Was habt ihr so?
Hey wie war die Klausur? :) So einfach die die Leute von letztem Jahr behaupten?
View 1 more comment
Hab 5,0. Aber so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen. Ärgert einen sehr, weil sie eigentlich geschenkt war.
Geht mir genauso @Pik
Ernsthaft nochmal verkackt 😂 traurig
Das wird schon!
Nope 😂
Blöde Frage, aber bei der ersten Aufgabe waren es schon konstante SE oder? Also dass man bei der Gewinnmaximierung p(x)X-p(A)A(x) rechnet.
View 2 more comments
Kein Problem, war ja kein ^2 oder ^-2 dabei :) also konstant
Ja aber ich hatte dazu mal eine Verwirrende Übungsmitschrift, deswegen war ich mir immer unsicher :D
Wenn ich hier für alpha 6,25 und für E Dach 15 einsetze (für Aufgabe c), kommt beim oberen was anderes raus als beim unteren. Wie kann das sein? Ich habe nämlich nur bis zum oberen Teil aufgelöst und dann kommt ein falsches Ergebnis für die c raus..
View 1 more comment
Zum Verständnis
Also sprich: die zweite Lösung stimmt, aber (25+16a)/(E^2) ist falsch.
Meint ihr es reicht aus, wenn man die ganzen Selbststudiumsaufgaben kann?
Ich empfehle die Formelsammlung, die hier bei Studydrive in den Dokumenten ist, durchzugehen. Teil 1 würde ich nehmen, ist einfacher
hello, weiss vielleicht jemand, wieso man hier bei Unt.1 π(e*n) und bei Unt. 2 n* π(e) rechnet? thx
Bevor ich jetzt ewig tippe. Hoffe du kannst es lesen 😅
danke !!:*
Könnte jemand das Übungsskript hochladen? Bzw. wo finde ich es? Im digicampus ist die Veranstaltung dieses Semester nicht...
View 5 more comments
Ich habe es gefunden, danke trotzdem! :)
Ich dachte es wäre separat zum Skript :/
hey:) frage.. "das steueraufkommen muss das doppelte der subventionen betragen " heisst doch steuer t ist doppelt so groß wie Subventionen s. ---> t=2+s. Wieso wird hier t*y= 2*s*x gerechnet ? Ist es sicher richtig so?
View 4 more comments
Wenn du ein paar Aufgaben weiter vorne schaust, gehts da um Aufkommensneutralität, da soll T=S sein. Also stellst dir vor eine Regierung erhält genau so viele Steuern auf ein schädliches Gut Y, wie sie für Subventionen auf ein "gutes" Gut X ausgibt. Deswegen heißts da: t*Y=s*X. Und in deiner Aufgabe sollen die Steuereinnahmen doppelt so hoch sein, also t*Y=2*s*X
wow danke dir für die ausführliche Antwort, du hast mein Problem richtig erkannt ,hab jetzt verstanden :)))
Entsprechen Aufgabe 1 in der Klausur IMMER den Übungsaufgaben 1-19 und Aufgabe 2 den Übungsaufgaben 20-37? Oder kann es auch passieren das Teile der Übungsaufgaben 20-37 in der ersten Aufgabe der Klausur abgefragt werden?
Weil ich mich darauf verlassen habe, bin ich letztes Semester durchgefallen 😂 Aufgabe 1 ging um 21-29 und Aufgabe 2 30-37. Ich dachte mir es reicht 1-20 zu können. Richtiger Fail und passiert mir kein zweites Mal. Dieses mal sitzen 1-29
Alles klar, danke für die Info! :)
wie seht ihr das Fach vom Schwierigkeitsgrad? ist das schwerer als zum Beispiel Gesundheitsökonomik?
View 1 more comment
aber schon echt viele aufgaben, was?
Ne geht find ich.
wieso hat man hier keine konstanten Skalenerträge?
weil wenn wir Y verdoppeln kommt mehr als doppelte Menge für Ay.....
In dem Fall liegt doch Cobb-Douglas vor und a+b=1, wieso dennoch keine konstanten SE? Ich versteh den Punkt, dass wenn wir Y verdoppeln mehr als die doppelte Menge von Ay entsteht, aber ich dachte bei Cobb-Douglas wäre das dann eine Ausnahme
Kann man das Fach dieses Semester schreiben?
Seid ihr zufrieden mit dem Ergebnis?
