Wie fandet ihr die Prüfung gestern?
View 3 more comments
Ich fand es ein wenig unfair. Dass es zuerst hieß wir sollen uns an der Übung orientieren, jedoch einige Sachen dran kamen die in der vl lediglich mal angesprochen wurden
ich fand's echt unerwartet schwierig, war auch total aus dem Konzept. Ich fand due Variablen waren umständlich und irgendwie hatte ich kein Gefühl dafür bei der Interpretation. Ein paar Teilfragen waren super einfach andere super schwer.
Wusste jemand wie man die Wahrscheinlichkeit für frauen aus dem logit modell berechnet ?
View 8 more comments
Also wenn die Frage gewesen wäre Berechnen die den Effekt von Frauen auf die odds, dann wär das schon die richtige Lösung gewesen mit (e^beta-1)*100 Die Frage war halt nach der Wahrscheinlichkeit (Wohl aus Versehen) und die konnte man nicht berechnen (meiner Meinung nach)
Ich glaube auch, dass das nicht anders geht. Habe alles mögliche rumgerechnet, aber alles andere hat keinen Sinn ergeben. Vielleicht war wirklich einfach das damit gemeint aber die haben es falsch formuliert.
Könnt ihr euch noch an die Fragen erinnern ? Wäre cool wenn wir hier ein Gedächtnisprotokoll erstellen.
was habt ihr zum Maximum-Likelihood Schätzer gelernt? Vorteile, Nachteile ... aber sonst?
was man an sich mit ihm macht und eben Vor/Nachteile
Wenn in der Klausur nach der Interpretation des Interaktionseffekts gefragt wird, macht ihr das dann in Kurzform (also hier: deutsche Frauen verdienen 52€ mehr als nicht-deutsche Männer), oder interpretiert ihr das mit Verstärkung/Abschwächung der Haupteffekte?
View 1 more comment
Denke auch so wie du es geschrieben hast, außer es wird explizier nach einer Verstärkung/Abschwächung gefragt
Wie soll man das denn mit Verstärkung oder Abschwächung interpretieren, das geht doch nur bei metrisch Variablen? Oder wie würdet ihr das formulieren?
Wollen wir mal unsere Vermutungen sammeln, was für morgen wichtig ist bzw. dran kommt? 😊
Würde mal sagen Odds/Odds Ratios berechnen und Interpretation von Interaktionseffekten werden zu 99% drankommen
Probleme des LPM könnte ich mir gut vorstellen
Interpretiert man zentrierte variablen genauso wie normale?
View 1 more comment
sicher dass das mit der Standardabweichung so gemacht wird ? denke das ist nur bei standardisierten variablen so bei Vorlesung 15 s.18 wird die zentrierte Variable ziemlich normal interpretiert bei interaktionseffekten hast du Recht
ah ja das kann sein.. hatte das aus der Probeklausur, da war es standardisiert und zentriert. Dann ist das wahrscheinlich nur beim standardisieren so :)
Wann darf man Koeffizienten über Modelle hinweg vergleichen ?
View 3 more comments
Ja genau so hätte ich es auch gesagt , aber sonst eigentlich nirgends soweit ich weiß
Ja genau, bei logistischer Regression nur bei AME und bei der normalen linearen Regression nur bei gleicher Fallzahl
Können im logitischen Modell auf Interaktionseffekte dran kommen?
Ne denke nicht. Haben wir ja nie besprochen
Ich hab wohl die e-mail gelöscht. müssen wir für morgen irgendetwas ausgedruckt mitbringen?
View 1 more comment
soweit ich weiß auch keine Sitzordnung und das einzige was wir zusätzlich mitnehmen müssen sind eine Maske und einen Taschenrechner richtig ?
richtig, die Sitzplätze werden wahrscheinlich alphabetisch sein
Frage zur Interpretation eines Log Lin Modells wann verwende ich "approximativ" und wann "exakt"? z.b. mit steigendem Einkommen um eine Einheit ändert sich die Lebenszufriedenheit approximativ/exakt um....%?
Die exakte Interpretation verwendest du, wenn ß2 > 0,3 ist
Ansonsten kannst du entweder schreiben "approximativ um ß2*100 %" oder "exakt um 100*(e^ß2 - 1) %" - unabhängig davon wie groß ß2 ist
Kann mir jemand die Interpretation zum Marginsplot nochmal erklären?
Wann wird beim LPM in Skaleneinheiten oder in Prozentpunkten interpretiert? In den Übungsblättern kam beiden mal
LPM wird immer in Prozentpunkten interpretiert
Wann genau benutze ich R2, wann das adj.R2? Ich dachte, wenn ich mir ein einzelnes Modell ansehe, dann nehme ich R2, wenn ich Modelle vergleiche das adj.R2. In einer Übung wurde aber auch das adj.R2 genutzt, um sich ein einzelnes Modell anzusehen. Hab ich hier einen Denkfehler?
