weiß jemand wie ich hier auf Y_v,B^+ komme, davor hat man ja Y_v,B ausgerechnet
Kann jemand die Mitschrift der Übungen hochladen. Vielen Dank
Hallo zusammen, hat jemand die Notenverteilung ?
Was war das mit den Musterlösungen?....
Wie war die Klausur?
Bei der Aufgabe finde dieselbe Temperatur Te allerdings ich komme nie zu dieser Enthalpie....ist H1+x,E hier falsch berechnet?
View 4 more comments
Inwiefern wäre es nicht cool wenn sie am 11.02 geschrieben wird?
Am Freitag habe ich schon die nächste Klausur, also für mich nicht cool Also ich bin sehr gespannt, wann die Klausur jetzt stattfindet
Viel Glück morgen Leute
View 8 more comments
es kamm BHKW (ähnlich wie in der Übung), Verbrennung und H,x Diagramm (RLT meine ich) , theorie kann ich mich dran nicht erinnern
Danke Samuel!
Die Aufgabestellung sagt, dass die Luft sich erwärmt. Der Verlauf von T1 zeigt aber einen fallenden Verlauf über die Lauflänge. Das impliziert für mich einen Temperaturabfall. Ist das ein Fehler in der Aufgabenstellung/-lösung? Weil im folgenden Aufgabenteil entsprechend weiter gerechnet wird
View 1 more comment
Ich glaube, ich hab meine Frage nicht gut genug formuliert. Warum SINKT die Temperatur über steigende Lauflänge? Im T1´=-12 und T1´´=-18. D.h am Ausgang (´´) vom Luftstrom ist die Temperatur kleiner. Lt. Aufgabe soll sie aber steigen. Deswegen sollte der Pfeil in die andere Richtung zeigen und die Temperaturen entsprechend andersrum eingezeichnet werden. Je länger die Luft durch den Verdampfer wandert, desto höher ist die Temeperatur. Also müsste doch beim einzeichnen die Temperatur über die Lauflänge x STEIGEN.
Die Temperatur sinkt über die Lauflänge, da der Wärmeübertrager die Aufgabe hat die Luft zu kühlen. Die Temperatur steigt um 6 K weil ein Wärmestrom in die Kühltruhe zu berücksichtigen ist. ( Geschrieben ist: dadurch erwärmt sich die Luft von -18 Grad um 6K -> 500W von aus erwärmen die Luft und diese sollen nun wieder abgeführt werden durch die KKM). Kann auch sein, dass ich es falsch verstehe.
No area was marked for this question
sehr gute karten, waere schön, wenn du nicht ein tag vor der Klasur hochgeladen hast..
Schnauze Reis
Sollte hier nicht die Argumentation sein, dass der Wärmekapazitätsstrom von B unendlich ist?
Für μ=0 (das was du sagst, dass der Wärmekapazitätsstrom unendlich wird) gilt meiner Meinung nach Φ1 = Φ2, wie es dort steht. Denke wenn man dieses Schaubild hat, was aussagt, dass μ = 0 sein muss und schreibt das Φ1=Φ2 gilt. Dann denke ist schon klar, dass dort keine Verbesserung möglich ist. oder?
Was bedeutet diese Größe?
View 1 more comment
danke !
Irre ich mich oder ist die Aussage Phi_GLS=Phi_GGS falsch? Die Aussage stimmt zwar für einen Wärmeübertrager aber nicht für eine Kombination mit mehr als einem.. Bezogen auf Phi_ges. Dann haben GegenstromWÜ deutlich bessere Phi (Ich beziehe mich auf VL7 Kombination von WÜ)
woher kommt diese Formel? In AS steht, dass "jeder Kunde dampfförmiges Wasser abgibt". wieso hat man noch Verdampfungsenthalpie?
Mein Thermo-Wissen ist mittlerweile eingerostet, deswegen nur eine Vermutung: Der cp-Teil ist der entsprechende Enthalpie vom flüssigen Wasser den der Kunde in die Bilanz einbringt. Würde das Wasser komplett flüssig bleiben wäre auch nur der Teil notwendig. Da in der Aufgabe gesagt wird, dass das Wasser dampfförmig ins Syste kommt, muss der entsprechende Enthalpie anteil über die Verdampungsenthalpie berücksichtigt werden.
Du beziehst eigentlich jede Wasserenthalpie auf 0°C und flüssigen Zustand. Die h_1+x (feuchte Luft Enthalpie) bezieht sich ja auch auf 0°C und flüssiges Wasser, sodass dort auch die Verdampfungsenthalpie mit einbezogen wird.
Weiß jemand, ob man alle Werte in eine Formel einsetzten muss bzw. das hinschreiben muss, um Punkte zu bekommen? In den Altklausuren sieht es danach aus
Ist eine adiabate Drossel dadurch isenthalp?
