Hallo, meine ursprünglich geplante e2 Klausur ist Coronabedingt ausgefallen und wird dieses Semester nicht nachgeholt, daher überlege ich digitale Medien zu schreiben. Ist die Klausur machbar, wenn ich bisher kleine Vl etc. Mitgemacht habe?
View 2 more comments
Hmm.. Also reicht es nicht die Zusammenfassung zu können einfach? Ich will einfach nur bestehen, damit ich nicht nur wegen einer E2 Klausur ein Semester dranhängen muss..
Doch die Zusammenfassung und Übungen reichen komplett aus. Man muss zum bestehen nur auswendig lernen
Hat jemand den Szenegraph aus der 3 Übung richtig gehabt und könnte vllt die Lösung hochladen? :) leider bekommen wir ja keine Musterlösung
Also ich hatte es so richtig, aber könnte auch sein, dass es Variationen gibt :)
bei mir wurde es als Fehler markiert, dass ich einen neuen Knoten "Clownfisch" erstellt habe. Die Attribute hätten wohl oben an "Clownfische" angebracht werden sollen.
Weiß jemand von euch, wie man bei Übung 3 diesen Szenegraphen erstellt? Ist ja deutlich komplexer als der eine Graph in der Vorlesung. Danke im Voraus
ich brüte auch gerade drüber und bekomm es nicht hin!!
Hallo! Ich habe eine Frage: was für Zusammenhang von Undersampling (Unterabtastungen) und Informationstedundanzen im Kontext von Audiosignalen? Danke im Voraus!
Weiß zufällig auch jemand was mit lfd. Übungsnummer bei der Abgabe gemeint ist? Die soll bei den Übungsblättern ja auch angegeben werden, ich verstehe nur nicht was damit gemeint ist
ich denke einfach die Nummer des Übungsblattes
Woher sehe ich in welche Gruppe ich eingeteilt wurde?
Wenn du unter "Teilnehmer" (bei Moodle auf der linken Seite ganz oben, meine ich) nach deinem Namen suchst, siehst du welcher Gruppe du zugeteilt wurdest :)
Danke :)
Das Passwort für den Moodle-Kurs lautet: DM-SS-20 Hier der Link zum Kurs: https://moodle.uni-due.de/course/view.php?id=19081
Hallo, wann ist für diese Klausur in dem kommenden SS die Anmeldefrist? Und steht schon ein Klausurtermin „fest“ Danke im Voraus.
View 1 more comment
Also wenn die aktuelle Klausurphase im SS20 am 17.8 endet findet die Klausur Digitale Medien noch nach der Prüfungsphase statt? Beispielsweise der 27.8
wieso nach der Prüfungsphase? die Klausuren können während der gesamten Ferien stattfinden. in der Regel finden in den letzten 3 Wochen keine Prüfungen statt, also bis ca. zum 10.09. oder so wäre Prüfungsphase
Videokompression: Videoaufnahme von unbewegter Landschaft und Kamera schwenkt langsam oder Video von schnell wechselnden Szenen-Welches Video hat nach MPEG1 Verfahren höhere Kompression? Jemand hat schon vielleicht auf die Frage beantwortet, danke im Voraus!:)
Ich meine es wäre das mit den Landschaftsaufnahmen, da dies Bilder quasi wieder verwendet werden können, da sich die Pixel nicht wirklich ändern. Bei dem Actionreichen müssen mehr einzelne gespeichert werden also weniger Kompressionenmöglichkeit.
Muss man in diesem Fach die Übungsblätter wie bei Info N in Kleingruppen machen oder darf man die auch alleine abgeben?
alleine
Wisst ihr eigentlich, wie lange die Korektur dauert?
Kann sich jemand noch dran erinnern, was alles im Sommer dran kam ?
