hatte jemand eine Rekonstruktion der Lösung der letzten Klausur erstellt und kann sie hier reinstellen?
[Schalte 1] Hallo zusammen, ich es machbar, wenn ich 3 Wochen vor der Klausur anzufangen? Hab ich während des Semester den Vorlesungsstoff nicht sehr gut gelernt. kann jemand mir sagen, mit welchen Lernmaterialien lernt man am effektivsten für die Klausur? Reichen die GÜ und RÜ alles zu verstehen oder muss ich die Skript durchzulesen? Außerdem wo kann man die klausurähnliche Aufgaben finden. Hab ich im Moment nur eine Probeklausur zur Hand. Für jeden Tipps sehr dankbar
3 Wochen wird schwierig , aber da es ein Freiversuch ist kannst du probieren Es gibt keine Klausurähbliche Übungen, du musst alles verstehen und alles erwarten Ich denke in Sciebl gibt es eine alteklausur !
Weiß jemand wie ich mich für die Klausureinsicht anmelden kann? Ich konnte die Veranstaltung auf RWTH-Online nicht finden
Du musst unter Lehrveranstaltungen suchen.
Dankeschön!
Für die Leute, die sich in der Klausur eine gute Leistung erbracht haben, dürfte ich fragen, wie man sich gut für dieses Fach vorbereiten kann.
Altklausuren und Übungen bis zum Abwinken auf Verständnis durchrechnen. Am besten überhaupt nicht in die Lösungen schauen. Skript gut lesen und verstehen.
Wie ist die Notenverteilung? Könnte die vielleicht jemand posten?
Gibt es einen Notenschlüssel? Hab mit 47 Punkten eine 3,7...
View 2 more comments
Da stehen die Punkte pro Aufgabe
kann jemand die Notenverteilung posten?
Ergebnis ist raus!
Wie war die Klausur ?
auf jeden Fall schwer
warum
Kann jemand eine Rekonstruktion der Klausur machen und sie hier bitte hochladen?
View 1 more comment
Anbei die Schaltungen
Danke dir @..93
wie war die Klausur ?
Haben die bei euch gesagt wann die Ergebnisse rauskommen?
Ende März
Glaub ich
Wie kommt man auf diese Werte? Ich verstehe das Prinzip nicht und wäre sehr dankbar wenn das jemand kurz erklären könnte an einer Zeile
Zuerst setzen wir für A und B (1,1) ein. Man muss jetzt die Knoten und die Eingänge der anderen Transistoren betrachten. Zum Beispiel ist der linkste Knoten 0, da die Reihenschaltung zweier NMOS heißt NAND.
wie soll man das Lösen wenn kein K bzw K' gegeben ist?
kann man nicht :D ich habe einfach das K von der Aufgabe 2 genommen, dann kommen bei mir aber komische Werte raus...
Kannst du vielleicht deine Lösung für diese Aufgabe hochladen?
Gibt es Einschränkungen für unsere Formelsammlung, beidseitig,mit Bleistift, bunte Stifte ?
Wie kommt man darauf? Fließt durch M1 1,4 Iref und durch M3 nur Iref ?
genau! nach den Transistor M3 wird ja noch 0.4 Iref hinzugefügt somit fließt durch M1 Iref+ 0.4Iref und da gm proportional zu √I ist ergibt sich das
Wenn der linke untere Transistor M1 ist, dann liegt doch an U3= Ugs1 an oder?
ich würde sagen für U3 muss du die Masche zur Masse nehmen d.h -Ugs(oberen Transistor rechts) + Ugs(transistor links davon) + Ugs (unteren transistor links)
No area was marked for this question
Kann jemand dazu Lösungen hochladen?
View 15 more comments
Kannst du bittte zeigen wie du 3.2 gezeichnet hast?
Bitte
könnte jemand seine Lösung dazu hochladen?
warum geht die Eingangskapatität im KESB nicht von G1 nach S1 sondern nach D1 also auf Masse? (ist im Schaltbild auch falsch benamt mit CL)
Ist denke ich ein Fehler, sollte aufjedenfall zwischen G und S liegen und nicht CL heißen
dann wäre es aber (für die Berechnung des Ausgangswiderstandes) parallel zu CL da G1 dann auf Masse liegt...
