Hey 😊 habt ihr irgendwelche Ideen für die vierte Aufgabe? Oder irgendwas im Internet gefunden wo man das nachlesen kann? Ich verstehe die Aufgabe irgendwie nicht so ganz...
Hat schon jemand irgendwelche neue Pünktchen bekommen? 🙄
View 2 more comments
Aufgabe 10 ist bei mir ebenfalls schon bewertet
Danke Cookie! Bei mir auch 💪 ist halt doof, dass es keine Benachrichtigungen gibt hierfür
Falls jemand kurzfristig morgen an dem Wiederholungs Kurs noch teilnehmen will, kann Frau Mietke eine Mail schicken. Ich kann leider kurzfristig morgen doch nicht teilnehmen und bisher hat sich noch niemand gemeldet!
Hey, ich wollte mal fragen, was ihr bei aufgabenblatt 10 nr. 1 geschrieben habt? Habt ihr da im Text was gefunden?
Hast du bereits etwas gefunden? Finde im Text nix eindeutiges zum ersten Teil der Frage.
Hat sich erledigt 🤠
Hallo Leute, was habt ihr der zweiten Aufgabe vom 10. Arbeitsauftrag geschrieben? Ich finde nur Unterschiede zwischen Grundschuld und Hypothek, aber keine Parallelen..
Bsp: Beides dient der Kreditsicherung
Hey, wie habt ihr die erste Aufgabe vom 10. Arbeitsauftrag beantwortet? Habt ihr da bei "vergleichbare Rechtsinstitute zur Absicherung..." dann hypothek und grundschuld genommen? 🙈
Ja genau :)
Danke 😊
So langsam wäre es doch eigentlich schon schön zu wissen ob man die Aufgaben bestanden hat, weil man die 11. Aufgabe dann ja theoretisch nicht mehr machen müsste oder? 🤔
View 4 more comments
Noch immer 3.
Bei mir sind auch nur 3 Aufgaben bewertet
Hey 😊 muss man sich auch im Hispos anmelden, wenn man nur die Studienleistung, also nur die Aufgaben machen möchte?
View 2 more comments
Me too 😁
Gab ne Mail eben, dass man sich aus Vereinfachungsgründen doch bitte für die Klausur anmelden solle.
Bei mir gibt es für Kreditrecht, sowie Inso jeweils zwei verschiedene Prüfungsnummern. Ist es egal für welche Nummer wir uns anmelden? Bei beiden stand auch PO 2011 dahinter. Ist es bei jemandem genauso? (Bin auch PO 2011)
View 3 more comments
Ich habe mich unter der Nummer 104195 angemeldet und wurde für beides angemeldet ☹️
Moodle Ankündigung von Frau Schröder
Hey Leute, Kann mir jemand vielleicht seinen Obersatz für Aufgabe 9 nennen?
View 1 more comment
Wie viel habt ihr so geschrieben? Habe diesmal echt wenig
Halbe Seite
Könnt ihr eure Aufgabe uploaden? Bei mir kommt ein Fehler in Moodle, ich hätte keine Rechte und keinen Speicherplatz 🙄🤔
View 4 more comments
Nein leider nicht, allerdings hat es heute wieder funktioniert mit dem hochladen
Ich versuchs mal nach 16h. Noch geht bei mir nix
Schreibt ihr persönlich immer ein volles Gutachten oder denkt ihr es reicht auch mal eine Lösungsskizze?
View 1 more comment
lösungsskizze mit ein paar beschreibungen
Da sie in der Aufgabenstellung immer von einem Gutachten und keiner Lösungsskizze spricht ein Gutachten.
Bedeutet Download upload exam, dass wir den Fall runterladen, selbstständig zuhause bearbeiten und dann wieder hochladen? Verstehe ich das richtig?
View 8 more comments
@zickzackboom Ganz deiner Meinung. Beschweren kann man sich gegebenenfalls wenn es soweit sein sollte, dass Ungerechtigkeit vorliegt. Noch liegt weder Ungerechtigkeit vor noch irgend etwas anderes was uns zum Nachteil fällt. Sie hat durch die Aufgaben echt viel Arbeit. Wir müssen ihr noch Zeit geben. Das würd ich als angemessen sehen. Nicht in Panik verfallen, das wird alles schon!
mit 40% daheim ohne zeitlichen Rahmen wie 120 Minuten Upload Download war Kreditrecht bei euch die machsbarste "Klausur" seit jahren wohl (einige sind früher bei Kreditrecht + inso in einer Klausur im 3. Versuch rausgeflogen), also hat zickzackboom definitiv Recht anders sieht es da zb bei bgb ii aus, wo es neben 120 min Upload Download eben keine Möglichkeit gibt vorzuleisten, da kann man schnell durchfallen
Ich habe ein paar Probleme bei dem Fall: Wie prüfe ich ob B ein unbelastetes Eigentum erworben hat?
