Wann kann man die Klausurergebnisse erwarten?
View 1 more comment
5-6 Wochen, aber keine 2-3 Monate
👌🏻👌🏻
Kann jemand ein Gedandenprotokoll fürSS2020 schreiben?
10er
Randdichte von X: 0,3x + 0,2?
View 7 more comments
Man muss doch für Randdichte nach jeweils der andere Variable aufleiten. Sieht man in Tut 7
👍🏻
Hattet ihr bei irgendeiner aufgabe eine Stetigkeitskorrektur durchgeführt?
View 1 more comment
Jaa ich glaube nämlich schon
Ja jetzt da ichs noch mal nachgelesen habe, hätte man das wohl machen müssen. Vielleicht kann ich mir Teilpunkte dadurch holen, dass in der Aufgabe (wenn ich mich recht erinnere) approximativ stand...
Habt ihr bei Aufgabe 2 auch nur mega krumme Ergebnisse? 😅
View 1 more comment
Hallelujah! Ich war dick am verzweifeln.
Ich hab mich die ganze Zeit darüber gewundert und ungefähr 35 mal kontrolliert ob dich alle Aufleitungen und Grenzen richtig eingesetzt hab😱😅
Wie funktioniert die Poisson-Aufgabe?
View 18 more comments
Bei Binomialverteilung stand, dass man approximieren sollte und bei Poissonverteilung musste man es wahrscheinlich einfach wissen/machen
Hab einfach ppois da hingeklatscht und fertig
Der Schätzer war erwartungstreu, oder? :-)
View 6 more comments
Ne da bin ich auch drauf gekommen. Aber wenn es bei euch aufgegangen ist, wird das richtig sein. Dann hab ich mich iwo verrechnet...
Unten musstest du ausmultiplizieren. Hattest unten 2xn und nebenan später nur eins. Heißt ein n hast du noch. Sogar wenn es komplett weg wäre ging es nicht auf couseng
Die Aufsicht hat ja heute mal komplett genervt.
Komplette Nervensäge der Fettsack 😂
Ja iCh MeiNe Euch wEnN iCh AbStanD saGe!
Habt ihr bei Aufgabe 3b) einfach den Wert aus der Tabelle abgelesen also 0.06 oder bin ich komplett lost? 😂
View 7 more comments
Hab ich so wie Hofnarr, weißt du noch was beim zweiten rauskam? War das irgendwas glattes?
Weiß ich leider nicht mehr.. Sorry.
Also was hat es mit der Kovarianz der letzten Aufgabe auf sich?
View 3 more comments
Alder, da kann doch gar nichts anderes als 0 kommen, ist doch so schon klar dass die abhängig sind. Konnte man aber auch genau ausrechnen, dass 0 raus kam
Bro wenn sie abhängig sind ist die kovarianz eben auf garkein fall 0
Wie seid ihr auf c gekommen in Aufgabe 2a ?
View 8 more comments
Hatte glaube ich 1.71 raus 🤷🏻‍♂️
@Kreditkarte ich auch 🙌🏻
Hat hier jemand R Befehle als Lösung angegeben? Wenn ja, welche?
Bei 1)d) Irgendwas wie 1-pbinom(....)?
Wie funktioniert die Züge-Aufgabe?
View 7 more comments
Hatte was mit 98 oder 99
So oder so ähnlich?
fx und fy sind abhängig, korrekt?
Ja genau
Wie fandet ihr‘s?
View 2 more comments
Ich fand die schin recht Anspruchsvoll. Aber sie war jetzt nicht unfair...
Aufgaben waren grds. fair, allerdings teils schwieriger\aufwendiger zu rechnende Formeln unf Zahlen. Beschweren kann man sich sicher nicht.
Viel Erfolg ✨🍀
Welchen Beweis/Herleitung noch schnell aufnehmen?
View 4 more comments
Denke aber nicht, dass er Beweise abfragt. Zumindest keine, die wir besprochen haben. Eher sowas wie: Zeigen sie, wieso der Korrelationskoeffizient invariant bezüglich linearer Transformation ist oder so.
