Mag jemand die Noten hier hochladen?
Bin ich der einzige, der ein gutes Gefühl bei der Klausur hatte und trotzdem nicht bestanden hat? Es war auch schon mein Zweitversuch 😣
View 20 more comments
@anonyme Zapfsäule, oha, du bist dann schon die zweite Person, die ich kenne, bei der eine Seite vergessen wurde.... er meinte ich müsse auf eine Klausureinsicht abwarten ..
Wow Glückwunsch @anonyme Zapfsäule! 😍 Das freut mich!
Gibt es eine Klausureinsicht?
View 3 more comments
Finde ich allerdings ziemlich schwach. In anderen Prüfungen gibt es sehr wohl Einsichten. Nicht wie im herkömmlichen Sinne, aber dennoch gibt es die Möglichkeit per Online Anmeldung etc.
es gibt eine Klausureinsicht für die Leute, die nicht bestanden haben. wenn man bestanden hat und sich die Klausur anschauen möchte, muss man noch warten. Wenn die Uni wieder für alle Studenten zugänglich ist wird das nachgeholt :)
Die Noten sind online; Schnitt bei 3,6
weiß wer wann die Ergebnisse hochgeladen werden?
Abwarten und cay trinken
Hey, würde mich mal interessieren ob es jemanden gibt, der seine Ergebnisse zum Single Choice Teil aus der Klausur kennt und sie vergleichen will. Hier sind meine: 1 D 2 B 3 D 4 C 5 E 6 A 7 C 8 A 9 C 10 D
Wird die Klausur auch im 4. Semester für Wiederholer angeboten? :)
Nein erst wieder im Februar :/
ah mist. trotzdem danke :)
Weiß jemand seine Lösungen für die Ankreuzaufgaben noch und mehr oder weniger sicher?
Also bei 1 hatte ich D und 2 B. An mehr kann ich mich nicht erinnern 😅
hatte: D E B C E D C D A D aber das mit dem geldschöpfungsmultiplikator hatte ich falsch. frage 2 oder 3 war das
Was kam heute in der Klausur dran?
View 1 more comment
@seeyaa bei 2b) wie kann die Zentralbank mittelfristig dem Inflationsdruck entgegenwirken (glaube ich)
jaa stimmt :)
was habt ihr bei k und y raus?
View 7 more comments
Ach bin ich blöd, ich hatte delta*f(k) und nicht nur k🤦‍♂️meint ihr das gibt 0 Punkte oder Folgefehler?
Ich denke folgefehler wenn du danach richtig gerechnet hast
Wie fandet ihr die Klausur?
Auch wenn ich sie „nur“ ok fand muss man schon sagen das sie gefühlt einfacher war als die letzten Klausuren oder?
Hat zufällig iwer gefragt wann wir mit den Ergebnissen rechnen können?
Wie fandet ihr die Klausur heute?
ist hier bei Aufgabe 5. die Antwort D richtig? ich hätte da E gesagt, da die LM kurve doch eigentlich waagerecht verläuft und die Geldnachfragekurve nicht gleich die LM Kurve ist oder etwa doch?
Einfach merken. Die Anwort, dass LM steil ist, ist richtig. Stand im Übungsbuch auch so
No area was marked for this question
Hat hierzu jemand Lösungen parat?
View 19 more comments
Mit s > sg ist aber die Kurve mit der goldenen Regel gemeint. Sg maximiert ja den Konsum und ist die beste Spaequote. Wenn s nun noch größer wird wird der Konsum näher null
Genau, der Konsum würde in dem fall abnehmen.
B B D A C B E D A E das müsste die lösung sein..hab es mir gemerkt und beim rausgehen schnell notiert.. aber nicht zu 100% sicher.. kann immer was falsch sein
Kann mir jemand die Rechnung zu Aufgabe 6 erklären?
Warum wird hier die Formel 1/(1-c) verwendet und nicht -c/(1-c)?
View 12 more comments
Umständlich könnte man jeden der Werte für c Ausprobieren
Das kann doch auch nicht sein. Der Multiplikator ist doch nicht 1/1-c1 bei einer Steuerveränderung
Wurde Makro runtergestuft letztes Mal?
View 1 more comment
Wuhu, 1 Punkt weniger
Aber da gab es auch Bonuspunkte. Ich gehe davon aus das die Punkte wieder so auf 24-27 gesetzt werden
Hey Leute ich habe mal eine grundlegende Solow Frage: Ich selber rechne immer mit Kleinbuchstaben und wenn eine Aufgabe dann verlangt, dass ich groß K ausrechnen soll komme ich durcheinander. Wenn ich z.B. k* = (s/2d)^(1/1-alpha) raus habe, wie wandle ich das in groß K um, wenn von mir verlangt wird den Kapitalbestand auszurechnen?
Müssen wir zu jeder Formel die Herleitung kennen?
Ne glaube nicht. Wenn du dich absichern willst, wäre glaub ich die Herleitung von: Gütermarktmultiplikator, Geldmarktmultiplikator, Phillipskurve, PC-Kurve, Lohnindexierungen, Fundamentalgleichung, Risikoprämie alles. Ansonsten fällt mir wenig ein, es sei denn du leitest noch die Schuldenquote oder Ähnliches her.
Kann jemand folgendes in einem IS-LM-PC Modell einzeichnen und zeigen was mittelfristig passier? mü steigt UND G sinkt. So ein Beispiel hatten wir nach meinem Wissen noch nicht. Wäre euch dankbar!
