelöst werden können. Handschriftliche Verfahren werden dann aber in der Musterlösung nicht gezeigt. Fallen solche Aufgaben dann in der Klausur weg, beziehungsweise rechnet man dann bis zu dem Punkt, wo die numerische Lösung notwendig ist ? Danke
Hallo an alle, habe gerade gelesen, dass ab nächsten Semester das Fach umbenannt wird zu chemische Energieumwandlung. Weiß jemand, ob neue Lehrinhalte/ eine neue Prüfung eingeführt werden? Danke schon mal für eure Antworten :)
für die Nachwelt...
Wäre einer so lieb und würde die Aufgabenstellung hochladen von der Klausur heute?
Wird die Klausur eigentlich runtergesetzt oder ist die Bestehensgrenze immer bei 40 pkt?
Habe was im Maschboard dazu gelesen, die ehemaligen Punktegrenzen waren meist runtergesetzt. Nicht immer. Aber es war mal alles dabei, von 38 Punkte bis 30 Punkte. Und natürlich auch mal 40 Punkte
Viel Erfolg euch allen morgen! Genießt danach das wohlverdiente Klausurenphasen-Ende!
Wie leite ich mir die Formeln Für y,b und T(Z) her. Mit den Formeln aus dem Skript versteh ich das irgendwie nicht
View 3 more comments
Also beziehe ich mich auf das Burke-Schuhmann diagramm und Interpoliere dann aus diesem meinen gesuchten Wert?
einfach das Burke Schumann Diagramm zeichnen und dann kann man super die Geradengleichung aufstellen und so T_b fürs gesuchte Z berechnen. Das entspricht der Interpolation zwischen den Werten für Z=0 und Z_st
Übung 8, Aufgabe b) Weiß jemand, warum man beim Ablesen der Datenpunkte den natürlichen Logarithmus nimmt? Die Y-Achse ist doch eigentlich in 10er Potenzen skaliert und somit müsste man log nehmen. Wo liegt mein Denkfehler?
Habe ich mich auch gefragt. letztendlich ist es egal, was du in die Gleichung schreibst. Es wird sich die Schreibweise als Gerade doch gar nicht zu nutze gemacht. Man könnte genauso gut beide Punkte direkt in t=... einsetzen und dann ineinander einsetzen und nach E/R auflösen. Dabei muss man dann aber den ln benutzen. Es ändert sich also nur die Reihenfolge.
alternativ könnte man mit dem dekadischen log rechnen, dann bleibt aber noch log(e) auf der rechten Seite stehen. Dann könnte man anstatt log(100ms) direkt 2 (aus 10²) einsetzen.