Hat hier überhaupt jemand nochmal zweistellig geschrieben?
Leute! Hat Jemand vorgehabt den Termin am 11.5 mitzuschreiben? Ich habe gerade die Antwort erhalten, dass ich an der Klausur nicht teilnehmen darf . Ich habe mich sogar zu Zeiten des Ersatztermin (Sturmtief Sabine) erkundigt ob ich den ursprünglichen Zweittermin am 23.3 wahrnehmen kann. Haben alle zum Ersatztermin sich Atteste geholt um von dem Versuch zurückzutreten? Bin verzweifel..
View 3 more comments
Finde ich krass zu hören. Hast du irgendwo im vorhinein denen glaubhaft gemacht, dass du an dem ersten Termin wegen Sturmtief Sabine nicht konntest? und von wem hast du Diese Bestätigung bekommen. Ich habe eine persönliche Absage von Wulff und Mittwoch bekommen
E-Mail ist raus.
Kurze Frage: Welche Formen von Markierungen sind in dem Gesetzestext erlaubt? Lediglich Post-Its oder darf man auch wichtige Schlagwörter mit einem High-lighter markieren ?
View 1 more comment
Danke für die schnelle Antwort und gut zu wissen! Wie kamst du zurecht dir die ganzen Paragraphen zu merken? Es werden schon einige behandelt
Ganz hinten im Text gibt es ein Stichwortverzeichnis, das hilft einem fast immer weiter. Es gibt ein paar Paragraphen, die man so nicht findet, das wirst du aber merken, wenn du Fälle bearbeitest.
Sind schon die Noten von der Wiederholungsklausur am 02.03. raus??
Hey, mal eine kurze Frage: wie bereitet man sich am Besten auf das Fach vor? Entnehme der Diskussion, dass man penibel beim Definieren und Zitieren sein sollte. Habt ihr einfach die Vorlesungen zusammengefasst und die Fälle bearbeitet?
Fälle ausführlich vorbereiten. Wenn du keine Zeit haben solltest dann lern am besten die ausformulierten Fälle hier auf studydrive auswendig und du solltest definitiv die definitionen draufhaben und die kontrollfragen von teil 1 und 2 ;) dann müsste es eig ausreichen um zu bestehen
Guten Morgen allerseits. Mehrere Kommilitonen und ich werden die Klausur heute aus Protest nicht wahrnehmen um unsere Chance auf einen fairen Wiederholungstermin zu wahren. Dies haben wir auch eben den verschiedenen Prüfungsämtern mitgeteilt. Denn schreiben wir die Klausur heute, nehmen wir uns die Möglichkeit am 23.03. nachzuschreiben (denn dieser ist nur für die Studierenden, die aufgrund des Unwetters am 10.02. nicht teilnehmen konnten und man darf generell keine 3 Versuche in einem Semester für ein Modul machen). Wer mitmachen will muss nur eine kurze Info-Mail mit Forderung zur Teilnahme am 23.03. an beide Prüfungsämter versenden.
Hey! Kam diesbezüglich schon irgendeine Art von Rückmeldung?
Jemand zweistellig geschrieben ?
View 2 more comments
Danke :) Ich war leider nicht in der Einsicht, weshalb ich dazu nicht viel sagen kann außer das, was bereits geschrieben wurde. Anscheinend legen die Korrekturkräfte großen Wert auf eine richtige Zitierung der Gesetzesstellen und auf den Gutachtenstil.
sind die noten bereits bei qis/lsf eingetragen?
Wer hat am 1. Termin auch alles nicht bestanden und findet es eine Frechheit, dass unser Wiederholungstermin 3 volle Wochen vorgezogen wurde? Insgesamt sind wir inklusive mir schon 11 Studierende, die das unfair finden. Wir wollen eine möglichst große Gruppe aufbauen und uns dann gemeinsam beschweren, als erstes dass jeder gleichzeitig eine Beschwerde E-Mail an a) Prüfungsamt Wiwi, Dekanat Wiwi schreibt. Alles zum selben Zeitpunkt. Wer wäre alles noch dabei? Denn es ist wirklich zu asozial! Und als zweites, dass wir mit einer möglichst großen Gruppe und Unterschriftenliste beim Prüfungamt Wiwi + Jura aufmaschieren. Erster Schritt ist aber erstmal eine gemeinsame E-Mail Aktion.
