An alle diejenigen, inklusive mir, die eine Mail geschrieben haben, es stellt keinen Mehraufwand dar und geht direkt noch an den Qualitätsmanagement Zirkel, d.h. Die Mail an das Prüfungsamt, die man bereits geschrieben hat, einfach copy paste und an diese Adresse schicken: qm@nt.uni-siegen.de Hier unten könnt Ihr nochmal nachlesen, was die Aufgabe des QM-Zirkels ist, also sind wir hier genau richtig. Wie gesagt, copy paste an die Mail Adresse hier oben, ich hab’s gerade auch gemacht. https://www.uni-siegen.de/nt/qm/ib/?lang=de
das ist die falsche Person, Xenia Anders macht das
Hab’s aktualisiert Die Mail Adresse stimmt jetzt
Ich schicke euch hier nochmal mein Schreiben ans Prüfungsamt. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen für Ergänzungen. Es ist ein wenig umfangreicher ausgefallen. Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit möchte ich meine Kritik und gleichzeitig meinen Unmut die über die gestrige Klausur im Fach Maschinenelemente 1 äußern. Zuerst möchte ich dabei auf die Bearbeitungszeit eingehen, welche uns für das Lösen der Aufgaben zugesprochen wurde. Es handelt sich dabei um einen Rahmen von 60 Minuten, welcher bei allem Respekt nicht einmal mit sehr viel Optimismus als ausreichend bezeichnet werden konnte. Mir ist dabei durchaus bewusst, dass das Fach Maschinenelemente keinesfalls einfach ist. Ebenso bewusst ist mir, dass ein Ingenieur auch unter Zeitdruck seine Aufgaben zufriedenstellend lösen können muss. Das kleine aber feine Problem, welches sich mir hier gedanklich auftut ist, dass man auch als versierter Ingenieur Zeit braucht, um sich in komplexe Systeme hineinzudenken um eine sichere und verlässliche Lösung zu finden. Was ich als Studierende gestern jedoch bei dieser Klausur erleben durfte, grenzt an eine realitätsferne utopische Aufgabe. In den vergangenen Jahren umfassten die Klausuren "nur" 3, relativ komplexe Aufgaben. Diesmal waren es sogar 4, welche mehrere Teilaufgaben mit sich brachten. Aus der gestern gemachten Erfahrung und auch Gesprächen mit anderen Studierenden ging sehr schnell hervor, dass es nicht ansatzweise möglich gewesen wäre, diese 4 Aufgaben in dem zeitlich vorgegebenen Rahmen zu lösen. Im Gegenteil - KEINER der Studierenden hat den Großteil der Aufgaben sicher beenden können (d.h. mehr als 50%). Die Aussagen variierten irgendwo zwischen: "..ich habe jede Aufgabe angefangen und konnte die unteren Teilaufgaben nicht fortführen weil mir Zwischenergebnisse fehlten..." und "..ich habe Aufgabe 1 fertiggestellt und bei Aufgabe 2 habe ich den Festigkeitsnachweis nicht ganz geschafft..". Diese Aussagen deuten auf eine entweder viel zu kurze Bearbeitungszeit oder eine viel zu komplexe Klausur hin. Der nächste Punkt ist, dass man trotz des massiven Zeitproblems noch während der Klausur aus seiner konzentrierten Arbeit gerissen wurde, weil irgendwer mittendrin mit einem Dokument umherlief, dass doch bitte während der Bearbeitungszeit komplett ausgefüllt werden soll - dabei rede ich vom Ausfüllen einer Tabelle, welche Vor- und Zunamen, Telefon, Mailadresse und Unterschrift umfasst. Corona in allen Ehren, aber warum genau muss mir dieses Dokument sowohl meine Zeit als auch meine Konzentration stehlen? Ich für meinen Teil habe aufgrund dieser Unterbrechnung in meiner ohnehin großen Anspannung die Bearbeitung der Aufgabe an der ich gerade war abgebrochen