Der Prof meinte in der Klausurvorbereitung wir sollen uns anschauen wie der Schadensersatz zu prüfen ist wenn es eine juristische Person ist. Würde man dann 831 prüfen?
View 44 more comments
Geschäftsführer = KEIN Verrichtungsgehilfe --> Kein 831 Geschäftsführer= Organ der GmbH wodurch das Handeln des Geschäftsführers = gleich dem Handeln der GmbH gesetzt wird. Da aber der Geschäftsführer die Verletzungshandlung begangen hat, musste man 823 gegen den Geschäftsführer prüfen und im Ergebnis dann herausstellen dass auch Schadensersatz gegen die GmbH besteht, da wie oben oder in §31 genannt, der Geschäftsführer eben der Vertreter der GmbH ist. Hätte im Text gestanden dass die GmbH Ihre Organisationspflicht verletzt hat z.B " Die F-GmbH verzichtet generell auf Handwerker um kosten zu sparen" hätte man noch 823 gegen die GmbH prüfen müssen. Das war aber nicht der Fall, deshalb nur gegen den Geschäftsführer und Seine Handlung wird dann der GmbH zugerechnet
Naja der Anspruch ist trotzdem gegen die F-GmbH. Bei dir klingt das so als hätte man in den GOS und der Gesamtsubstumsion G reinschreiben müssen. Aber man muss die GmbH reinschreiben
Hallo. Welches Buch brauchen wir hier, kann mir das bitte jmd sagen? Danke !!!
BGB
Wäre nett wenn jemand nach der Klausur hier reinpassten würde was dran kam danke Freunde :)
View 26 more comments
Ich fand die Prüfung ebenfalls fair. Er hat die Themen stark genug eingegrenzt und bis auf ein paar kleinere Ausnahmen genau die PK abgefragt, was er ja auch so angedeutet hatte. Ebenso, dass "wir uns nicht wundern sollen, wenn in der Klausur etwas anderes geprüft wird als ein Kaufvertrag". Von daher sehe ich absolut kein Problem mit der heute gestellten Klausur. Wer die Schemata im Kopf hatte, die zwei recht gering bepunkteten Fragen beantworten konnte und einigermaßen schnell schreiben konnte, der hätte das in der Zeit auf jeden Fall hinbekommen. Wichtig ist jetzt nur, dass die Bewertung entsprechend auch auf dem Teppich bleibt und man keinen enormen Punktabzug für nicht 100% richtiges Amtsdeutsch erhält XD
Ich hoffe auch, dass sie nicht zu streng benoten werden. Privatrecht ist auch die einzige Klausur, die mir etwas Sorgen macht bezüglich der Note und das Bestehen. Ich kann es nicht einschätzen wie sie benoten werden.
War der Vertrag wirksam? Oder war eine Frist zur Genehmigung überstrichen?
View 17 more comments
Ja das stimmt schon, aber bei uns im Tut mussten immer 2 Dinge erfüllt sein, damit WE nach 110 wirksam ist. 1 Bewirken (also dass alles vollständig bezhalt wird) und 2. Überlassen.. aber naja ist ja auch egal.. denke es wird nicht viele Punkte Abzug geben wenn man die Genehmigung geprüft hat danach und der Vertrag deshalb wirksam war und nicht wegen 110 :)
ich werde doch verrückt
Sooooo.... wann gibts Ergebnisse? :D
View 3 more comments
Letztes Jahr wurde sogar die Frist der Notenbekanntgabe überschritten. Ich rechne eher mit 1,5 Monaten oder länger. Ich Versuch den Tag heute aus meinem Gedächtnis bis dahin zu löschen 😂
Hätt auch aufjedenfall über nen Monat gesagt
Bei mir dauert das Einstellen der Wassertemperatur länger als das Duschen. Und der Depp dreht nur ein Wasserhahn auf und springt direkt dadrunter. YOLO
View 2 more comments
war ich der einzige den FitnessKLUB getriggert hat?