View 1 more comment
Allgemein Drosseln verrichten keine Arbeit dh P=0....wenn du eine Energiebilanz durchführst (ideal Fall ohne Verluste) 0=m'(h1-h2)+Q und damit wenn Q=0 folgt h1=h2
dank dir
Weiß einer woher das kommt? Und die Formel unten mit hoch zwei auch?
Die Formel kommt von der Ähnlichkeitsbetrachtung bzw. der Proportionalitäten zwischen Drehzahl und Geschwindigkeit. Die Leistung ist proportional zur Drehnahl n³ und die Druckerhöhung ist proportional zu n². (VL 10, Seite 4). :)
Besteht Interesse an einer WhatsApp-Lerngruppe für vereinzelte Fragen?
View 3 more comments
Ich auch!!
same ... existiert die Gruppe schon?
Wie soll man sich auf den Theorieteil vernünftig vorbereiten?
wirklich - ich habe alle Vorlesungen durchgeguckt, aber es ist trotzdem echt schwierig die Fragen zu beantworten..
wie viele Punkte gibt es ungefähr insgesamt inklusive dem Theorieteil in der Klausur? Man kommt ja mit den Rechenaufgaben auf ca. 100 Punkte
push Wie viel Punkten gibt es für Fragenteil?
weiß jemand was ich hier falsch mache? 0,646*(2500,9 + 1,864*308,15 - 4,18*308,15)= 1154,54 ich komme einfach nicht auf 1564,08
wir haben Y_v,B aber nicht den stöchiometrischen Wert von Y_v,B^+ Wie komme ich denn auf den Wert und somit auf 246,96?
Hallo, weiß jemand ob es eine Formelsammlung gibt? In der Klausurankündigung klingt es nicht so...
View 2 more comments
danke für die Info. Hatte Hoffnung dass uns das Leben etwas leichter gemacht wird 😅
Die Hoffnung hatte ich auch aber ich glaube dafür haben wir uns die falsche Vertiefungsrichtung ausgesucht :D
wie kommt man auf den Wert? ist der irgendwo gegeben oder muss er irgendwo ausgerechnet werden?
ist raus
und wie wars so :D
kann jemand die notenverteilunv hochladen?
Heute sollten die Ergebnisse kommen richtig?
Ja genau, die Noten sollen bei RWTHonline erscheinen.
Darf man beim Einlesen mit Textmarker schreiben?
Kann es sein dass die musterlösung 17/18 falsch ist? Aufg. 3.1 steht : "Bei austritt aus dem verdichter ist das Arbeitsfluit gerade vollständig verdampft". Im log-p, h diagramm wird der zustandspunkt 2 aber viel weiter rechts eingetragen. Dafür wird zustandspunkt 1 genau auf der dampflinie eingetragen.
Ist mir auch aufgefallen. Ich vermute, die meinten statt Verdichter den Verdampfer. Hoffen wir, dass sowas morgen nicht passiert :D
weiß einer, ob die Klausur runtergesetzt wird? Also im WS18/19 sind ca 20% durchgefallen glaube ich, was ja eigentlich gar nicht mal so viel ist
Im letzten Semester wohl nicht laut L2P :O mich wundert es, dass so wenig durchfallen. Außer der Theorieteil ist sehr einfach
No area was marked for this question
Weiß jemand. ob sich die Fragen wiederholen?
View 1 more comment
Wie lange hast du für den Fragenteil gebraucht?
wie ist so das Verhältnis von einfachen zu schwierigen fragen?
Wie lange braucht ihr so pro Aufgabe?
zu lange auf jeden Fall
Wie viel Zeit sollte man für den Theorie teil einplanen? Bonusfrage: Habt ihr auch krasse Zeitprobleme beim rechnen der Altklausuren? In den zwei Stunden kriege ich nicht mal Aufgabe 2 und Aufgabe 3 zu Ende.
View 1 more comment
Also bei mir wird es auch sehr sehr eng, wenn man den Theorieteil nicht sehr schnell bearbeiten kann Das rechnen an sich geht eigentlich schnell, aber ich brauche halt immer was um mich einzulesen, den Überblick zu bekommen was gegeben ist und dann gegebene Werte aus mehreren Seiten Aufgabenstellung rauszusuchen.
weiß jemand, ob man den theorieteil schnell bearbeitet bekommt? sonst habe ich echt ein problem
Hat jemand die Klausur WS 15-16?
View 6 more comments
Evaluna_90@hotmail.it Danke
whitemint@live.de vielen dank :)
warum muss ich das T2 neu ausrechen? warum kann ich nicht annehmen dass es mit meinen T2 aus 2.1 übereinstimmt?
Da du vorher ausgerechnet hast dass man theoretisch 6,61 Apparate benötigt Da dies nicht geht benutzt du 7 und somit wird mehr Wärme übertragen und man bekommt eine neue Ausgangstemperatur
Macht Sinn. Dankeschön!