View 5 more comments
Anmeldung ist verpflichtend soweit ich weiß. Genauso wie das wir alle zum 02.03. automatisch angemeldet sind
Die dritte Klausur findet am 23.03.2020 von 10.00 bis 12.00 Uhr im Raum LH 103 (Landgrafenhaus, Universitätsstr. 7) statt. Die Teilnahme an dieser Klausur setzt voraus, dass b) Sie am 10.02.2020 nicht zur Klausur erscheinen konnten und uns den für das Versäumnis geltend gemachten Grund unverzüglich schriftlich angezeigt und glaubhaft gemacht haben und kann man dann drittes Mal die wiederhollungsklausur nicht schreiben, wenn diese Voraussetzung nicht erfüllt ist?
Hey! Bin in Bürgerliches Recht durchgefallen und der Nachschreibetermin ist ja auf den 23.02. gesetzt. Jetzt gibt es aber kommenden Montag eine zweite Klausur für Bürgerliches Recht, also am 02.03. (für diejenigen, die aufgrund des Unwetters nicht mitgeschrieben haben). Muss ich da mitschreiben bzw. bin ich dafür automatisch angemeldet? Kann mir da jemand weiterhelfen?
View 2 more comments
Ne habe ich nicht.. Bringt das etwas?
@Lisa Hey, nicht nur wir finden, dass das eine Frechheit ist. 1) darf man einen Wiederholungstermin einfach 3 Wochen vorziehen 2) ist das überhaupt rechtens, dass man am 02.03. teilnehmen muss, um am 23.03. -also am offiziellen Termin- schreiben zu dürfen, denn so werden wir ja dafür bestraft, dass wir trotz Sturms teilgenommen haben
Heißer Tipp: Achtet genau auf eure Zitierweise! War eben bei der Einsicht und habe etliche Punkte abgezogen bekommen, weil ich nur die Paragraphen und nicht die entsprechenden Absätze erwähnt habe.
Mir wurden auch Punkte abgezogen, weil ich nicht definiert habe, was ein Angebot ist. Es wurde auf jeden Fall streng bewertet, man hatte aber auch reichlich Zeit in der Klausur.
alter.. bin echt etwas enttäuscht. also die bewerten schon hammer hart :/
No area was marked for this question
Vielen Dank, sehr nett! :)
Kann mir jemand sagen , dass falls man zum ersten Termin nicht bestanden hat, man zum 02.03.2020 schreiben soll oder zum 23.03.2020?
View 1 more comment
woher kommt der 2.3. In der KLausurenliste steht 23.3??
am tag der Klausur war der sturm sabine und da einige bahnen etc. ausfielen haben sie noch ein weiteren Klausurtermin wir haben diesbezüglich auch eine email erhalten
Kann mir jemand sagen wie die klausur aufgebaut ist? 🙏
View 4 more comments
Ich habe die Klausur vom 1.Termin hochgestellt :)
Das ist mehr als korrekt, vielen Dank!
Hey :) Frage an leute aus dem fb02 . habt ihr euch neben ilias noch irgendwie im qis angemeldet ? Bei mir gabs die Option iwie gar nicht, hab jetzt ein bisschen schiss, dass das dann vll nicht gewertet wird etc.
Nein, Anmeldung war nur über Marvin bis Ende Oktober oder so. Dann hat man auch Mitte November eine Mail bekommen, dass man für die Prüfung angemeldet ist.
ah cool, dann bin ich erleichtert .. danke für deine schnelle antwort :)
Wisst ihr zufällig, wo man seine Note einsehen kann ?
Meinungen zur Klausur ?