Hi Leute, ich habe die Klasuraufgabe durchgerechnet, bin mir aber sehr undicher? Was denkt ihr, ist das richtig oder falsch?
View 12 more comments
ah ja , das ist Uds4,sat = Ugs - Uth = 0.21
wie kommt man darauf, dass wir keine Uemin haben? also dass die Transistoren im AB bleiben?
Wieso kann ich den KS-Strom bei X1,X2 = 1 ignorieren?
Was von einem Unterschied macht dieser Teil?
Mag jemand seine Lösungen zu den Klausuraufgaben SS19 und WS18/19 hier teilen? Ich komme bei manchen Aufgaben einfach nicht weiter.
wenn kesb gefragt ist zur Berechnung der Verstärkung werden alle Quellen auf null gesetzt außer ue und ua oder?
ja
Nein. Nur Großsignale werden deaktiviert, also konstante Quelle. Wenn du aber irgendwo in deiner Schaltung noch zusätzliche Kleinsignale zu ue, dann werde sie bei KS-ESB berücksichtigt
Kann mir jemand nochmal erklären, woran ich erkenne, ob der Differenzverstärker im differentiellen Betrieb oder im Gleichtakt-Betrieb genutzt wird? Und was nochmal genau der Unterschied ist, ich werde aus dem Skript leider nicht schlau...
für den Bipolartransistor gilt ja Ic=Is*(e^(Ube-Ut)-1) wofür steht das Is?
Wie macht man das hier ?
View 2 more comments
In der Lösung hast du einen Differenzverstärker mit aktiver Last. Man braucht noch die Kaskode.
Wäre super wenn jemand die richtige Version hochladen würde
Kann jemand bitte hier helfen ?
Das sieht aus wie eine Altklausur könntest du die vielleicht teilen? :)
Die Aufgabe ist von einer Probeklausur, die man im Sciebo finden kann. Lösung ist auch im Sciebo.
könnte man hier auch einfach annehmen dass gds und gm der beiden Transistoren gleich sind und somit auch W/L der beiden Transistoren?
View 1 more comment
aber kann man nicht einfach einen Widerstand statt des PMOS nehmen der rds groß ist?
Nein, da bei einem Widerstand von 50kOhm und einem Strom von 100*10^-6 A alleine über dem Widerstand 5 V abfallen würde. Dabei liegt die Betriebsspannung nur bei 2,5V.
Wie komme ich auf diese Formel zum Ausgangswiderstand? Bzw. wie komme ich auf die Dritte Näherung?
View 3 more comments
wenn du das nochmal detaillierte erläutern kannst damit ich meinen Fehler finde wäre ich dir sehr dankbar 🙌
Da Rak von der kaskode sehr ohming ist( im Buch 5.109) im Vergleich zu rds, wird das weggelassen. Das ist hier nur eine Näherung
Kann man bei der 16 das nicht einfach so lösen, wofür brauchen wir die zusätzlichen Transistoren? Einmal ein Verhältnis 1:2,8 und einmal 1:0,4
du brauchst auf jedenfalls ein pmos Stromspiegel für die Ix, dass funktioniert nicht wenn du einfach aus eine nmos Stromspiegel auf ein pmos transistor Strom spiegelst
Woher kommt dass Gq? wir haben doch in unserer Schaltung gar kein Gq...
Glaube das kommt durch den Anschluss einer KS-Spannungsquelle. Find ich aber auch merkwürdig das einzuzeichnen ohne das im Großsignal eine eingezeichnet ist.
Kann man auf der eigenen Formelsammlung was mit Tippex korrigiert haben?
Wie zeichne ich das statische CMOS Grundgatter mit drei Eingängen a,b,c, wenn ich beim lösen der logischen Verknüpfung auf einmal nur noch zwei Eingänge habe ? Also statt a, b und c nur noch a und c. Wie hier zum Beispiel.