Was ist damit gemeint?
Durch die Gesellschafterversammlung können die Gesellschafter bestimmen ob dem Geschäftsführer auch die Rechte und Pflichten eines Geschäftsführers übertragen werden, das ist die Bestellung, durch Widerruf können die die Bestellung jederzeit beenden, während die Anstellung bestehend bleibt, d.h. er darf seine Tätigkeit als Geschäftsführer nicht mehr ausüben, wird aber noch ausgezahlt, da die Anstellung nur durch fristlose Kündigung beendet werden kann, hoffe hab in der Eile nichts durcheinander geworfen
Was sind die Funktionen des Handelsregisters ? Jemand ne idee
View 1 more comment
Danke
.
Hat jemand eine paragraphensammlung?
Sandro hat eine hochgeladen, wenn ich mich nicht täusche
yep
was habt ihr für gemeinsamkeiten von miete/leihe/pacht/leasing?
View 5 more comments
Also kann euch eins sagen, so genau muss man das alles nicht machen, in der ss Klausur kam die Frage auch, und weiß von dem Ersteller des Katalogs das die Antwort aus dem Katalog vollkommen gereicht hat.
"Gebrauchsüberlassungsverträge zu anderen Konditionen" ist ja schon die Gemeinsamkeit, dann wie Sven einfach die Konditionen erklären. Das reicht bestimmt
Könnte mir jemand mit eigenen Worten die Innenvollmacht und die Außenvollmacht erklären? Sänks
Yo Leute Was würdet Ihr zu Widerruf schreiben? Insbesondere geht es um die Rückgängigmachung von Verträgen. Dazu würde ich „ Umtausch“, Rücktritt und Widerruf schreiben.
No area was marked for this question
ist das das letzte dokument oder kommt noch was?
View 2 more comments
Wenn ich eine Zusammenfassung davon habe, lade ich sie hoch; wird aber wahrscheinlich erst ab nächster Woche was.
Was würdet ihr zu Funktion des Handelsregisters schreiben ?
-Speichern, verwalten und zur Verfügung stellen von Daten, die für kaufmännischen Rechts-/Geschäftsverkehr von Bedeutung sind -Entscheidungen über die Informationen trifft das HGB u. das Gesetz -Es gibt eintragungspflichtige und eintragungsmögliche Informationen.
Okay danke. Weißt du welche Paragraphen das sind im HGB/BGB dazu ?
Wie würdet ihre diese Frage beantworten?
View 3 more comments
und zu Geschäften gehören Rechtsgeschäfte und sonstige Rechtshandlungen
sorry gesamtvertretungsbefugnis gehört zur gmbh :)
ist eigentümerstellung richtig?
No area was marked for this question
Danke für die Gegenüberstellung, sieht sehr übersichtlich aus :)
Nennen Sie die Voraussetzungen für einen Schadenersatzanspruch nach Paragraph 823 Abs. 1 BGB. Kennt jemand die Antwort ?
View 3 more comments
Würde sagen, dass 823 abs. 1 eine Rechtsgutverletzung, Verletzungshandlung und die die beiden verbindende haftungsbegründende Kausalität voraussetzt. Dann noch dass eine Rechtswidrigkeit vorliegen muss, es sei denn es gibt Rechtfertigungsgrüne wie Selbsthilfe und Notwehr. Danach würd ich noch das Verschulden erwähnen, also dass schuldhaftes Verhalten Deliktsfähigkeit voraussetzt und die deliktsrechtl. Verantwortlichkeiten nicht ausgeschlossen werden dürfen. Zum Schluss dann noch sagen, dass wenn all diese Voraussetzungen erfüllt sind, der Schulder dem Gläubiger den Ersatz des durch die Rechtsgutverletzung entstehenden adäquat-kausalen Schadens schuldet.
Es muss wine Rechtsgut Verletzung vorliegen durch aktive Handlung oder Unterlassen, es muss ein Kausal/Ursachenzusammenhang zwischen dem Handeln und der vorliegen Verletzung erkennbar sein, es muss ein Verschulden vorliegen (Vorsatz o. Fahrlässigkeit) Und die widerrechtlichkeit/Rechtswidrigkeit wird vermutet
Wie lautet hier die Lösung?
