Wie lief die Klausur bei euch?
View 4 more comments
Fand die erste teilaufgabe auch schon komisch weil das 7 Punkte für 2 Minuten gab
Genau dasselbe habe ich mir auch gedacht @Ano, war durch die Aufgabe sehr verunsichert weil mir das einfach viel zu viel Punkte für so eine einfache Rechnung erschien und ich vielleicht zu einfach gedacht habe.Für Einfache Gewinnfunktion aufstellen, ableiten und mit pq Formel lösen 7 Punkte ist ja schon geschenkt :D
Kann einer ein Gedankenprotokoll erstellen, was vorkam? Schreibe erst im Zweittermin :) danke schön!
View 1 more comment
Fandest du die Klausur also machbar? :) Hoffentlich wird die Zweittermin Klausur auch so
Yup die Klausur war super machbar!
Wieso benutzt man hier keine geo. Reihe? In Aufgabe 5.2 wird ja auch die geo. Reihe benutzt um den Bruttobedarf zu bestimmen. Auch da wird der Ausschuss am Ende verkauft.
das ist doch die geometrische reihe
Jung das ist -1+1=0
32,5?
Verrechnungspreis= 32.5=20+12,5
Wie kann das denn sein? 42,5 +12 = 54,5?
54,5
Hier wurde die Falsche Lösung gewählt! Aufgrund der Risiko Aversen Gleichung ist der Nutzen von 4000€ größer als der von 8000€. Der höchste Nutzen, also der Hochpunkt dieser Funktion liegt bei U(5.000€). Da die rechte Seite mit einer 80 %igen Wahrscheinlichkeit von 4000€ den Nutzen der linken Seite (60%=8000,40%=3000) weit übersteigt wäre die richtige Antwort hier: Der Chef wäre bei einem möglichen Verlust von -567,76 € indifferent. Bei allem größer würde er also B wählen! Ist etwas verwirrend, dass der Nutzen von 4000€ größer als der von 8000€ ist, liegt aber wie gesagt an der Risiko aversen Funktion. Hoffe ist verständlich.
View 11 more comments
Als Anmerkung: Das würde ich dann auch in den Antwortsatz schreiben, dass es logischer Weise natürlich keinen Sinn macht das Projekt bei 80% 4000 und 20% z.b 15.000 abzulehnen, was ja nach dem Erwartungsnutzen passieren würde. Das ist halt der Funktion geschuldet.
Ja genau, ist keine besonders sinnvolle Nutzenfunktion, wenn man irgendwann mehr Geld schlechter findet als weniger Geld :D Aber in unserem Fall trotzdem richtig.
Hey, ich verstehe leider nicht ganz, warum die 1000 hier quadriert werden müssen, könnte mir das kurz jemand erklären?
1t sind einfach 1e6 g. Wie man das jz schreibt ist ja egal. 1000000 oder eben auch 1000^2
Denkt ihr es lohnt sich die theoriefragen der Altklausuren noch auswendig zu lernen?
ne
Ist das hier korrekt? ich komme auf 0,0503 also 5,03 %
View 1 more comment
puuuh das ne gute frage :D ich komme jetzt auch drauf irgendwo vermutlich zuviele schritte aufeinmal gemacht :D
Ich komme ebenfalls auf 4,78 %
ist das hier tatsächlich noch notwendig oder würde es reichen den Gewinn von Bereich 1 zu ermitteln und dann nochmal zu zeigen, dass bei der Maximierung des Bereichsgewinn von 1 auch die Menge 6 rauskommt?
Bei der Aufgabe 5.2: da wurde bei der Legierung A für die Berechnung der Produktionskosten für die Ausschüsse 8% genommen, also mit dem Faktor 1/(1-0,08) Muss das nicht 90%*8%=7,2% sein statt 8%? Schließlich produzieren wir ja nur Ausschuss nach dem Materialverschnitt, also von dem 90% des übrig gebliebenen Materials
View 4 more comments
So wie ich es verstanden hab geht nur 90% des Materials überhaupt in die Maschinen hinein, also spielt 10% Verschnitt keine Rolle, da sie nicht produziert werden Man kann allerdings einschmelzen und formen
es handelt sich hier nur um den Unterschied zu B, somit müssen nur die Maschinenstunden für die 8% berechnet werden.