View 6 more comments
ja
Steht ZH für Zuhälter ?
Hey :) Hat jemand ne Ahnung, ob bereits irgendwas eingegrenzt wurde ?
View 3 more comments
Die etwas längeren Fälle mit + und - würde ich mir auf jeden Fall anschauen und üben im Gutachtenstil zu verfassen. Bei den vielen kleinen Fällen, wo meist nur 1 oder 2 Sätze als Antwort steht reicht das Verständnis.
Okay, das klingt plausibel.. Dann vielen lieben dank für deine antwort :)
Also irgendwie sind im Skript keine Fälle im Gutachtenstil gelöst. Ich bin damit etwas überfordert, da ich keine Ahnung hab, wie man das dann in nem Fall richtig macht. Hat da jm, vll nen Tipp? Oder wie geht ihr das ganze an ?
View 1 more comment
besten dank. ja, schreibe zum ersten.. also wie man generell so gs anfertigt, versteh ich eigentlich, allerdings sind das ja mega viele fälle und könnte das nicht bei jedem einzelnen und wüsste auch nicht immer, welche Paragraphen genau relevant sind etc..
Die meisten Fälle am Anfang aus dem ersten Teil müssen wir auch nicht ausformulieren können. Da gehts es ja um Erbschaftsverträge,Arbeitsverträge usw.. Die sind nur dazu da, dass man versteht wann bspw. eine Willenserklärung zugeht und wann nicht. Darum sind viele Fälle auch nur so kurz "beantwortet". (Das ist jetzt meine Meinung, hat so niemand bestätigt, aber ich denke das macht schon Sinn so)
Müssen wir alle Fälle in der Klausur im Gutachtenstil lösen?
Ja, alle fälle müssen wir im Gutachtenstil lösen. Wir können uns bei der Vorbereitung an den Fällen aus der VL orientieren. Die Fälle werden wohl thematisch sehr ähnlich sein.
Alles klar, vielen dank :)
Könnte mir jemand sagen, wie die Klausur aufgebaut sein wird? Werden nur Fälle gelöst oder gibt es auch Wissensfragen zum Skript?
Hey, leider kann ich nur für das letzte WS 18/19 sprechen. Dort waren es hauptsächlich Fälle, die im Gutachtenstil gelöst werden mussten sowie vereinzelte Wissensfragen, die allerdings im Vergleich weniger Punkte ausmachten. Wenn ich mich recht entsinne, war es auch etwa 50:50 bzgl. AT BGB und Schuldrecht AT/BT.
Gute Fälle zum Üben, die nicht unbedingt aus der VL sind, gibt es bei Marco Wicklein. Einfach googlen. Die Lösungen sind zwar nicht zu 100% im Gutachtenstil, lassen sich aber relativ gut dahin "übersetzen".
Servus zusammen und zwar habe ich eine Frage zu diesem Modul, ist es notwendig in Vorlesung sowie Übung zu sein oder kann man auch mit den Sachen die hochgeladen werden bestehen? Sind hierfür irgendwelche Vorleistungen für die Klausur zu machen? Über jede Antwort wäre ich sehr dankbar :)
View 1 more comment
Okay vielen dank! also für die Klausur kann man sich noch nicht anmelden? und weiß man schon wann die ist? und würdest du generell das fach empfehlen vom Lernaufwand her?
wenn es dir um geringen Lernaufwand geht ist das Modul definitv nicht das richtige für dich
Hat jemand das PW?
Radbruch
danke
Kann jemand vlt mal einen groben Überblick geben? ich lese weiter unten mehr als 50% durchfallquote, war das an beiden Terminen so? Das is nartürlich extrem.. Habt ihr den Prof nochmal drauf angesprochen, hat er gesagt es würde irgendwas ändern? Wie verhällt es sich so vom Lernaufwand her? Ist es viel zu lernen, ist der Stoff schwer zu lernen?
View 2 more comments
1000 seiten? Als ob :o Ok also mach ich kein zivilrecht.......