und viel zu spät festgestellt, dass ich diese nicht beendet habe!! Dies ist in meiner Klausur nachvzuvollziehen: Schnittgrößenverläufe. Diese hatte ich begonnen und dann nicht weitergeführt weil ich aus dem Konzept gebracht wurde. Punkt Nummer drei. Warum ist es immernoch nicht möglich, bei komplexen Aufgaben, Zwischenergebnisse für die Weiterbearbeitung bereitzustellen? Ein Großteil der Teilaufgaben konnte von vielen Studierenden - mich eingeschlossen - nicht weiter bearbeitet werden, weil das Vorhandensein vorangegangener Ergebnisse dafür unerlässlich war. So konnte man als Studierender nicht im Ansatz unter Beweis stellen, ob und welchen Stoff des Faches man eigentlich beherrscht. So wären der ein oder andere Festigkeitsnachweis oder die Dimensionierung bei der Nietenaufgabe bei Weitem mehr Leuten geglückt als es jetzt der Fall ist. Alles in allem eine sehr unglücklich verlaufene Klausur, welche aufgrund ihrer Organisation gepaart mit ihrem Erwartungshorizont schier unlösbar war. Die eingebauten Tricks und Kniffe, welche es bei jeder der Aufgaben zu erkennen und anzuwenden galt, sind bei der Überprüfung eines Studierenden nicht als Überprüfung des sicher geglaubten Wissen, sondern viel mehr als Schikane verstanden worden! Angesichts der ohnehin sehr außergewöhnlichen und schwierigen Lernsituation, welcher wir Studierenden im Moment unterliegen bitte ich darum, sowohl Organisation und Ablauf der zukünftigen Klausuren als auch den Erwartungshorizont oder aber die BEarbeitungszeit der gestellten Klausuren zu überdenken! Des Weiteren bitte ich Sie im Namen aller, die die gestrige Situation und Umsetzung ähnlich betrachten, über eine Herabsetzung der Bestehensgrenze nachzudenken. Ich danke Ihnen sehr für Ihre Aufmerksamkeit und Geduld und verbleibe mit freundlichen Grüßen.
View 13 more comments
@Notizbuch: das ist sie leider nicht mehr. Sie ist jetzt für die Fakultät 2 zuständig laut Homepage
qm@nt.uni-siegen.de An die Mail
Ihr findet hier ja bereits eine Vorlage, ich habe meine Mail bereits abgeschickt. 2018 wurde durch massenbeschwerden etwas bewegt, auch in Dynamik wie wir Gesehene haben also wartet nicht und schreibt ebenfalls eine Mail ans Prüfungsamt. Ich denke, wir wurden gestern alle zeitlich überrannt, daher sollten wir etwas unternehmen. Mails an: pruefungsamt@maschinenbau.uni-siegen.de prodekan-lehre@nt.uni-siegen.de
View 2 more comments
Schaden kann es definitiv nicht 🤔
Super das so viele Leute geschrieben haben!
stimmt es, dass die Leute, die im 3. Versuch sind, dieses Semester einen Freiversuch haben?... also Quasi 4 Versuche haben?
View 2 more comments
Studierende, die aufgrund der Auswirkungen der Corona-Krise Prüfungen im Sommersemester 2020 zwischen dem 1. April 2020 und dem Ende des Prüfungszeitraums des Sommersemesters 2020 (ca. 31. Oktober 2020) endgültig nicht bestanden haben und aufgrund dessen exmatrikuliert werden würden oder einen neuen Wahlbereich wählen müssten, sodass sich ihr Studium verlängern würde, erhalten für die betroffene Prüfung auf Antrag einmalig einen weiteren Prüfungsversuch zum nächsten regulären Prüfungstermin. Der Antrag ist an die Vorsitzende oder den Vorsitzenden des zuständigen Prüfungsausschusses zu richten und zu begründen.
Ja gibts eine Zusatzversuch das seht auch bei unisono wenn du die 3. Versuch angemeldet
Hattet ihr auch Fmax muss kleiner als 28.000 N sein?
