Wie fandet ihr die Klausur?
View 11 more comments
weiß jemand wieviel der Theorieteil ca. ausmacht ?
hoffentlich viel 😂
wie berechnet man das kippmoment neu wenn der grundbereich quadratisch ist?
View 5 more comments
Ich habe bei 4.8) n=162,3 1/min raus. Habe mir erst ein neues sk berechnet, dann kloss´sche für s_neu und noch ein neues n_d für 20 Hz errechnet. anschließend in n = (1-s) *nd eingesetzt,
@anonymer brief, wie hast du dein skneu berechnet? Skneu/sk=fneu/falt oder muss man hier auch ^2, da grundbereich quadratisch?
Müsste hier nicht die Leerlaufdrehzahl hin kommen ? Also 2*pi*25 1/s ?
Nochmal die Frage: Wann sind Stranggrößen und Wann Leitergrößen gegeben? In Vielen Klausuren ist dies nicht eindeutig
I_N ist Leitergröße I_1 ist Stranggröße Die Frage ist, was ist I_1N. Wenn man nach der Reihenfolge der Indizes geht müsste das die Stranggröße im Nennpunkt sein. Aber ob das stimmt weiß ich nicht
falsch du hast hier einfach Delta weggelassen und außerdem wird es anders berechnet
Die Rechnung ist quatsch
Leerlaufstrom ist bei n_max und beträgt ca. 4 A (Skalen beachten!) und der Strom im Stillstand beträgt ca. 34A
Muss hier nicht 1,4,3,2 hin?
u1 = 64V, da U ~ f_1^2
Hier muss der Widerstand aus der Aufgabestellung verwendet werden. Somit komme ich auf n=922,56 1/min
Ne Lösung?
View 15 more comments
@Anonyme Noten Das ist ja Hanebüchen, was du da berechnest. Du nimmst sk von der 100Hz Aufgabe und Mk von der 50Hz. Die Antwort ist meiner Meinung nach einfach; wie jemand schon vorher geschrieben hat, dass der Motor nicht dreht, da Ml > Mk
Meine These: Mk ist von der Maschine abhängig. Ob diese jetzt (im motorbetrieb) rechts- oder linksläufig Dreht ist der Maschine doch egal und mathematisch gesehen ändert sich nur das Vorzeichen. Das Kippmoment bleibt gleich nur eben mit Beachtung des Vorzeichens. Der Kippschlupf ist wie in Aufgabe 4.1.1 den bekanntlich ist diese nur von der Frequenz abhängig und die ändert sich ja hier nicht. Meine Rechnung dazu ist dann wie folgt:
Lösungsvorschläge: 3.9 Dreieck 3.10 24 A 3.11 16,062 kW 3.12 93,38% (93,0% lt. Typenschild) 3.13 1800 min-1 3.14 1,333 % 3.15 80,65 Nm
Bei n=0 steht die Maschine und wird dementsprechend nicht mehr motorisch betrieben. Ich würde sagen, man berechnet hier die Drehzahl bei der die Maschine kippt, also (1-S_k)*n_D. Ergibt hier 919 min^-1. Das ist die niedrigste mögliche Drehzahl, bevor sie von selbst stehen bleibt. Die Momente stimmen aber :D
View 2 more comments
Die Maschine ist aber erst ab Aufgabe 4.5 am FU. Stimmt der Drehzahlbereich 0-1000 dann trotzdem?
Der FU regelt nur linear die Frequenz in Abhängigkeit der Spannung. Ohne FU ist auch eine freie Drehzahlverstellung möglich nur muss dies eben manuell erfolgen durch die Frequenz, Spannung, (Läufer-)Vorwiderstand oder Polumschaltung. Da hier keine näheren Angaben gemacht werden wie dies erfolgen soll in der Aufgabenstellung gehe ich davon aus das hier einfach nur Verständnis um die ASM gefragt wird. Also ich bleibe bei meiner Aussage 0-1000 1/Minute.
Lösungsvorschläge: 3.1 Dreieck 3.2 2 3.3 28 A 3.4 16,295 kW 3.5 92,05 % 3.6 1500 min-1 3.7 1,333 % 3.8 96,78 Nm
Stimmt das?
ich würde im ersten bild die gerade parallel über die eingezeichnete linie zeichnen, da c*phi nur noch halb so groß ist. laut skript s. 13 wird die gerade nach unten verschoben, wenn c*phi steigt
Lösungsvorschläge: 2.11 314,83 V 2.12 1,726 kW 2.13 8,746 kW
Lösungsvorschläge: 2.6 1322,51 min-1 2.7 13,226 kW 2.8 258,78 V 2.9 1778,75 min-1 2.10 8,894 kW
Lösungsvorschläge: 2.1 2,581 Vs 2.2 ~1240 min-1 2.3 ~1480 min-1 2.4 1,754 Ohm 2.5 80%
T_H=~0,15s
Und W=1281,74 J
M_Start=1066,67Nm I_Start=1000A
View 3 more comments
;D
Danke :-)
?
Es geht bei 60Hz nur im Dreieck, siehe Typenschild ;D
64? oder einfach 400?
64V
1752?
View 1 more comment
wie kommst du darauf? ich kenn die andere Aufgabe aus den Klausuren, aber da war ja immer die Rede von halben Moment
Eine ASM mit n_N von 1460 min^-1 kann ohne FU maximal 1500 min^1 drehen. Die Mitte daraus ist 1480 min^-1. Kann man dann recht gut annehmen, da man das als Gerade annehmen soll.
