MEIN HINWEIS FÜR ALLE, DIE ZUKÜNFTIG DIE KLAUSUR VWL SCHREIBEN! (es handelt sich um meine persönliche Hinweise und Meinungen über die Klausur, es kann passieren, dass es andere Kommilitonen anders sehen als ich oder, dass sich manche Sachen über die Klausur die nächsten Jahre ändern). Ich hab meine Klausur im WS 19/20 geschrieben: Es handelt sich um MULTIPLE CHOICE KLAUSUR am Computer zusammen mit VWL, es gibt immer 5 MÖGLICHKEITEN aber nur 1 ANTWORT ist immer RICHTIG. Ihr habt insgesamt 60 MINUTEN Zeit für beides. Es kamen erst 26 FRAGEN für 30 PUNKTE von VWL und danach 60! FRAGEN von BWL (1 Frage = 0,5 Punkt). Also insgesamt gibt es 86 Fragen. Ihr braucht KEINE MINDESTBESTANDSPUNKTE aus VWL oder BWL, es ist als eine Klausur angerechnet. Es gibt 22 Fragen jeweils für 1 Punkt und noch 4 Fragen jeweils für 2 Punkte, die meisten RECHNENAUFGABEN sind (siehe Probeklausuren). Es ist ein TASCHENRECHNER bei der Klausur ERLAUBT. Man kann immer Fragen überspringen/nach Ende schieben, damit man nicht bei eine Frage viel Zeit verbringt. Ich empfehle sich mit schwierigen Fragen von VWL lieber am Ende beschäftigen, wenn man noch Zeit übrig hat und lieber schnell alle VWL und BWL Fragen beantworten, die man kann. Ich empfehle unbedingt die Vorlesungen von Prof. Dr. Lenk zu besuchen, weil die Folien oft nicht genügend sind um den Stoff vollständig verstehen zu können. Oft die ganze Graphen bei Kapitel - Mikroökonomik und Makroökonomik waren keine Erklärungen dabei und ich finde es deswegen wichtig sich dazu viele Notizen während der Vorlesung zu machen. Was ich noch als Ergänzung unbedingt empfehlen kann ist sein Buch - Volkswirtschaftslehre. Ich habe es auch online gefunden und es handelte sich um die neuste 6. Auflage. Man kann auch welche in Bibo Campus zum Ausleihen oder im Präsenz finden: https://katalog.ub.uni-leipzig.de/Record/0-882779923 Es gibt dort ausführliche Erklärung grade zu den Kapiteln - Mikro und Makroökonomik und ich habe mir so die Lücken des Stoffes mit Hilfe des Buches gefüllt. Eine von den kleineren Kapitel am Ende des Semester gab nur in den älteren Auflagen des Buches (man kann ihm nochmal danach fragen), die habe ich dann auch in Bibo gefunden. Im Buch gibt es auch oft Kontrollfragen mit Lösungen, nicht alle sind ganz Klusurrelevant - manchmal gehört es schon nicht mehr zu unseren Stoff, weil das Buch viel umfangreicher ist, aber viele Fragen können auch als gute Vorbereitung für die Klausur und auch für Vertiefung des Stoffes dienen. Hilfreich wäre sich vllt mit dem Stoff schon vor der Vorlesung auseinander zu setzen, damit man gleich bei der Vorlesung Fragen dazu stellen kann, was man noch nicht verstanden hat. (macht wahrscheinlich keine, habe ich selbst auch nicht gemacht :D aber jetzt nach dem Modul kann ich es wirklich empfehlen). Gute ZUSAMMENFASSUNG kann auch sehr hilfreich sein. Ich kann auf jeden Fall diese von hier empfehlen: https://www.studydrive.net/courses/universitaet-leipzig/einfuehrung-in-die-vwl/summaries/klausurvorbereitung-zusammenfassung/viewfile/75706 Je mehr Seiten und Inhalt aus seinen Skript und Buch desto besser, man weiss nämlich nie was genau in der Klausur vorkommt, der FRAGENPOOL ist sehr GROß und man kriegt ihn NICHT ZUR VERFÜGUNG. Deswegen habe ich persönlich auch diese Zusammenfassung noch ergänzt um Notizen aus der Vorlesungen und die ganze Graphen und Bilder aus seinen Folien und noch viele Notizen aus seinem Buch und hab mit 50 Seiten gearbeitet. Wenn ich mich nicht täusche, sind die Probeklausuren aus VWL jedes Jahr die selben, also man kann sich nur eine aus dem letzten Jahr anschauen, damit man mindestens eine Einblick über die Klausurfragen bekommt. https://www.studydrive.net/courses/universitaet-leipzig/einfuehrung-in-die-vwl/exams/vwl-probeklausur-mit-loesungen-ws19-20/viewfile/834138 Leider sagt er, dass das ganze Stoff immer Klausurrelevant ist, auch die alle Formeln, Graphen und Tabellen. Ihr könnt aber noch während der Vorlesung darauf achten, falls er auf eine Folie/Formel/Tabelle aus seinem Skript extra hinweist und sie als sehr wichtig bezeichnet. Er hat auch dieses Jahr alle vorbereitete Folien für das Semester geschafft (nicht wie zb. bei BWL). Insgesamt finde ich aber die Klausur machbar. Ihr könnt viele Punkte grade bei BWL ansammeln, weil ich der VWL Teil schwieriger fand. Wie gesagt ich habe mit dem Zusammenfassung von hier gearbeitet und noch selbst ergänzt. Habe praktisch auch erst paar Wochen vor der Prüfungszeit angefangen zu lernen und habe meine ZF öfter durchgelesen und vor allem mir die Formeln versucht einzuprägen. Nur zum Vergleich, ich habe als nicht Deutsche Muttersprachler 2.0 aus der Prüfung bekommen, also finde es wirklich für alle machbar :) Wie schon am Anfang gesagt, es sind meine persönliche Anblicke und Hinweise. Wenn jemand was zu ergänzen oder korrigieren hat, kann er gerne ein Kommentar hinterlassen. Ich hoffe nur ich kann hiermit jemandem in der Zukunft vllt bisschen beim Studium helfen :) Viel Erfolg bei den Klausuren! :)
No area was marked for this question
Wie kommst du bei der Frage über die Kostenfunktion und die variablen Durchschnittskosten auf 20? Wenn man die Gesamtkosten (150) durch die anzahl (5) teilt komme ich auf 30
die +50 sind fixe Kosten und nicht relevant für die Rechnung geht um die variablen Durchschnittskosten 100/5=20
ah stimmt, hab ich wohl überlesen. Danke!