Ja
jo
Leute, schreibt Beschwerden! Ich habe meine Mail bereits an das Prüfungsamt abgeschickt, nur so können wir etwas bewegen. Viele werden sich denken, der Typ erzählt hier nen scheiss, lass den mal aber, wenn wir wirklich was bewegen wollen, dann lasst uns nicht abwarten und das Schicksal anderen überlassen. Bei Dynamik war das auch so, 85% fallen durch, nur die wenigsten interessiert es, auch wenn sie im 2. Versuch sind oder gar im 3., was ich nicht verstehen kann. Werdet aktiv, Gebt euer Bestes, dieses „Looserdenken“, „ich nehme es so, wie es kommt“, naja. Natürlich müssen wir am Ende akzeptieren, wie bewertet wird, aber mal noch können wir einen Einfluss darauf haben. Die Umfrage hier unten spricht für sich, 37/43 Personen meinen, sie wären durchgefallen, also lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass die Klausur gesenkt wird. Wir alle wurden von der Zeit und den Aufgaben zeitlich überlaufen. Wenn man jede Aufgabe mit Kniffen versieht, davon 3,5 mal, (die andere Hälfte war ok, muss man sagen), dann ist das in der Zeit schlichtweg nicht machbar. Deshalb mein Appell, der für uns alle von Nutzen sein kann: schreibt eine Mail, teilt eure Meinung, nicht beleidigend, realistisch. Lasst uns nicht zusehen, lasst uns aktiv werden.
View 1 more comment
Ja das stimmt schon
mail ist raus
Bin ich die einzige Person, die nie im Leben mit einer Passfederaufgabe gerechnet hat?
View 1 more comment
Wurde auch in der mündlichen abgefragt
Also sollte man in der Vorbereitung gerne mal gemacht haben! #nofront ;)
Hier war noch ein I-Träger zur Auswahl
Welche Variante war materialsparender? Niet oder Klebung
View 2 more comments
Stand Klebung rechts in der Tabelle?
Ja
Aufgabe 4
Kann eventuell mal jemand ein Muster für eine Beschwerdeemail hier rein stellen, ich denke wenn dann müssen wir alle schon an einem Strang ziehen, also sodass die Beschwerden inhaltlich ähnlich sind.
Hab ich gerade gemacht
du einst dass wir alle die mail schicken im einzelnen.
Was habt ihr für ein Gefühl?
View 5 more comments
@Anonymes Pik Wieviele Punkte wurden denn insgesamt für die Aufgabe vergeben ?
Um welche Aufgabe geht es überhaupt
Konstruktive Kritik für die Zukunft: Weniger Aufgaben oder weniger Umfangreich bzw. längere Klausur 90Min/2Std. Bearbeitungszeit + 5 Minuten fürs Namen und Matrikelnummer aufschreiben Aufgaben aufteilen sodass ab Aufgabenteil c mit vorgegebenen Ergebnissen weiter gerechnet werden kann, wie letztes Jahr in ME2 Was haltet ihr davon, wenn man dass mal so weiter gibt?
View 8 more comments
Bewerbung auf 20% runtergesetzt
Auf wieviel prozent wurde die Bestehensquote durchschnittlich in den letzten Jahren gesenkt? :D
Bei der Aufgabe 2: Scherung vernachlässigen?
Ja Querkraft
Ah geil
Nummer 4
View 1 more comment
Decker Maschinenelemente - habs an der Seite gefunden..