Ist es hier notwendig das mit der geometrischen Reihe zu lösen? In der Aufgabenstellung wird ja nichts von Recycling erwähnt. Ich hatte einfach 10t mal 1,02 gerechnet für die Ist Menge, da durch die Ausschussproduktion 2% mehr Material benötigt wird. Macht Zahlenmäßig hier keinen großen unterschied, aber bei höheren Werten der Ausschussquote würde das Ergebnis stärker beeinflusst werden
Ja denke schon :D würde die Rechnung btw auch draufschreiben, gibt womöglich Punkte für
Ne steht unter „Ausschuss Produktiob“
r_1 <= 150
wieso tacuht hier die 40 nochmal auf wir haben die doch vorher schon drin gehabt. Die variabelen kosten mpssen doch nicht 2 mal miteinfliesen oder?
bei der 2. gewinnfunktion die gleiche frage, das ist kommt mir falsch vor.
Weil es die variablen Stückkosten ohne den Kostenanteil für den Rohstoff ist, also muss du auch ab dem 150. Stück dies dazu rechnen.
No area was marked for this question
Hier haette man doch eigentlich noch die Ist menge in die Tonnen Übernehmen müssen oder ? Der preis ist in tonnen gegeben und hier wird 5,025 h * 200 Euro/t gerechnet ? Meiner meinung nach haette man da 100,5 Euro stehen und nicht 10005. Jemand anderer Meinung ?
View 2 more comments
Schau mal in die Aufgabenstellung, da ist explizit von Maschinenstudensatz die Rede :D also ist nur die Einheit in der Tabelle falsch
wäre ja auch zu schön wenn klausuraufgaben mal richtig formuliert werden. Dank dir trotzdem
Hey Kann mir einer Die teilaufgaben 2 und 3 der Aufgabe 6.5 erklären ? Ich komme leider bei der 2 nicht auf die richtigen werte nach der -10.000 die 3 ergibt für mich leider auch keinen Sinn ich hätte die wieder in der Tabellen form gemacht wie die anderen aufgaben auch. Vielen Dank Schonmal und noch viel Erfolg beim Lernen :)
View 2 more comments
Vielleicht hilft dir das weiter
perfekt vielen dank so war es einfach.
Warum muss man hier nicht auch auf Bereich 1 eingehen? Bzw meine Intuition wäre es gewesen den Gesamtunternehmensgewinn zu vergleichen, weil die Frage ja ist ob es sich aus Sicht der ganzen AG lohnt?
Aus Gesamtunternehmenssicht spielen die Verrechnungspreise ja keine Rolle und bei internen Lieferungen werden die Transaktionskosten pro Stück gespart. Der DB ist bei 220 Euro Absatzpreis auch höher, wenn man intern beliefert. Damit wären ja die ersten beiden Fragen geklärt. Danach betrachten wir die einzelnen Bereiche und schauen, ob Modifizierung des Intervalls vorgenommen werden muss. Bereich 1 sieht keine Probleme: egal ob intern oder extern, die untere Grenze von 121,5 Euro reichen in beiden Fällen aus, um keine Verluste zu machen - zumindest im Sinne des Deckungsbeitrags ohne Fixkosten. Da der externe Preis von 150 und 123,5 variable Kosten entstehen, bleibt positiver DB von 26,5 übrig. Intern muss es eben mindestens 121,5 sein, haben wir ja ausgerechnet. (hier ist der DB auch 26,5, wenn wir einen die untere Grenze nehmen) Bereich 2 ist nun abhängig von dem Verrechnungspreis, der von Bereich 1 gefordert wird. Extern zu beziehen macht ja überhaupt keinen Sinn, das zeigt schon die erste Gleichung. Intern ist aus Sicht des Bereichs 2 sein Gewinn vom Verechnungspreis abhängig. Wenn wir jetzt einen Preis von 165 annehmen würde ein negativer DB entstehen, und man kann beweisen (so wie er es schon gemacht hat), dass die obere Grenze angepasst werden muss von 165 aus Teilaufgabe 1 auf 155. Müsste dann die Modifizierung gemeint sein
Hi :) gibt es eigentlich irgendwo eine Lösung zu der Übungsklausur aus Moodle (SS 15)? Liebe Grüße
View 1 more comment
Völliger Quatsch, die Lösung bezieht sich auf irgendeine Klausur von 2013.
Das stimmt nicht, es gibt auch einen Lösungsvorschlag für SS 15!
