Klausur war
View 22 more comments
Danke dir, du hast mir mal wieder mein Bild von W.O. Bestätigt :)
Hab das auch so gemacht wie Marius :) dachte schon, dass das verkehrt ist Aber mir ist nichts anderes zu eingefallen
hat noch jemand einen P Wert zw 10%&30%?
View 1 more comment
chi2
min 2,25 max 102,25
Könnte mir jemand erklären, wie ich in der Klausur von 2015 bei Aufgabe 6b auf die Schranken -2 und 2 komme? Danke schon einmal:)
Die Korrelation kann ja minimal -1 sein und maximal 1. Wenn man das jeweils in die Gleichung für die cov einsetzt, erhält man (da SE ja bekannt) einmal 2 und einmal -2
Danke!
Wie kommt man auf diesen Wert? Ich komme auf 0.95 ...HELP please
Moin, bei der Poissonverteilung werden ja einige Werte zusammen gefasst, zB 3,4,5 als größer gleich 3. Warum macht man das bzw. wichtiger: woher weiß ich, welche ich wie zusammenfassen muss? Danke
View 5 more comments
Bei chi^2 müssen die Werte in jeder Zeile mindestens 5 ergeben. Man fast also die Werte so zusammen dass diese ungefähr mindestens 5. und dann rechnet man ganz normal chi^2. Der zusammengefasste Wert ist dann hier halt nur ein Summand anstatt von zB 3
Okay macht Sinn...ich seh gerade, es lag an etwas anderem, dass ich chi^2 nicht richtig berechnen konnte. 1000 Dank!!
Wie würdet ihr hier vorgehen?
Ich würde c-50 /2 =1.65 machen. Das wäre ja die Formel für das Umrechnen in std. Einh. Bei 1.65 Std. liegen 5% der Fläche daneben. Jetzt kannst umstellen und den Wert c berechnen für den gilt, dass eben 5% der fläche daneben liegen. Ich habe da 53.5 raus. Ohne Gewähr
Ich hätte eine Frage zu 1.b):Kann mir eventuell jemand erklären, warum in diesem Fall die Rangsumme mit der kleinstmöglichen Rangsumme multipliziert wird und nicht wir normal die Differenz gebildet wird? Würde man die Differenz bilden, wäre es ja eigentlich Null...
View 8 more comments
Ich glaube, wenn sie die richitge formel benutzt hätte, wäre die lösung richtig gewesen.
Ich denke die Formel müsste [n(n+1)*1/2] / (8 über n) heißen. Denn unter den H0 sind alle Rangbelegungen gleich wahrscheinlich. Deswegen lässt sich die Rangsumme über n(n+1) * 1/2 also n! berechnen und dann durch die möglichen Reihenfolgen (8 über n) teilen, um den P-Wert zu berechnen.
Wann benutzt man SE/EW der Summe und wann SE/EW des Mittels?
Da bist du aber früh dran Kollege
Es kommt auf die Aufgabenstellung bzw. die Box drauf an. Je nachdem ob nach dem MW der Box oder nach der Summe der Ziehungen gefragt ist. Ich merke es mir einfach so: wenn du den Erwartungswert ausgerechnet hast und dann den SE der Summe (Wurzel n x SD) und du merkst, dass der SE irgendwie ziemlich groß im Vergleich zum EW ist, rechne lieber mit dem SE des Mittels. Ist zwar keine hundertprozentig sichere Herangehensweise, kann aber ein Indiz sozusagen sein.
Weiß jemand wie man bei Aufgabe 49 c) auf (1+1+2+2) / 15 kommt? Steh etwas auf der Leitung...
View 1 more comment
Wie so oft: Durch logisches Denken. Was rechnest du denn mit dem P-Wert aus? Es gibt 6 von 15 Werten wo Wxy<=3 : 1x0, 1x1, 2x2 und 2x3 ---> P= 6/15
Danke, Knoten ist gelöst.
Wenn ich die Güte der Anpassung prüfen muss, woher weiß ich auf welchem P-Wert ich es verwerfe/annehme? In der einen Übung (Aufgabe 62) wurde es auf 10%-Niveau verworfen aber warum, wenn wir und sonst immer an 5% orientieren? Danke im Voraus
View 4 more comments
Oh dann bekomme ich wahrscheinlich keine Antwort mehr. Verdammt...
Denke einfach als Ausnahme. In der Klausur wird eig. gegeben sein zu welchem Niveau getestet wird.
Weiß jemand, mit wievielten Punkten man in den letzten Jahren ungefähr bestanden hat?🙈
Also W.O. meinte in einer Vorlesung, dass man ungefähr 25-30 Punkte anstreben soll.
Jemand eine Lösung hierfür?