Daraus wurden auch die Zusatzaufgaben aus dem Moodle genommen
Was habt ihr so inhaltlich grob raus. 1) f: hält nicht 2) hält auch nicht 3) man braucht 3 Nieten Und ihr so
View 23 more comments
Beta war meine ich 1,9 und n_tschi 1,25 da bin ich mir aber nicht zu 100% sicher
Kommen bisschen hohe Werte raus bei S_F=1,2 und S_D=1,5, müssen andere Zahlen gewesen sein
Unmenschliche Klausur. 4 Monate, 6 mal die Woche 10 Stunden gelernt. Die letzten drei Wochen vor der Klausur jeden Tag von 9-22 Uhr, und dann so etwas. Unmenschlich
View 9 more comments
meinetwegen stimmt es das es inhaltlich vielleicht diesmal machbar war. Aber überlegt immer wie es in so einer Situation ist. 1 Stunde lange, 4 Aufgaben, Kniffe, das erste Mal die Aufgabe gesehen, usw. In der Hinsicht ist diese Klausur nochmal ein neues Level und einfach krass. In dieser corona Zeit Keine präsenzlehre Nur online Sprechstunden oftmals widersprüchliche Übungen und Erklärungen Nur unzureichende Antworten im Diskussionsforum Das alles zusammen ist einfach nur unmenschlich und das geht so nicht beschweren werde ich mich aufjedenfall auch Das geht so nicht
Meiner Meinung nach muss die Klausur auf jeden Fall angepasst werden
Weist jemand wie viel Prozent zum bestanden?
Wo habt ihr den kritischen Querschnitt bei Aufgabe 2 genommen? Stelle wo das Zahnrad Angriff oder an dem Lager rechts ?
View 11 more comments
Ja das war doch gerade hier die Frage oder?
Anonyme Kreditkarte hatte gefragt was der Abstand von Fr zur Welle war. Das wäre ja 375mm/2
Zeitlich eine Katastrophe...
View 8 more comments
Ich würde auch mal ne Mail schreiben. Weiß jemand wo am besten ?
Ich verstehe es nicht. Die letzten Jahre gab es immer wieder das gleiche Problem, dass die Anzahl der Aufgaben und deren Umfang deutlich zu viel waren für die gegebene Zeit. Und dann wird dieses Jahr noch eine mehr gestellt? Vom schwierigkeitsgrad her war die sehr gut machbar aber nicht in der Zeit. Ich verstehe die Herangehensweise nicht. Da waren doch Beschwerden vorprogrammiert. Ich will ja überhaupt nichts geschenkt haben. Aber dann soll doch bitte eine Wissenshürde gestellt werden anstelle das einfach immer mehr Aufgaben in viel zu kurze Zeit gequetscht werden.
Wünsche morgen allen viel Erfolg, wir packen das.
Danke, dir auch.
Und denkt dran pünktlich um 7:40 Uhr an den zwei Eingängen zu sein. Wir werden dort abgeholt soweit ich weiß.
Wie kann man schon hier erkennen, dass es nicht der Zugkraft standhalten wird?
Wenn ich hier die Überlappungslänge ausrechnen möchte, wenn der Spalt nicht berücksichtigt wird, vergleiche ich dann immer 2*Randabstand mit 1*Teilung und schaue was kritischer ist? Oder kann das jemand mal eindeutig aufschreiben?
Hier hätte ich keine Vergleichsspannung gebildet. sondern nur tau_ta genommen.
View 2 more comments
ja
stimmt.
Hätte man hier nicht auch noch die Lochleibung überprüfen müssen?
Kann mir das jemand erklären?
Ich habe mir das so erklärt, dass wir durch den Druck infolge der Kraft F an der Unterseite des Balkens Zug haben müssen, da der Balken an der Unterseite gestreckt wird
Wünsche allen morgen viel glück. Vor allem denen die im drittversuch sind 🍀 hoffentlich berücksichtigt der Lehrstuhl die ganze sitauation mit Corona und der Abwesenheit der Frau hesch und stellt eine faire und vor allem machbare Klausur
ich hab mal nach feststehenden und umlaufenden achsen gegoogelt und dort wird gesagt dass bei einer feststehenden achse nur ruhende oder schwellende jedoch keine wechselnde beanspruchung auftreten können. stimmt das ? weil dann wäre die biegung ja hier bei beiden belastungsfällen schwellend
View 27 more comments
Keine Ahnung ist schwer nachzuvollziehen
wann Wechselnd und wann schwellend?