View 2 more comments
r2=eine einzige UV, r2adj.= ab 2 UV
Danke euch!
Wann interpretiere ich in Prozenten und wann in Prozentpunkten?
View 1 more comment
Prozent eigentlich nur beim Logarithmieren & bei den Odds Ratios
Bei den odds ratios kannst du aber auch sagen dass sich das Chancenverhältnis um den Faktor verändert, dann musst dus gar nicht in Prozent umrechnen( es sei denn es ist gefragt )
Hat jemand mal ein Beispiel wie genau man das Pseudo r² ausrechnet oder haben wir das jemals durchgesprochen an einem Beispiel? Woher genau nehmen ich das ln L1 bzw. ln L2 ?
View 1 more comment
bei Estout werden uns wenn dann ll und ll0 angegeben. Mit den beiden Werten kann man das ziemlich einfach berechnen
Das Pseudo R^2 wird doch ausgegeben in einem Datensatz. Ich gehe davon aus, dass wir nichts ausrechnen müssen, was in einer Form von STATA per dedizierten Befehl ausgegeben werden kann.
sollten nicht heute eigentlich die Noten von der Pflichtabgabe kommen?
View 5 more comments
Merci 👍
Noten sind jetzt hochgeladen
wir die anwendung des maximum likelihoods schätzers abgefragt?gibts dazu ne übung?
Müssen wir die Rechenbeispiele in Vorlesung 18 können? Also Marginaleffekte ausrechnen können?
Was macht man, wenn AIC und BIC in unterschiedliche Richtungen gehen, also z.b. das eine steigt und das andere sinkt? Eigentlich heißt es ja bei kleineren Werten von AIC und BIC besserer Fit, aber was wenn der eine kleiner wird und der andere größer?
Hab ich mir auch gedacht, aber der Übungsleiter meinte das sowas nicht in der Klausur auftaucht . Es wird schon eindeutig zu interpretieren sein,meinte er!
Alles klar danke dir!
Diese Aufgabe ist aus Aufgabenblatt 4. Eine Grundlegende Frage: Sind Haupteffekte das gleich, wie (wie hier) Attraktivitätseffekt und Alterseffekt? Ich hätte nämlich geschreiben: " -0,73 ist der Effekt der Attraktivität bei Alter 0" & "-9,8 ist der Effekt des Alter bei Attraktivität 0" So haben wir das doch in der Vorlesung auch intepretiert. (VL 11) Kann mir jemand weiterhelfen?
View 3 more comments
Der Effekt der Attraktivität müsste aber -73 sein und nicht -0,73
ahja, genau da hab ich mich vertippt. Danke euch!
Hallo, ich habe zwei Fragen zum Kurztest und hoffe mir kann jemand von Euch weiterhelfen: 1) Bei Aufgabe 1c sollen wir die Häufigkeitsverteilung beschreiben und ich bin zunächst davon ausgegangen, dass es sich um eine Normalverteilung handelt. Wenn man aber die Option „norm“ einfügt, erscheint die Normalverteilung deutlich unter den Werten für die Variable. Handelt es sich dann tatsächlich um eine Normalverteilung? 2) Welche Befehl habt ihr bei Aufgabe 4c für den Coefplot verwendet ? Und was ist euer Ergebnis auf die Frage wie man anhand des Coefplots bestimmen kann, welcher Koeffizient den stärksten Einfluss auf das Einkommen hat ?
View 17 more comments
Weiß mittlerweile jemand wie man diesen Coefplot richtig interpretiert?
steht in der Musterlösung
denkt ihr es kommt was zu omitted variable bias dran? also das man da was ausrechnen muss?
View 1 more comment
Könntest du vlt sagen was noch in der Übung angedeutet was wichtig bzw unwichtig ist? Würde mir enorm weiterhelfen!
Das war eigentlich das einzige was mir jetzt so einfällt. Er meinte man soll nicht alles auswendig lernen, eher verstehen und interpretieren können. Und Formeln muss man nicht auswendig können, außer sowas wie Odds Ratios berechnen
Hat jemand hierzu (Frage 1.2) eine Lösungs Idee? Ich verstehe nicht ganz, wie man das interpretiert, wenn der Interaktionseffekt mit zwei mal der gleichen Variable kontrolliert wird..