Verglichen mit anderen Kursen, 11. Geht eben um alltägliche Probleme, wie z.B. Schadensersatz, Diebstahl, … insofern ist das Fach in der Skala schon echt weit oben :) Joa, das sind schon über 1000, allein die beiden zsm. Fassungen hier auf studydrive haben jeweils ü 50 s .. Man kann es trzd. bestehen, aber ich fand´s halt recht knackig :)
Hat jm schon ein Ergebnis vom zweittermin?
View 1 more comment
Wo wurde es denn hochgeladen?
qis
Hey, habe genau 4 Tage diese Fach zu lernen. Was wäre für euch die effektivste Art da ran zu gehen? Danke schonmal im Vorraus!
View 1 more comment
Wie lief es?
Kam noch kein Ergebnis
Ich will die Klausur nicht wiederholen... Muss ich mich irgendwo abmelden oder einfach nicht dahin gehen, um den Versuch nicht zu verlieren?
View 1 more comment
also, ich hab die frage mal in öffrecht gestellt und da des der gleiche fb und die gleichen bedingungen vorliegen (nebenfachstudent.. etc) denk ich mal, dass es sich hier gleich verhält.. die antwort war: dass wir durch die anmeldung keinen nachteil haben, wir können vom rewi fb aus die klausur auch hundertmal schreiben. was im endeffekt zählt, ist ob du dich im qis angemeldet hast.. und wenn das nicht der fall ist, gibts wohl auch keinen neuen fehlversuch :) angaben natürlich ohne gewähr
Super, vielen dank !
Hey, was genau kam den an Wissensfragen in der Klausur dran? Danke
Bei Wiederholung der Klausur muss man sich anmelden oder einfach dahin gehen?'
View 1 more comment
naja, im qis , falls du fb 02 bist, musst du dich aber trzd anmelden..
Einfach hingehen! FB02 alte PO kann sich anmelden, neue PO nicht! Aber bei FB01 muss man sich nie vorher anmelden :)
also, klausurergebnisse sind raus.. finde knapp über 50 % durchfallquote für n nebenfach eig schon n ticken zu viel, aber naja, weniger als erwartet :)
Das sehe ich ähnlich. 24 von 42 nicht bestandene Klausuren und dann ein Schnitt von 3,88 echt krass. Allerdings werde ich noch eine Email bzgl. der Gestaltung der VL (insbesondere Teil 2) schreiben. An den Ergebnissen kann man so jetzt sehr wahrscheinlich nicht mehr viel machen - außer evtl. jeder individuell durch Einsicht in die Klausur...
ist super lieb von dir, dass du dich noch für die leute der kommenden Semester einsetzt ! :DD naja , einfach frustrierend das Fach :/
wann meint ihr kann man mit einem Ergebnis der Klausuren rechnen? Und hat jemand vielleicht Ahnung von Vorjahren, wie da so die Durchfallquote war?
mäßig, bei den def. fragen, konnt ich so die hälfte, der rest war Impro.. bei den fällen: schwer zu sagen, wie viel verlangt war jeweils. hab mal alle bearbeitet, aber abgesehen, von dem fall mit minderjährigen recht, war ich mir nie so ganz sicher... zur quote, ne, null plan. wie fandest du die kl denn und was fiel dir schwerer/leichter ?
fand sie soweit eigentlich in Ordnung, bis auf den Zeitfaktor. Hat einfach vorne und hinten nicht gereicht, dementsprechend sind zwei der vier Fälle nur ziemlich grob gelöst … wie du sagst, es kommt wohl auf die Bewertung und den Erwartungshorizont an
Was glaubt ihr kann an Fällen im Schuldrecht noch drankommen außer Schadenersatz und Unmöglichkeit ?
