Hat jemand eine Übersicht zu den Maxwell Gleichungen? Mit kurzer Erläuterung und Definition, ich blicke da null durch....
View 5 more comments
Aber läuft das nicth auf das gleiche hinaus? Beieinem Flächenintegral integriere ich doch auch über zwei Werte und mache dementsprechend dann ach zwei integralstriche? oder bin ich grad einfach nur lost..?
No oberflächenintegral ist ja abhängig bon zb dx dy dann haste son viereck als infentisemales element Beinem normalen flächenintegral ist das ja so wie integration über eine funktion diennur von einer variablen abhöngig ist
No area was marked for this question
Hast du eventuell auch die Lösungen dieser Klausur?
View 14 more comments
Ich habe mal eine Frage und zwar integrieren von y wie weiß man dass Konstante Y0=0 oder nicht? In der Klausur Ss18 war ungleich null und hier ist gleich null
Das musst du aus der Aufgabenstellung herauslesen. y0 ist gleich Null, wenn du keine Abschusshöhe vorgegeben hast, also wenn diese vernachlässigt werden kann. Erfolgt ein Abschuss in vorgegebener Höhe, so ist y0 ungleich Null. Wenn du bei der Tontaube die Flugbahn nach dem Treffer mit der Kugel betrachtest, so kannst du entscheiden, ob du y0 gleich Null setzt oder ungleich Null. Setzt du y0=h, so bekommst du bei der anschließenden Rechnung die richtige Höhe vom Boden aus. Willst du aber nur Delta h berechnen, wie in der Aufgabe gefordert, dann kannst du einfach y0 auf Null setzen und den Wurf so betrachten, als ob er vom Boden aus erfolgen würde. Dann musst du von der nun errechneten Höhe nicht mehr die Höhe h abziehen. Hoffe das war verständlich
Ich glaube für i muss i(t) genommen werden oder? Dann B ableiten und gleich nullsetzen dann hat man ja den wert für das maximum oder liege ich falsch? Weil für t=0 wäre ja die gleichukg erfüllt und man kommt auf dein ergebnis
Muss man hier nicht das 3. Kepler gesetz anwenden?
Ja ich denke auch, dass das 3. Keplersche Gesetz gefragt ist
Es wird doch hier nach der Feldstärke gefragt nicht nach der Energie also E=U/d
Fehlt da nicht ein minus beim ergebnis? Und die Arbeit ist doch = Potentiellen energie bei der feder also W=0.5*D*x^2 oder nicht?
ich bekomme in meinem Taschenrechner Math. Fehler angezeigt, wenn ich die Werte eingebe. Woran könnte das liegen?
Ich meine, du musst die Werte zuerst mit normalen Sinus errechnen und dann das Ergebnis in sinus^-1 setzen, beachte dann dabei das du deinen Taschenrechner auf Rad einstellst. Hoffe es klappt dann
Danke, das klappt auf jeden Fall, mir ist auch aufgefallen, dass ich wieder eine Lösung bekomme nachdem ich die Zehnerpotenzen kürze.
Kann mir jmd erklären was die Mittelung der Periodendauer bedeutet?
Kann bitte jemand seine Lösungen zur Klausur 2015 hochladen?
Mach ich morgen 🤙
Danke!!
Die Bedingung kann doch gar nicht gelten? In a fällt das tröpfchen ohne Efeld also es schwebt nicht wieso setzt man dann die Reibungskraft= der Fallgeschwindigkeit? Also anders kommt lan auf den Radius net aber die Bedingung kann man doch nicht einfach so setzen oder?
View 1 more comment
ja aber die Reibkraft ist ne geschwindigkeitsabhängige größe wenn sie gleich der Gravitationskraft ist dann müsste das tröpfchen ja schweben aber da es dann schwebt und die reibkraft ja nur gilt wenn es sich bewegt wäre die ja dann null
Eigentlich handelt es sich hier um einen Dynamischen Prozess. Da stellt man ne Dgl auf und löst das ganze. --> mx'' = Fg-Fr Vllt kann man hier als vereinfachung sagen, dass in dem Moment die Geschwindigkeit Konstant ist.. x''=0 Dann hätten wir wieder Fg=Fr
kann mir jemand erklären wie man bei aufgabe 19 b) auf E0=8.8544*10^-12 kommt?
Das ist eine konstante die gegeben ist. Dieelektrizitätskonstante.
Die Einheit ist hier falsch. es musste Vs/Am sein. sonst kommt man nie auf T
View 2 more comments
sorry hab bei epsilon null geschaut
Müsste dann echt Vs/Am heißen
Hat einer die Lösung hier für?
View 6 more comments
Die skizze von mir ist falsch meine skizze ist in Abhängigkeit von der Spannung
Pistole könntest du die Klausur auch hochladen? Wäre super nett.. auch mit den Lösungen wenn’s geht
No area was marked for this question
Von wann ist diese Klausur?
Was setzt man für me in Aufgabe 14 a) ein? (Üb6)
View 1 more comment
ich bekomme nicht das richtige Ergebnis. setzte wahrscheinlich falsche werte ein. kann jemand vllt die werte mir nennen?
e = 1,602 176 634 · 10^−19 C me=9,109 383 7015(28) · 10^−31kg U =300V Wurzel(2*U*e/m)
Hat jmd die lösung dieser aufgabe?