Ist das nicht die Lochleibung für die Niet?
Laut dieser Aussage müsste doch dann der Durchmesser kleiner als 7,705 mm sein oder nicht? Wie kann man dann auf 8 aufrunden?
Das ist richtig so, oben ist nur die Bedingung verkehrt angenommen worden, somit müsste das >= heißen
Wann rechne ich für die Schubspannung mit dem Maximum und wann verwende ich einfach mein Beispielsweise Kreis: Q/ (pi/4)*d^2
View 2 more comments
Nimm die normale formal damit bist du eigentlich immer sicher.
Okay danke 😊
Hier eine korrigierte Version der Aufgabe 4. Bei weiteren Fehlern einfach kommentieren, so profitieren alle Studenten davon.
Warum berücksichtigt man hier die Vorzeichen der Kräfte und in der 2. Aufgabe nicht?
Bei den Schnittverläufen, wenn y Hochzeigt, x in den Balken Wie kann das sein, dass eine positive Querkraft rauskommt?
Hier sind ja bestimmt einige die schon zum zweiten Mal schreiben..habe das Problem bei den Probeklausuren extrem langsam zu sein vom Gefühl her und habe einiges noch nicht so verstanden..wie sieht es denn aus wenn man sich die Vorlesung und Übung 2 mal anhört und 2 mal bearbeitet..daher die Frage macht es vielleicht mehr Sinn das Ganze sich 2 mal anzuhören und dann erst in die Klausur zu gehen ? Ansonsten noch allen gutes Gelingen
View 6 more comments
Am Ende hilft in dem Fach eh mit beten
Ich bin sogar im letzten Versuch und bin tatsächlich immer an der Zeit gescheitert. Ich habe dieses mal keinerlei anderes Vorgehen wie bei den letzten zwei Versuchen allerdings habe ich diesmal wirklich jede Aufgabe gerechnet die man rechnen kann und bin gefühlt etwas sicherer und ggf. an einigen Ecken effizienter. Ich habe beide Me2 Teile bestanden und bin quasi auch kurz vor meinem Bachlor. Wenn es dieses mal wieder an der Zeit scheitert, dann werde ich mich definitiv beschweren. Habe bisher KEINE andere Klausur geschrieben, in dem du nicht mal eine Minute nachdenken konntest. Wünsche euch alles auch viel Glück und vielleicht spielt uns dieses mal Corona etwas in die Karten...
Wir haben in den Übungen immer folgendes KOS gehabt: x in Balkenachse, y aus dem Blatt raus und z nach unten. Wenn in der Aufgabe ein KOS vorgegeben ist, nehmt ihr das dann, oder macht ihr euer eigenes. Ich meine wenn man davon ausgeht, dass das pos Schnittufer immer in pos Koordinatenrichtung zeigt, dann kommt man auch klar, jedoch passen dann Querkraft und Biegung nicht mehr zusammen. Wie macht ihr das?
wenn eins gegeben ist würde ich immer das verwenden, ansonsten ein eigenes
Und wie machst du dann die Schnittkraftverläufe? da hatten wir das KOS immer wie oben beschrieben und wenn bspw. bei dem vorgegeben KOS y nach oben oder unten zeigt, sind y und z in den Schnittkraftverläufen vertauscht.
Wird für b2 der Durchmesser in der Kerbe zum ablesen genommen oder der der Welle?
Ich hab es so verstanden, dass man den der Welle nimmt. Die Kerbwirkung kommt nachher durch die Formzahl und Kerbwirkungszahl in die Rechnung mit rein
Wie kommt man auf Rm?
?
Sehe ich das richtig, dass wir kaum Aufgaben zu Querstiften hatten, keine Nietverbindung mit Warmnietverfahren und aus der Formelsammlung bei der Passfederverbindung die unteren Formeln nie benutzt haben?
Man muss die vertikale Kraft im Bolzen berechnen und einsetzen und nicht an der Bremsstelle