Mein Aufbau ist etwa so: 1. Eigentumserwerb? a) Übertragung Anwartschaftsrecht? b) Eintritt der aufschiebenden Bedingung? 2. Lastenfreies Eigentum? --> entscheidend der Zeitpunkt, zu dem B das Eigentum erworben hat. Hat er es direkt unmittelbar von G erworben, nachdem er bezahlt hat? Dann lastenfreies Eigentum (+). Findet ein Durchgangserwerb über W statt, also hat W das Eigentum für eine juristische Sekunde gehabt? Dann lastenfreies Eigentum (-).
Hat schon jemand Erfahrungen gemacht mit zu spät abgegeben Sachen per Mail? Hat Sie die noch angenommen bzw. habt ihr ne Rückmeldung bekommen? Der Upload in Moodle ist ja ab 12 gesperrt. Ich hab's diese Woche einfach zeitlich nicht gepackt...
Hatte letzte Woche das Selbe.. hab ihr die Lösung per Mail geschickt und freundlich um Rückmeldung gebeten. Leider keine Rückmeldung von ihr erhalten, ich hoffe es wurde berücksichtigt.
Weiß jemand, ob wir irgendwann Lösungen für die Aufgaben bekommen werden? Von allen Experimenten dieses Semester frustriert mich dieser Kurs am Meisten, weil man von der Dozentin vollkommen im Regen stehen gelassen wird.
View 5 more comments
Sehe ich genauso. Jedem eine individuelle Stellungnahme seines Gutachtens zu verfassen nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Mal sehen was bei raus kommt aber ich denke sie wird schon sehen, dass wir uns Mühe gegeben haben.
Beschweren würde ich mich auch nicht, sondern erstmal abwarten. Frau Schröder ist recht jung und promoviert wahrscheinlich gerade, ist also nicht "Vollzeit-Dozentin", entsprechend wird sie noch andere Sachen zu tun haben. Aber es geht ja auch gar nicht darum für jeden eine individuelle Stellungnahme zu verfassen, sondern einfach eine Musterlösung für jede Aufgabe zur Verfügung zu stellen. Ich bin echt gespannt, ob es eine Klausur oder Hausarbeit am Ende wird..ich sehe noch nicht, wie man sich vernünftig auf eine Klausur vorbereiten soll, wenn die Hälfte der Aufgaben nicht korrigiert ist, man sonst auch absolut nichts in der Hand hat, außer eben die Lehrbuchtexte. Dieser Schein ist dieses Semester ja quasi ein reines Selbststudium.
Wie geht ihr im aktuellen Fall vor? Im 1. Punkt habe ich geprüft ob W von G Eigentum erwirbt (bei mir +, da er den Kaufpreis bezahlt) Im 2. Punkt ob W das Eigentum an L verloren hat(bei mir -, da er von G "erworben" hat dieser aber nicht mehr Eigentümer ist). Passt das, oder habe ich einen Denkfehler?
View 9 more comments
Schaut mal in einen Beitrag von mir vor 4 Monaten hier im Kurs, da hatten einige Kollegen Musterlösungen zu dem Fall gefunden
Denke die Zahlungsfrist ist irrelevant. Danke @akji
Geht es nur mir so oder ist der Fall für Dienstag diesmal extrem umfangreich und auch komplex?
Wie kommst du drauf?
Hat jemand der Frau Schröder bzgl. der Klausur geschrieben und eine Antwort erhalten? Laut Hispos soll die Klausur am 22.07. statt finden aber von ihrer Seite kam noch nichts und auf meine Nachricht hat sie auch nicht geantwortet
Mir hat sie auch nicht geantwortet. Habe vor 4 Wochen geschrieben. Hatte dann Frau Mietke geschrieben, die den Crashkurs für Durchgefallene geben wird, ob sie mehr weiß. Aber auch Frau Mietke weiß nicht, ob/wann wir eine Klausur schreiben oder eine Hausarbeit. Sie meinte, dass sie davon ausgeht, dass wir Anfang Juli Bescheid bekommen werden.