Ich schlage vor: p=2 S_N=0,01 eta=95,16% P_v=5.590W I_A=1474,4A M_A=2122,07Nm=M_K S_K=0,0583
M_N=23,87Nm
0 und irgendwo 80+?
View 2 more comments
5A und irgendwas mit 33A würde ich sagen. Im Leerlauf liegt zwar normalerweise kein Strom an, aber hier startet der Strom schon bei 5A. Kommt auch hin, denn hier ist p2, also die mechanische Leistung angetragen. Hier sind also Verluste schon rausgerechnet, wofür die 5A draufgehen. Quasi um das Fenster zuzuhalten. Und dann beim Stillstand geht man die "n"-Kennlinie nach rechts, bis diese die 0 erreicht und schaut dann auf die "I"-Kennlinie an der Stelle. Dann muss man natürlich noch drauf achten, welche Skala man dann nimmt und kommt auf ungefähr die 33A.
ah danke:)
200
Weiß das jemand? Es wird ja kleiner aber um wie viel?
glaube durch 3 wird geteilt
4 min?
Ja
Sind hier nicht die Stranggrößen gegeben?
View 5 more comments
push
Ja da der Index N angegebrn ist würde ich sagen, dass es so richtig ist.
4.3.4: Zum Vergleich mein Ergebnis: 29,28 kW
View 7 more comments
Wie kommt ihr auf positive Werte für P_D bzw. für P_VL ?
P_D ist Positiv, weil Pmech negativ ist und im nenner 1-s=1-1,2=-0,2 auch negativ ist
jemand ne Idee ?
bei 3.3.3 vielleicht dasselbe wie oben? Bei 3.3.4: Vielleicht: Der Strom steigt, weil der magnetische Fluss in den Wicklungen höher ist (Wegen dem Blockierten Rotor)?????
n= -1063,2 ?
View 2 more comments
Ich habe das gleiche Ergebnis (1062,84), allerdings für Delta_n. Muss man das nicht noch von 1800 1/min subtrahieren? Wären somit n1=737,16.
n= -1063
Kann jemand I_A=39,18 A bestätigen?
I_a= -40A
Kann hier jemand M_B=83,06 Nm bestätigen?
M_B= - 84,72
Kann hier jemand W=35,53 J bestätigen?
W=35.6 J , also passt
Eigentlich gibts im Rotor keine Eisenverluste (siehe Skript S.31).
n= 1473,91 min^-1 kann das einer bestätigen?
View 3 more comments
Für 4.2.1: 1496,1 1/min Für 4.2.2: 1196,88 1/min Für 4.2.3: 2991.06 1/min
M_K50= 669,41Nm?
muss ich bei dieser aufgabe mit 400V oder 500V rechnen?
Habe nur eine Seite Formelsammlung (klein und eng geschrieben) und habe aber das Gefühl, dass da alles drauf ist. Geht es noch jemandem so?
View 1 more comment
habt ihr eure Zeichnungen auch mit Bleistift gezeichnet? an sich dürfte das ja durchgehen, stand ja nichts drüber.
ja hab ich mit bleistift
hier ist die maschine laut aufgabenstellung im stern angeschlossen liegt das daran dass die nennleistung von 18,5kW über 4kW liegt?
was habt ihr hier raus? habe für M_k=26,98Nm und für s=17,4%
jemand eine Lösung ?
View 3 more comments
I=U/R=400V/(sqrt(3)*3,6 ??
leerlauf, also I=0 hätte ich auch gesagt
Warum wird hier denn irgend eine Drehzahl eingesetzt und nicht die Frequenz ?? ich hätte als Ergebnis 20,94 1/s raus
View 1 more comment
Aber nd ist ja eigentlich nur die Drehzahl, muss hier nicht noch *2*pi gerechnet werden um auf die Turbinengeschwindigkeit Omega zu kommen?
Das habe ich mich auch gefragt
Haben die Zusatzaufgaben irgendeine Bedeutung? Sind das potentielle Klausuraufgaben?
Die Zusatzaufgaben sind doch aus einer der Altklausuren
Kann mir bitte wer erklären wann man eine Asynchronmaschine im Stern oder im Dreieck anschließt? Werde aus den anderen Diskussionen nicht schlau. Richtet sich die Auswahl nur nach der gegebenen Spannung oder muss man die Leistung auf dem Typenschild auch berücksichtigen?
Wann muss ich die induzierte Spannung dazu nehmen und wann nicht?
Immer, außer im Leerlauf
Wäre das nicht die Rechnung für den Leerlaufbetrieb ? Hätte zuerst U_ind bestimmt und dann damit die Masch.konst.
View 2 more comments
Nein, da wir doch hier die Maschinenkonstante Berechnen. Der ist es egal, mit welcher Spannung später gearbeitet wird. Wir berechnen die Konstante aber doch immer mit den Nennwerten, oder nicht?
also da wir hier die Leerlaufdrehzahl gegeben haben, nehmen wir für die Berechnung der Maschinenkonstante auch den Fall des Leerlaufs an, somit gilt U_AN=U_ind -> c*phi=U_ind*60sec/(2*pi*n_o(leerlaufdrehzahl))
Erklärung?
View 2 more comments
Die Achsen wurden aber vertauscht, somit ändern sich auch die Quadranten
Nein, weil die Drehzahl in beim Bergabfahren gleich bleibt, und sich nur das Moment ändert. Drehzahländerung --> +/-U Drehmomentänderung --> +/- I
Ich hab hier R_L=248,7 Ohm raus. Hat das noch jemand?
Habe R_L=249,02 Ohm. Passt also soweit.
Load more