Gibt es eine WhatsApp Gruppe?
Das Modul findet dieses Semester nicht statt
Wann ist die Klausureinsicht jetzt? Wurde der Termin verschoben?
Es ist davon auszugehen, dass die Klausureinsicht bis auf weiteres verschoben wurde. Ich denke da wird in den nächsten Wochen ein Update zu kommen, aber in der jetzigen Situation ist es schwierig irgendetwas konkretes festzumachen.
Woher wissen wir, dass x eine stetige ZV ist?
Weil in der Aufgabenstellung eine Dichtefunktion gegeben ist und die gehören immer zu stetigen ZV.
Diskrete ZV haben immer Massefunktionen.
Danke an Anil abi und Caro abi 🔥 Ohne euch wär Klausur nichts geworden
View 8 more comments
Glückwunsch Anil!
Dankee
Welche Note habt ihr?
Noten sind raus 😅
View 2 more comments
Was habt ihr?
Im moodle kurs aufjedenfall nicht
Hallo Leute, sag mal gibt es eine Nachschreibeklausur im Sommersemester von Statistik 3?
Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube es gibt nur ein Termin im Winter...
Viel Glück heute allen bei der Klausur!! Ich habe letztes Jahr geschrieben und würde mich freuen wenn jemand bei Gelegenheit die Klausur für dieses Semester hochläd.
View 2 more comments
Wir haben letztes Jahr das Ergebnis nach etwa zwei Wochen bekommen, also Mitte Februar. Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, dass die Grenze bei 50% lag. Habe wohl Gerüchte gehört, dass die Klausur hochgestuft wurde aber sicher weiß ich das nicht.
Vielen Dank 👍🏻😊
Welche Tests habt ihr verwendet?
View 2 more comments
was war bei 5) den der median ? Normalerweise war der doch immer gegeben...
habe es so gemacht wie Caro. Bei 5 b) habe ich geschrieben, dass für normalverteilte ZV gilt Median = Erwartungswert mü und daher ein Mittelwertdifferenztest für unabhängige Stichproben durchgeführt werden kann. Bei 5 c) hab ich den Kolmogorov Smirnov Test genommen weil man da ja eine Verteilungsannahme stetiger Zufallsvariablen prüfen kann.
Wie habt ihr die Aufgaben in der Klausur gelöst?
View 4 more comments
Ja Problem war nur das ich Idiot 0,1 und 2 eingesetzt habe. Man sollte glaube nur 0 und 2 einsetzten 😃
Mist hab dann auch falsch eingesetzt..Fand die Klausur aber allgemein schwieriger als die von den letzten 5 Semestern die ich gerechnet habe. Wird safe nichts..
Glaubt ihr die Klausur könnte runtergesetzt werden? War ja in Statistik 1 und 2 oft der Fall
Hoffentlich
Wie war die Klausur für euch?
Hey, müsste es nicht nach FS 3.2 der komplette Term = n*p sein ? Ich verstehe nähmlich nicht woher die 1/n wieder kommen nach dem =.
View 8 more comments
Leider sehr unpräzise Frage; meinst du das hier ? Das wäre z. B. Seite 42
Ja genau, danke! :)
wo steht das?
Es steht FS S.11 unten. "D.h., die Summe normalverteilter Zufallsvariablen ist wiederum normalverteilt."
wo steht dieser formel
In der Übung
wo finde ich die formel hier?
Das is das Standardisieren einer normalverteilten ZV; Guck in der FS bei 1.4.3 b)
warum hier ableiten, sogar 2mal? und warum die 0 einsetzen?
View 1 more comment
danke anil, steht das auch iwo
Vorlesungsbeilage
Wieso hier eine Wurzel stehen???Wieso nicht 2 pi??
Ja konnte jemand erklären bitte
Guckt euch die Funktion N(0,1) an Seite 6 FS. u=0 und Varianz =1
Woher ??
1/20 = 0.05 steht drei Zeilen über deiner Markierung
Das ist ja der ZGWS nach FS 3.3.3. wenn man n nicht gegeben hat, nimmt man auch folglich nicht Wurzel n mit auf, richtig? Wenn wir jetzt aber ein n gegeben hätten, müssten wir mal Wurzel n rechnen, oder?
n steht für die Stichprobengröße, bei einer Stichprobe mit einer ZV ist n=1 folglich ist Wurzel n auch 1
Wieso nicht minus 2/3???