Also es kann doch irgendwie nicht sein, dass mehrere Aufgaben noch nicht bewertet wurden, wir keine Lösungen erhalten und der Klausurtermin sowie Klausurform so spät bekannt gegeben wird.
Wie versteht ihr den Sachverhalt bei Aufgabe 8: Wann ist die Zahlung von W erfolgt? Zwischen dem Verkauf des Weins von G an L und der Abholung durch L. Oder schon bevor G den Wein an L verkauft? Das Endergebnis bleibt zwar gleich, aber der Prüfungsaufbau ist etwas anders. Und leider ist die Angabe "er habe zwischenzeitlich bezahlt" so schwammig, dass man es in beide Richtungen lesen könnte..
Zahlung erfolgt nach dem Verkauf an L aber vor der versuchten Abholung von L bei W
Was ist denn bei Aufgabe 2 mit einer hinreichend bestimmbaren Forderung und einer nicht hinreichend bestimmbaren Forderung gemeint? Ich steh grad voll aufm Schlauch und finde dazu kein Beispiel
View 1 more comment
Und warum ist die Bestimmbarkeit so wichtig?
Um eine bestimmte Forderung zu haben. So wie ich das verstanden habe, ist es besonders wichtig für den, wenn wir beim Beispiel bleiben, Lieferanten, weil die Forderung sonst gegenstandslos wird. Ohne dieser kann ja gar nicht differenziert werden, um welche genaue Forderung oder Forderungen es sich handelt.
Hey Leute, wie habt ihr die Nummer 3 argumentiert?
View 6 more comments
Also ich finde es würde ins dritte Buch gut passen. Das zweite Buch befasst sich ja mit dem allgemeinen schuldrechtlichen Teil, während die Abtretung eigentlich ein sachenrechtliches Geschäft ist oder irre ich mich?
Ja aber bei der Abtretung geht es nur um die vetragliche Vereinbarung und im Sachenrecht gehts ja viel um die physische Übereignung. Ich denke du kannst beides argumentieren :)
Wie viel habt ihr bei Aufgabe 1 geschrieben? Man kann diese Aussage ja in zwei Sätzen erläutern. Es kommt mir zu wenig vor, aber ich weiß auch nicht, was ich da groß noch zu schreiben sollte...
View 2 more comments
Hab für alle drei Aufgaben gerade mal eine 3/4 Seite. Im Vergleich zu den anderen Aufgaben und der Intensität, fühlt sich diese Aufgabe irgendwie komisch an.
Habe auch insgesamt keine ganze Seite für alle Aufgaben. Die Aufgaben waren diesmal auch sehr komisch gestellt und teilweise nicht wirklich im hochgeladenen Material enthalten bzw habe ich eigentlich alle Informationen aus dem Internet
Hallo! Ich hatte ihr vor 2 Wochen eine Mail geschrieben, ob sie schon sagen kann, ob sie eine Klausur stellen wird oder eine Hausarbeit. Das wurde am Anfang ja offen gelassen, je nachdem, ob Präsenzklausuren wieder möglich sind. Ich habe allerdings keine Antwort bekommen. Hat ihr jemand schon eine ähnliche Frage gestellt, die beantwortet wurde?
Reicht es aus wenn ich bei Nr.2 schreibe, dass ohne hinreichend bestimmbare Forderung keine Pfandrecht entstehen kann oder hat es was mit Abtretbarkeit der Forderungen zu tun?
Da es im Foliensatz Rechtssicherheiten ja primär um die Abtretung geht, würde ich mich auf die Abtretung beziehen. Jedoch ist die Frage ziemlich allgemein gestellt, weshalb man das Pfandrecht mMn auch einbeziehen könnte
Hey, kann mir jemand zu Aufgabenpunkt 2 weiterhelfen. Was ist denn eine hinreichende und nicht hinreichende bestimmbare Forderung?
Aufgabe 2 steht in dem hochgeladenen Text drin, aber wo steht denn was zu Aufgabe 3? 😅 finde dazu auch nichts im Internet...
Sehr gute Frage.. hast du mittlerweile was?
Hey, wurden eure Aufgaben 2 und 3 jetzt schon bewertet? Bei mir steht bei Aufg. 3 nur „bewertet“, aber sonst nichts..
View 29 more comments
Hab bisher zu keiner abgegebenen und bewerteten Aufgabe ein Feedback erhalten..Immer nur den 1 Punkt bekommen...