Und wieso ist das so? 😃
So denkt an Maske, Mäppchen, Studi-Ausweis, Formel-Zettel, Uhr, Taschenrechner, was zu trinken und daran, euch unbedingt im Learnweb noch die letzten Infos zur Klausur durchzulesen. Beispielsweise darf man bei der Errechnung des Medians mit der Verteilungsfunktion nicht einfach nur x1 und x2 aus dem Taschenrechner hinschreiben sondern muss das mit der pq-Formel lösen. Und viel Glück 🍀:)
View 3 more comments
Ehren Paket danke dir !
Beginnt dein Vorname mit A, Anonymes Paket?
Gibt es eine Herleitung zu E(X+Y)=E(X)+E(Y) ?
Ich würd sagen, das ist ein Gesetz. Also der Erwartungswert einer Summe ist die Summe der Erwartungswerte. Da fällt mir kein Schnitt ein, den man da zwischen packen kann
Glaubt ihr die Klausur wird fair oder eher so eine „ich gönn nicht“ klausur?
denke anspruchsvoll aber fair
Denke er macht im Grundsatz faire Aufgaben. Zum Beispiel, dass er zur Berechnung der Verteilungsfunktion nur einfache Funktionen nimmt. Wird aber bestimmt auch 1-2 Transferleistungsaufgaben geben.
No area was marked for this question
Müsste bei Aufgabe 3c nicht 1/12 rauskommen?
für den Erwartungswert*
geht das überhaupt?
Wie genau war hier das Vorgehen? Werde aus den Aufzeichnungen irgendwie nicht schlau :D
Das Volumen unter der Dichtefuntkion muss 1 sein, also dichtefkt = 1 setzen und dann nach der unbekannten auflösen
Dichtefkt aufstellen: Du berechnest quasi die Fläche der Zeichnung
Auch noch jmd am Formelzettel? :D viel Glück morgen! :)
View 5 more comments
@Mops Ich werde auch keine R-Befehle schreiben 👍🏻😃
In Statistik ist idR die Zeit nicht das größte Problem, wenn man konzentriert arbeitet...
welche Zahlen bentze ich zB für u(0,95) ? Das liegt ja zwischen 1.64 und 1.65... 1.64 weil bisschen näher dran? oder muss ich da den genauen Mittelwert auf 4 nachkommastellen bestimmen?
View 2 more comments
Entweder das was näher dran liegt, oder du nimmst das Mittel aus beiden Werten
die Tabelle kriegen wir aber auch ne?
No area was marked for this question
Ich dachte ich muss die Varianz hier nicht korrigieren wenn n>40 ist ?
man muss 10*5,5 rechnen und nich mal 5,8
Stimmt, hab mich verschrieben, aber das Ergebnis müsste trotzdem richtig sein
No area was marked for this question
Zu Hypothesentests gibts keine R-Befehle oder? :D
Hatten wir eigentlich x^2-Unabhängigkeitstests?
Nein
Wann korrigiert man die Standardabweichung bei den Hypothesentests?
View 3 more comments
Leute was heißt korrigieren eigentlich genau
Korrigieren heißt dass du die Varianz S^2 mit n/n-1 multiplizierst. Das ergibt dann S*^2
müsste man hier nicht -1 einsetzen, da die Formel 1-phi(-u) heißt?
Wie lauten die R-Befehle für a und b?
View 3 more comments
Wie kommt ihr auf 0,16667
1/6
ist es hier nicht ohne 1-? da das Ergebnis von 25-20/7 positiv ist?
Das hat damit nichts zu tun. Es geht darum, das "größer" in ein "kleiner" zu wandeln, damit man die Verteilungsfunktion nutzen kann.
Ist das die Lösung?
View 1 more comment
@Ohrstöpsel kannst du deinen genauen Rechenweg hier posten?
Sicher, dass man nicht auch noch wie S*hoch2 aufgelöst bekommt?
Nur bei Konfidenzintervallen können Wahrscheinlichkeitsaussagen getroffen werden, bei konkreten nicht.
Ist das ein Gaußtest oder ein t-test?
View 5 more comments
Woran siehst du das? Da steht ja nicht, dass es normalverteilt ist. Und solange du eine beliebige Verteilung zur Normalverteilung approximierst, verwendest du immer den Gauß Test.
