Wie berechnet man hier Aufgabenteil a?
Erstmal nur den rechten Teil des Netzwerks betrachten (von C1 bis C4). Über die Kondesatoren C1 bis C4 fällt die Spannung Uq ab -> U14 = Uq.... rechnet man C14 aus, indem C1 und C2 parallel sind (C1+C2=C12) und diese in Reihe zu C3 und C4 stehen ( (1/C12 + 1/C3 + 1/C4)^(-1) = C14).... Dann mit Spannung und Kondensator die Ladung errechnen Q12 = Q3 = Q4 = Uq * C14 (alle Ladungen sind gleich, wegen Reihenschaltung).... Dann wird S1 geöffnet und S2 geschlossen..... Dann nurnoch Ladungsteiler anwenden und fertig (Q4vorher * C5 / (C4 + C5) = Q5 und Q4vorher * C4 / (C4 + C5) = Q4nachher=Q4)... im zweiten Schritt sind C4 und C5 übrigens parallel geschaltet.
Wie kommt man darauf ?
wieso bleibt es weiterhin 9v? Muss es nicht aufteilen nachdem der Ausgleichsvorgang abgeschlossen ist?
Wieso ist das eine Paralelschaltung ? Sind die nicht alle in Reihe zueinander ??
View 5 more comments
das gilt halt nur für Widerstände
Von der Vorlesung
Hey, könnte vielleicht einer von euch mit erklären wie man dazu kommt dass B in ey läuft ? Das Koordinatensystem wurde so gewählt dass ey rein Bzw raus zeigt
View 4 more comments
Richtig, der Strom fließt in Z-Richtung, sodass sich das B-Feld radial um die Z-Achse bildet
Sorry für die späte Antwort aber wie kommt man den auf ey wenn es sich in z bewegt ich versuche das gerade mit der rechten Hand Regel und komme nciht darauf
Hey, Wann weiß man wann man Biot und Savart benutzt und wann Formel 4.4.3? Wäre echt lieb wenn das einer erklären könnte lg
View 5 more comments
Wie gesagt, kommt es immer stark auf die Aufgabe an. Wenn der Aufpunkt nur auf der x-Achse liegt und keine Veränderung in y oder z-Richtung gegeben ist, ist r = sqrt(x²+0²) = x
Vielen Dank
Hat jmd eine Probeklausur bzw. eine Altkausur?? Wäre echt nice
Bro guck mal unter Dokumente dort schwimmen altklausuren
Weiß einer wie Tim auf 327,6 kam ? Ich weiß dass wenn man 1ma ersetzt mit 1000 dass man darauf kommt aber was sind diese 1000?
View 5 more comments
Wieso wurde aber 30uf umgewandelt bei aufgabenteil a) haben wir das nicht gemacht
In Teil a) haben wir es nicht gemacht, weil es sich heraus kürzt (Im Zähler und Nenner uF). Bei b) willst du ebenfalls die Spannung ausrechnen, aber dieses Mal mittels des Stroms über die Zeit geteilt durch Kapazität. Im Zähler steht Ampere*Sekunde und im Nenner muss Farad (Farad = (Ampere*Sekunde)/Volt ) stehen. Wir haben aber uF (Mikro-Farad) gegeben, also Farad*10^-6. Wie T. schon sagte, musst du in Basiseinheiten rechnen. Wenn in Aufgaben, aber Vorsatzzeichen gegeben sind (in diesem Fall uF), musst die jeweilige Zehnerpotenz berücksichtigen. Diese findest du auch in der Formelsammlung.
Hey könnte mir einer erklären weshalb wir beim umwandeln von r zu x das y^2 = 0 ist ?
No area was marked for this question
Kann jemand bitte die Lösung der Kurzfragen posten..
View 5 more comments
Bei H18 ist FQ2=0, das ist richtig. Aber die Aufgabe zu der ich die Frage gestellt habe ist nicht die Kurzfrage aus H18
Bei Pa ist der Abstand sqrt(2²+2²)= 2*sqrt(2) und bei Pb ist der Abstand sqrt(4²+4²)= 4*sqrt(2).... Setzt du jetzt diese beiden Werte in die Coulombkraft ein, bleibt alles konstant außer dem Abstandsvektor. Hier ergibt sich 1/[2*sqrt(2)]²=1/8 für Pa und 1/[4*sqrt(2)]²=1/32 für Pb ==> Somit ist die Coulombkraft für Pb 1/4 der Coulombkraft für Pa. Hoffe, das ist so verständlich
No area was marked for this question