Ich bin die VL nochmal durchgegangen und habe explizit nach Fällen gesucht. Zu folgenden Themen habe ich "größere" Fälle gefunden. (Evtl. ist das der Hinweis darauf, dass er sich auf diese Themen in den Klausurfällen beschränken wird - allerdings weiß man es nicht ...) 1) Fall "Neulieferung eines Handys bei Internethandel + Versand" - nachträgliche Unmöglichkeit nach § 275 I BGB - Konkretisierung nach § 243 II BGB - Gefahrenübergang nach § 447 I BGB - Verschulden nach § 276 BGB 2) Vertrag zugunsten Dritter (Oma legt Sparbuch an) - § 328 I BGB - viel Auslegung & Inzidenzprüfung 3) "Müsli-Fall bei Aldi" - Erfüllung durch § 362 I BGB 4) Fall "Zerstörung des roten Ladas durch Baum vor Vertragsschluss" - 311a II 1 BGB - anfängliche objektive Unmöglichkeit gem. § 275 I BGB - Vertretenmüssen nach § 311a II 2 BGB - Aufwendungsersatz nach § 284 BGB 5) Fall "Kaufpreisminderung bei defekter Kupplung" - §§ 437 Nr. 2, 441 BGB - Sachmangel § 434 I BGB - Nacherfüllung nach § 439 BGB - entbehrliche Fristsetzung zur Nacherfüllung nach § 440 i.V.m. § 439 IV BGB
Es scheint so als wäre dieses Modul nicht wirklich zu empfehlen oder?
aus meiner Sicht ist es teilweise echt interessant, allerdings ist super viel zum Lernen... also ich bereue es, aber hab so viel gelernt, dass ich es wenigstens versuche...
Da schließe ich mich an. Inhaltlich sehr interessant - auch was das Lernen fürs Leben betrifft. Allerdings ist der zweite Teil didaktisch überhaupt nicht gut aufgebaut, weswegen wir uns zum größten Teil nicht gut vorbereitet fühlen. Kann natürlich sein, dass sich das zum nächsten WS (hoffentlich) bessert. Dafür werde ich mich auf jeden Fall nach der Klausur einsetzen - unabhängig davon, ob die für mich persönlich gut oder schlecht lief.
Hat jemand die altklausur ws1617 stöhr hinbekommen ?
View 3 more comments
V gibt in dem Fall doch die Fahrräder an die Transportfirma T, damit ist Versand doch gegeben. Nach 447 müsste damit die Schuld eines zufälligen Untergangs auf den Käufer übergehen. 475 Schränkt die Wirkung von 447 dann aber wieder ein, weil es sich um einen Verbrauchsgüterkauf handelt. So hab ich mir das jetzt gedacht. Bei der 2ten Aufgabe mit den Blechen hab ich überhaupt keinen Ansatz gefunden.
Die zweite Aufgabe (Aufgabe 8) mit den Belchen bezieht sich auf die EBV aus der allerletzten VL. Allerdings hat er das ja - wenn ich es richtig verstanden habe - explizit ausgeschlossen. Aber zurück zu dem "Hellbent"-Fahrradfall - selbstverständöich ohne Garantie auf Richtigkeit :D : Aufgabe 7 - Frage 1 K gegen V Anspruch auf Übereignung eines Fahrrads "Hellbent" aus § 433 I 1 BGB? I. Anspruch durch Kaufvertrag gem. § 433 BGB entstanden ? --> Def. (+) II. Anspruch nach § 275 I BGB untergegangen? --> Def "Unmöglichkeit" --> Fall: Fahrrad = Gattungsschuld gem. § 243 I BGB --> Def "Gattungsschuld" --> fraglich, ob Konkretisierung nach § 243 II BGB, d.h. Schuldner hat seinerseits alles Erforderliche zur Leistungserbringung getan. Was genau richtet sich nach Art der Schuld. --> hier: Schickschuld, d.h. Aussondern & ordnungsgemäßes Verschicken als Pflicht des Schuldners V --> d.h. hier Konkretisierung nach § 243 II BGB, d.h. Stückschuld