Noten sind raus. Wie ist die Klausur bei euch ausgefallen?
View 4 more comments
3.3
Kann jemand der die Klausur geschrieben hat ein Bild von der Prüfungsstatistik hier reinstellen? :)
Hallo zusammen :) ich bin von der Albert-Ludwig-Universität und Prof. Hillebrand ist nun vertretungsprof für Makro2 bei uns. Hat er hier auch Makro 2 Kurse gegeben? Und falls Ja, kann mir jemand sagen wie seine Klausuren aufgebaut sind? Danke im Voraus
Wie lief der NT bei euch? Bei mir eher so mittelmäßig :^)
View 3 more comments
Was kam denn dran im B Teil? :)
IS-LM, Solow und Arbeitsmarkt.
Wenn der Staat Löhne bezahlt, muss man diese dann auch als Staatsausgaben im BIP einbeziehen?
inklusive staatslöhne
Meint ihr es ist wahrscheinlich, dass im B-Teil Investitionen drankommen?
Hat jemand eine Lösung für Blatt 10, Aufgabe 4? Kann da leider nichts aktuelles finden.
Gibt es Altklausuren aus dem Jahr 2018/2019 ? Würde gerne mal eine "etwas aktuellere" Klausur einsehen
Hey, ich bin von der Goethe Uni und habe dieses Semester Prof. Kaas in Makro. Da er relativ neu an unserer Uni ist, gibt es so gut wie keine Altklausuren und wollte aus diesem Grund fragen, ob jemand noch Altklausuren + zusätzliche Lösungen von Prof. Kaas hat. :)
Hey, wenn du bei den Dokumenten schaust, vor 5 Monaten hat jemand einige Altklausuren von Prof. Kaas als eine PDF hochgeladen, da sind Klausuren von mindestens 5 Jahren, mehr hab ich leider auch nicht..
Danke auf jeden Fall schon mal :)
Kann jemand sagen wie der HT aufgebaut war? :)
View 7 more comments
Wurden auch Herleitungen abgefragt?
@Anonyme Badewanne , ja hauptsächlich beim Solow Modell
Hat jemand für die Aufgabe 2, Übungsblatt 7 eine Lösung?
View 1 more comment
Das würde mir auch sehr helfen :)
Habs hochgeladen, viel Erfolg für Freitag :)
Denkt ihr man kann die Themen, die im HT in den 3 Rechenaufgaben drankamen ausschließen? Werden eher nicht nochmal drankommen außer evtl. im MC oder?
Ich denke auf jeden Fall, dass das drankommen kann, da es ja sehr zentrale Themen der Makroökonomik sind. Gerade das IS-LM Modell ist ja sehr wichtig. Ich würde es auf keinen Fall ausschließen.
Ok danke :)
Servus Freunde, kann jemand von euch die Lösungen zur Übung 7 hochladen? Ich bin mir da etwas unsicher und brauch was zum vergleichen :) Danke
Könnte jemand einen Screenshot der Prüfungsstatistik vom HT posten? Sollte in Zeus verfügbar sein, wenn man am HT teilgenommen hat.
View 1 more comment
Mein Studium -> Leistungen. Dann bis zur Makroklausur scrollen und auf der rechten Seite die Statistik aufrufen.
Die wurde nicht hochgeladen bisher 😅
Hat jmd noch Altklausuren von Kaas?
Was kam jetzt bei der Einsicht raus, wurde streng bewertet? Irgendwelche Tipps? :)
Wie war die Note ?
weiß jemand wann und wo einsicht ist ?
Morgen
Wie fandet ihr die Klausur? Ich muss sagen die war schon echt fair.
View 18 more comments
Könnte jemand nen Screenshot der Prüfungsstatistik aus Zeus posten? Hab im HT nicht mitgeschrieben und kann deshalb leider nicht drauf zugreifen.
ist noch nicht draussen
No area was marked for this question
Aufgabe 4 a. Warum wird für y das Y/AL geteilt und nicht Y/L?
Noten sind raus
es fehlt davor ein lim. Da die Summe aufgelöst worden ist.
Wie lange habt ihr euch ungefähr auf Makro vorbereitet? :)
View 4 more comments
Ja auf Makro schon min 2,5 Wochen
4 Tage
Hat jemand Infos dazu, wann die Ergebnisse rauskommen?