Erscheint mir bisschen dünn für 4 Punkte... Hat noch wer andere Vorschläge / Ergänzungen?
Es werden die Fixkosten nicht berücksichtigt. Dies führt zu einer willkürlichen Verteilung des Gewinns auf die Bereiche. Meist zum Nachteil des liefernden Bereichs. (Vorlesung Kapite 2.3)
Ja, laut Vorlesung eigentlich zwei Punkte hier relevant: - Ist nur ne scheinbare Lösung des Koordinationsproblems: man muss die Gewinne und Kostenfunktionen der Bereiche genau kennen -> Problem: in der Realität ist es oft nicht so - Unzureichende Erfolgsermittlung: Fixkosten werden hier durch die Ableitung nicht berücksichtigt -> Gewinne werden willkürlich aufgeteilt Hoffe es ist das, was die hören wollen
Weiß jemand, was die hier hören wollten?
Ich glaube das bezieht sich auf die Opportunitätskosten. Die Grenzkosten müssen diese bei einem Engpass einschließen.
Habe nur ne Vermutung: Wenn die Absatzmengen des liefernden Bereichs steigen bis zur Kapazitätsgrenze, dann müssten auch die Verrechnungspreise steigen, weil ja die Ressourcen (Maschinen) immer knapper werden. Allerdings wenn ich in die Aufgabe 5.1 schaue bei der allerletzten Teilaufgabe haben die in beiden Fällen die Verrechnungspreise unverändert, obwohl die Maschinenstunden schon fast voll ausgeschöpft waren... Ich weiß auch nicht ob man die beiden Verrechnungspreise so vergleichen kann, da sie sich auf Grenzkosten oder auf Vollkosten basieren :D Eigentlich zwei verschiedene Modelle
Hier musste man die Basis ausstauschen (x2 durch x1 ersetzen und in die Basis mit aufnehmen) und das Tableau neu berechnen. Weiß jemand, wieso man einfach die Zeile x2 vorher mit 4/5 multiplizieren muss und statt x2 x1 hinschreiben kann? Danach mit dem Rechnen ist eigentlich klar, verstehe nur nicht ganz die Logik
um x1 in die basis aufzunehmen muss in der x1 spalte ein Einheitsvektor stehen. Da du mit x2 tauschst, muss an der Stelle wo vorher x2 in der Basis stand jetzt x1 und somit die 1 des Einheitsvektors stehen, alle anderen Zahlen in der x1 Spalte müssen null sein. Wenn du das erreichen willst musst du die x1 Zeile mit 4,8 multiplizieren und auf x2 draufrechnen... ich hoffe das ist halbwegs verständlich
Ich war nur verwundert, dass man beim Tauschen von x1 und x2 im eigentlichen Tableau die Zeile x2 mit 4/5 multiplizieren muss, klar im nach hinein muss das ja mit 4/5 multipliziert werden um dort eine 1 zu erzeugen, wo vorher eine 5/4 stand hätt ich so safe in der klausur hinbekommen :D nicht
warum ist 20 die optimale Lösung für x1?
Hat man doch oben schon ausgerechnet, dass die optimale Menge 20 ist für c(r) = 40
Hat irgendwer aktuellere Klausuren als die vom SS2015? Wäre mega
müsste das nicht 40 - 0004... sein? man lässt die Tausend ja auch bei der Tabellenberechnung weg?
View 2 more comments
also ich kriege da viel zu hohe werte raus wenn ich es ausschreibe. z.b. für s(120000,120000)=57,64Mio ist ja viel zu hoch aber es steht auch nirgendwo dass man es in tsd machen soll. schon ziemlich bescheuert
Ist mir noch gar nicht aufgefallen, danke für den Hinweis :D
In der Aufgabe 2.1 ist der Gesamtgewinn des Unternehmens in der Teilaufgabe 2 gleich 1305 Euro und in der Teilaufgabe 3 gleich 1340 Euro laut Musterlösung. Ich habe allerdings 1805 Euro und 2840 Euro raus (gleiche Gewinnfunktion und gleiche optimale Absatzmenge). Ist die Lösung korrekt?