View 10 more comments
F.kh 94: hmm ich würde schon sagen, dass es reicht, die alten Klausurfragen zu lernen, allerdings kommt es ja auch darauf an, welchen Anspruch du an dich selbst hast, also deine Note letzten endes. Puhh die Klausur im SS19 hatte bestimmt so 25-35 kürzere kleinere Fragen. Aber es kam auch der Huffmanbaum dranne (der gab ordentlich Punkte)
rb s vielen Dank für deine Antwort.
Reicht es die Fragen mit den 17 Seiten auswendig zu lernen ?
das wollte ich auch wissen
Noten sind raus
Wie liefs bei euch? 🙈
Viel Erfolg an alle!! (:
Danke, dir auch!
Danke! :)
Hat hier irgendwer den Zusammenhang zwischen phon und sone verstanden? Und müssen wir da auch irgendwas berechnen?
So wie ich das verstanden hab, ist der Hauptunterschied dass Sone wahrgenommene Lautstärke besser beschreibt. Also, das doppelte eines Sone Werts ist auch die doppelte Lautstärke. Bei Phon ist das nicht so. (Ist auch das selbe Problem mit deziBel)
besser spät als nie: dB repräsentiert gemessene lautstärke, die ist aber nicht verhältnismäßig zur empfundenen lautstärke des menschlichen gehörs. den zusammenhang stellt man dann mit phon dar. bei einer frequenz von 1000hz entspricht jedes dezibel der maßeinheit phon, darüberhinaus weichen die werte aufgrund der differenz von gemessener und empfundener lautstärke ab. das problem bei phon: es gilt die regel +10 dB entspricht doppelter wahrgenommener lautstärke. darum kann man anhand der skala von phon auch keine aussage über die empfundene, also tatsächliche lautstärke treffen. dafür wird nun sone eingeführt. es gibt eine formel, die ab 40dB die entsprechenden 40Phon in 1 sone umrechnet. Die jeweiligen +10 dB führen zu einer verdopplung von sone: 50phon = 2 sone, 60 phon = 4 sone, usw. Die Umrechnungsformel beginnt ab 40 Phon, darunter funktioniert sie nicht. Sone beschreibt also die wahrgenommene Lautstärke, so wie Phon, nur mit angepasster skala - sodass, wenn cih sage die ursprungslautstärke lag bei 2 sone, das geräusch danach klang für mich doppelt so laut, die sone angabe dann 4 ist. Solange diese Tabelle gegeben ist und du die Zusammenhänge zwischen den 3 Einheiten verstanden hast, kannst du eigentlich alles ablesen.
Wäre super dankbar über eine Gegenüberstellung von inverser und vorwärts Kinematik. Vielleicht auch mit einem passenden Beispiel weil das ist mir irgendwie total unklar
View 1 more comment
glaube der wichtigste unterschied ist wie rum bei den beiden Sachen "propagiert" wird. bei der vorwärts kinematic wird abwerts propagiert also vom "höchsten" joint angle runter zu dem, den du eigentlich bewegen willst( also von der Wurzel bis zum jeweiligen Knoten). bei der inversen Kinematik wird aufwärts propagiert, also von dem teil das du bewegen willst, hin bis zur Wurzel.
Vorwärts Kinematik: Jedes Joint ist spezifiziert und ermöglicht volle & direkte Kontrolle. Eine Bewegung löst eine Kettenreaktion an weiteren Bewegungen aus: Beinbewegung = Oberschenkel --> Unterschenkel --> Fuß --> Zehen Man animiert also von oben nach unten, wobei die Bewegung des Unterschenkels sich aus der Bewegung des Oberschenkels usw. ergibt. Inverse (umgedrehte) Kinematik: Ausgang von der Endposition: Wie ist etwas dahingekommen? Erst Hand koordinieren, davon abhängig den Unterarm, dann Oberarm und Rumpf unter Berücksichtigung der Freiheitsgrade.
Kann hier jemand möglichst knapp und in eigenen Worten Radiosity und Raytracing erklären?