Denke du sollst da nicht die Interaktionseffekte beschreiben sondern das Polynom da nach dem Zusammenhang gefragt wird und der quadrierte Effekt auch angegeben ist. Linear ist positiv und quadrierte ist negativ, demnach müsste es einen umgekehrt U-förmigen Zusammenhang geben.
ah ja, das kann sein! daran habe ich nicht gedacht, weil wir das ja immer als seperate Variable quadriert haben
Kann mal jemand erklären wie man das adjustierte R² berechnet? :)
View 3 more comments
denke nicht, dass man das können muss
ich denke auch nicht - wurde eigentlich indirekt angedeutet, dass man sowas nicht rechnen muss
Warum wird bei Aufgabe 1.7 der Probeklausur das Adjusted R^2 verwendet, wenn man doch gar keinen Modellvergleich macht?
Vermutlich weil mehrere UV‘s angegeben sind. Wenn mindestens 2 sind würde ich immer das adj. R2 betrachten allein schon wegen der Interpretation von R2
Wenn man beispielsweise auf die AV Einkommen kontrolliert und man es interpretiert, woher weiß sich, wann man Euro und wann man Skalenpunkte sagt? Danke im Voraus! :)
View 1 more comment
Du interpretierst immer auf die Einheit der AV!
Schau in welcher Einheit die AV angegeben wird. Bei Einkommen macht Euro Sinn aber die Attraktivität zum Beispiel wird wohl kaum in Euro sondern eher auf einer Skala bewertet.
Was genau kann man mit der Klassifikation vorhergesagter Werte erreichen? Meint ihr wir müssen wissen, wie die sich aus einer Kreuztabelle herleiten lassen?
View 1 more comment
In der letzten Übung
Achso. Ich denke nicht dass das so genau können müssen - kam das in der Vorlesung überhaupt dran?
Hey wie bereite ich mich am besten auf die Klausur vor? Wie geht ihr vor? Finde es schwierig, da die Übungen ja immer darauf basieren die Codes auch selber einzugeben, das wird ja in der Klausur aber nicht gefragt...
lernt ihr Formeln aus der Vorlesung auswendig und wenn ja, welche?
Nein , wenn dann nur leichtere Formeln wie z.B. beim R2 das es sich um das Verhältnis der erklärten Varianz durch die Gesamtvarianz handelt oder die Regressionsgleichung. (komplexere) Formeln werden uns dann angegeben falls wir welche zum Rechnen brauchen:)
Was genau bedeutet Konditionalität?
Konditionalität bedeutet, dass der Effekt einer Variable X auf die Variable Y davon abhängig ist, welche Ausprägung die Drittvariable Z hat. D.h. je nach Ausprägung von Z ( z.B. Männlich oder Weiblich) kann sich ein anderer Effekt ergeben. Dementsprechend ist der Effekt von X konditional abhängig von der Ausprägung von Z.
Glaubt ihr wir müssen viel mit dem Taschenrechner rechnen? Wie zb die odd ratios?!
Ich denke rechnen wird eher ein geringerer Teil sein - höchstens mal Odds Ratios oder irgendetwas in eine gegebene Formel einsetzen. Wahrscheinlich wird der Hauptteil aus Interpretation bestehen.
Kann mir jemand sagen wie ich einen Scatterplot interpretiere? ich weiß, dass man die Vertielung erkennt. Aber woher weiß ich ob 2 Variblen miteinander korrelieren oder nicht? :O
View 2 more comments
Ja genau und wenn die Steigung positiv ist, dann positiv und wenn negativ, dann ein negativer Zusammehang :)
Danke 😊🙏🏼
könnte mir jemand nochmal kurz erklären was es genau bedeutet, wenn vor einer variable ein i. steht? Also zum Beispiel i.frau ?
View 6 more comments
also so wie ich das verstanden habe macht man das, damit Stata weiß dass es die Variable eben als Kategorien in die Regression aufnimmt und nicht als Skala von 1-10 z.B.
Danke! :)
Lernt ihr auch Rechenformeln und die Theorien zu den Regressionen auswendig (z.B. die Theorie zum ML-Schätzer)?
View 1 more comment
Dürfen wir dann eigentlich den Taschenrechner benutzen?
ja dürfen wir
Gibt es irgendwo Altklausuren oder Übungsklausuren zum lernen? Oder lernt ihr nur anhand der Übung und Vorlesung?
Ich lerne Übung und Vorlesung da altklausuren nicht wirklich repräsentativ sind, die Klausur wird dieses Semester das erste mal vom Eberl und treischl erstellt
Wie lief die Zoom Session heute ab , konnte leider nicht anwesenden sein, hat er irgendwelche wichtige Infos zur Prüfung gegeben?
