Leute wer erfahrungen hat auf welche mathematische aufgaben soll ich konzentrieren ? Weil bin im druck und möchte nicht komplett die 12 übungen und tut lernen oder verstehen .bitte kann jemand helfen ?danke sehr
simplex, gutenberg kostenfktn und aktivitätsanalyse solltest du draufhaben, mit hoher wahrscheinlichkeit wird eines davon kommen
Hat jemand nur mit dem Fragenkatalog gelernt und meint ihr es ist möglich nur damit den Theorie Teil gut zu beantworten? Habe überlegt den Fragekatalog auswendig zu lernen und mich ansonsten nur mit den Rechnungen zu beschäftigen.
View 2 more comments
Aber woher nimmt man denn die Theorie sonst in der Vorlesung wird ja relativ wenig Theorie bearbeitet
Ja das ist das Problem. Der erste Teil geht ja noch aber ab dann erwarten die leider dass man sich alles selber erschließt. Deswegen bräuchte man halt das Buch. Aber das Ding ist, dass selbst wenn man mit dem Buch lernt die Fragen wirklich sehr schwer sind und es sich halt eigentlich nicht lohnt die Theorie zu lernen. Man kann die Zeit dann direkt lieber in das üben der Aufgaben investieren.
Sollte es bei der Kostenfunition nicht geteilt durch 50 sein, genau wie bei der Formel der Rabattstaffelung?
View 1 more comment
ist diese kostenfunktion nicht eh überflüssig? weil wir können das doch auch in die normale einsetzen
@Lippenstift, hat sie das dann im Zoom-Meeting gesagt? Weil in der Übungsaudio spricht sie erstmal nur von der Rabattstaffelungsformel
Welche aufgabeblatt ist der simplex weil höre das thema sehr oft
View 2 more comments
Ohaaa gibt es noch mehr tutorien🥺
Danke
Woran sehe ich, welcher Inputfaktor jeweils am stärksten einschränkt?
View 6 more comments
bei der Kostenreduktion schaut man sich die Kosten je produzierter ME an (ist auf dem Bild markiert). Man rechnet vom Abgangsprozess (hier II) und zieht die Kosten des gewählten Prozesses davon ab. 31-26= 5 ; 31-28= 3 ; 31-27= 4 Man entscheidet sich deshalb für die Daten (0,813 usw..) da es sich hierbei jeweils um die kleinsten, positiven Zahlen handelt, innerhalb einer Verschiebung der zu produzierenden Outputmenge. Dabei entschied man sich eben deshalb für 1.87, weil hierbei die größte Kostenreduktion entsteht. Sprich man spart sich in diesem Fall 7.48 GE je produzierter Menge ein. Somit steht schon mal die Verschiebung zu Prozess IV fest. Danach wird entschieden, ob nun die Verschiebung von Prozess II zu I oder III am sinnvollsten wäre. Dabei wird dann per LGS die gesamte Kostenreduktion berechnet. Die Kombination mit der höchsten Kostenreduktion wird genommen, und eine neues Tableau aufgestellt, um zu schauen, welche Faktoren nun vollständig aufgebraucht werden. Sobald nur ein Faktor Komplett aufgebraucht ist, gilt das Verfahren als beendet und man hat die höchstmögliche Kostenreduktion erreicht.
Emir wirklich ich danke dir hab jetzt verstanden🙏🏽🙏🏽😊
Leute ich brauche eure hilfee wie er hier abgeleitet hat? Bitte kann jemand schritt für schritt nach r1 ableiten?
View 1 more comment
Guck mal in die Dokumente:) habe letztes Jahr dieses Aufgabe einmal sehr ausführlich aufgeschrieben
Okay dankeschöön Toniii
Jo Leute braucht man die neuste Ausgabe des Buches oder reicht eine ältere z.b. Auflage 11?
Ist der mathematische Teil jedes Jahr so leicht bzw. Machbar oder war er nur dieses Jahr besonders fair ? Wenn ja woran lag das und denkt ihr nächstes Jahr ist es genauso ?
View 4 more comments
Ist der Übungsleiter von letzten jahr wie dieses jahr?
Letztes Jahr war es Tim Grünebaum. Ein paar Mal wurde er durch Fereidoun Rashidi vertreten.
Weiß jemand zufällig, wie schwierig die Funktionen in der Klausur vom Niveau her sind? In der Übung kamen oft Funktionen dran, wo es schwierig wurde, die am Ende umzuformen oder es gab erst nicht ganz ersichtliche innere Ableitungen dabei etc. und ich fürchte, dass das dann in der Klausur zum Problem werden könnte.
View 1 more comment
Also kann ich auf tutorien konzentrieren und nich auf übung? Oder?
Wenn du sicher bestehen willst würd ich das so nicht sagen. Es kann auch das Vorgehen aus Übung oder Vorlesung dran kommen, nur mit leichteren Funktionen.
Weiß jemand warum ich mich nicht für die Prüfung anmelden kann?
View 5 more comments
Ich habe mich mal erkundigt und man kann sich für Prowi nur noch unter dem neuen Modul im Boss anmelden, auch wenn man nach alter PO schreibt. Die Teilleistungen für PPM und Indu sind ja auch unter dem neuen Modul verbucht. Ich schreibe auch nach alter PO und bei mir hat es unter dem alten Modul auch nicht geklappt, weiß nicht wie du das hinbekommen hast @Anonymer Haider.
Hatte das selbe Problem. Wenn du im Boss System die Prüfung mit Nummer 60352 Produktionswirtschaft unter Produktion und Arbeit zur Prüfungsanmeldung nimmst wird es nicht funktionieren. Prüfung Nummer 60362 Produktionswirtschaft unter Planung, Entscheidung, Wertschöpfung sollte funktionieren.
Hey hat jemand schon bei Übung 6 die Zusatzaufgabe gemacht ?
ist doch genau das selbe wie x = 500
Was hast du denn für Werte raus ?
Warum muss da v5 bei v2 hin?
Hier
Wie berechne ich die Matrix E-h?
View 1 more comment
Hast du das ausgerechnet
E ist ja einheitsmatrix und dann einfach matrixdivision mit verbrauchmatrix
kommen noch weitere dokumente also übungen und tuts online oder sind wir durch mit dem stoff?
View 2 more comments
Nein wir sind durch mit dem Stoff ... hör dir das Ende der letzten Vorlesung an da sagt er das meine ich
sorry ich hab an öko gedacht
Guck mir gerade Aktivitätsanalyse an und hab ne Frage: Degression bedeutet ja,dass bei Ausweitung der Produktion die Stückkosten sinken. Aber was genau heißt Progression?
View 4 more comments
finde es irgendwie sinnvoll nachzuvollziehen was das überhaupt in der Anwendung bedeutet, leider etwas, dass in dieser VL zu kurz kommt.
also proportionalität bedeutet wohl, dass man Produktionsfaktoren und outputs beliebig aufteilen kann. Und ich denke eine ähnlich praktische Bedeutung müssten ja die anderen beiden auch haben
Versteht hier jemand, wieso wir anders vorgehen als in der Übung und den Parameter Alpha einführen? Mit der Methodik der Übung komme ich auch gar nicht auf das richtige Ergebnis