Das steht über den Tabellen. "Verteilungsannahme" ist bei beiden X normalverteilt. Unterscheid ist nur o^2 bekannt oder nicht bekannt.
wie komme ich darauf?
das ist der wert in der Tabelle für O(1.8293) = O(1.83)
streng genommen verwirft man die Hypothese dann aber nicht, da t nicht größer als 1.83 ist.. ich würde hier den Wert für 1.82 nehmen.
No area was marked for this question
Ich finde die SoSe 13 Klausur nicht, wo ist die hochgeladen?
Hier gibt es eine Sammlung von allen Klausuren
Tutorium 11, Aufgabe 2: Ich verstehe die Formel bei s' hier irgendwie nicht, weil die Formel für ne Korrektur doch auch anders ist oder?
View 13 more comments
np viel Erfolg
danke dir auch
Jo Leute, an alle, die hier fleißig Fragen beantwortet haben, Dokumente eingestellt haben.. Besten Dank! Ihr seid eine große Hilfe! Wünsche euch morgen viel Erfolg!
Viel Erfolg euch🍀
2 Dinge sind mir nicht ganz klar: 1. wann muss man für die Wahrscheinlichkeitsberechnung eines Intervalls (z.B. P(1,9 < x < 2) die Formel mit dem -0,5 in der Formelmitte nehmen und wann ohne? 2. Wann muss man bei der Approximation durch die Normalverteilung die Verteilung (u , o^2) und wann (u , o^2/n) nehmen? Danke!
1. das mit 0,5 nimmst du wenn du B zu N approximierst 2. bei X quer ist es N (u , o^2/n)
Danke, habe auch gerade den Grund gefunden: Wechsel von diskret auf stetig und da ist die 0,5 die Stetigkeitskorrektur.
muss man das korrigieren?
View 4 more comments
Man kann immer korrigieren und dann sehen, ob sich was ändert, weil bei binomialverteilung macht es meistens keinen Sinn
Bei n<40 MUSS man korrigieren, bei n>40 KANN man korrigieren, muss es aber nicht
diese tabellen mit den werten werden aber in der klausur angegeben? auf meinen formelzettel würden die jetzt nicht mehr passen :(
ja, wir werden in der Klausur alle benötigten Tabellen für die Aufgaben bekommen
Ist falsch da der Korrelationskoeffizient ja von -1 bis 1 normiert ist. Ich habe bei d) 0,05 und bei e) 0,2182
ja, E(XY) wurde hier falsch berechnet, da kommt eig 0,5 raus
stimmt dir zu, bei d) 0,05 und e) 0,2182
Hier muss man Wurzel nehmen, oder? Dann wird t = -0,7860. Troztdem wird H0 noch abgelehnt.
Ich habe da 26,04% heraus. Noch jemand?
View 4 more comments
Habe das auch so wie talte
ich habe auch 0,2188 raus, also die Lösung ist richtig
Muss ich hier die Varianz noch durch n teilen?
View 1 more comment
Wann müsste man das nicht?
Wenn Xquer nicht approximiert wäre
müsste da unter dem bruchstrich nicht jeweils n^2-20n+100 stehen?
Ja, das muss eigentlich n²-20n+100 im Nenner stehen, richtig. Dann kann man außerdem noch die Brüche (beim 3. Bruch kürzt sich ja eigentlich n-10 raus) zusammenfassen... am Anfang hat mich verwirrt, warum der simple Schritt mit der Aufteilung der Varianzen in ihre einzelnen Summanden möglich ist (und die Kovarianz vernachlässigt wird), aber dann ist mir wieder eingefallen, dass "einfache Stichprobe" heißt, dass die X_i ja alle untereinander unabhängig sind und deshalb die Kovarianz zwischen ihnen 0 ist... Ich hab dann am Ende raus: σ² [ ( n/10 ) + ( 2,5/10n ) ]
Könnte mir das nochmal jemand erklären? :/ Danke
View 3 more comments
499 wäre n-1
Aber wieso sollte man denn mit dem Quantil der t-Verteilung rechnen müssen? Wenn beliebig verteilt und n groß ist es approximativ normalverteilt.
Was ist der unterschied zwischen einer einfachen und einer konkreten Stichprobe ?
Habe diese Definition dazu im Buch gefunden.
Load more