samee hahah
Leute kann es sein, dass kein Schaden gem 823 vorliegt? Wir haben ja einen Schadensersatzsanspruch geprüft und ws gab ja keinen. Vielleicht hätte das die Zeitnot auch geklärt? Wenn es kein Schaden gibt kann man zB die Kausalität komplett auslassen oder? (Ich habe natürlich alles geprüft) 😂😂
View 3 more comments
Schaden ist die unfreiwillige Einbuße in Vermögen und sonstigen Gütern. Schaden schließt somit die Verletzung des Gesundheitszustandes aufgrund von Schmerzen meiner Meinung nach mit ein.
genau schaden liegt vor da ein rechtsgut beeinträchtigt wurde
War bei Aufgabe 1 neben der Mindeejährigkeit auch die Stellvertretung der GmbH wichtig ? War mir da nich si sicher
View 2 more comments
ich habs auch so...
Darüber wurde weiter hinten ja schon einmal bereits drüber diskutiert und einige haben Stellvertretung geprüft andere nicht. Ichselber bin der Meinung das keine Stellvertretung geprüft werden musste, da die Gesellschafterin in meinen Augen komplett die GmbH vertritt.
Ich weiß nicht aber an sich war die Klausur 1zu1 wie die Probeklausur, nur dass man sich Bewusstsein musste, dass der Geschäftsführer, nicht wie z.B ein Mitarbeiter, KEIN Verrichtungsgehilfe ist. Anschließend halt 823 (nach Schema) gegen den Geschäfstführer welcher Organ und Vertretung ( §31) des Unternehmens ist und somit sein handeln gleich dem der GmbH ist. Daraus folgte dann das A Anspruch auf Schadensersatz/ Schmerzensgeld gegen G sowie die F-gmbH hat.
View 2 more comments
Haha Top Material
der Geschäftsführer vertritt nur die gmbh. Für Schadensersatz ist die gmbh an sich "zustandig". heißt ja nicht ohne Grund Gesellschaft mit beschränkter Haftung, so soll das Privatvermögen der Gesellschafter (meistens auch Geschäftsführer) geschützt sein.
Was habt ihr bei Schaden im Deliktsteil? Schaden war ja eig immer nur monetäre Sachen zB Krankenhausaufenthalte, aber hier gab es ja solche Kosten nicht.
Ich habe sogar kurz überlegt ob ein Schaden vorliegt, da nur ein Schmerzensgeld verlangt wurde und 823 eigentlich für den Schadenersatz ist.
habe auch nur Schmerzensgeld erwähnt, also nur $ 253 BGB geprüft
Wenn man nur 823 vollständig geprüft hat kriegt man keine Punkte?
View 13 more comments
831 wird nur geprüft wenn es sich um einen Verrichtunggehilfen der F-gmbh gehandelt hätte bspw. ein Mitarbeiter. Der Geschäftsführer ist kein Verrichtungsgehilfe sondern ein Organ des Unternehmens! daher nur 823 gegen den Geschäftsführer wessen handeln gleich zu stellen ist mit dem Handeln der GmbH. A hatte Anspruch auf schadensersatzt gegen G und somit gegen die F-gmbh
Leute für so ein Nebenfach ist das echt sehr anspruchsvoll😡
Wenn ich so überlege was ich alles so falsch gemacht hat wär ich schon echt dankbar über eine 3.7 oder 4.0 😕 bitte Gott lass es geschehen ...
hatte auch ein besseres Gefühl, bevor ich hier reingeschaut habe :D
haha das beste wärs wirklich wenn man hier nicht mehr reinschaut, aber es ist dann doch zuu verlockend. :D
Ich erzähle einfach mal was ich gemacht habe und ihr ergänzt/diskutiert/korrigiert ?! Mietvertrag: -Einigung - Angebot des A (invitatio, da er sich erstmal erkundigt hat und den Preis einholt) - Angebot des F (nicht handlungsfähig, daher Stellvertretung durch G. Habe dann nur auf G geprüft) - Annahme des A (beschr. geschäftsfähig bei Bewirkung mit Mitteln +) wie war das mit dem Taschengeld? Das stand zur freier Verfügung oder? (Genehmigung daher nicht geprüft) -Einigung+ 823 mit 31: - ganz normal und bei verletzungshandlung dann erwähnt, dass G für F gehandelt hat mit der Zurechnung (31) - habe ein unterlassen der Funktionsprüfung heraus und mitverschulden von 0% (mMn ginge aber fast auch eine Tat durch das vertauschen, war echt verwirrt) Fazit: assoziale Klausur mit viel zu wenig Zeit und jetzt habe ich Finger- und Handschmerzen :D
View 18 more comments
Es wurde nicht bewirkt weil ja noch weitere monatsbeiträge offen sind.
