wie ist die durchfallqoute?
Kommt drauf an wieviele schlecht gegessen haben oder corona haben
SS19 - im 1. Termin Schnitt von 2,82 ohne 5.0er und Schnitt von 3.39 mit 5.0ern
Wie sind die E-tests , hat die jemand schon gemacht?
Das sind 10 einfache Multiple-Choice-Fragen. Du kannst den Test starten und hast dann bis zum Abgabe-Ende Zeit (D.h. du kannst den Tab mitm Test auch einfach schließen und am nächsten Tag wieder einloggen und weitermachen).
Ahhh guuut danke :) Gut zu wissen
Es gibt viele Übungsaufgabe in dem Skript. Sollte man diese Aufgaben lösen? Hat jemand die Lösungen von deser Aufgaben? Sie sind zu schwer :(
11:30 uhr Mensa?
Gerne doch
bin dabei
Hatte schonmal jemand eine mündliche Prüfung in Malo?
Hat jmd heute die 2te Kl geschrieben? Würde ich wissen, ob meine einige Lösung richtig war :) also mit jmd vergleichen möchte 1. schlussregel korrekt oder nicht: Erste Teilaufgabe nicht korrekt Und 2te korrekt 2. Geg zwei graphen und zwei formeln Erster Graph : für alle x,y gilt nicht : wenn kante xy existiert dann y umrandet Dieser Graph zu beiden formeln geh nicht 2.Graph : grob : kreis existiert? Zu beiden formeln geht 3. Elementar äqui Erste teilaufgabe : elementar äqui also Dup gewinnt weil die beiden dichte lineare Ordnungen ohne Endpunkt also H kann nich unterscheiden 2.te : nicht lementar äqui mit qr=2 , elementar mit qr=1 3.te : elementar äqui wie erste H kann nicht zeigen, weil wir unendlich immer weiter so viele Round durchführen 4. Das MC spiel. Verifizierer win? :) 5. ML formel ausdrueckbar Erste geht Kein knoten, der maximal in 2 schritten? Erreicht, ist ein Terminalknoten. Zweite geht nicht Ich hab zwei verschiedene Krip struktur gegeben mit bisimulation. Bspw in K1 erfüllt in K2 nicht Wenn jmd andere Lösung hat, sag mir Bescheid bitte :) viel erfolg
Wenn A ist modell von "fur alle x pi(x) " , dann folgt immer : A ist kein Modell von "Exitenz x pi(x)" ? umkehrung auch gilt? (#Bei schlussregel)
Verstehe nicht ganz, was du fragst? Wenn A Modell von "für alle x.pi(x)" dann ist A auch Modell von "es exiert x.pi(x)". Umkehrung gilt aber nicht. zB pi(x) = x = c für eine Konstance c, dann ist "es existiert x.pi(x)" Tautologie, aber "für alle x.pi(x)" gilt nur in einelementigen Strukturen.
Starr Aufgabe ist relevant?? Kann in KL vorkommen? oder nur elementar defbar reicht?
Würde es nicht 100% ausschließen. Aber denke eher es kommt eine Struktur und man soll verschiedene Relationen darin elementar definieren
Ist die Sequenz leere Menge => leere Menge U { 1->0} also leere menge => 0 ist ungültig?
Linke Seite verundet man, rechte verodert. Also linke Seite Leere Menge ist eine tautologie. Also steht da 1 => 0, also ungültig
moin, hab fragen über Axiomsystem aufgaben ( komm aus KL 18) 1teilaufgabe : kann jmd mehr deutlicher als diese ML erklären, also was besagt denn Schlusssatz? (rot markiert) 2 teil : hab schon rot markiert. Was bedeutet die teilformel? danke im voraus und schönes Wochenende
View 1 more comment
cool danke dir hab noch eine Frage. Hier wieso nicht UND sondern ODER verwendet?
Du willst ausdrücken, dass es außer die n Elemente (also x_1 bis x_n) kein anderes Element gibt, was auch in P ist. Die gleiche Idee hat man, wenn man zB die Klasse der Strukturen mit genau n Elementen axiomatisieren will (wenn n fest). habe jetzt die Aufgabe nicht vor mir aber meiner Meinung nach ist die Musterlösung da falsch. es Sollte sein "Wenn Py dann ODER(x_i = y)". Welche Klausur ist das? Also wegen UND und ODER: Du willst sagen, dass das y irgendeins dieser x_i ist und nicht, dass es gleich alle x_i ist (Das wäre für n>1 unerfüllbar, weil du ja vorne bereits sagst, dass die x_i paarweise verschieden sind)
Hat die Fo({0,1})-Formel 0=1 ein Modell? kann jmd begründen?