III. Fraglich, ob V Umstände nach § 276 I BGB zu vertreten hat --> Vorsatz & Fahrlässigkeit (Def.) --> hier: kein Vertretenmüssen des Untergangs seitens V (-) IV. Allerdings könnte die Gefahr des zufälligen Untergangs nach § 447 I BGB auf K übergegangen sein --> Def. 1. Verlangen des Käufers bzgl. Versendung? (+) 2. Versendung an einen anderen Ort als Erfüllungsort? --> hier: Erffülungsort = Lager des V, Erfolgsort = Wohnung/ Geschäftsstelle des K (+) 3. Übergabe an Spediteur? (+) --> Gefahrenübergang auf K gem. § 447 I BGB => Anspruch nach § 275 I BGB untergegangen => K kein Anspruch gegen V auf Übereignung/ Lieferung aus § 433 I 1 BGB Aufgabe 7 - Frage 2 V gegen K Anspruch auf Kaufpreiszahlung iHv 5000 EUR aus § 433 II BGB? I. Anspruch durch Kaufvertrag gem. § 433 BGB entstanden? (+) II. (Gegenleistungs)Anspruch könnte nach § 326 I BGB untergegangen sein? 1. gegenseitiger/synallagmatischer Vertrag? --> Kaufvertrag (+) 2. nachträgliche Unmöglichkeit nach § 275 I bis III BGB? (+) --> vgl. Frage 1 Punkt II 3. keine Ausnahme nach § 326 II BGB? --> weder Verantwortlichkeit noch Annahmeverzug seitens K (+) => Anspruch nach § 326 I BGB untergegangen => kein Anspruch des V gegen K auf Kaufpreiszahlung iHv 5000 EUR aus § 433 II BGB Wie gesagt, auch hier bin ich mir nicht zu 100% sicher.
Hallo zusammen :) Vielleicht können wir hier noch übers Wochenende sammeln, welche Hinweise Hr. Zagouras am Mittwoch gegeben hat... a) Minderjährigen Kauf (wird sich wohl eher auf den ersten Teil beziehen) b) Abstraktionsprinzip --> sehr wahrscheinlich Definition c) Alleineigentum --> evtl auch Definition? d) Vindikationslage
Glaube er meinte mal, dass auf jeden Fall was zum Kaufvertrag kommen wird
GoA meinter er sollte man sich auch gut anschauen
Hat jemand vielleicht etwas genauere Informationen zu dem Deckblatt, welches wir für die Klausur erstellen sollen? Danke! :)
View 3 more comments
und selbstverständlich Papier :D
super, Dankeschön :)
Hat jemand mal den Michael Jackson Fall selbst ausformuliert und eine Lösungsskizze angefertigt? Woher nimmt der seine Definitionen?
ne, sorry.. check allgemein nicht immer, wo was herkommt :/
Die Begriffe sind ja allesamt unbestimmte Rechtsbegriffe, d.h. die Definitionen beziehen sich auf Rechtssprechungen/ Entscheidungen in konkreten Fällen. Diese Definitionen wird er aus irgendwelchen BGH-Entscheidungen oder Kommentaren haben. Das ist nicht so hundertprozentig klar. Allerdings ist das m.E. nach auch erstmal unwichtig, woher er die hat. Hättest du den Fall "alleine" lösen wollen, hättest du für die Definitionen höchstwahrscheinlich googlen müssen... Allerdings werden sich die Klausurfälle - hoffentlich - ausschließlich auf Tatbestände beziehen, zu denen wir die (Legal-)Definitionen kennengelernt haben.
Hello, kann mir jemand sagen, ob es ein Problem darstellt, wenn man den ersten Versuch versucht zu schreiben und diesen nicht besteht, dann das Fach einfach bei Seite zu legen und im nächsten Semester was anderes nehmen kann? Klappt das?
welcher fb?
FB02
Sagt mal, geht´s euch auch so, dass ihr bei den kanpp 1000 Folien gar kein Land seht ? :/ Wie bereitet ihr euch denn vor ?