Man erfährt aber erst bei der Genehmigung am Telefon, dass der Zweck des Taschengeldes quasi erfüllt ist. Bei den ersten 3 prüft man die Gegebenheiten beim Vertragsschluss. Da wussten die Eltern ja nichts davon.
Was ist die Bestehensgrenze?
View 6 more comments
Kann man erwarten, dass die Grenze runtergesetzt wird?
glaube das machen die nicht, nein
Warum sind viele der Meinung. dass der Prof uns nicht entgegen gekommen sei. Er hätte zum Beispiel eine Wissensfrage aus dem Bereich stellen können, der nicht relevant für den Gutachten ist. Stattdessen kommt Anfechtung, welches ja auch beim Gutachten gelernt werden müsste. Der Kaufvertrag und Deliktsrecht war 1zu1 die PK. Hätte man G einfach als natürliche Person ohne die GmbH gesehen und das Gutachten so geschrieben, hätte man trotzdem ca. 80-90% des Gutachtens richtig. Die Zeit war knapp, aber das hat er ja vorher schon gesagt. Die Klausur war so gestellt, dass man keine leichte 1.0 bekommen wird, aber das Nichtbestehen auch nur durch Nichtlernen begründet sein kann.
View 5 more comments
Leute, nen Mietvertrag prüfst du 1 zu 1 wie nen Kaufvertrag. Das hat er öfter erwähnt.
Genau so ist Notenschlüssel. Man hätte stumpf die Probeklausur unterschreiben können und einfach nur die Subsumtion ändern brauchen. Und das bei beiden Gutachten und hätte trotzdem min 80% richtig-
Ich finde es so frech, dass letztes Jahr wenn man die die zwei fälle perfekt geprüft hätte, hätte man 1.0 bekommen und jetzt nur 2.0 wegen den Fragen
View 9 more comments
Morgen wieder Studenten auseinandernehmen, gar kein Bock
@Anonymer Furz, da stimme ich dir zu zeitlich war das echt bei allem Verständnis viel zu knapp angelegt ich hatte selber nicht mal viel Zeit zum nachdenken sondern hab alles runtergerattert und wurde nicht mal fertig hätte 25-30 Minuten gebrauchen können
Weiß jemand wofür man alles Punkte bekommt?
War das Schema das gleiche wie bei der Lösung von der Probeklausur die hier hochgeladen wurde?
Habt ihr alle Aufgaben geschafft?
Ich wünsche euch allen viel erfolg!! 🍀
Danke dir auch :) Wir schaffen das!
Wann muss man beim Kaufvertrag auf inneren und äußeren Erklärungsbestand prüfen? Und muss man wenn man es nicht prüfen muss einfach (in kurz Form): Es könnte ein Angebot von X vorliegen. Ein Angebot gemäß §145 ist eine ..... ??
View 6 more comments
was ist denn innere und äußerer tatbestand? subjektiv objektiv?
korrekt, ist das selbe
Müsste man nicht die Gliederung (z.b. der probeklausur von Zastrow) nicht einfach in Sätze ausformulieren, damit man die Punkte bekommt oder habe ich da einen Denkfehler?
View 2 more comments
joa
ja guck mal in die Dokumente hier, da ist auch ein Schema dafür. Einfach Obersätze und Definition strukturiert bilden und dann jeweils auf den Fall anwenden
Was würde man bei einem anderen Vertragstyp denn anders machen (z.B. Mietvertrag) ? Ist da nicht an sich alles gleich ? Eine weitere Besonderheit könnte ja höchstens noch die notarielle Beurkundung bei Kaufvertrag über Eigentum sein oder gibt es weitere?!