Viel wichtiger ist doch das man den Punkt erhalten hat egal ob mit oder ohne Feedback :)
Beim aktuellen Fall bin ich mir ein wenig unsicher. Zunächst erlangt B das Eigentum an der Maschine. Danach ist zu prüfen ob nun C das Eigentum verloren hat, gem. §934. Jetzt steht dort, dass er Veräußerer mittelbarer Besitzer sein muss. Meins Verständnisses nach ist K jedoch "nur" unmittelbarer Besitzer. Findet dann die Regelung des §934 garkeine Anwendung darauf und B verbleibt weiterhin Eigentümer?
View 7 more comments
Man kann bei dem Punkt ''Kein Recht zum Besitz'' entweder argumentieren, dass er kein Recht zum Besitz hat, weil bereits die Zahlungsunfähigkeit droht. Man kann aber auch argumentieren, dass er ein Recht zum Besitz hat, weil die Zahlungsunfähigkeit eben nur droht und noch nicht eingetreten ist laut Sachverhalt.
Kein Recht zum Besitz könnte er haben, wenn er zahlungsunfähig ist und die Raten des Darlehens nicht bezahlen kann. Dann könnte sich C aus dem Erlös befriedigen. Jedoch steht im Sachverhalt, dass die Zahlungsunfähigkeit droht. Das heißt entweder er wird nicht in der Lage sein, die Raten zu begleichen oder man kann es so auffassen, dass es nicht feststeht, dass er sie nicht begleichen kann.
Hallo Leute, ich habe echt Schwierigkeiten mit dem Fall aus Aufgabe 6. Wie prüft ihr das Ganze? Also der Anspruch ist ja §985 BGB. Aber dann komme ich irgendwie nicht mehr weiter und weiß nicht, in welcher Reihenfolge man alles zu prüfen hat. In dem Skript ist ja auch nicht wirklich ein Schema dazu und das Internet verwirrt mich da sehr.
View 3 more comments
geht ihr nicht auf 934 bgb ein ?
Nee, der gutgläubige Erwerb spielt ja in dem Fall nirgends eine Rolle... Oder habe ich da was übersehen?
Wie habt ihr ,,kein Recht zum Besitz“ geprüft? Ist 986 II nicht sogar einschlägig?
View 2 more comments
@ich teile deine Ansicht, so hätte ich auch argumentiert. Jedoch kann es sein, dass mit der drohenden Zahlungsunfähigkeit dargelegt wird, dass er voraussichtlich nicht in der Lage sein wird und sich daran nichts ändern wird. Ich denke man kann das unterschiedlich interpretieren
Ja aber dann würde man ja was in den SV rein interpretieren was dort nicht gegeben ist. Wenn die Zahlungsunfähigkeit eintritt hat C ein Herausgabeanspruch aber in der aktuellen SV Situation ist dies ja nicht eingetreten
Wie lautet euer Obersatz für die Aufgabe 6 ?
"Kann C von K die Maschine herausverlangen gem. § 985" etwa so
Findet ihr auch, dass die mit ihren wöchentlichen Gutachten ganz schön viel von uns verlangen im Vergleich zu einer normalen 90 minütigen Vorlesung? 😅 Vor allem, wenn man mal bedenkt, dass die es nach wie vor nicht geschafft haben, Aufgabe 2 und folgende zu korrigieren? Oder geht das nur mir so?
View 2 more comments
Ich finde zwar auch, dass man gerade bei den Gutachten ganz schön ins kalte Wasser geworfen wird und entsprechend der zeitliche Aufwand ziemlich groß ist. Und auch Frau Schröder macht es sich in meinen Augen ein wenig einfach. Klar, das Korrigieren ist - gerade bei den Gutachten - ein ganz schöner Aufwand. Aber sonst: Keine Folien, keine Vorlesung halten, keine Videos, keine Musterlösungen oder sonstwas. Trotzdem finde ich das insgesamt gut gelöst. Ich schreibe den Schein als Prüfungsleistung und alleine durch diese Aufgaben sind wir am Ende mit 40% schon durch - ist doch super! :)
Einerseits sehe ich es wie meine Vorschreiber, aber anderseits habe ich das Gefühl, dass viele Dozenten zur Zeit "etwas" mehr verlangen - als ob wir alle gelangweilt daheim sitzen und sonst nichts zu tun haben (Arbeit etc.) - trotzdem finde ich es auch gut, dass es so schon Klausurpunkte gibt
Ich hab lediglich 3 Quellen, da ich eig Alles aus dem Skript habe! Wie sieht es bei euch aus ?
hab zwei aus Brox/Walker und eins aus einer Rechtsprechung
Hab zwei Quellen bei beck online rausgesucht
Hey Leute, warum kann man sich bei Kreditrecht nicht aus dem Kurs abmelden?