View 6 more comments
Ja genau, von mir sind auch die Zusammenfassungen :) Schön, wenn es wenigstens etwas hilft :) Also ich werde mir beim 2. Teil insbesondere SE bei Unmöglichkeit und Verzug anschauen. Da hat er ja auch schon mal einen kleinen unkonkreten Hinweis zu gegeben. Ebenso ist mir gestern aufgefallen, dass sich § 1004 BGB und der § 12 BGB (Fall Michael Jackson) sich in der Anwendung sehr ähneln. Allerdings weiß ich nicht, inwiefern das ein Hinweis sein könnte oder ob ich da zu viel rein interpretiere :D Ich finde es auch echt frech, von uns zu verlangen, dass wir in der Klausur Fälle zu der Thematik des zweiten Teils lösen sollen/ müssen, aber uns das eigentlich autodidaktisch aneignen müssen. Aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive total kontraproduktiv für gute Lehre, die sich meistens in den Klausurergebnissen wiederspiegelt...
Hallo zusammen! Evtl geht es einigen so wie mir und sie suchen verzweifelt nach Übungen zum zweiten Teil der VL (Schuldrecht). Leider bin ich erst jetzt drauf gestoßen, aber ich kann entsprechende Fälle + Lösungen von Marco Wicklein empfehlen. Einfach googlen und finden! :D Die Lösungen sind nicht direkt im Gutachtenstil geschrieben, weswegen man dort ggf. umformulieren müsste. Aber an sich eine gute Sache um mal die Prüfschemata im Schuldrecht zu sehen und dann auch lernen zu können!
View 1 more comment
Es gibt auch dort Fälle zum Bürg. Recht AT, falls noch jemand mehr oder anderes als die VL-Fälle braucht ;)
liebsten dank :)
huhu kann hier vll jm was zum Lernaufwand und zum Schwierigkeitsgrad sagen, evtl verglichen mit öff recht ?
View 2 more comments
@Anonymous Banana: Wieso?
In wie fern abgefahren ?
Hat wer das Passwort für den Ilias-Kurs?
View 4 more comments
das r ist evtl auch groß..
Danke!!
Wie ist der Lernaufwand in diesem Kurs?
Wie fandet ihr die Klausur ?
erste Teil fand ich schwierig, der zweite Teil war gut machbar finde ich
wie habt ihr Aufgabe 2 gelöst?
Hey kann mir jemand den Unterschied zwischen Klauselverboten mit Wertungsmöglichkeit und Klauselverboten ohne Wertungsmöglichkeit erkläranken? also was es mit der "Wertungsmöglichkeit" auf sich hat. Danke!
keine Wertungsmöglichkeit: Klausel ist immer nichtig Wertungsmöglichkeit: konkreter Fall wird geprüft und dann entschieden ob nichtig oder nicht
No area was marked for this question
Ist die Lage beim Fall mit dem Fahrrad und den 100 € in der Disco nicht so, dass die Eltern ggf. schon mit der Einwilligung zum Verkauf ihre Einwilligung zum Erhalt der Kaufpreiszahlung gegeben haben, da ansonsten es absurd wäre den Verkauf als Verpflichtungsgeschäft zuzulassen, die Ausführung dessen (in Form der Kaufpreiszahlung) jedoch nicht? Müsste hier selbst im Falle dessen, dass die Zahlung in der Disco nicht als Erfüllung gewertet werden kann nicht noch auf §812 verwiesen werden, der V verpflichtet widerrechtlich erlangte Leistungen zurückzugeben und die Fo. auf Kaufpreiszahlung mit der Fo. auf Rückgabe der 100 € aufzurechnen, dass im Endeffekt V und seine Eltern kein Geld mehr von K verlangen können?
Hat jemand den Fallkatalog aus den letzten Jahren und könnte ihn teilen?
Hi, stimmt es, dass Montag die VL ausfällt? :D
Ja
Danke!
Hey, hat mir jemand das Illias- Passwort? : D
BGB
Vielen Dank ! :)