Kann mir jemand erklären wie man bei der kumulierten Menge auf die Wertschöpfungsbezogenen Stückkosten kommt ?

Kann mir jemand erklären wie man bei der kumulierten Menge auf die Wertschöpfungsbezogenen Stückkosten kommt ?
Das ist eig ganz einfach. Nehmen wir die Aufgabe aus der Übung. Für eine Fertigungsmenge von 10 Stück sind die Wertschöpfungsbezogenen Stückkosten 8,00€ , wurde zuvor ja so berechnet. In der Aufgabenstellung steht ja „Aus der Vergangenheit weiß Optoplex, dass der Erfahrungskurveneffekt des Unternehmens 20% beträgt“ Was sagt der Erfahrungskurveneffekt aus? „Das Prinzip der Erfahrungskurve beschreibt den Sachverhalt der fallenden realen Stückkosten im Zusammenhang mit der gesamten Produktionsmenge eines bestimmten Zeitraumes. So bringt jede Verdopplung der kumulierten Produktionsmenge einen Abfall der Stückkosten um einen bestimmten Prozentsatz.“ -> dieser Prozentsatz ist in der Aufgabe 20% Angefangen bei 8,00€ für eine Fertigungsmenge von 10 Stück musst du jetzt halt bei jeder Verdopplung der Fertigungsmenge 20% der Stückkosten abziehen Also: 8,00€ für 10 ME 8,00€-20%= 8,00€*0,8= 6,40€ 6,40€ für 20ME 6,40€-20%= 6,40€*0,8= 5,12€ 5,12€ für 40ME 5,12€-20%= 5,12€*0,8= 4,096€ Usw. Konnte das deine Frage beantworten?
Vielen Dank 🙏🏽
Have a question to ask in the
Einführung in die Managementlehre course?