Schau im Fragenkatalog 1,0
Paragraph 377 Abs 1 2 3 im HGB
Muss ich mir die Paragraphen merken oder hast du sie nur als Hinweise hingeschrieben?
View 4 more comments
also kann muss ich die nicht angeben wenn ich den text kann ?
Entweder kannst du den Text und brauchst die Paragraphen nicht, Oder du kannst die Paragraphen und schreibst den Text aus dem Buch ab.
Das ‚nicht‘ muss da weg oder? Sonst wär das iwie doppel verneint
Ja genau. Sie sind ja genau so wichtig.. also „nicht weniger wichtig“ und nicht „weniger wichtig“ 😅
ja muss weg
Was ist mit Juristsche Problemstellung gemeint?
ich würde mich auf 305 Absatz 2 beziehen. der beinhaltet wie die AGB's teil des Vertrags werden das könnte meiner Meinung nach bei nicht korrekter Handhabung juristische Probleme verursachen
Habt ihr vielleicht einen guten Text gefasst über Bestellung und Anstellung, der ist im Skript ja etwas ausführlicher drauf eingegangen
View 5 more comments
Also die Bestellung, dann muss entschieden werden ob Verlängerung oder neuer dude
Haha ein neuer dude in Privatrecht würde auch nicht schaden
Und was habt ihr zu den Organen(Vorstand,Aufsicht,Hauptversammlung) gelernt ?
View 2 more comments
Kein Problem! Ich weiß nicht ob das reicht, aber man hat in der Klausur ja eh keine Zeit alles zu den Organen aufzuschreiben
Ja genau, deswegen wollte ich da ne kleine Differenzierung parat haben.
wie würdet ihr die Vertragsfreiheit erklären ? würdet ihr die begriffe Formvorschriften, Dauerschuldverhältnis, und Invitation ad Offerendum noch mit einbringen ? Bei der Gestaltungs- und Inhaltsfreiheit würde ich die Klauselverbote noch mit einbeziehen...
View 3 more comments
Hier wird aber Dauerschuldverhältnis erwähnt
Ich würde kurz und knapp Vertragsfreiheit + Formvorschrift erklären...
was haltet ihr für besonders wichtig? Aufjedenfall jur. + nat. person rechts/geschäftsfähigkeit ag/gmbh + unterschiede
View 12 more comments
AGB könnte auch kommen
Das mit den Klauselverboten eventuell
Hey Leute, ich lese hier immer nur von Gläubiger und Schuldnerverzug und Gläubigerverzug ist ja gleich Annahmeverzug und Schuldnerverzug ist gleich Lieferungsverzug. Wird denn auch Zahlungsverzug abgefragt? :)
weiß das jemand?
Im Buch steht nur was zu Gläubiger- und Schuldnerverzug, habe zumindest nichts zu Zahlungsverzug gefunden. Steht es weder im Buch noch in den Dokumenten des Profs ist es definitiv nicht Klausurrelevant. Naja zu Zahlungsverzug gibt es indirekt was bei Eigentumsvorbehalt, aber da ist die Definition etc. nicht relevant.
Ich habe zwar nicht vor auf Lücke zu lernen bzw hoffe ich bekomme in den nächsten Tagen alles in den Kopf, aber lasst ihr iwas im Fragenkatalog 1.0 was aus oder seht es als unwichtig? (Wäre auf eigene Gefahr, aber lerne erstmal die wichtigen Fragen, die häufiger Klausurthema waren)
View 4 more comments
Genau, den Katalog und etwas Buch zum Verständnis
Der Katalog ist würde ich sagen schon das Minimum.
erläutere Unmöglichkeit.....was würdet ihr schreiben?
View 2 more comments
Was ist mit anfänglicher und nachträglicher Unmöglichkeit?
Ja ich hab mir gemerkt wenn es dem Schuldner vor oder während dem Schuldverhältnis unmöglich ist die Leistung zu erbringen. Wird es von der Verpflichtung zu Erfüllung befreit. Und dann halt noch den Rest
No area was marked for this question
Ergänzt, falls was fehlt !