View 1 more comment
vielen Dank erstmal für die ausführlichen Infos ! Frage zur Klausur noch: Also wird diese quasi fast nur aus stata outputs bestehen oder werden auch inhaltliche Fragen wie z.B. Vor- Nachteile vom LPM erklären etc. drankommen?
klar gerne :) das weiß ich leider nicht genau, er meinte es wird 4 große Teilaufgaben geben, denke mal dass in jeder dann ein Stata Output abgebildet ist, wir das dann auf verschiedene Faktoren interpretieren müssen und dann passend dazu eben noch ein zwei inhaltliche Abfragen kommen werden.. es können wohl auch so Art "Ja/Nein" Fragen dran kommen (aber kein MC)! nächste Woche wird dann nochmal eine Zoom Session stattfinden in der wir Fragen stellen können :)
Allgemeine Frage: wann interpretiere ich eine Konstante eines Ouputs so, das man davon ausgeht das alle andere Variablen 0 sind?
Ich glaube eigentlich immer, außer UVs wurden zentriert. Dann ist die zentrierte Variable nicht 0, sondern der Durchschnitt
achso, dankeschön!
Kann mir jemand sagen, welche Werte für die Signifikanz sprechen? Wann ist der Koeffizient signifikant und ab wann nicht mehr? Danke im Voraus! 😊
signifikant ist =< 0,05
Wenn ich das Marginsplot richtig interpretiere, dann erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auszuwandern mit zunehmendem Einkommen, kommt mir irgendwie etwas unlogisch vor, habt ihr das gleiche raus ?
View 18 more comments
hier aus Übung 5
Hab vorhin auch nochmal in den Unterlagen nachgeschaut und es dann gesehen 😅 hast dann recht, ich finds nur seltsam, dass im Aufgabenblatt 7 nicht dabei steht, ob der marginsplot dort signifikant ist oder nicht.
Wie habt ihr das bei der Aufgabe 3 c den sinnvollen Vorhersagebereich festgelegt? Bzw. kann mir bitte jmd helfen welchen Befehl ihr verwendet habt? :/ Vielen Dank schonmal!
View 2 more comments
bei mir hat es so geklappt: quietly logit migrate single einkommen margins, at(einkommen=(0(1000)10000)) marginsplot
ups ja ich hab das einkommen vergessen mit hier anzugeben! sorry mein Fehler
-Aufgabe 3 b Pflichtaufgabe- Kann jemand die Konstante vom logistischen Modell hier erklären? Ich verstehe das leider überhaupt nicht...
View 5 more comments
also ich habe es wie Notizbuch interpretiert, denke nicht dass das zu einfach ist. In den Aufgabenblättern wurde es ja auch immer nur kurz und knapp interpretiert.
ok! danke! :)
Hat hier jemand die Lösung zu Aufgabe 2? Komme irgendwie nicht auf die richtigen Ergebnisse
View 8 more comments
@ Mond: da kommt 2,38 raus bei mir
Danke Einhorn, hatte mich verlesen!
weiß jemand, was es mit dem P>|z| auf sich hat und wie man das interpretiert? das kam bei mir jetzt eigentlich immer anstelle von P >|t|
Glaub, das ist an sich das selbe
ja, das wird gleich interpretiert
Bei mir funktioniert die logistische Regression nicht. Hat jemand eine Idee woran es liegen kann?
View 8 more comments
stimmt 0 nein dann weiß ich auch nicht wenn du willst kannst du Mal dein File reinstellen dann Vergleich ich's mit meinem
hat da jetzt mittlerweile jemand ne Lösung gefunden? Weil bei mir erscheint das auch und ich versteh den Grund nicht!
Hallo :) habt ihr bei der Pflichtaufgabe 2 bei der Aufgabe 1e) den Befehl "logit migrate single einkommen" verwendet? Und wie habt ihr die Auswertung interpretiert?
View 3 more comments
Wisst ihr, wann man ein i bzw. ein c vor den Variablen schreiben muss? Z.b. warum schreibt man nicht logit migrate i.single einkommen?
hab ich mich auch gefragt , ist doch schließlich keine metrische Variable...
banale Frage: Kann man mit einer bestimmten Taste einen Stata befehl durchführen lassen ohne immer mit der Maus oben auf "play" klicken zu müssen?
Ja, STRG + D --> lässt allerdings dann das ganze Dokument von vorne durchlaufen
Top , danke !
bekommt ihr auch bei den letzten beiden Aufgaben genau die gleichen Werte raus, egal ob man AME oder MEM berechnet..?
fast die gleichen wenn man sie rundet glaub ich wars 0.008 Prozentpunkte
Habt ihr bei der logistischen Regression und beim LPM auch so niedrige werte für das Einkommen?
Ja, bei logit zB 0.00035
Load more