Fandet ihr die Fragen OK...?
Ja, war fair fande ich
Im Vergleich zu den Altklausuren waren die Fragen ziemlich verständlich gestellt, bin ganz zufrieden soweit
Hat jemand eine Lösung zu der Frage von den Review Questions: 18. "Which evaluation methods are applicable to the different components of the total economic value?"
Alle valuation techniques aus Vorlesung 3 würde ich sagen
Welche waren das nochmal?
Kann mir das bitte nochmal einer in anderen Worten erklären? Steige bei der Methode noch nicht ganz durch
Es wir gefragt was der Proband lieber hat, z.b. 100$ oder sauberes Wasser. Der betrag wird so lange angepasst bis er indifferent zwischen den beiden optionen ist
Alles klar, danke! :)
Klausur SS19: Nr.1 a) welche Probleme sind gemeint? b) ist dort USLE und die Cheplin Gleichung gemeint? c) können wir den überhaupt erklären? hatten doch nur zwei kurze Stichpunkte dazu?
View 2 more comments
@ Diskette: Das kann auch sein, ja. :) Bei b habe ich mich auf die Folie 8 der VL vom 09.06. bezogen, in der Tabelle "causes of soil degradation" sind Überweidung mit 35% und Abholzung mit 30% als prozentual größte Ursachen genannt.
Ja, das habe ich auch erst gedacht, aber da geht es ja um die Degradation im allgemeinen. Hier wird ja nach der Erosion gefragt. 🙈 aber kann auch falsch sein. Ist nur so wie ich es gemacht hätte
Klausur SS18: Nr.1 : ist hier nach dem "Basic circular economy Modell gefragt?
Denk schon, gerade der erste Satz "einschließlich der Regeln für nachhaltige Nutzung" zielt denk ich auf das Recycling Diagramm ab (wo R aufgeteilt wird in RR und ER mit hy und h=S)
Klausur SS18: Nr. 2: könnt ihr mir bitte 3 Beispiele nennen?
Gefährdete Spezies (Existence value): Elefanten in Simbabwe, Food (Direct use value): Bananen, Conserved Habitats (Option Value): Kruger-Nationalpark in Afrika, ist ein riesiges Wildschutzgebiet :)
Hallo, habt ihr ein Besipiel für den Marktwertansatz und den Loss of earnings Ansatz?
Beim Beispiel Marktwertansatz kann man denke ich zwischen dem beobachtbarem und dem verwandter Waren wählen. Beispiel verwandter Waren: Studie will Holzkohlepreise untersuchen, es gibt jedoch keinen regionalen Markt im Untersuchungsobjekt - jedoch einen für Brennholz, den wir als Substitut betrachten, weshalb wir darauf ausweichen und dessen Daten heranziehen. Beispiel beobachtbarer Marktwert: Nötige Informationen existieren bereits als Daten; wir wollen den Marktwert von Holz ermitteln und können dies anhand vorhandener Märkte einfach evaluieren. Loss of Earnings habe ich so verstanden: Je höher der PV des künftigen Einkommens, desto "gesünder" ist das Umweltgut. Frackingarbeiter (wahrscheinlich recht hohe Mortalitätsrate) haben niedrigen PV, ergo wird das Umweltgut Öl als ungesund betrachtet, da der Ansatz die Umweltqualität des Arbeitsumfeldes mit dem PV des künftigen Einkommens verbindet. Der Wert des Öls bezogen auf die Umweltqualität entspricht also mindestens dem heutigen Wert künftigen Einkommens des betrachteten Arbeiters in dem Umfeld.
Hat jemand die Klausuren bearbeitet und kann sie hochladen ?
Sehe ich das richtig, dass wir Costless Choice garnicht hatten ?
wo hast du das gefunden ?🤨
In den Review questions gab es eine Frage dazu, aber in der Vorlesung hab ich nichts dazu gefunden
lernt ihr das Thema "Choice Modelling"? Wenn ja, wie?
View 2 more comments
Die Wahlmodellierung deckt die WTP für eine Änderung in Attributen auf. Attribute sind zum Beispiel monetär, Biodiversität Zugang & Erholung, ... Wichtig dabei ist dass es eine Status Quo Alternative gibt, d.h. es gibt eine Situation in der es ein öffentliches Gut zum Preis = 0 gibt So hab ich es verstanden
Und der Unterschied zu den Trade-Off-Spielen ist halt, dass bei den Trade-Off-Spielen so lange variiert wird bis der befragte indifferent ist (das hab ich nicht ganz verstanden wie das funktioniert) und bei der Wahlmodellierung wird halt mittels einer Regressionsanalyse die durchschnittliche marginale Zahlungsbereitschaft berechnet.