View 1 more comment
Beides ist die Simulation indirekter diffuser Beleuchtung. Bei Radiosity hat man jedoch keine Spekularreflektion. Außerdem ist es ein globaler Illuminationsalgorithmus - heißt für uns, dass das Licht nicht direkt von den Lichtquellen kommt sondern vielmehr von Oberflächen, die diese reflektieren. Rayt-getracete Bilder zeigen nur das Licht, welches den Beobachter über direkte Reflektion erreicht, Farbeffekte werden ausgelassen. Falls jemand etwas hinzufügen kann bzw. verbessern kann, würde ich mich freuen - das ist das, was ich gefunden habe :)
wie Giorgio schon gesagt hat sind beides Simulationen indirekter diffuser Beleuchtung. bei radiosity jedoch Blickrichtung unabhängig berechnet und ohne spekularreflexion . raytracing versucht das ganze halt in Echtzeit zu berechnen, daher ist es auch so ein aufwendiges verfahren. dh beim raytracing wird blickrichtungsabhängig das Licht berechnet. ebenfalls hast du beim raytracing verfahren wie photon mapping und path tracing die den Algorithmus noch unterstützen und zum führenden verfahren für HQ rendering machen
Bei dieser Frage zu Interpolation mit TCB Splines und der Einfluss der 3 Parameter stehe ich komplett auf dem Schlauch. Kann mir das jemand erklären? 🤨
View 1 more comment
Habs auch genau wie Banane gelernt 😓
Okay dann werde ich das auch einfach auswendig lernen.. danke euch!
"Handelt es sich bei Motion-JPEG und MPEG jeweils um Intraframe oder Interframe Kompressionsverfahren? Erläutern Sie Ihre Antwort kurz." - Hat da jemand vielleicht eine korrekte Antwort drauf? War in der Stunde, in der das 9. Übungsblatt besprochen wurde, leider nicht da.
View 3 more comments
mein Übungsleiter hat dazugeschrieben, dass MPEG sowohl INTRA als auch INTER nutzt :)
Die I-Bilder im MPEG entsprechen der gleichen Kompression wie das gesamte Verfahren des motion-JPEG. Hast recht, hab ich nicht explizit dazugeschrieben. MJPEG ist jpeg für alle bilder, MPEG nutzt beide Verfahren.
So wie ich das verstanden habe, ist eine grundsätzliche Datenreduktion erstmal nicht nach jeder Konvertierung der Farbmodelle der Fall, sonder tritt erst mit Anwendung des subsampling auf, sobald wir die Größe der Cb- und Cr- Farbanteile verringern. Also Datenreduktion erst duch Anwendung des Subsampling und dann eben abhängig davon, auf wieviele Farbpixel wir verzichten.
View 2 more comments
Korrekt :) Generell gilt: 4 bedeutet, dass alle Informationen verarbeitet werden. 2 bedeutet, dass die Hälfte der Kanalinformtion verarbeitet wird 1 bedeutet, dass ein Viertel der Kanalinformation weiter verarbeitet wird 0 ist ein Sonderfall und bedeutet entweder, dass keine Information oder abwechselnd die Information des einen und des anderen Kanals mit deren Verhältnis verarbeitet wird.
"0 ist ein Sonderfall und bedeutet entweder, dass keine Information oder abwechselnd die Information des einen und des anderen Kanals mit deren Verhältnis verarbeitet wird." Ah, gut zu wissen. Wusste so ein 4:2:0 Verhältnis nie richtig zu Interpretieren, damit würde dann abwechselnd je 1/4 beider Kanäle weiter verwendet. Danke für die Info!
Kann mir jemand sagen, was die grundliegende Idee des Texturebaking + Voreile ist?
Kurz: Einfach nur prerendern der texturen in der szene um renderzeit zu sparen
No area was marked for this question
Jonas for president
Kann vielleicht jemand das Level-of-Detail erklären?
