Guten Abend, ich schreibe am 05. August die Nachholklausur und würde gerne weitere Altklausuren durchrechnen. Hat hier zufällig schon jemand welche gerechnet und könnte diese hochladen? Ich wäre darüber sehr froh :)
Guten Mittag, dieselbe Klausur schreibe ich auch, wollen wir uns mal austauschen?
Ich wäre auch sehr froh über Lösungen bzw Vergleich
könnte mir jemand das Ilias-Passwort für die Vorlesungsfolien von 2019 verraten? :)
Oeko_201920
Vielen Dank :)
No area was marked for this question
Aufgabe 1 b) woher wissen wir dass z{0,94]=1,555 ist?
Hier, du nimmst den Mittelwert von den beiden Werten die 0.94 am nächsten sind
Vielen Dank!
Könnte mir jemand bitte erklären warum im Schira s. 348 Beispiel 6, F (6; 0,35, 12)=0,9154 ist und nicht 0,9614? Obwohl ich schon verstehe dass 0,9614 für p=0,3 ist und nicht für p=0,35. Aber wie berechnet man für p=0,35?
Kann jemand nochmal so nett sein und die verschiedenen Regressionsarten aufschreiben ? Ich habe verschiedene Notationen notiert... Ich dachte bei der Schätzgleichung wären überall "^"
Bist du dir sicher, dass man die Aufgabe mit dem Test für Anteilswerte machen kann? Mein erster Gedanke war der Test für Quantile (stand ja auch in der Aufgabe) aber deine Lösung wäre viel einfacher
View 6 more comments
Mit dem Quantiltest komme ich auf die -1.93 aber nicht auf die -2
Steht dran ohne Korrekturfaktor und der müsste 0,5 in der Gleichung sein.
kann mir bitte jemand erklären wie man auf die werte kommt?
du schaust dir in equation 1 die p-werte in der rechten spalte an, die mit Sternchen sind signifikant auf 0.05
ah ok danke :)
Was ist die „vereinfachte Berechnung der Varianz“? die Formel auf der ersten Seite der Formelsammlung? kommt zb bei WS1819 NT Aufgabe 1 vor
Erste Seite formelsammlung 🙄
No area was marked for this question
Kann mir vielleicht jemand bei A.3 sagen, wie ich die Konsistenz berechne? Das Plus ywischen dem ersten und yweiten Term irritiert mich ein bisschen. :( Danke.
Hat jemand zu der C) eine Lösung?
würde mich auch interessieren
naja, ich würde bei beiden halt den Partiellen Effekt aufzeigen, da sieht man ja, dass da andere Werte sind. Dann würde ich beide in eine Regressionsgleichung (und einen Koeffizienten, vllt mit Dummyvariable) packen und sagen, dass man dann einen Signifikanztest rausfinden könnte, ob der Unterschied signifikant ist.
müsste es hier nicht 25/24 * 4855 heißen?
View 2 more comments
Den haben wir ja vorher schon gemacht
Nein haben wir nicht da wir VK nicht haben, sondern erst schätzen müssen Entspr. können wir die Annahme 2 nicht als Ausgangspunkt nehmen
No area was marked for this question
Wie lässt sich der F-Test sinnvoll interpretieren ?
FTest zeigt, ob die Koeffizienten gemeinsam signifikant sind. Wenn der p-value kleiner als 0,05 ist, dann ist es der Fall.
und welche Bedeutung hat dann der Wert den R für die F-statistic ausgibt?
Wie habt ihr das berechnet? Also a und c? Oberseitiger Hypothesentest für anteilswerte?
View 2 more comments
Ja aber ich dachte mir man soll einfach p ausrechnen aber das hab ich direkt am Anfang gemacht
Aber Signifikanz begründen kann man nur durch Hypothesentests.
No area was marked for this question
Könnte mir bitte jemand erklären, wieso 4 b) bspw log-linear und nicht log log ist, obwohl vor Y als auch X ln steht? Danke!!
Linerarität bezieht sich auf die ßi und nicht auf die Xi. Wenn wir nach x ableiten, dann siehst du, dass die Ableitungen in b) und c) identisch sind :)
oki danke - ich hab mich nur gewundert, weil in den Vorlesungsfolien ja äquivalente beispiele sind nur da dann als loglog..