View 13 more comments
Was habt ihr euch zu den Organen aufgeschrieben? Ich hab für Vorstand Bestellung, Aufgaben, Funktion, für Aufsichtsrat Funktion und Aufgaben und für HV Funktion, Zusammensetzung (Aktionäre + ihre Rechte) und wofür ihre Zustimmung benötigt wird aber bin mir nicht sicher ob das alles reicht
Kann man die Aufgaben von Vorstand + Aufsichtsrat und so nicht eig alle aus dem Gesetzesbuch Abschreiben?
Wenn in der Aufgabe „nennen Sie“ steht, dann muss man wirklich nur die einzelnen Punkte aufschreiben ohne es näher zu erläutern oder ? Z.B. Dann einfach „Fabrikationsfehler, Konstruktionsfehler und Instruktionsfehler“ und das würde reichen für die volle Punktzahl, auch wenn man es nicht weiter erläutert oder ?
Ja genau
und was sind die Drei Arten?
View 16 more comments
Guckt euch mal das Schaubild 172 im Buch an, daher hab ich das, macht für mich mehr Sinn als Produkthaftung mit Produktfehlern gleichzusetzen
Ja aber da kommt ja auch Produktfehler vor. Also wäre ja die Haftung trotzdem für Fabrikation, Konstruktion, Instruktion .
Kann mir einer die Rechtsgeschäftliche Stellvertretung in eigenen Worten erklären
Vertretung durch ein Rechtsgeschäft Du hast ein Paket bestellt. Du bist nicht zuhause ..du kriegst den abholzettel in den Briefkasten hast aber keine zeit das ding selbst abzuholen Also erteilst du deinem Vater über diesen Zettel die Vollmacht es für dich abzuholen . Er ist also für diesen Auftrag dein Stellvertreter Im Kern kannste dir einfach merken dass die Stellvertretung durch ein Rechtsgeschäft zustande kommt. Was gibt es denn sonst für Formen für eine Stellvertretung wenn nicht über ein Rechtsgeschäft? gut dass du fragst! exemplarisch wäre da die gesetzliche Stellvertretung von Eltern für ihre minderjährigen Kinder
Kurze Frage, da ich das wirklich kaum einschätzen kann: Wenn gefragt wird in der Klausur "Was ist ein Schuldverhältnis?", schreibt ihr dann lediglich die Definition auf oder auch in engeren/weiteren Sinne + wie Schuldverhältnisse entstehen? Kann den Prof leider kaum einschätzen :/
View 1 more comment
Würde bei der Frage aller aller höchstens noch nennen, dass man zwischen schuldverhältnis im engeren und weiteren Sinne differenziert aber mehr nicht
Danke :)
Steht doch alles im 1.0 Katalog..
Wie weit seid ihr 🤭
View 4 more comments
Bei 34, ach wird schon. Wir haben noch 3 Tage🙏🏻😊
4 Tage 🥳
Hab da mal ne Frage... ist es nur erlaubt Textstellen zu markieren oder darf ich auch außerhalb des Textes mit Textmarker Markierungen setzten? Beispielsweise oben am rechten Rand der Seite?
View 4 more comments
Das stimmt aber vielleicht sehen die dann ja auch die Markierung am Seitenrand als Verweis auf eine Textstelle
Hab auch jeweils oben am Rand teilweise Striche gemacht, damit ich die Seiten besser finde 😅
Ne stumpfe frage, aber will er alles wort für wort hören ? Also die sachen aus dem Fragenkatalog und die Diktate? Und welche Gesetzesstellen sind besonders wichtig ? Danke euch
View 5 more comments
Jetzt bin ich ein wenig verwirrt. Die Diktate sind doch zum einen alle im Fragenkatalog enthalten oder nicht? Und zum anderen ist das irgendwo markiert, mir wird jetzt nicht unbedingt klar, wann es sich um ein Diktat handelt und wann nicht?
Der Fragenkatalog ist immer noch nicht offiziell, und die Diktate sind halt vom letzten Semester
Kann mir das jemand erklären ? Da steht ja dass das Interesse ÜBER den Ersatz einen Verzugsschadens geht.. und dann dadrinnen steht dass das insbesondere dann der Fall ist wenn wenn dem Gläubiger KEIN nennenswerter Verzugsschaden entsteht ? Das macht doch irgendwie keinen Sinn ??