Wieso wird hier minus und Minus nicht plus ? Weil haben ja E(Z)=-2/3 und das eingesetzt im die Formel wäre ja eigentlich -und -
Wo finde ich das in der Formelsammlung?
View 1 more comment
ich hätte den normalen Gauß-Test gemacht. Wieso denn Zweistichprobentest? das eine weiß man doch einfach aus der Vergangenheit. Wie viele Stichproben in der Vergangenheit erhoben wurden weiß man doch gar nicht. Kannst du das mal erklären bitte :) nicht, dass ich das komplett falsch verstanden habe
Ich würde auch den normalen Gaußtest nehmen. Es geht ja um "jedes zwanzigste Brett" und nicht ein Brett aus zwanzig Stichproben. Bei mir wird Ho damit verworfen.
Wie kommst du nochmal drauf?
Wir können mit Tschebyscheff nur symmetrische Wahrscheinlichkeiten betrachten; wir interessieren und aber nur für das Intervall links deswegen teilen wir die W-keit durch 2
Warum hast du für A = 2 genommen? Ich hätte die 10 genommen, weil das ja die Motoren sind, die unter dem Sollwert von 100 liegen. So würde ich die FS darauf anwenden
View 5 more comments
Ich meine es müssten 7 sein
So, hier einmal die gängigere Lösung
Man kann die Hypothesen generell auch andersherum aufstellen und muss dann nur sein F= anpassen oder müssen die genauso aufgestellt werden? Danke
Geht auch andersrum mit selbem Testergebnis.
Hey! Bei formelsammlung kann ich es allein drucken und mitbringen oder muss es unbedingt bei Uni Copycenter ausgedruckt wird?
View 3 more comments
Was ist das für ne dumme Frage ganz ehrlich ? Wie sah deine FS in statisik 1 und 2 aus ?
@anonyme Badewanne ganz ruhig bleiben, es gibt auch einige international Studierende die tatsächlich weder Statistik I noch Statistik II an der RUB belegt haben weil sie nur für ein Semester da sind...
wo in FS steht der Formel mit : x* f(x)dx....woher kommt dieses x davor,cih finde es nicht
View 1 more comment
x ist als g(x) bezeichnet
ok dankeee leuteee
welcher test ist das?
t-Test nach FS 6.2.2. iVm FS 6.2.1. du nimmst eigentlich den Test aus FS 6.2.1 und jetzt s für die varianz ein. Bei der t-Verteilung nimmst du dann nur n-1 Freiheitsgrade. Übersicht ist in FS 7.7
leutee, woher kommt dieser formel, ich verstehe es nicht
Auf der letzten Seite bei der testübersicht steht das unten
Frage zur Approximation: Man kann ja bei den Konfidenzintervallen, Tests etc. bei ausreichend großem n über die Normalverteilung approximieren. Muss man oder kann man das machen? Ich meine, die genauere Lösung liefert ja immer noch die exakte Verteilung und die meisten sind bei uns ja auch tabelliert. Daher wäre es theoretisch einfacher den exakten Weg zu gehen. Dazu wurde meiner Meinung nach in Vorlesung und Übung nichts gesagt. Wie macht ihr das in der Klausur?
ich habe diese antwort nicht verstanden, warum setzt man jier nicht direkt P (Y=2) ein
View 2 more comments
Nein 0, deswegen steht das da auch so; alle Punktwahrscheinlichkeiten bei stetigen Variablen sind 0
ok danke anil, aber steht das auch iwo in der FS? So aus dem Kopf weiss ich das nicht
Ist das hier nicht : -pSummexi-pn ? Dann würde da am Ende 1/xquer+2 rauskommen?
Ja im Prinzip hast du recht, Anil hat hier die Klammer falsch gesetzt. Es müsste heißen: (1-p)n +(-Summe xi +n)*p
woher kommt dieser formel, wo steht das
Müsste die Varianz jetzt nicht wie in Ws17/18 aufg.4 umgeformt werden? Dort galt die ^2 doch auch nur für das %=1/100
View 2 more comments
Könntest du mir auch bitte sagen, warum du bei 4 ii) nicht die Aufgabe nach der Testentscheidung in der FS gelöst hast sondern anders mit den Intervallen ?
Die stehen hinten in der FS, es kommt dasselbe raus
Könnte nochmal jemand so Nett sein und kurz erklären, wie dieser Schritt hier funktioniert? Vielen Dank!