Bezogen auf Übung 7 lautete die Fragestellung "Erläutern Sie in eigenen Worten die Grundidee von Level-of-Detail (LoD) Verfahren in der Computergrafik. Gehen Sie dabei auch auf den Unterschied zwischen Texturen-LoD und geometrischem LoD ein." Es gibt also 2 herangehensweisen. Grundsätzlich möchte man diese Eigenschaft variabel gestalten, um die benötigte Rechenleistung zur Darstellung der gewünschten Grafik verändern zu können. Möglichkeit 1 besteht in der geometrie: Jedes 3D Objekt besteht aus einem mesh von Polygonen. Die genutzte Menge der Polygone lässt sich verändern: zur Reduzierung wird eine Kante zwischen zwei Polygonen gelöscht und die verbleibenden (insgesamt 4) Kanten zusammengeführt. Das nennt man den geometrischen LoD. Der Textur LoD orientiert sich an der Darstellungsgröße eines Objekts. Große, nahe Objekte, die gut zu sehen sind, haben eine hochaufgelöste Texturierung. Je weiter die Objekte entfernt sind, sprich je kleiner sie auf dem Bildschirm dargestellt werden, desto weniger groß aufgelöst sind auch die Texturen, die für dieses Objekt verwendet werden, da man irgendwann die Unterschiede nichtmehr feststellen kann. Dieses Verfahren nennt sich mip-mapping. Dabei wird eine Textur in ihrer vollen Auflösung dargestellt, es gibt eine Version die jeweils 1/2 mal so lange kanten haben, dann eine mit 1/4 so großen Kantenlängen und so weiter. In der Beispieldarstellung der Vorlesung gab es die Originalauflösung und 5 Verkleinerungen, die je auf die Hälfte der vorigen reduziert wurden. Ob die Anzahl 6 jetzt der Standard dafür ist, weiß ich allerdings nicht. In der Bewertung der Übung wurden mir im übrigen punkte abgezogen, da ich das Verfahren des mip mapping als LoD genauestens beschrieben, den Namen aber nicht genannt. Also: Geometrischer LoD: Polygone, mehr oder weniger viele. Textur LoD: Mip-mapping ein mögliches verfahren. Hoffe ich konnte dir helfen. EDIT: Ich meine mich erinnern zu können, dass zur Feststellung ab welchem Punkt eine Textur in die nächst kleinere übergehen sollte, ein Vergleich von Pixel und Texel durchgeführt wurde. Sobald ein Pixel größer als ein Texel ist, kann die volle Auflösung der Textur ohnehin nichtmehr dargestellt werden und ab dem Moment wird auf die nächst kleinere Veriante gewechselt. Ob das klausurrelevant ist sei mal dahingestellt, vielleicht trotzdem nicht ganz blöd zu wissen, wie man denn überhaupt weiß welche Textur man braucht. EDIT2: Kurz nochmal nachgelesen: EDIT1 stimmte fast. Allerdings geht es um den Rasterabstand zwischen den einzelnen Pixel/Texel statt deren eigentlicher Größe und man verwendet dann eine kleinere Textur, weil sonst für jeden Pixel eine Interpolation aus der Menge mehrerer Texel durchgeführt werden müsste, um den korrekten Farbwert für diesen einen Pixel zu ermitteln. Das ist aufwendig und soll natürlich vermieden werden.
Die Raumaufteilung für Freitag!
Korrektur: Es ist NICHT IMMER das Ziel, auf 1,5 Mbit/s zu komprimieren, aber es kann eine Kompression auf BIS ZU 1,5 Mbit/s stattfinden.
an die paar aktiven Leute hier: lernt ihr für die Klausur auch die Anwendung von lineclipping nach Sutherland ? 😵
View 6 more comments
Ja, das ist dann nichtmehr Teil des Algorithmus. Dieser prüft nur, ob wir etwas berechnen müssen oder nicht, damit wir Rechenkapazität für die Punkte sparen können, die definitiv inner- oder außerhalb des clippingfensters liegen.
Okay danke euch :)
lernt ihr auch LZW für die Klausur mit ? weiter unten wurde ja mal erwähnt das es ausgeschlossen wurde ?!