Könnte jemand erklären, wie man nur von der Umfangsgeschwindigkeit auf das komplette Geschwindigkeitsdreieck kommt ?
Okay, bin doch selbst drauf gekommen: Man weiß, dass das Leitrad das Gitter im Absolutsystem ist, somit kennt man die Richtung von c1
Weiß jemand wie die Bewerten?
wie bekommt man diese wert und n danach?
Die haben das blöd aufgeschrieben, weil eigentlich kommt da nur die hälfte von raus. D.h 1 BHKW produziert ca 103KW Wärmestrom. Dann guckst du oben und vergleichst wieviele BHKW du 5000 Stunden gleichzeitig betreiben kannst, ohne irgendwo den Wärmebedarf zu überschreiten. 5000 Stunden sind 3 Quartale also guckst du dir den dritt geringsten Wert an: 260W. n*103KW < 260WK dh du kannst max zwei verwenden.
wie komme ich darauf?
du Brauchst 1 molO2 pro mol C. Das rechnest du so auf kgO2 pro kgC um
Weiß jemand, wie man in der 4.Übung auf die Beladungen xR, xU und xA kommt?
In dem hx-Diagramm zeichnest du zu erste die jeweiligen Zustände A, R und dann noch Z ein. Wenn du in dem Diagramm von deinem Zustandspunkt vertikal nach unten gehst, kommst du automatisch auf die x-Achse, die in diesem Fall den Feuchtegehalt x [g H2O dampff./kg trockener Luft] angibt. Die Zustandspunkte R und Z besitzen den selben Feuchtegehalt von ca. 9,4 gH20/kg tr. Luft und Zustandspunkt A liegt bei ca. 12,1 :) Ich hoffe, es hilft dir weiter! :) Den Mischungspunkt kann man über die Komponentenbilanz sowie grafisch über die STreckenverhätnisse bestimmen
Vielen Dank!
Wieso wird bei diesen Berechnungen t in Grad Celsius und nicht in Kelvin verwendet?
Das ist glaube ich irgendeine Näherung zur Enthalpiedifferenzberechnung
Was würde man denn anders machen, wenn man das nicht vernachlässigt?
Wieso verwendet man hier diesen Ausdruck?
weil wir das auf den Brennwert und nicht den Heizwert beziehen
Bekommen wir eine Formelsammlung?
Wieviele Punkte gibts für den MC teil und wieviele für den Rechenteil?
Gibts eigentlich noch Sprechstunden?
Irgendwelche Tipps, wie man in diesem Fach Wichtiges und Unwichtiges aus den Vorlesungen unterscheiden soll bzw. irgendwelche Anhaltspunkte, was man wie detailliert lernen sollte? Theoretisch kann man ja zu jedem Thema ein ganzes Fach machen..
View 3 more comments
Was hälst du von den Multiplechoice E-tests?
Die würde ich schon machen wenn du zeit hast. Für den Theorieteil waren die schon ganz hilfreich bei mir.
Hallo zusammen, beim Thema Verbrennung bin ich momentan total am verzweifeln, wenn es um die Berechnung der Abgasverluste geht. Was genau ist das? Ich weiß nur, dass es in direkter Verbindung mit dem Heiz-/Brennwert steht, aber nicht wirklich wie genau. Wo schneidet man, um die Energiebilanz mit dem Abgasverlust aufzustellen? Vielen Dank schonmal im voraus!
Du wirst dich ärgern, weil das eigentlich total einfach ist. Die erklären das aber...unzureichend. Du hast Edukte vor der Verbrennung auf einer Temperatur und die Produkte anschließend auf einer anderen, höheren. Der Heizwert ist die maximale Energie, die du aus dem System herausziehen könntest, du verlierst aber einen gewissen Anteil, weil du das Abgas erwärmt hast. Du kannst den Verbrennungsprozess gedanklich zweiteilen: 1. Die Reaktion (isotherm), 2. die Erwärmung des Abgases. Und je mehr Abgas du erwärmst und je mehr du es erwärmst, desto größer wird dein Verlust. Das ist Thermo 101, die Erwärmung eines Fluids (m_i*c_p,i*deltaT).
😂😂
woher kommt diese Zahl?
X(O2)*M(O2)/M(Luft)=0,233
M(luft)=M(O2)*X(O2)+M(N2)*X(N2)=28,84 g/mol
Gibt es eine Probeklausur-Vorrechenübung oder ähnliches ? Wenn ja, wann ?
Heute habe ich den Dozent gefragt. Einige Musterklausuren werden in 2 Woche im Moodle hochgeladen.
Danke fürs Hochladen! Gibt es doch ein Skript?
Gibts ein Skript in diesem Fach?
Load more