Ich habe mal eine Frage zu der Fallstudie über Naturkautschuk. Mit wird nicht ganz klar, ob ein hoher Kohlenstoffbestand positiv oder negativ ist? Könnte das vielleicht nochmal Jemand erläutern? Dankeschön! 🙂
Soweit ich das verstanden habe, ist es weder positiv noch negativ direkt. Es wird z.B. in Bäumen gespeichert und solange es da drin ist, ist es in Ordnung, wenn jedoch ein schneller Abbau der Bäume dann stattfindet, wird es freigesetzt, was negativ wäre
Perfekt Dankeschön
Hat jemand Lösungen zu den altklausuren?
Noch machbar, wenn man sich jetzt entscheidet die Klausur mitzuschreiben? 🙈
View 3 more comments
Vllt hat ja jemand Lernzettel und würde sie hier gnädigerweise zur Verfügung stellen? 😇
Ist denke ich schon noch machbar, aber nur wenn du bereits eine Zusammenfassung hast
Ausgeschlossene Themen, für die, die die Vorlesung nicht gesehen haben. :)
View 8 more comments
Hab grade beim lernen nochmal in die Vorlesung gehört und die Fallstudie Äthiopien ist auch raus, hat er während der vorlesung am 09.06 in den lertzten Minuten gesagt, weil er die nicht mehr geschafft hat. Da aber wirklich NUR die Fallstudie:)
Danke für die Info!!! Sehr nett:)
hatten wir den damage function approach?
ich glaube nicht, kann nichts dazu finden
Kann mir jemand die AAT- Studie mit eigenen Worten erklären?
Wie lernt ihr für das Fach? lernt ihr jede einzelne Methode auswendig und alles andere auch?🤔
könnte bitte jemand seine Zusammenfassung hochladen? das würde so extrem helfen 😰
mega
Hat jemand ne Ahnung was das sein kann?
View 1 more comment
Was heisst niedriges PV ? Das wir eher bereit sind nicht zu konsumieren ?
Ich glaube, dass man das umgekehrt sehen muss; PV ist der Present Value, also Barwert. Diskontierung dient in dem Zusammenhang ja dazu, den heutigen Wert einer zukünftigen Zahlung/Maßnahme etc zu bestimmen. Je höher die Diskontrate, desto weniger ist das Projekt zwar heute wert, aber desto höher ist die Investitionsbereitschaft aufgrund der hohen Rendite im Zeitverlauf. Ist der Abzinsungswert 10% hoch, dann bedeutet es, dass das Projekt in einem Jahr 10% Rendite einfahren (weil 10% wertvoller) wird. Verglichen mit Kapitalmarktinvestments als Alternative wird unsere Generation also dazu verleitet eher in das Projekt zu investieren (oder wie hier mehr von der Ressource selber zu beanspruchen). Wenn dir das Angebot gemacht wird, dass du heute nur 30 EUR zahlen musst, um nächstes Jahr 50 EUR zu bekommen, ist der PV zwar niedrig, aber das Geschäft trotzdem attraktiv (und für dich heute wertvoll). Wenn du für die 50 EUR nächstes Jahr heute 48 EUR zahlen musst (hoher PV, niedrige Abzinsungsrate), klingt das ja nicht so attraktiv. Also würde ich generell sagen: Je höher die Diskontrate, desto "weniger wichtig" erachten wir künftige Generationen.
Was denkt ihr, müssen wir in der Klausur mit den ganzen Formeln auch rechnen können?
View 1 more comment
Hoffenltich nicht, aber da es keine Übung zu dem Fach gab, denke ich mal nicht
Rechnen wird für die Klausur nicht relevant sein, es geht um das übergreifende Verständnis der Modelle.
bei der Klausur 2018 Nr. 4 bin ich mir nicht sicher warum so viele Punkte vergeben werden. hier kann man doch nur sagen dass die Discount rate zu hoch ist und die Abholzung sich deshalb nicht lohnt oder? was könnte man noch dazu schreiben?
No area was marked for this question
Meint ihr, dass dieses Dokument zum Bestehen der Klausur reicht?
bestimmt
Ich glaube nicht. Schau dir mal die Klausur an von 2018 und 2019. Es sind weniger Abfrage und mehr Verständnisfragen drin.
Hat er bereits gesagt, ob er was eingrenzt oder andere Sachen zur Klausur?
Könnte mir jemand kurz die Folie erklären? Also was sagt mir zB die grüne Zahl 309 +- 91? Bedeutet das, dass Lowland Forest einen hohen Carbon Stock von 309 hat und wenn man das Land in Rubber transformiert, dann ist nur noch ein Carbon Stock von 91 da, was schlechter ist?
wofür steht das HYV ?