View 5 more comments
Ich hab eine. Weiß noch von einer anderen
hab auch 1,0
Michaelis bester Mann. Beste Klausur haha
hat jmd auch die aufgabe 1 genommen und es kamen fuers nk ggw 0,16 und 0,09 und fuer kooperativ jeweils das doppelte?
View 6 more comments
gut
Ein Witz 😂😂
Wie sieht man/berechnet man, ob die Skalenerträge konstant oder nicht sind?
View 7 more comments
kann mir einer erklären warum bei der letzten aufgabe von der 10 der haushalt neben den steuern auch ein teil der unternehmensgewinne kriegt?
Weil er quasi gleichzeitig der Besitzer der Unternehmen ist. Ist ein stark vereinfachtes Modell.
Denkt ihr es ist machbar, wenn man den Teil der erneuerbaren und nicht erneuerbaren Ressourcen weglässt und dafür den Rest sehr gut kann? Dieser Ressourcen Teil bringt mich nur noch durcheinander.
Ja mach ich genau so
Wieso verschwindet hier bei Aufgabe 34 bb) das (1-a)?
Da wir meist mit einem 2 Perioden Modell rechnen und Periode t= 1 und Periode t+1 = 2 ist und ja bei (1-a) der exponent t-1 ist und t = 1 ergibt 1-1 = 0 und etwas hoch null ist immer gleich 1. also bleibt nur (1+z)x(pt-1xc).
Es stimmt doch, dass es in der Klausur 2 Aufgaben gibt, wir davon aber nur eine bearbeiten müssen oder?!
View 8 more comments
ja 100 %
Und Thema 1 ist : X(y) , mrt, mrs , x*,y*, p(x) und K(E) oder noch mehr ?!
wieso 0,1 Y hoch zwei und nicht 0,2 Y hoch 2?
Die Zahlungsbereitschaft ist die aufgeleitete Form der Marginalen Zahlungsbereitschaft (=Preis). 1/5 y entspricht umgeschrieben 0,2 y aufgeleitet ergibt 0,2 x (1/2) y^2. Beim integrieren wird der Exponent um 1 erhöht und vor den Term der Kehrbruch (hier 1/2 von erhöhtem Exponent = 2 ) gezogen damit dieser nach dem ableiten „verschwindet“. 0,2 wird als Faktor einfach mitgezogen und 0,2 x 0,5 ergibt 0,1.
No area was marked for this question
Weißt du wieso das im Skript so gemacht wird komme da auch auf 1600+20e-1,5e^2 aber dann nicht auf das selbe e*
View 6 more comments
Bei Aufgabe 14/15 werden die Kosten ja als c(yi) und c(x) angegeben. Das heißt die Kosten sind bereits abhängig vom Output yi/x und du musst sie nicht nochmal damit multiplizieren. Um das verständlicher auszudrücken wenn c= 4 wäre [ also eine unabhängige Konstante] dann würde man den Gewinn berechnen mit p(yi) x Yi - 4 x Yi (Fixe Kosten x Output = Kosten des Outputs). Da ci(yi) = 0,5 x yi^2 gibt dieser Term bereits die Kosten abhängig vom Output an und der Gewinn wird berechnet durch p(yi) x Yi - c(yi)
danke
Warum n^2 ?
(40-0,1 ei n) ^2 ist eine binomische Formel. Die Lösung zu dieser lautet a^2 -2ab + b^2. b entspricht in diesem Fall [0,1 ei n] also wird alles quadriert und wird zu 0,01 n^2 ei^2.
No area was marked for this question
Hat jemand die Lösungsweg zu den Aufgaben ? Wäre eine Große Hilfe !
Des sind Selbststudiums-Aufgaben also sind die Lösungen hinten bei den Übungen
No area was marked for this question
Du bist der beste! Merci!!!!
Die 😂
Du bist die beste! 😄
Sind die hier hochgeladene Mitschriften bzw. Übungen noch aktuell? Habe die Veranstaltung nicht besucht, möchte aber trotzdem die Klausur schrieben.
View 4 more comments
Ja hab gewechselt von ReWi zu VWL deswegen 3. Semester aber habe eben die meisten Grundmodule schon deswegen mache ich jetzt die weiterführenden
danke :) @NA
Ne Frage. Wer von euch hat regelmäßig die Vorlesung besucht?
Ich war kein einziges Mal
Kann mir jemand sagen, wie man bei der Aufgabe 4a) auf die Werte unten kommt? Evtl habe ich die linke Seite der Gleichung falsch abgeschrieben, aber egal wie, ich komme nicht auf die Ergebnisse 🙈