Hat jmd. Die Lösung der 12ten Übung ?
hab ich eben hochgeladen
No area was marked for this question
Kann jemand die Werte aus B.3 d) erklären?
View 2 more comments
staatl Budgetüberschuss bezeichnet einfach die Differenz zwischen Staatseinnahmen durch Steuern und Staatsausgaben; also einfach T - G rechnen. private Ersparnis so rechnen wie es dasteht: Y - C - T, also zieht man vom gesamtwirtschaftlichen Einkommen den Konsum ab und die Steuern, dann ist das das, was den Haushalten zum Sparen übrig bleibt. Unten steht, dass das Leistungsbilanzsaldo (LB) gleich den Nettoexporten (NX) ist, da die SPE (Saldo der Primäreinkommen) und SLT gleich null sind, ich weiß auch nicht genau, was die beiden sind, aber in unseren Folien steht drin, dass die nach Annahme zur Vereinfachung null sind
Aber woher weißt ich was die Steuern sind? Ich glaube, daher kommt mein Problem 🙈
No area was marked for this question
Wie findet man die Werte aus Aufgabe 6 mit exakter Formel? Ich komme nicht auf die Zahlen
hat hier jemand das aggregierte Arbeitsangebot bestimmt? Denn so wäre es ja nur das individuelle..
individuelles gleich aggregiertes, da nichts vom Parameter K, der hier sowieso nicht existiert abhängig ist
Stehe aufm Schlauch. Wie kommt man zu dem Ergebnis? Wenn ich es in Y=alpha*K+(1-alpha)*L+(1-alpha)*A und nach alpha K auflöse dachte ich dass ich auf das Ergebnis komme...leider nicht. Kann mir jmd helfen?
Die Lösung ist auch falsch es muss entweder c richtig sein
Es wird ja immer noch nach t=0 gefragt -> Da der Konsument noch immer keinen Kredit aufnehmen kann, kann er auch nicht auf die zukünftige EKerhöhung in irgendeiner Weise reagieren -> c0 ändert sich auch hierdurch nicht...
No area was marked for this question
Bei B3 a) ist r = 0,02 und nicht Null oder ? Kann sein das ich das Dokument auch Fehlerhaft sehe
View 2 more comments
Dieser Schritt fehlt hier bei der a) noch Man soll ja das Gesamtvermögen noch ausrechnen also noch Fo+Ho summieren und Fo ist hier die Erbschaft, die aber abgezinst werden muss, wie in b zu sehen ist
ich habe die gleichen Ergebnisse raus also am Ende ein c0 von 50908.31792
Hier müsste 50 Stehen, genau wie im Tutorium und das groß T+1 was hier 50 ist, müsste 51 sein
View 1 more comment
Aufstellen kann man es ja trotzdem und die Eulergleichung herleiten auf jeden Fall auch.
Also 39 stimmt hier, da er 39 Jahre arbeitet und nichts von einer Renete steht unter dem Bruchstrich muss allerdigs 1.02 stehen, sodass die Opportunitätskosten richtig gerechnet werden
Weiß jemand wie viele Punkte man zum bestehen braucht?
45 benötigt man
Es ist falsch , man erfährt erst nach der Klausur wie der Notenschlüssel ist
Wieso 8,3%?
Das muss c) sein. Siehe Wiki -> https://de.wikipedia.org/wiki/Solow-Modell
Wenn du genau nachliest steht da s> sg ist dynamisch ineffizient. Damit erhöht die Senkung der Sparquote s auf sg den Konsum. B ist in dem Fall also richtig. Liegt wie bei c
wer hat das was anderes und könnte es vllt sogar noch erklären ?
Die AD Kurve verschiebt sich nach rechts, dadurch steigt das Preisniveau. Langfristig passen sich aber die Löhne an die neue Preiserwartung an und die AS kurve verschiebt sich nach links. Dadurch steigt das Presiniveau erneut, das Outputniveau allerdings geht wieder zurück auf das natürliche. Demnach stimmt d
Hat hier jemand einen Lösungsweg?
Nein, ich bin mir selber garnicht sicher... Ich habe bei der 4 einfach mal die Verlustfunktion nach Pi abgeleitet, also minimiert und dann kam eine Inflationsrate von 1 Prozent raus... Ich glaube aber, dass man da noch was anderes machen muss
Wurde heute in der Fragestunde beim Tutor noch etwas zur Klausur gesagt? Finde den Post von gestern nicht mehr. Danke im voraus.