View 6 more comments
Es gilt meines Erachtens immer, dass Verschiebungen, die durch kurzfristige Variablen ausgelöst sind, nichts In der mittleren Frist zu suchen haben, es sei denn es ist Explizit danach gefragt, wie die Verschiebung aus a auf die mittlere Frist wirkt
Okay ich danke dir für deine Hilfe! Viel Erfolg morgen!
Hat das hier iwer gelöst oder zumindest den Ansatz dazu? Bei 3.2 fällt der erste Therm weg (r = g) was muss man danach noch machen? Bei 3.3 gehört die Interpretation aus der Vorlesung hin oder wie kommt man hier auf 9 P ?
View 1 more comment
Bei 3.2 würde ich sagen muss der Primärüberschuss ebenfalls null sein. Damit gilt bt- bt-1 = 0. umgestellt bt = bt-1 —> Schuldenquote ist konstant.
Aus welchem Kapitel ist diese Schuldenqoute Geschichte ? 😂 Und denkt ihr das wird nochmal ran kommen können ?
Ist der Nominalzins im ISLM und der Realzins im erweiterten ISLM jeweils der Leitzins?
Könnte mir einer sagen wo ich die Corona Bonusaufgabe finden kann?
Ansonsten in der Veranstaltung VWL III für Wiederholer
dankee
Viel Glück morgen! 🍀
Danke dir auch ! :)
Das AS-AD-Modell ist doch für uns nicht relevant, oder?
Ist nicht relevant.
Si
No area was marked for this question
Wo finde ich den Aufgabenzettel/die Klausur?
Mal eine nicht inhaltliche Frage: Bekommen wir morgen das Papier gestellt auf dem wir schreiben?
jap
Vielen Dank :)
Musste man hier beide Diagramme benutzen oder kann man sich eins davon aussuchen? Also hätte eins davon in der Klausur gereicht ?
Tobias meinte, es reicht wenn man an einem argumentiert (es sei denn es steht man soll mehrer Diagramme benutzen oder so)
Hey Leute kann mir einer vllt bitte sagen, wann im IS-LM-PC Modell die PC Kurve ganz normal im GG genau die 0 Grenze schneidet (rechts im Bild) und wann darüber (links im Bild)? Verstehe nicht wann diese Fälle eintreten 😔 wäre echt dankbar für eine Antwort
View 1 more comment
Rechts: Auf der rechten Seite des Bildes befindet sich die Volkswirtschaft mittelfristig im Gleichgewicht. Das heißt r=rn, u=un und pi=pierwartet. Der Schnittpunkt der PC mit der 0-Achse zeigt das Produktionspotenzial. Das heißt da wo die PC die 0 schneidet, ist das Produktionspotenzial Yn. Da die Volkswirtschaft auch auf gerade diesem Produktionsniveau produziert (Y1, siehe IS-LM rechts), befindet sich die Volkswirtschaft im mittelfristigen Gleichgewicht. Also Y1=Yn. Links: Im Vergleich zum rechten Bild, hat sich die PC ja anscheinend nach links verschoben. (Grund kommt gleich) Das heißt erstmal für uns, dass das Produktionspotenzial gesunken ist, da dieses ja durch den Schnittpunkt der PC mit der 0 gegeben ist. Und da sich die PC nach links verschoben hat, ist eben auch dieser Schnittpunkt nach links verschoben und damit ist das Yn gesunken. Die Volkswirtschaft produziert tatsächlich aber noch im Punkt A, wodurch das Produktionsniveau Y1 realisiert wird (siehe IS-LM). Y1 ist jetzt aber (wegen des gesunkenen Produktionspotenzials) größer als das Produktionspotenzial. D.h. Y>Yn. Das bedeutet Inflationsdruck, da pi-pie>0 und damit auch pi>pie. Wir befinden uns auf der PC. Der Grund für eine solche Linksverschiebung der PC ist eine Änderung der natürlichen Arbeitslosenquote un. Wenn un steigt, verschiebt sich die PC nach links, das Yn sinkt. Wenn un sinkt, verschiebt sich die PC nach rechts, das Yn steigt. (Nach der Formel: u-un=(Y-Yn)/-L). Da un gegeben ist durch un=(m+z)/alpha müssen also in diesem Fall entweder m oder z gestiegen sein, sodass un gestiegen ist und damit Yn gesunken ist und sich folglich die PC nach links verschoben hat. (Man, was ein langer Text, ich hoffe das war überhaupt in etwa passend zu deiner Frage :D)
Wow echt danke für deine Mühe @Identitätswahrender Benutzername !! Vielen vielen dank an euch beide !! Hat mir echt geholfen 👍🏼😊
Kurze Frage: Hängt die Liquiditätsfalle (i = 0) immer mit der Deflationsspirale zusammen?
View 3 more comments
Wenn du nämlich an der Zinsuntergrenze bist und ein Schock deine Produktion/Einkommen senkt, führt das mittelfristig zu einer Deflationsspirale, wenn du nicht mit unkonventioneller Geldpolitik dagegen wirkst.
Kann dazu mal jemand einen Satz formulieren? Ich weiß gar nicht wie ich die Liquiditätsfalle in dir Deflationsspirale einordnen soll...
kann mir wer sagen warum Bedingung A zutrifft? laut der Formel: Yt-Yn=-L(ut-un) gilt doch: wenn ut>un -> >Yn>Yt, und un>ut -> Yt>Yn, also muss bei einer positiven Outputlücke un>ut gelten, und somit widerspricht es der Frage-Antwort A.
Aussage A sagt genau das was du sagst xD
oha! das war ja mal einfach, da hatte ich wohl einen kleinen Denkfehler :D
müsste das zu a) & b) so aussehen? irgendwie bin ich da gerade sehr verwirrt. oder ist das schon zu viel, was ich gemacht habe?