View 1 more comment
Danke erstmal, habe es gecheckt und hatte einen Denkfehler drin, bzw in der falschen Tabelle geschaut :) Kann man dann davon ausgehen, dass wen man kein Quantil trifft etwas falsch gemacht hat? Also trifft man da immer eines der Quantile?
Ohh das ist eine sehr gute Frage! Ich meine bei den anderen Aufgaben kam immer ein Quantil raus deswegen würde ich so pauschal erstmal sagen ja, wenn da kein Quantil aus der Tabelle rauskommt vielleicht die Aufgabe nochmal durchschauen :)
Woher weißt du dass r=2 ist ?
View 2 more comments
Es sind zwar 3 Klassen, aber diese sind 0; 1 und 2. R ist hier dann eigentlich die Zahl der höchsten Klasse, also 2. Musst halt immer aufpassen ob du deine Klassen bei 0 oder 1 beginnen.
Nein, es sind drei Klassen aber die Freiheitsgrade bemessen sich anhand r-1
Müsste da nicht 0.975 stehen, weil man doch einen Signifikanzniveau von 0.05 hat
Ja die frage wurde bereits gestellt
Danke sorry, 🙈
Hier die korrigierte und plausiblere Lösung für Teilaufgabe 1c)
View 5 more comments
Naja prinzipiell ist es dasselbe; mMn is der ursprüngliche Lösungsweg etwas unplausibler
Wieso ist die Varianz bei c) 2?
Hey Leute ich bin etwas verwirrt.. wie wurde hier aufgeleitet um 1/24 zu erhalten? Und wieso nur y^3 ? Müssen wir nicht 1/16y^2 aufleiten? Mal das y erhält man doch mit der aufleitung y^4? 😅
View 1 more comment
woher kommt die 24 und die y vor dem F hier
Der Erwartungswert ist das Integral über die Dichtefunktion (f(y)) * y. Die Dichtefunktion erhältst du über Ableiten der Verteilungsfunktion F(y) und ist in diesem Fall gleich 1/8y. Da wir den Erwartungswert brauchen rechnen wir noch 1/8y*y = 1/8 y^2. Das dann integriert sollte 1/(8*3)y^3 geben
Ich finde das nicht in der Fs? Kann mir jemand helfen bitte?
View 2 more comments
Tschebyscheff steht in der FS auf S. 13 (FS 3.3.1)
In a. muss man die Mindestwahrscheinlichkeit bestimmen - dies ist die Untergrenze nach Tschebyscheff.
Auf welchen Seite steht Chi Quadrat Verteilung in der FS?
37 und 51
Dank sehr!
Wieso ist hier 2 fach??
Weil wir 2 sigma in beide Richtungen gehen
Danke
Woher weiss man, dass es sich um eine Normalverteilung handelt ?
View 1 more comment
Also ist das immer so?
Bei den Schätzern die wir behandelt haben glaube ich, ja
Könnte man das nicht auch vor das Integral ziehen?
Kann man, aber man lässt es drin damit man durchintegrieren kann und 1 rauskommt, sonst geht das ganze nicht auf
Hey, könnte mir jemand bitte sagen wann und wo die Klausur genau stattfindet? :)
Die Klausur findet am 31.01. von 10-12 in HZO 40 statt.
Danke!
Wird im Sommersemester eigentlich eine Nachschreibklausur angeboten?
Hier hätte man sich mit der cov(x,x) rechnen müssen ?!
Nein. Sehe FS Seite 11
Irgendwie stehe ich bei dieser Teilaufgabe total auf dem Schlauch. Ich dachte, es sollte der Test aus b) wiederholt werden und das Signifikanzniveau bestimmt werden? Wieso berechnen wir wie in a) ein Konfidenzintervall und dazu mü? 🤔
View 7 more comments
Hallo ich habe es so gerechnet :)
So habe ich es auch raus!
No area was marked for this question
Hat bei der Aufgabe 4a nochmal jemand nachgefragt wie das zu verstehen ist? ☺️
View 5 more comments
Ich hab es jetzt so verstanden, dass wir weder eine vorher/nachher-situation haben noch betrachten wir zwei Stichproben. Die Aussage über „in der Vergangenheit“ soll einfach nur angeben was der ausgangs/Vergleichswert ist. Auf diese wert also die 0.05 müssen wir uns dann beziehen, wenn wir testen wollen, inwieweit der Anteil der Reklamationen zugenommen hat. So hab ich mir das jetzt erklärt :D
Das ergibt Sinn @Anonyme CD, danke 🙏
Load more