Was ist bei 647 2. Punkt Forderungen aus dem Werkvertrag gemeint ?
Stehe bei diesem Punkt auch etwas auf dem Schlauch, wäre über ne Hilfe dankbar 😅
Das Fahrzeug steht zur Abholung bereit. Daraus kann man folgern, dass der Werkunternehmer seine Primärpflicht bereits im Wege der Reparatur erfüllt hat. Somit hat er eine Forderung aus dem Werkvertrag gegenüber der S
Sagt mal, sie hat uns doch fast 1:1 den selben Fall gegeben wir in den hochgeladenen Unterlagen. Was für Quellen sollen wir denn noch dazu raussuchen? und Vorallem für was?
View 5 more comments
Bei Pfandrechte III auf Seite 8
Was habt ihr im OS geprüft ?
Hey Leute meine Lösung ist nur eine Seite findet ihr das zu wenig? 😄
Nö, sind ja nur 4 bzw. 5 Punkte die man prüfen muss. Habe auch nur ein bisschen mehr als eine Seite :)
Wie lang ist euer Gutachten von Aufgabe 5 ca. ?! Habt ihr auch nur lediglich die 5 Punkte aus dem Skript untergeprüft und seid beim letzten dann gescheitert ?
View 2 more comments
Ja genau. Und dann kann man das noch mit dem gutgläubigen Erwerb argumentieren und das scheitert ja auch
Super danke :)
Kann mir bitte jemand seinen Obersatz bei der Aufgabe 5 nennen? 🙏🏻
"Gemäß §647 BGB könnte die W ein Pfandrecht am PKW der S erworben haben." so ungefähr habe ich es gemacht
Was für ein Schema benutzt ihr für Aufgabe 5? Irgendwie werde ich auch durchs internet nicht fündig..
View 9 more comments
aber wenn man den §647 sich ansieht, kann er doch das Auto behalten weil er es zur "Verbesserung" bekommen hat, oder ?! :D
Nein weil S keine Eigentümerin ist. Lies einfach das Dokument was sie hochgeladen durch da steht das 1 zu 1 drin
Geht jemand auf § 1000 iVm §994 I BGB ein ? :)
Hi Leute, was ist mit Parallelen bei der ersten Aufgabe gemeint?
View 16 more comments
1,5
Eine.. Hab mich diesmal sehr kurz gehalten 😅
Ich verstehe die Aufgabe 2 nicht 😩
Hey, hast du die Aufgabe schon gelöst?
Nein leider noch nicht, kann mir nicht genau vorstellen welche ££ darunter fallen sollen ..
Hey Leute, wie habt ihr die Aufgabe 2 bearbeitet? Stehe da irgendwie aufm Schlauch....
Hallo, hat noch jemand keine Bewertung zu dem Gutachten bekommen? Heißt das jetzt, dass ich für diese Aufgabe nicht den einen Punkt bekomme? Ich kann es mir eigentlich kaum vorstellen, da ich ein komplettes Gutachten geschrieben und eigentlich auch dachte, ich wäre auf alle Probleme des Falls eingegangen..Oder meint ihr, sie ist mit der Bewertung einfach noch nicht fertig? Wäre schön, wenn mir jemand mal sagen könnte wie es bei ihm oder ihr ist :)
View 2 more comments
Alles klar, ich danke euch! :)
Ich hab auch noch keine Bewertung, ich denke das dauert einfach mal. Mal abwarten
bei Frage 1 benennt ihr da nur die einzelnen Personalsicherheiten oder erklärt ihr sie auch?
View 6 more comments
Ist ein Unterschied zwischen Sicherungsgesamtschuld und Sicherungsgrundschuld?
sittenwidrige gesamtschuld ist in Aufgabe 3 gewollt, demnach in Aufgabe 1 unwichtig da es ja sonst doppelt ist.
Gibt es einen Unterschied zwischen der Sicherungsgesamtschuld und einer Sicherungsgrundschuld?