View 3 more comments
endlich mal ein fach für das ich lerne, in dem hier leben in der bude ist! da muss ich direkt mal meinen senf dazugeben. die lzw komprimierung ist eigenlich recht simpel. ich habe ein wörterbuch, da stehen dann vermutlich einfache Einträge wie die Buchstaben A und B schon drin. Ich betrachte das erste Zeichen des Wortes, das ich komprimieren möchte. Steht das Zeichen im Wörterbuch, hängen wir an das erste Zeichen das zweite Zeichen unseres Wortes und schauen, ob die Kombination im Wörterbuch ist. das machen wir so lange, bis wir eine Reihe von Zeichen haben, die nicht im Wörterbuch steht. Diese Kombination von Zeichen ist der neue Eintrag vom Wörterbuch. Nun schneiden wir alle Zeichen ab, außer dem letzten, das wir angehängt haben und erzeugen die Ausgabe für den abgeschnittenen Teil. Weil wir bis dahin noch keinen Eintrag gemacht haben, muss es ja eine dazugehörige, komprimierte Nummer in unserem Wörterbuch geben. Von diesem Punkt an starten wir wieder wie zu beginn. Das letzte Zeichen, das wir nicht abgeschnitten haben, ist wieder unser erster Buchstabe, wir hängen weitere an, bis wir wieder einen neuen Wörterbucheintrag generieren können. Ich hab mal meine Lösung aus der Übung angehängt.
danke @tobi wind ! Das hat echt geholfen :))
No area was marked for this question
Ich hatte noch nicht die Gelegenheit dazu für DM zu lernen. Meint ihr es reicht, wenn man mit dieser Zusammenfassung lernt? bzw. diese so auswendig lernt?
View 5 more comments
Geh wenn du kannst auch durch die Übungen. Die helfen auch sehr viel um die Sachen zu verinnerlichen, weil viele Sachen da auch dran kommen. Außerdem wer weiß ob nicht Übungsaufgaben auch in der Klausur vorkommen?
habe letztes semester auch nur 3 tage mit der zusammenfassung gelernt und bestanden, ist echt machbar
No area was marked for this question
Weiß jemand die Antwort auf die Frage, welches Problem bei der Rasterisierung entstehen kann?
da : - Rasterisierung = Umrechnung in Pixel durch Abtastung →Nyquist-Shannon Theorem / Aliasing würde ich sagen, dass es hier durch Unterabtastung auch zu Aliasing- Effekten kommen kann
danke :)
Lernt ihr für die KLausur nur die Fragen die er 2017 gestellt hat, sprich die Probeklausur/Gedächtnisprotokol, oder lernt ihr den kompletten Fragenkatalog 1 und 2? Und wie weit seid ihr schon im Moment ?
View 1 more comment
Ich lerne momentan eigentlich nur mit der Probeklausur und einige sachen schlage ich so nochmal in der zusammenfassung von studyjournal nach. Momentan kann ich ca 15-20/27 fragen aus der probeklausur auswendig
Es gibt manche Sachen in den Übungen die in der Probeklausur nicht auftauchen, wo ich mir denke dass die vlt dieses mal drankommen (Weil die Klausur ja nicht jedes Jahr gleich ist) deswegen würde ich die Übungen halt nicht aus dem Blick lassen.
Kann es sein dass Multimedia Projektion nicht drankommt? (Es kam nicht in der Probeklausur vor und der meinte in der letzten Vorlesung, dass das Thema nur zu "unserem Interesse" gewesen wäre)
warum ist hier eigentlich nichts aus 2018?, als ob da niemand study drive genutzt hätte
finde ich auch ein bisschen schade. hab mich aber dazu entschlossen einfach die fragen der ss17 Klausur zu lernen, da diese eigentlich alle Themenbereiche abdecken
Weiß jemand, ob die Aufgabenfragen für die Klausur relevant sind?