Ja zB A = ({a}, 0=a, 1=a)
hat jmd eine Mitschrift für diese Aufgabe (a) ? oder kann jmd eine Lösung hier geben?
s ist die Nachfolgerfunktion, a ist die Addition in Σ sind 1) die Sätze aus T 2) die Gleichungen t=t für alle Tau-Terme t drinnen 3) für alle m in IN: t=s^m 0 ist drinnen für alle t, die eine Darstellung von m sind mit Summen (also sowas wie ass00 = s^2 0 ist drinnen) 4) Für Rs^n 0 in T (n gerade) ist Rt in T für alle t, für die wir in 3) die Regel t=s^n 0 eingefügt haben. Also so super formal haben wir die Aufgabe im Tut nicht aufgeschrieben, vor allem Eigenschaft 3 nicht.
1.Foto : Teilaufgabe(c) : Wenn ich diese als nicht elementar defbar erst annehme, darf ich die Abbildung so π : x ----> 4x setzen? Trotzdem ist die Struktur (Z/5Z , + ) gegeben? 2.Foto : Teilaufgabe(ii) Ist diese antwort reicht, wenn solche aufgabe in Klausur vorkommt? : elementar äquivalent, weil beide dichte lin. Ordnungen ohne Endpunkte sind
1. Frage: x->4x ist ein Automorphismus von (Z/5Z,+), also das geht ja 2. Frage: die sind beide keine linearen Ordnungen. in A gilt zum Beispiel (0,1) in S und (1,2) in S aber (0,2) ist nicht in S. Die sind aber beide trotzdem elementar äquivalent. Die zweite Struktur hat im Prinzip 2 disjunkte Kopien von der S Relation aus der ersten Struktur (die geraden zahlen stehen in Relation also zB gilt (0,2) und (2,4) in S und die ungeraden jeweils auch). ALso wo die sich unterscheiden ist, dass es in B Elemente mit unendlichem Abstand gibt (Abstand im Sinne von S Schritte. Also abstand (0,2) wäre 1, da (0,2) in S. Abstand (0,4) wäre 2. Abstand (0,1) wäre dann unendlich) DIe Duplikatorin gewinnt G_m(A,B), indem sie in Struktur A einen riesigen Abstand nimmt. Also so groß, dass der Herausforderer nicht zeigen kann, dass der Abstand in A endlich und in B unendlich ist.
Wie kann man einfach erkennen, ob eine Relation in einer gegegeben Struktur elementar definierbar ist oder nicht?
ich finde es am einfachsten zuerst zu überlegen, was die automorphismen sind. bei vielen strukturen kennt man die nach paar klausuren ja.
Ich versuch erst , elementar defbar zu widerlegen. Also eine Abbildung geben und z.Z die abb bijektiv und Aut Wenn ich dazwischen keine Abbildung nicht geben kann, dann elementar defbar
wieso dies nicht elementar definierbar? weil solcher Isomorphismus existiert? : p: a->d , d->f , f->a Würde ich noch gern wissen, wenn die inneren Drei knoten nicht mehr existieren. dann auch noch geht es nicht? danke im voraus
View 7 more comments
Jo danke hab noch eine Frage Über deine Aussage. Die pi(x+y) = pi(x)+pi(y) ist die bedingung für Automorphismus ja? nicht für Isomorphismus
Sowohl als auch.
Warum denn hier "Der Aut erhält die Relation nicht" ?
(-1,1) ist ja zB in R, jedoch ist (π(-1),π(1)) = (1,-1) nicht in R. Daher gehts kaputt.
Aus welchem Jahr ist die Klausur? Habe die Aufgabe noch nicht gesehen :)
Im welchen Fall muss man "FREIE VARIABLE" bei Formulieren einer Formel nutzen? kann ich leider nicht unterscheiden 1.foto : nicht nutzen freie var 2.foto : Formel mit freier Var eine