Kann mir jemand sagen, wie man hier vorgehen muss? Bin leider etwas überfragt...
weiß jemand wie das genau geht?
ja
wie komme ich auf diesen wert?
weiß das evt jemand?
ist normalerweise gegeben
Wie soll ich den Bruch der da rauskommt bitte auf 5 Nachkommastellen runden? oder ist meine lösung 81:134 falsch?
durch 5 teilbaren Wert, keine 5 Nachkommastellen.
Upps.... :D Danke
Hallo, kann mir jemand den Zeichentest erklären und wie genau ich ihn benutze? Aus den Vorlesungsfolien selbst ist es mir noch nicht ganz klar geworden. Wäre auch sehr hilfreich, wenn die Aufgabe 1 aus der Klausur SS2014 erklärt werden könnte! :)
Hi, da wir keinen TR benutzen dürfen, kann man davon ausgehen, dass keine Aufgabe drankommt, wo man etwas mit der Binomialverteilung berechnen muss? Danke.
View 2 more comments
Kann dran kommen. Du musst dann aber nur, wenn man es wirklich nicht ausrechnen kann, die Formel hinschreiben. So war es zumindest bei Statistik 1 so.
Danke!
hat jemand eine Lösung zu dieser Aufgabe?
lösch das du depp!
Könnte mir jmd erklären, wann ich beim Chi-Quadrat Test nochmal einen weiteren Freiheitsgrad abziehen muss? Also bspw. 4-1-1 ... Danke im Voraus!
Du ziehst ja generell erstmal einen ab und dann nochmal für jeden geschätzten Parameter einen abziehen, damit du sozusagen "strenger" wirst. ^^ Also wenn du bei ML-Methode einen Parameter (bspw. p) geschätzt hast, musst du beim Chi^2-Test einen zstzl. Freiheitsgrad abziehen (zu dem einen, den du normalerweise abziehst).
Achso ok, top! Hatte es so verstanden, dass es dann reichen würde, einfach einmal 1 für den Parameter abzuziehen. Danke dir!
Kann mir hier jemand von euch sagen, wie man den P-Wert berechnet? Alles davor ist kein Problem, aber diesen Schritt verstehe ich nicht. Ich suche P(W3) und die 3 erhält man in 2 der 15 Anordnungen. Deswegen hätte ich jetzt 2/15 als Lösung und nicht 6/15. Auch in den Lösungen wird das leider nicht erklärt
Ich hab mich das auch gefragt: mir ist dann aufgefallen, der P-Wert gilt immer für alle Wxy KLEINER GLEICH. Hier also für Wxy kleiner gleich 3. Es gibt insgesamt 6 Wxy die kleiner gleich 3 sind (0,1,2,2,3 und 3). Daher auch die seltsame Berechnung in den Übungslösungen. War auch mega verwirrt, hoffe das hilft dir weiter.
Ah perfekt, vielen Dank. Jetzt macht das mehr Sinn.
Müssen wir bei der Momentenmethode den MW ausrechnen können oder wird der gegeben?
Wie kommt man beim McNemar-Test bei Aufgabe 59 b) auf die Anzahl der Ziehungen??
12+7, das sind die Werte der Diagonalen also die "Wechsler".
Hey, gebe noch Nachhilfe in Statistik 2. Einfach melden unter nettertyp_1@gmx.de :)
Hat jemand hierzu eine Lösung?
Was jemand wie man das bearbeitet?
Man würde z2 und z3 nehmen, weil Theta 1 und Theta 2 mit r = -0.85 stark negativ korreliert sind. Siehe VL 11 mit den Konfidenzellipsoiden (wenn sie negativ korreliert sind und das eine Theta steigt, sinkt das eine zwangsläufig). Weswegen uns nur z2 und z3 interessieren, da z1 und z4 untersuchen würde, wie sie sich verhalten würden, wenn beide Thetas um zwei SEs gleichmäßig steigen/zurückgehen, was aber wegen der Korrelation so nicht beobachtet werden kann.
Hey hat jemand die Wiederholungs- und Ergänzungsaufgaben 90 bis 96 gemacht und oder hat Lösungen dazu? Vielen Dank schon mal im Voraus :)
Ich hätte ein Frage zur Übung 11 Aufgabe 84. Beim Berechnen der "Kovarianzmatrix" benötige ich ja Sigma zum Quadrat. Sigma berechne ich mit: Wurzel aus 1/n-p * Residuenquadratsumme. Meine Frage wäre jetzt, warum man für Sigma nur mit Wurzel 2 rechnet? Weil 2 ist ja eig. nur die Residuenquadratsumme, oder?