View 5 more comments
Ja okay, das wollte ich nur nochmal bestätigt bekommen :D
Alles gut. Für mich ist das alles auch Chinesisch. Bin Froh wenn Privatrecht aus meinem Leben ausscheidet 😂😂
Was denkt ihr wird drankommen beim Kaufvertrag?
View 1 more comment
Was ist das am meisten abgestimmte kann das nicht lesen weils zu lang ist
kaufvertrag mit beschr. geschäftsfähiger person und stellvertretung
Ist schuldrecht mit haupt und nebenpflicht und so sehr wichtig?
Wer ist auch am schwitzen?
View 2 more comments
Ohja vor allem wenn es morgen der Drittversuch ist ahaha
Mir tropft es am hintern runter
Werden die morgen eigentlich rumgehen und die Bücher kontrollieren?
View 9 more comments
bei mir war das noch nie so :D
Oh okay. Das würde ich aber nicht so geil finden :D naja das wird schon!
Was meint ihr kommt eher dran ?
Was denkt ihr wird drankommen beim Deliktsrecht?
dürfen wir die Lernformel als Definition in der Klausur verwenden ?
View 3 more comments
Also die Definition mit dem genauen Wortlaut?
Am besten ja. Aber man kann auch mal ein Wort abändern oder so. Manche Definitionen sind wichtiger als andere. Nur die Lernformel ist an sich zu knapp denke ich
Was kann man alles im BGB finden (was für die Klausur relevant sein könnte) damit man es nicht auswendig wissen muss?
Darf man Willenserklärung abkürzen mit WE ? Man muss das ja doch ziemlich häufig schreiben...
View 2 more comments
hat er gesagt, einmal am anfang schreiben willenserklärung wird im weiteren verlauf mit WE abgekürzt und dann ist gut wo sollte das problem sein
Ah okay vielen Dank :) manchmal muss man Infos auf study hinterfragen :D
Dürfen wir die definitionsliste mit rein nehmen?
View 1 more comment
nein
safe nicht, das wäre doch dann ein leichtes spiel..du musst dann nur schema können und verstehen und auf den fall beziehen
No area was marked for this question
Woher stammt diese Lösung? Ausm letzten Jahr?
View 3 more comments
Kommt §823 safe dran?
Sehr wahrscheinlich, ja.
Muss man die Definitionen perfekt können ? Reicht auch aus wenn ich sie sie gut und verständlich wiedergeben kann ? Was denkt ihr ?
Gut und verständlich wiedergeben reicht, meinte selbst der Prof :)
Puh ! Gut. Danke :)
Kann mir jemand erklären was man bei den haftungsfüllenden Kausalität bei der Adaquanz genau hinschreibt, also verstehe nicht so ganz was ich nach der Definition dazu schreiben kann bzw. soll
Naja ob es absehbar war, dass bei zB. einer Körperverletzung auch Arzt kosten anfallen. Also ganz flach gesagt. Und bei Äquivalenz ja dann ob, dass gerade durch die Körperverletzung die Arztkosten entstanden sind. Bitte korrigieren wenn falsch. Aber so merke ich mir das.
Aber von der Reihenfolge her ja dann: Äquivalenz Adäquanz Schutzzweck der Norm
Kann mir jemand erklären, weshalb es gem. § 183 1 BGB ist und nicht gem. § 107 BGB ?
in § 183 steht die Definition zu Einwilligung.
In welchem Bereich des Schemas kommt ein "Invitatio ad offerendum" vor? erwähnt man es direkt beim Angebot oder wie? Danke
View 4 more comments
Invitation kann so gut wie überall vorkommen
Also ein invitatio ad offerendum : ist ja eine Einladung zu Abgabe eines Angebots. Sowas findet man in Form von werdeangeboten wieder. Also wenn der Käufer nicht persönlich vom Verkäufer angesprochen wird
Meine Situation: Ich kann - Vertragsschluss - Minderjährige - Stellvertretung (halb) - Deliktsrecht 823 - 831 (nur bis Tatbestand) - Die 4 Fragen (je zu 50-75%) Kann nicht - Anfechtung - Prokura - 831 (ab Tatbestand) - 26 Fragen Teilnehmen oder Schieben. Eine 3.0 wäre erwünscht.