View 1 more comment
Ich meine die Fragen von Übungsblatter in diesem Sommer Semester
also ich würde die aufjeden Fall mit der Altklausur (bzw. hier Probeklausur) abgleichen, und die Fragen auch lernen 😊
Hat jemand eine Antwort auf die Frage?
Weiß jemand wie die Klausuren von ihm so aufgebaut sind? Viel Ankreuzen, schreiben, irgendwelche Sachen die er IMMER abfragt?
schau doch mal in die altklausur hier, da sind alle Fragen aufgelistet
so weit, ich verstehe, stellt er kurze Fragen und darauf darf man mit Stichpunkten antworten. Ich stelle mir vor, wie bei Allgemeine Psychologie
Wie lernt ihr für die Klausur?
View 5 more comments
Danke! 😊
Mithilfe Zusammenfassungen, aber meist mit Fragenkatalogen und Altklausur
Was lernt ihr so für die Klausur? :)
View 7 more comments
also ich hatte die Klausur vom Ss17 bearbeitet, ich glaube ich lerne auch nur die auf gut Glück, weil ich Montag auch noch Sozialpsychologie schreiben werde. Das wird sehr knapp 👀🙄
nur die Altklausuren und Fragenkathaloge
bin ich irgendwie der einzige, der sich komplett lost fühlt weil die Inhalte für die Klausur einfach nur so viel sind ? 😵
View 8 more comments
Ja aber ich denke wenn man da bei dieser Zusammenfassung dann quasi die Infos zu den Themen noch lernt sollte das ja passen oder? Oder sind das dann quasi wieder die kompletten Vorlesungsinhalte? 😅
Kann ich dir leider auch nicht genau sagen, Jana. Habe jetzt gestern und heute mal die erste Hälfte der Klausur von 17' SS gelernt und immer mal nebenbei zum vervollständigen in die Zusammenfassung geschaut die hier als letztes hochladen wurde. gibt es eigentlich irgendwo anders noch altklausuren von diesem Lehrstuhl um zu schauen ob es auch unter den Klausuren parallelen gibt ? konnte leider nichts finden bis dato
wurden irgendwelche themen ausgeschlossen?
View 1 more comment
wurde nicht LZW ausgeschlossen?
Er sagte auch mal MPEG-4 sei nicht klausurrelevant
weißt eventuell jemand, ob es einen Nachschreibtermin für Digitale Medien gibt?
Ein mal im Semester wird geschrieben.
Danke für die Antwort
Gibt es für Digitale Medien einen aktuellen Fragenkatalog?
Nur diese Klausur die hier online ist
Kann jemand netterweise das Passwort fürs moodle sagen?
medien2019
Ist es zwingend notwendig, in diesem Modul die Vorlesungen zu besuchen oder lässt sich auch mit den Folien alleine gut lernen?
ich finde wenn man nur die Folien anguckt weiß man nicht was davon wichtig ist. in der Vorlesung merkt man dann worüber er genaueres erzählt oder wenn er mal etwas nur kurz zeigt aber nicht erklärt. also ich würde hin gehen
Ist das Modul empfehlenswert?
View 1 more comment
Bedeutet das, dass ich dann viel auswendig lernen müsste für die Klausur? ? Oder gibt es viele Transferaufgaben in der Klausur?
in der Klausur sind ganz viele kleine Aufgaben zum auswendig lernen. schau doch hier mal in die altklausur
kommen 3D Max/Photoshop in der Klausur vor ? Habe vor es im nächsten Semester zu schreiben.
nein
Bleibt es dabei, dass die Prüfung morgen in der LA Mensa geschrieben wird?
No area was marked for this question
der nimmt nicht zufällig immer dieselben Fragen??
View 3 more comments
Also ich habe nur mit alten Klausurfragen gelernt und konnte in der Klausur eigentlich jede Frage beantworten - das kann aber auch Glück gewesen sein :)
Du meinst die Klausurfragen aus 2017?
Load more