Mir ist bei Aufgabe 14 & 30 nicht bewusst, wie man auf die verschiedenen Prozentsätze kommt. Zum Beispiel bei Aufgabe 30, wo man in der Chi^2-Tabelle nachschauen soll, hätte ich gesagt, dass bei 4 Freiheitsgraden und rechts von 7.78 nicht 70% rauskommt, sondern 10% und bei den restlichen komme Ich auf Ergebnisse von 30% und 95%. Genau das gleiche Problem habe ich auch bei der Aufgabe 14. Könnte mir das vielleicht einer erklären? Bin ein bisschen am verzweifeln :D
Hatte damit auch Probleme, bei mir lags daran, dass ich die Aufgabensammlung vom letzten Jahr benutzt habe und bei diesen 2 Aufgaben dieses Semester neue Zahlen verwendet wurden. Schau einfach mal in die aktuelle Aufgabensammlung, dann müsstest du eigentlich leicht drauf kommen :)
Oh ja hab genau den gleichen Fehler. Danke dir!
Könnte mir vllt. nochmal jmd. erklären wie ich in Übung 10 Aufgabe 89e auf die Korrelatioxsmatrix komme. Vielen Dank! :)
Ich hoffe ist lesbar
Perfekt, vielen Dank!!!
Kleiner Reminder: Klausuranmeldung nicht vergessen! ;)) Geht nur noch bis übermorgen!
Hat jmd ne Lösung?
Die Aufgabe ist sehr komisch...... Ich denke es geht nicht, da die Matrix (XTX) nicht invertierbar ist (Determinante=0) aber damit kann man die b und c ja nicht bearbeiten, bzw immer nur sagen es geht nicht. Und das für 10 Pkt..
Wie geht man hier vor?
Hey, ich bräuchte unbedingt Hilfe bei dem Cowboy Joe Beispiel. Sollen wir die Binomialverteilung tatsächlich im Kopf ausrechnen können ?! Habe da irgendwie grds Verständnisprobleme - kann jemand aushelfen ?
Nein ich denke nicht das wir es ausrechnen müssten. Eher werden uns Tabellen gegeben, glaube ich.
Letztes Jahr war eine Tabelle im Anhang
Welche Unterlagen nutzt man am besten um sich für die Klausur vorzubereiten?
Mende Skripte !
ist ja unmöglich das mit lösungen zu bekommen ....
Weiß jemand, wie die letzten Jahre so die Punkte-Noten Zuordnung war?:)
4,0 so ab ca 28
Könnt ihr euch schon für die Klausur anmelden?
ja
wie komme ich darauf?
View 1 more comment
so habe ich das gelöst. Ist ja das gleiche nur eben anders aufgeschrieben. Hoffe es hilft
danke!!
Hi wie kommt man in das Zoom-Meeting am Montag? :)
Kann mir jemand sagen, woran ich erkenne, wann ich den Erwartungswert / den SE des Mittels berechnen muss anstatt der Summe? :-)
Hier müssen wir doch noch einen Freiheitsgrd abziehen, da wir den Parameter schätzen oder? Also eigentlich 2 Freiheitsgrade weniger?
View 1 more comment
Danke
Nein, weil in der Aufgabenstellung steht, dass der Wert "sicher ist, nicht geschätzt"
Hallo, ich verstehe die drei Fehlermodelle nicht ganz, genauer genommen wie ich den Effekt von Modell B mit Modell A erreiche. Im KQ Skript steht "Die Anzahl der Zettel in A ist gleich dem Produkt der Anzahlen der Zettel in den drei Schachteln von B" (S.12/13). Was genau bedeutet das bzw wie kann ich mir das genau als Rechnung vorstellen?
Hören Sie sofort Auf Skripte zu verkaufen und Lösungen zu verbreiten. Das ist illegal!
No area was marked for this question
Könnte mir jemand die Nummer 54 erklären? Wie kommt man denn da auf die 1,95 Standardeinheiten? Und dies ist ja auch ein anderer Lösungsweg als in den Musterlösungen... ich bin verwirrt :D
die Klausur soll es jetzt doch auch als online Klausur geben
An alle die hier Fehlinformationen bzgl. der Klausur verbreiten und Mende Skripte anbieten: Ihr seid Schmutz
was meinst du? habe ich was verpasst ?
Klausuranmeldung ist seit gestern Abend auf cmlife möglich ;)
Fehlinformation: Mende verkauft das Skript nicht; nur Ausgabe im Rahmen des Seminars. Habe letzte Woche mit ihm telefoniert. Und Weiterverkauf laut Agb nicht gestattet.
Verkaufe ebenfalls das Mende Skript + Mitschriften. Bei Interesse Email in die Kommentare.
View 4 more comments
@karmafarmer: raf.ham@hotmail.com
Möchte auch ein Mende Skript kaufen rom333333@gmx.de
Sind im Mende Skript auch Aufgaben, die ähnlich sind wie Olbrichts Klausuraufgaben und Lösungen dazu? Lohnt es sich das zu kaufen für Statistik 2?
Es sind sehr viele alte Klausuraufgaben drin, lohnt sich auf jeden Fall :)
Cool danke:)
Load more