Ist der Kurs bei Dr. Pütz eine Master- oder Bachelorveranstaltung? Falls es eine Veranstaltung für den Master ist, ist es ein normales Modul für den allg. Wahlpflichtbereich oder geht es auch in eine Vertiefung des Masters BWL ein?
Aufgabe 5.2 a) Kann mir jemand erklären, weshalb ich mich anfangs zwischen B und C entscheiden muss? Eigtl. ist B doch bereits abgeschlossen, bevor C starten kann... Besten Dank!
weil man, auch wenn es nicht optimal ist, C vor B durchführen könnte, obwohl B in der theorie bereits vorher abgeschlossen sein könnte.
Danke dir!
Hat jemand Lust das Fach gemeinsam zu lernen? Also einfach mal die Themen besprechen und Fragen bei den Übungen zusammen zu klären? Das hat mir bei der letzten Klausur an diesem Lehrstuhl sehr geholfen und auch zu einer sehr guten Note geführt, weswegen ich es gerne wieder so machen würde :)
View 4 more comments
Bei mir klappt es Montag leider doch nicht - also wenn überhaupt am Dienstag Nachmittag/Abend.
Ich komme sonst auch ganz gut voran. Können uns sonst ggf noch mal spontan abstimmen.
Kann mir jemand erklären, wie genau die Berechnung der freien und unabhängigen Pufferzeiten, in Ü4.4 a) und c) zustande kommt? Ich komme mit den Formeln bei 3 für Vorgang (3,4) für den freien Puffer nicht auf 1 und wäre auch für eine generelle kurze Erklärung sehr dankbar.
Die Kante geht immer von i nach j. FZ_i ist also der früheste Zeitpunkt von i (also dem Startknoten) und SZ_j der späteste von j (also dem Zielknoten). Mit dem Wissen kommt man mit einfachem Einsetzen eigentlich auf die Lösung. Ich habe die Aufgabe aber auch gerade nicht zur Hand.
Ja ich habe mir da selbst das Leben schwer gemacht, an sich ist es so trivial wie du sagst
Altklausuren gibt es keine, oder?
Kann jemand vielleicht nach der Einsicht eine Mini-Zusammenfassung der Klausur machen? Das wäre meeeeega!!
Wisst ihr irgendwas zu den Noten der Präsentationen? Eigentlich sollten die doch längst veröffentlicht sein, und zwar unabhängig von den Klausurnoten..?
Hat einer Infos, wie die Erstklausur so war? Danke :)
Hallo :) weiß einer von euch, wie man auf das Ergebnis der 5.2) d- Aufgabe kommt, also die erste methode für dieMindestlaufzeit des projektes z.B wie man auf die 9 für die Reihenfolge C, auf 8 für B,C... Danke im Voraus :)
Bei dem ersten Beispiel sind A, C und D bereits fertig. Also muss man sich die restlichen Vorgänge anschauen und kann die Einschränkung durch begrenzte Ressourcen vernachlässigen. B,F,I und J müssen zum Beispiel noch ablaufen( und können nicht parallel zueinander durchgeführt werden)das macht 1+3+4+1=9. jetzt haben wir noch nicht die Vorgänge E,G und H betrachtet, aber die können parallel zu F ablaufen und führen zu keiner Verlängerung mehr. Ich hoffe das war jetzt verständlich
Weiß jemand, ob man die Tabelle für die Rule of thumb der function point Methode können muss, oder ob die ggf. gegeben wird?
Habe gefragt, wenn eine solche Aufgabe kommt wird die gegeben sein.
Hallo, ich war leider aufgrund eine Praktikums dieses Semester in den Vorlesungen/ Übungen nicht anwesend. Im Lernraum gibt es ja nicht so viele Informationen. Wurde etwas dazu gesagt wie die Klausur aussieht? (Verhältnis Theorie/Rechnungen, Ausgeschlossener Stoff, etc.) Vielen Dank :)
Hi, 30% Theorie, 70% praktische Aufgaben. Das wurde explizit gesagt. Julian hat keine Themen explizit ausgeschlossen. Das Motto war meist "machen wir wie bisher" und ein bisschen auch "wird wie die Übungen".. Und die erste Übung hatte ja Theorieaufgaben.
Hier geht es um den Kurs bei Dr. Pütz vom Deutsche Post Lehrstuhl für Optimierung von Distributionsnetzwerken (DPO).