View 2 more comments
Ahh okay danke, das ergibt Sinn :D Was ich aber dann nicht verstehe ist: bei der Aufstellung der Gewinnfunktion wurde z.B. beim Bereich 2 den Preis 45 Euro angenommen und daraus die optimale Menge 190 errechnet. Wenn man dann diese Staffelung hat, müsste nicht die Gewinnfunktion anders aussehen (zwei Funktionen wie bei Weitzmann) und letztlich auch die optimale Menge? Oder ist steckt da mathematisch was dahinter und man kann mit 45 Euro rechnen und es kommt trotzdem das Maximum raus? :D
ja da wird es nicht berücksichtigt, weil du ja die Gewinnfunktion ableitest und somit der Rest wegfällt. also schreibst du quasi -45 x (x - 100) - 50 x 100 wobei dann nur die -45 nach der Ableitung stehen bleibt. hoffe das ist einigermaßen verständlich
Ich weiß ist nicht die beliebteste Frage, aber hat vllt jemand eine brauchbare zusammenfassung der Folien und wäre bereit die mit der allgemeinheit zu teilen ?
Wurde schon mal weiter unten gepostet: Ja klar. Ich habe mich bei der Zusammenstellung an den englischen Folien orientiert, daher folgt jetzt eine etwas unübersichtliche Zusammenfassung (die Zahlen geben die PDF-Seiten an): Kapitel 1: 2-6, 17, 9-11, 7, 8, 12-16, 18-21, 33, engl. 53, 22, 23, engl. 56, 24, 25, engl. 61, 26-28, engl. 67, 29-32, engl. 74, 34-Rest Kapitel 2: 1-9, engl. 11, 12-14, engl. 14, 10, 11, 15-40, engl. 60, 41-53, engl. 80, 54-65, engl. 97, 66-85, engl. 134, 86, engl. 136, 87, 88, 90-94, engl. 143, 95-112 Kapitel 3: 1, 3-6, 16, engl. 10-12, 12, 13, engl. 27-30, 9, engl. 16-17, 10, engl. 19-22, 11, 15, engl. 34-37, 17, engl. 41-42, 18, 19, 22, 23, 24, 21, engl. 48-50, engl. 53-55, 26-34, engl. 68, 36, engl. 70-72, 37-44, 46-53, engl. 86, engl. 90-91, 56-64, 66-74, 76-80 Keine Gewähr auf Richtigkeit bzw. Vollständigkeit, so habe ich es mir nur zusammengefasst.
sorry hatte ich nicht gesehen, dann such ich mir das alles mal bei Gelegenheit zusammen, vielen Dank
Ist das Fach machbar, wenn man heute mit dem Lernen startet und während des Semesters noch nichts gemacht hat?
View 1 more comment
Bin in der selben Situation, habe die erste Übung fertig aufgearbeitet, bin aber gerade am Überlegen ob es noch Sinn macht, sich jetzt für den Rest reinzuhängen. Schwierigkeit zieht nämlich an.
Wenn du mit machbar bestehen meinst dann aufjedenfall. In den oberen 1er Bereich zukommen schon sportlich.
Warum nicht nur 20²? Dachte das wäre der Gewinn
View 1 more comment
Also warum auch immer, merke ich mir dass beim ERWARTUNGSWERT der Nutzenfkt. immer auch die Standardabweichung quadriert mit in die Formel muss? Daaanke schon mal! So ganz habe ich es noch nicht verstanden
ich kann es dir ja kurz erklären: nehmen wir erstmal die nutzenfunktion ohne erwartungswert U(G) = 5G - 0,01G^2. E(U(G)) = E(5G - 0,01G^2) = E(5G) - E(0,01G^2) = 5*E(G) - 0,01*E(G^2) = 5*E(G) - 0,01*(Var(G) + E^2(G)) = 5*E(G) - 0,01*(Sigma^2(G) + E^2(G)) Das heißt sowohl die Standardabweichung Sigma und Erwartungswert E(G) spielen hier eine Rolle. Und bitte denk daran, dass E(G^2) = Sigma^2(G) + E^2(G) und damit ungleich dem Erwartungswert zum Quadrat ist. Alle Formel findest du hinten in der Übung 2 :D
Hey eine kurze Frage: Wie kommt man bei der Übung 6.5 auf die Werte von Teilaufgabe 2 und 3? Danke schonmal :)
View 1 more comment
weißt du zufällig noch welches das war
Leider nicht mehr aber müsste eines der letzten sein
Hey, Kann mir jemand erklären, wie man bei Nr. 6.5 auf die Werte nach der -10.000 kommt. Habe da gerade leider ein Brett vorm Kopf. Vielen dank Vorab und viel Erfolg noch beim lernen:)
Die Auszahlungen sind im ersten Jahr 3200 Euro, und diese soll ja um 25% jährlich ansteigen, also 3200*1,25. Im dritten Jahr dann 3200*1,25^2 :D Einzahlungen bleiben konstant 8000 Euro. Restwerte sind gegeben. Dann hat man die Zahlungsreihe im ersten Jahr 8000-3200, im zweiten Jahr 8000-3200*1,25. Wenn man dann z.B. sich dazu entscheidet den Gabelstapler zu verkaufen im ersten Jahr dann kommt auch der Restwert dazu :D
Wie kommst du hier auf 28.000?