View 8 more comments
Also ich kann: -Alle prüfungsschemas -Definitionen solala... (müssen nich eingeprügelten werden) - 4 Forschungfragen 59% ... tja ... ich werde wohl teilnehmen :/
noch*
Prüfe ich Minderjährigkeit einzeln nach dem Kaufvertrag(Angebot/Annahme) oder direkt in Verbindung zum Angebot oder zur Annahme wie bei der Stellvertretung?
So wie ich das verstanden habe, gibt es mehrere Möglichkeiten, die richtig sind. Du kannst es auf beide Arten machen, wie du es beschrieben hast. Bitte korrigieren, wenn ich falsch liege. :)
kurz zum Verständnis. Muss man bei einem ganz normales Kaufvertrag 2 mal die Willenserklärung und innerer/äußerer Erklärungsbestand (also einmal beim Angebot und einmal bei der Annahme) prüfen oder nur einmal?
Wenn beide problematisch sind, dann ja. Wird aber nicht so kommen glaube ich.
Wie ausführlich müssen wir auf eine Verletzung der Garantenpflicht bei der Verletzungshandlung eingehen? Reicht es das einfach in der Subsumtion zu erwähnen?
ich mache das so, dass ich sage: für das pflichtwidrige Unterlassen müsste die sog. Garantenpflicht erfüllt sein (OS) Eine Garantenpflicht ist die Pflicht zur Handlung und kann sich aus Gesetz, Vertrag oder Verkehrssicherungspflichten ergeben (D) blsbla vla (SUB) Garantenpflicht liegt vor (E) somit ist auch das pflichtwidrige Unterlassen gegeben (E)
Okay, danke dir!
ich
Ein Versuch ist es Wert mal schauen wie es wird
Wann prüft man denn das Schema mit dem Verrichtungsgehilfen ?
View 1 more comment
wenn da steht dass man den Anspruch nach 831 prüfen soll :)
Dankeee 😫😅
Warum besteht hier ein rechtlicher Nachteil für M ? Wenn wirtschaftliche Aspekte doch garnicht als Nachteil gelten. Oder hab ich das was falsch verstanden ? :(
Es gilt als Nachteil weil er keinen lediglich rechtlichen Vorteil hat. Das Angebot ist wirtschaftlich vorteilhaft aber nicht rechtlich weil er durch das bezahlen des Geldes „schlechter“ gestellt wird
Du musst theoretisch nichts lernen. Einfach merken wenn lediglich rechtlich Vorteilhaft kommt, musst das Ergebnis immer "X zahlt den Kaufpreis/ muss die Miete entrichten/ usw. Das Rechstgeschäft ist nicht lediglich rechtlich Vorteilhaft." Bei einem Vertragsschluss wie wir sie lernen sollen, ist es nie lediglich Vorteilhaft :)
Müssen wir bei den haftungsfüllende Kausalität andere Definitionen verwenden als bei den haftungsbegründete Kausalität ?
View 23 more comments
was ist das bitte für eine unsinnige aussage? in beiden Fällen der ausfüllenden und begründenden liegt entweder tun oder unterlassen vor... somit musst du weg oder hinzudenken das tauscht ja nicht einfach zwischen den Fällen du musst nur am Anfang einmal feststellen ob es unterlassen oder tun ist und dann massend bei der Äquivalenz weg oder hinzudenken
@Kristina, genauso. Danke nochmal für die Definitionen. Mache ich dann auch lieber so, aufgrund der Zeitersparnis.
Hat jemand von euch die 10. Frage des ersten Wiederholungsteils beantwortet?
Müsste hier nicht die Subsumtion sein, dass ohne die Zerstörung des Gartenzwergs kein Schaden entstanden wäre? So wie es hier steht, wäre es doch eher die Subsumtion für die haftungsbegründete Kausalität oder?
Ja müsste so sein wie du es hier geschrieben hast
No area was marked for this question
Wie lang hast du ca dafür gebraucht? Bin es durchgegangen und hätte es niemals in 2 Stunden geschafft 😳😳
Es ist teilweise auch nicht nötig so ausführlich wie hier zu sein um auf eine 1,0 zu kommen
Das wäre auch unmöglich zu schaffen in der Zeit plus die Fragen
Load more