No area was marked for this question
in der ersten Aufgabe kamen noch die 6 Schritte der Markoff-Analyse dran und in Aufgabe 3b sollte man beschreiben, was die Attenuitätskorrigierte Validität ist
habt ihr euch die komplette Case Study durchgelesen oder reichen die wenigen Folien zur Fallstudie aus bzw hat vlt jemand einen kurze Zusammenfassung der Case Study?
Hat jemand Notizen zu den Vor- und Nachteilen der Ansätze für Kompetenzmodelle?
Ja. Forschungsbasiert: Pro: Nützliches und einfach durchfürbar / Wird mit dem Unternehmen erstellt Contra: Die Ereignisse früher könnten anders sein als die Heute / Die Ereignisse sind vom Zufall belastet Strategiebasiert: Pro: Die Kompetenzen sind Zukunftsorientiert / Fokus wird auf neue Kompetenzen gesetzt. Contra: Problematisch, wenn die festgelegte Strategie falsch ist Wertebasiert: Pro: Die erwünschten Verhalten werden Etabliert / langfristig stabil. Contra: Oft nicht greifbare Kompetenzen (gut definiert/formuliert)
Wie klausurrelevant ist Übungsblatt 1 eurer Meinung nach? weil es gibt ja keine Lösung dazu nur die teilweise ausgefüllten Tabellen
Ich denke, es geht in Übung 1 mehr darum einen generellen Einblick mit konkreten Zahlen zum Thema demographischer Wandel zu bekommen und warum Personalmanagement wichtig für ein Unternehmen ist. Vll gibt es eine Frage zur Notwendigkeit der Personalplanung in einem Unternehmen aber mehr auch nicht. So ist zumindest meine Einschätzung:)
Ich kann mich erinnnern, dass sie in der Übung noch vor einem Jahr sagte, dass die erste Übung eher nicht klausurrelevant sei
Ist hierfür eine Tabelle gegen? Sonst kann man das ja schwer berechnen
View 1 more comment
Z Scores kann man schon berechnen, aber man kann sie ohne die Wahrscheinlichkeitstabelle nicht interpretieren/ eine Aussage treffen. Es geht mir also um den zweiten Teil der Aufgabe. Den könnte man ohne Tabelle höchstens schätzen
Ja eine genaue Aussage geht ohne Tabelle natürlich nicht. Dachte eher an grobe Aussagen wie in der Übung, wo man sagen sollte, dass eine Wert, der fast 0 ist, häufiger vorkommt als Werte, die weiter weg liegen:)
In der Probeklausur (Aufgabe 3) wird von der Firma HTM gesprochen, die aus der Vorlesung bekannt sein soll. Ich finde diese Firma in den Unterlagen leider nicht, kann mir jemand weiterhelfen? Und gibt es noch andere Firmenbeispiele, denen man eurer Meinung nach besondere Beachtung schenken sollte?
View 5 more comments
Ok, also um es expliziter zu sagen: Nein, hast du falsch verstanden. Nichtklausurrelevant={HTM}; Klausurrelevant={HKP, Campusjäger, Google Case Study}
Gut, dass ich nochmal nachgefragt habe. Vielen Dank für die Klarstellung :D
Hat jemand etwas zur Lücke -> Foliensatz 2 (HRM 2) die leere Seite 29 mit Überschrift: Diskussion - Vorteile / Nachteile beider Ansätze
Will jemand die Tipps für die Klausur teilen, die sie während dem Semester öfters mal rausgehauen hat?
View 3 more comments
Hab mich nur gewundert wie man bei dem bisschen plus und minus rechnen auf 25 Punkte bei der Aufgabe kommt aber ist ja auch nur Probeklausur also vielleicht nicht so aussagekräftig bezüglich der Punkteverteilung
Sind geschenkte Punkte de facto, hast recht. Aber hey, ich beschwer mich nicht
Haltet ihr die Fallstudie für klausurrelevant?
Vermutlich ja, wenn selbst die Vorträge relevant sind sollten auch die Fallstudie relevant sein
Weiß jemand wie man in Vorlesungssatz 3 Folie 210 auf die Lösung für die Reabilität des verlängerten Tests kommt?
View 1 more comment
Und n=3 da 15*3=45
Vielen Dank, bei den 3*15 stand ich voll aufem Schlauch
Wieviele Tage zum Lernen nehm ihr euch so?
View 4 more comments
Yiyang, blickst du die Tut 6 A1a? Wenn ja bitte lad die Lösung hoch, ich kann den letzten Schritt nicht nachvollziehen
Sorry ich habe noch gar nicht angefangen. Steig da nicht wirklich durch. Schreib wahrscheinlich erst später
Hallo,weiss jemand neue Kurspasswort?
RoboRecruiting
Dank!
Hat jemand Notizen zu den Vorträgen?
Weiß jemand, was in den Feldern der Folien 141 (Part 2; 43) und 142 (Part2; 44) stehen muss? Es geht darum, wann ein (un)talentierter Arbeitnehmer das Vertragsangebot immer annimmt, bzw. ablehnt.
Folie 141 (Part 2; 43): (J+1) * w - ∆ > (J+1) * w(AH) Folie 142 (Part2; 44): w - ∆ + (1-p) * J * w + p* J * w(AN) < (J+1) * w(AN)
Hallo, Wie lautet das Kurspasswort ??
ActiveSourcing
Danke