View 1 more comment
Ja das macht so auch mehr Sinn, sie/er hat wahrscheinlich schon irgendwas zusammen gerechnet, danke dir auf jeden Fall!
die 28000 sind der Gewinn, die er machen würde ohne den Zusatzauftrag. Sieht man ja auch an der Rechnung er multipliziert nur noch mit 600 die Kosten anstatt mit 1600.
Hi, gibt es eine Info zu den Finanzkennzahlen (Aufgabe 5.4)? Werden uns die Formeln gegeben?
View 3 more comments
Wenn du vom Gewinn aus versuchst auf den Cash Flow zu kommen sind die Zinsen schon mit berechnet und du musst nur die zahlungsunwirksamen Positionen dazuaddieren, die keine Auswirkung auf den Cash Flow haben aber wohl auf den Gewinn. Es ist eine andere Sache wenn du versuchst auf den Cash Flow zu kommen vom Umsatz aus, da musst du eben die Zinsen berücksichtigen. Cash Flow -> da flowt ja der Cash und von Rückstellungen und Abschreibungen wird dein Cash ja nicht weniger :D
danke dir, hat Klick gemacht :D
kann mir jemand kurz erklären, wie kommt man auf (X ist) Werte in der Aufgabe 6.4
Die Werte kannst du doch aus dem Sachverhalt entnehmen bzw. ausrechnen. ich finds viel nerviger wie man auf jeden einzelnen Bereich kommen soll.
Hii, müssen wir auch die englischen Folien auswendig lernen? Danke schonmal ☺️ lotti
View 9 more comments
@Anonymer Mond Kannst du bitte sagen, welche zusätzlichen Folien auf Englisch du genau ausgedruckt hast? Wäre mega hilfreich, danke!
Ja klar. Ich habe mich bei der Zusammenstellung an den englischen Folien orientiert, daher folgt jetzt eine etwas unübersichtliche Zusammenfassung (die Zahlen geben die PDF-Seiten an): Kapitel 1: 2-6, 17, 9-11, 7, 8, 12-16, 18-21, 33, engl. 53, 22, 23, engl. 56, 24, 25, engl. 61, 26-28, engl. 67, 29-32, engl. 74, 34-Rest Kapitel 2: 1-9, engl. 11, 12-14, engl. 14, 10, 11, 15-40, engl. 60, 41-53, engl. 80, 54-65, engl. 97, 66-85, engl. 134, 86, engl. 136, 87, 88, 90-94, engl. 143, 95-112 Kapitel 3: 1, 3-6, 16, engl. 10-12, 12, 13, engl. 27-30, 9, engl. 16-17, 10, engl. 19-22, 11, 15, engl. 34-37, 17, engl. 41-42, 18, 19, 22, 23, 24, 21, engl. 48-50, engl. 53-55, 26-34, engl. 68, 36, engl. 70-72, 37-44, 46-53, engl. 86, engl. 90-91, 56-64, 66-74, 76-80 Keine Gewähr auf Richtigkeit bzw. Vollständigkeit, so habe ich es mir nur zusammengefasst.
Hatte gestern leider ein Bewerbungsgespräch und konnte an der Zoom Übung nicht teilnehmen. Kann mir Jemand freundlicherweise kurz zusammen fassen, ob und was darin zur Klausur gesagt wurde? :)
View 3 more comments
Dazu hat er nichts gesagt.
Doch er hat im Nebensatz gesagt: "Das zu einer Rechenaufgaben noch eine Theoriefrage kommen könnte, werde ich nicht ausschließen".
Wie viel Aufwand steckt ihr so ins Theorie lernen? Mein Plan wäre aktuell die Vorlesungen nach Definitionen und Aufzählungen durchzugehen, um den Lückentext halbwegs solide zu lösen. Ansonsten halt auf die Übungen konzentrieren..