Gibt es schon Ergebnisse für die Prüfung Einführung in die BWL/VWL ?
nope.
No area was marked for this question
Ich find deine Zusammenfassungen echt gut, gibt's denn auch einen Teil I den du mit uns teilen könntest?
Hallo Selim, gerade muss ich mich noch ein bisschen bei BWL reinhängen, aber vielleicht komm ich noch dazu :)
Teil I ist jetzt hochgeladen
WIe berechnet man den Geldschöpfungsmultiplikator in dieser Aufgabe?
k ist hier die Bargeldhaltungsquote (=0.2), r die Mindestreserve (=0). Daraus ergibt sich 1.2/0.2 =6
Konnte heute leider krankheitsbedingt nicht in der Vorlesung sein - hat er ggf. irgendwelche Schwerpunkte für die Klausur genannt? Viel Erfolg allen für die Klausur!
Nein er hat gar nichts bezüglich der Klausur gesagt. Vielen Dank! Wünsch ich Dir auch ?
War denn die Multiple Choice Probeklausur im Endeffekt die richtige Klausur? Oder kamen da komplett andere Fragestellungen dran??
Ja weiß ich, hat er ja letztens in der Vorlesung gesagt. Allerdings habe ich es von höheren Semestern anders gehört, deswegen wollte ich nochmal allgemein fragen. Aber am Ende bleibt einem ja eh nichts anderes übrig als zu lernen ?
Hat jemand die Lösungen zu den Übungsserien? schöne Grüße
gibt es hier eine vollständige zusammenfassung (mit makro, geldtheorie und geldpolitik etc.) ?
in den dokumenten sind teil zusammenfassungen zu finden
Wie lange dauert es ca. bis man das Ergebnis der Klausur erhält? Bei Multiple Choice muss ja schließlich nichts ausgewertet werden...
View 2 more comments
Danke euch!
ob nun 1 oder 4 wochen.. macht nicht den großen unterschied... entspannt euch mal :)
Kann mir jemand das Kennwort für Moodle verraten? - Danke.
Falls es noch immer benötigt wird: "Nutzenoptimierung2017"
Danke Paul :)
No area was marked for this question
Wie kommt man bei K=20q+50 (q=5) auf die variablen Durchschnittskosten = 20?
20x5 = 100 (variable Kosten) 100:5 = 20 (variable Durchschnittskosten) Die 50 sind die fixen Kosten und im Sinne der Fragestellung also nicht relevant. ;)
Danke dir !!
Tipp: Prof. Lenk gibt in der letzten Vorlesung immer Hinweise zur Klausur!! :)
No area was marked for this question
Diese Zusammenfassung wurde einfach von einem anderen Studydrive Nutzer kopiert und unter eigenem Namen hochgeladen. Das Original findet ihr bei Die beste VWL Zusammenfassung. Bitte unterstützt dieses asoziale Verhalten nicht.
View 1 more comment
oh man. was sind das für leute....
du kannst das auch melden.. dafür gibts die funktion
No area was marked for this question
Mich irritieren die zusätzlich nachgemalten Kreise bei manchen Aufgaben. Hat das eine bestimmte Bedeutung?
No area was marked for this question
sind alle Fragen auch richtig beantwortet? meiner meinung nach ist der Grenzgewinn des Monopolisten gleich 60 und nicht -60 bitte um aufklärung :)
View 1 more comment
E'-K' --> G'= 40-100 Muss also -60 ergeben!
du musst immer Erlös MINUS Kosten rechnen...
No area was marked for this question
rüdiger, stimmt, aber das scheint nicht klausurrelevant. @alex, richtig ist ein fehler drin. :/
No area was marked for this question
Die Änderungen der einzelnen Faktoren der Fisher'schen Verkehrsgleichung (zweite Zeile) werden nicht multipliziert, sondern addiert!
No area was marked for this question
Seiten 19 - 30 des Skripts fehlen