Nicht wirklich, aber (ohne Garantie) es hat sich so angehört, als kommt keine Philipskurve dran im B-Teil. Im MC-Teil ist es wohl möglich.
Kann mir jemand erklären warum das so gilt ?
Vgl 7a Folie 57: bei Cobb-Douglas PF gilt, dass die optimale Sparquote gleich dem Exponent über dem Kapital ist, in diesem Fall alpha...
Hat jemand die Lösungen zu Übung 7 Nr 4&5 und würde sie teilen?
Das solle alles sein
Danke!
Kommen Berechnungen mit der Phillipskurve dran, so wie wir es noch auf dem letzten Blatt hatten ?
Nein bro
philipskurve aus der Vorlesung am Donnerstag morgen (8d glaube ich) kommt noch dran und auch solche Rechnungen wie in der Übung sin durchaus möglich
Ich glaub nach dem IS-LM-Modell sinkt der Zinssatz durch expasive Staatspolitik und die Wirkung ist daher umgekehrt, oder?
Nein, ich glaube das stimmt schon. Durch expansive Fiskalpolitik verschiebt sich die IS Kurve nach rechts oben -> Zins und Output steigt
ah stimmt ok danke
No area was marked for this question
Warum sollte das Geldangebot (M1) A1 sinken bei einer Bankenpanik? Ich denke Antwort B ist richtig, oder?
Kommt es zu einer Bankenpanik, dann haben die Leute Angst ihr Geld auf der Bank zu verlieren. Sie heben ihr Geld ab und behalten es als Bargeld bei sich. Damit steigt die Bargeldquote weswegen aufgrund des Geldmultiplikators das gesamte Geldangebot sinkt.
Warum muss man hier das n nicht miteinberechnen?
Weil man noch keinen steady state berechnet
No area was marked for this question
Aufgabe B1 b) Kann jemand erklären, wie man genau auf die Arbeitsnachfrage kommt? Was passiert mit dem p?
View 2 more comments
ups, habe es verbessert :)
Was meinst du mit Gleichgewicht fiunden, Aufgabe c? Hier setze ich doch nur Ld(w) und Ls(w) gleich, oder? Aber wenn ich das richtig verstanden habe , fehlen in a und b noch die Umformungen nach L für das aggregierte Angebot und die aggregierte Nachfrage, stimmt das?
Schreibt ihr Makro und Wipol beide zum Haupttermin oder ist es vllt besser eins zu schieben ?
View 2 more comments
Wipol sollte man nicht unterschätzen. Es ist auf jeden Fall deutlich mehr als gewöhnlich bei 5 credits. Hat gegen Ende nochmal ordentlich Nerven gekostet.
Makro ist viel zu schwer wie ich finde 🥶
Müsste k hier nicht steigen? k ist ja = K/L also wenn L sinkt müsste k doch steigen oder nicht?
Hier sinkt aber sowohl L als auch K und dabei K stärker als L
Könnte jemand die Übung 12 bitte hochladen? Oder nur die Aufgabe 4 vom 12.Übungsblatt
Ja man die brauch ich auch!!! Aufgabe 4 und die Self Study haha, obwohl da Lösungen dabei sind 🤪
weiß jemand wie die Klausur aufgebaut ist? Wieder 3x 5 MC-Aufgaben und 3 B-Teil Aufgaben? Also 50% MC und 50 % B-Teil Aufgaben?
View 1 more comment
ja er meinte, dass er sich an den altklausuren orientiert und seine klausur aufjedenfall nicht schwerer machen wird
Okay danke dir!
Löhne die der Staat zahlt, zählen in das BIP, weil damit staatliche Leistungen (zb Landesverteidigung) bewertet werden Das korrekte BIP ist deswegen nach jeder Rechnung 1250
View 2 more comments
Aber wie kommt man dann bei b) auf die 1250, da die Löhne die der Staat zahlt ja keinem Wert einer produzierten Ware entspricht oder? Und bei der Verteilungsrechnung wird der Staat auch nicht beachtet oder?
Lohnzahlungen sind aber keine Dienstleistungen! 1.050 nach allen Rechnungen stimmt meiner Meinung nach..
Wie kommt man auf diese Umformung?
Load more