Du hast hier ja sowohl einen logarithmischen Zusammenhang als auch einen quadratischen Zusammenhang genannt. Wie macht denn die Ergänzung arb^2 im logarithmischen Modell Sinn? Sollte man sich nicht für eins von beidem entscheiden? Ich kam zB auf einen quadratischen Zusammenhang, sodass man irgendwann einen Höhepunkt des Umsatzes erreicht, bei dem das Unternehmen die optimale Arbeiterzahl für die Produktionsmöglichkeiten angestellt hat. Danach sinkt der Umsatz aber wieder, weil das maximale Produktionsniveau erreicht ist und es dann zu viele Mitarbeiter sind (=ineffektives Arbeiten).
Ja ich weiß aber hab trotzdem beides hingeschrieben
wird bei dem logarithmieren alles außer beta0 logarithmiert?
No area was marked for this question
möchte jemand seine Lösungen zu dem A Teil teilen?
welche Formmel ist das auf der Formmelsammlung?
Das ist die normale Formel für Hypothesentests über Anteilswerte mit Stetigkeitskorrektur. 0,01 sind 1% aus der Aufgabenstellung c), 1/2*100 ist die Stetigkeitskorrektur die bei c) erfordert wird und 0,002 sind 0,2% aus der Aufgabenstellung von A11. Es wird durch sigma H geitelt welches ebenfalls dort in der FS S 11 steht und folgendermaßen lautet: sqrt(p(1-p)/n)
wie kommst du hier auf diesen Wert?
Woher nehme ich die Formel? Bei Aufgabe 5 berechne ich das doch "einfacher"?
View 2 more comments
Ah Danke, das hatte ich übersehen, jetzt ists mir klar geworden. :-)
kein thema Schau dir einfach die geschätzte varianz des Mittelwerts an und setze dann die Formal für die geschätzet varianz in der GG ein udn du bekommst genau die hier zu sehende Formel nur anders dargestellt!
hat jemand Ahnung wie diese Frage beantwortet werden kann?
View 3 more comments
Ach ja jetzt verstehe ich. vielen vielen dank und viel Erfolg bei der Klausur
Wünsche ich auch 👍🏼
Der Hinweis von wegen nicht Interpolieren meint, das die Wert zwischen den Werten 0,67 und 0,68 liegen muss und wenn man mit x=z*o+µ die zwei z-werte einsetzt kommt auf 250,335 und 250,34
View 1 more comment
Der IQA wurde berechnet genau
wie kommst du genau drauf? also was ist dein rechenweg? ich komm trotzdem darauf dass es falsch ist ....
Es ändert nicht viel, aber hier berechnest du glaube ich gerade nur die Varianz des Stichprobenmittelwerts, nicht die Standardabweichung des Stichprobenmittelwerts. Deshalb müsstest du mMn hier nochmal die Wurzel aus den 8,16 ziehen.
ich glaube außerdem, dass man auch die stanardabweichung des StichprobenMittelwerts schreiben soll d.h Wurzel von 8.16 statt 20,20, weil 20.20 die doch die Standard abweichung der GG und nicht des Stichprobenmittelwert. Oder was meinst du dazu?
Ja genau, das wollte ich auch damit sagen :)
Müsste hier die Grafik nicht andersrum sein? Die Spielzeit nimmt ja mit zunehmendem alter ab..
View 5 more comments
Ausführlich beschriften muss man es auch nicht, nur die x und y Achse bennenn mit Zeit und Alter :)
aber sollte in der aktualisierten Regressionsgleichung dann nicht ein "minus" vor B3alter und ein "plus" vor B4alter^2 stehen?
Ich denke das sollte stimmen, füge mal meine Auflösung an :)
View 4 more comments
Ich würde sagen, dass die richtige Antwort "Falsch" ist. Da die offene Grenze ja den Wert nicht mit einschließt und damit auch nicht genau die gleich Wahrscheinlichkeit vorliegt
Stimmt danke! Ich habe die Vorzeichen nicht angepasst.
Kann mir jemand bei dieser Frage helfen? In der Klausur wird ja oft gefragt, wie ein nicht linearer Zusammenhang ausschauen könnte? In der Probeklausur haben wir ja das obige Beispiel besprochen. Was ist aber, wenn mein Zusammenhang negativ verläuft? Also wie auf dem Foto in blau oder in rot.... Wie setzt man das in das Regressionsmodell passend ein? Danke!!!