Mach ich auch so. Aber trotzdem alles nochmal lesen, damit im Zweifel was hängen bleibt. 😂
Bin bis jetzt auch nur alle Slides mal durchgegangen und wollte das nochmal machen. Hab leider keine Zeit mehr da ne Zusammenfassung zu schreiben und die noch zu lernen für 8-10 Punkte.. Konzentriere mich ebenfalls auf die Rechnungen.
Wurde in diesem Semester eigentlich ein Case bearbeitet? Ich meine in den Altklausuren kamen Aufgaben zum Case des jeweiligen Semesters dran
View 1 more comment
was meinst du mit push?
das es jemand beantworten soll
Kommt jetzt eine Aufgabe in Form eines Lückentextes?
View 5 more comments
Genau
Hatte gestern leider ein Bewerbungsgespräch und konnte an der Zoom Übung nicht teilnehmen. Kann mir Jemand freundlicherweise kurz zusammen fassen, ob und was darin zur Klausur gesagt wurde? :)
Hat jemand zufällig jemand gefragt wie relevant das erste Kapitel jetzt für den Theorieteil ist? Das komplette erste Kapitel (deutsch) stimmt ja überhaupt nicht mit den Videos und den englischen Folien überein. Lernen wir beides, ist beides nicht relevant?
View 1 more comment
Hö? Wie kann man uns denn dazu bitte keine Auskunft geben? Weiß nicht was ich von so einer Antwort halten soll. Die müssen doch wohl wissen auf grundlage welchen Stoffes sie ihre Klausur erstellen!
Er meinte damit, dass thematisch nichts eingegrenzt wird.
Weiß jemand, ob eine Rechenaufgabe wegfällt für den Lückentext oder ob die kleinen Theoriefragen in den Rechenaufgaben wegfallen und dafür eine neue Aufgabe mit dem Lückentext entsteht?
Push
eine rechenaufgabe weniger scheinbar
Ich habe mal eine Frage: In den Übungen kommt ja recht viel zu Zuschlagskalkulation dran. In den Folien finde ich das Kapitel zwar im Inhaltsverzeichnis, aber sonst taucht es nicht mehr auf. Weiß jemand, wo ich das finde?
Ich frage mich das auch :D
Wird die Klausur auf deutsch oder englisch gestellt?
deutsch
Super, danke.
Wie kommst du hier auf die 1,5 / 60?
Weil in der Aufgabe steht 180 euro/h und ein Bauteil für 90 sekunden, was 1,5*60sek/min entspricht, deshalb 1,5 minuten.
Wie genau muss man den Inhalt der Vorlesungen und Videos für die Klausur kennen? Und wie geht ihr mit der Vorlesung bzw. Videos in Kapitel 1 um? Hier stimmen ja die Folien (deutsch) nicht wirklich mit den Inhalten der Videos überein..
Wie schwer schätzt ihr es ein, diese Klausur ohne die Übungen gemacht zu haben gut zu bestehen? Also einfach in einer Woche oder so alles lernen
View 1 more comment
Aber kann man schaffen?
Kannst Du locker schaffen, vom Inhalt der Übung ist das ein BestOf von REWE A, Infi, BWL, das einzige sind die Cases die er in den Vorlesungen durchgeht. Wenn Du hier seine Denke nachvollziehen kannst (nicht nur Kosten und vor allem auf fix Kosten achten sondern ganzheitlich aus vielen Perspektivem), kann man das auch schnell erlernene. Einzige was offen ist, wie/ob Lückentext dran kommt?
Habe ich am Dienstag in der Übungsstunde etwas wichtiges verpasst? Wurde etwas zur Klausur gesagt?
Gibt es in diesem Fach eine Vorleistung, um an der Klausur teilnehmen zu können? :) ich bin noch nicht im Lernraum, daher die Frage
View 1 more comment
Kann man die Klausur auch im Winter schreiben?
Nein, wird nur im SS angeboten.
Findet irgendjemand die Videos zur 8. und 9. Woche?
nein, leider nicht :(
jetzt sind sie drin
Moin zusammen, kann mir jemand ein paar Informationen zu dieser Veranstaltung geben bzgl. Schweregrad, interessant gestalteten Vorlesungsinhalten und Praxisbezug? Ich schwanke grade zwischen Unternehmensbewertung und Controlling und freue mich über ein paar Impuls!
Load more