View 4 more comments
Das ist bei den pdfs 2.2. Sicherungsgesamtschuld - 2.2.2 Unterschied der Sicherungsgesamtschuld zur Bürgschaft ab Seite 25 zu finden
(Habe mir das eben nochmals auf dem verlinkten Lehrbuch durchgelesen und auf dem PC findet Google auch Ergebnisse, vielleicht hatte ich mich vertippt und deswegen heute früh keine Ergebnisse erhalten.) Auf der Seite 28 des von @Sheyla verlinkten PDFs steht es ja zusammenfassend: Die Sicherungsgesantschuld ist also eine Gesamtschuldnerische Haftung nach 421 ff. BGB durch eine Haftung mehrere Schuldner / eines weiteren Schuldners, welche/r neben dem Hauptschuldner kein eigenes Interesse an der zu sichernden Forderung hat. (Also war unsere Überlegung schon soweit richtig, bis auf das negative Merkmal des Interesse.) Zur Anmerkung da bzgl. der Haftung bei der Bürgschaft ist meiner Meinung nach aber zu kurz gefasst. Denn eine subsidiär Haftung des Bürgen / der Mitbürgen kann durch eine selbstschuldnerische Bürgschaft (in der Praxis sicherlich oft so Standard) auch begründet werden, indem man unter anderen die dispositiven Normen 770 und 771 in Bürgschaftservertrag abbedingt. ======== Zu deiner Frage also: Würde ich so beantworten: ---------- Gesamtschuld (Schuldbeitritt) = Personalsicherheit gem. 421 ff. BGB (mit dem Unterschied des Interesses des/der Beitretenden) Gesamtschuldnerische Haftung, welche OHNE Begründung eines weiteren Vertrags zwischen dem Gläubiger der zu sichernden Grundforderung und dem weiteren Haftenden erfolgt. Also Schuldbeitritt zu dem zugrunde liegenden Vertrag (zB Darlehensvertrag 488 BGB). Wenn dies nur ohne Begründung einer neuen vertraglichen Verbindlichkeit zwischen dem weiteren Schuldner und dem Gläubiger der zu sichernden Forderung geschehen kann (sonst hätten wir ja zB. eine Bürgschaft oder Grundschuld etc.) muss es sich mEn um einen Schuldbeitritt handeln, welcher also eine gesamtschuldnerische Haftung gem. 421 ff. BGB begründet - wobei das Abgrenzungskriteriun hier wohl das fehlende persönliche (wirtschaftliche) Interesse des Beitretenden am Abschluss / Bestand der zu sichernden Forderung ist - sondern der Zweck eben lediglich genau die Sicherung dieser Forderung ist. Im Endeffekt ist es wohl nur Begrifflichkeit, da der Schuldbeitritt, also die Begründung einer Gesantschuld iSv 421 ff. BGB ja neben den gesetzlich geschriebenen TBMs, und dem ungeschriebenen TBM der Gleichstufigkeit - keinen Ausschluss (mehr) eines Schuldbeitritts durch das Fehlen oder Vorhandensein eines gemeinsamen Interesses vorsieht. (Zumal die alte Rechtsprechung hier wohl eh ein gemeinsames Interesse, nämlich bei 488 BGB der ordnungsmäßigen Rückzahlung der Raten + Tilgung angenommen hätte, ob der Schuldbeitretende dann nur aufgrund der Sicherung des Darlehensvertrags beitritt ist unerheblich, da sich sein Interesse ja auch darauf bezieht, dass der Hauptschuldner ordnungsmäß tilgt.) ---------- Grundschuld = Realsicherheit gem. 1191 ff. BGB
Hat noch jemand keine Bewertung zu dem Gutachten? Hat das letztes Mal auch so lange gedauert?
Letztes mal ging es eigentlich ziemlich schnell, Dienstag abgegeben und Freitag schon bewertet..
Gehört die sittenwidrige Mithaftung zu den Personalsicherheiten oder wird es zu den anderen Personalsicherheiten untergeordnet?
View 6 more comments
Hab nichts anderes gesagt 😂 aber danke für die Erläuterungen
Achso ja, habe es überlesen mit "Nichtsdestotrotz" :) Ja genau so muss es sein 😊
Steht bei jemanden immernoch auch nur "Bewertet" ohne einen Kommentar dazu?
View 25 more comments
Achso, so hatte ich das garnicht verstanden. Aber dann ist es ja echt nice
Ich finde das auch echt ne nette Lösung! Irgendwas muss ja auch mal vernünftig sein an der Uni Kassel :D
Load more