Versteht jemand die Lösung von Aufgabe 2 in F20?
Lohnt es sich FEM zu lernen? Ich habe nicht so viel Zeit für Vorbereitung vor der Klausur und verstehe die anderen Aufgaben schon. Außerdem hat man nicht genug Zeit für alle 4 Aufgaben in der Klausur oder?
Weiß jemand von euch wo man den Uhu Modellbaukleber bekommt für das Brückenprojekt?
View 11 more comments
habt ihr euch so viel Mühe gegeben?
wie sieht es jetzt mit einer Rückmeldung aus? Solangsam verliere ich die Geduld
Tipps wie ich das Modul bestehe (vielleicht auch gut bestehe), wenn ich jetzt erst anfange mich mit den Themen zu beschäftigen? Kenn leider niemand der mir bei dem Modul helfen kann.
View 2 more comments
Würde mir bei Zeitmangel die vl sparen und nur reinschauen wenn du etwas erklärt haben willst. So hab ich es mit Zeitmangel bei Statik 1 gemacht. Übungen und dann Klausuren gerechnet
Danke schön
Was wird hier gemacht?
Der Arbeitssatz wird angewendet um die Federsteifigkeit zu bestimmen, wenn man das System vereinfachen will, indem man den Pendelstab durch eine Feder ersetzt
Wieso bezieht man das Moment M12 nicht noch mit rein?
=0 wegen gelenk am knoten 1
No area was marked for this question
Gibts schon jemand der die Lösung hat?
Moodle
Wie kommt man hierauf?
der Winkel an der Stelle aus der Gelenkfigur ist 1/4 und der Horizontalabstand ist 3. Deswegen ist das Verhältnis dann 3/4
Warrum macht man hier nicht einfach kranarm rechts, dga mit Gelenk an der ecke links oben, wo auch ein eft dran ist unnd dann F*l/4 Dreieck auf Stab 2? Man kommt aber nicht auf den richtigen Wert?
Der Anmeldestatus ist bei mir nicht bestätigt, obwohl keine Zulassung erforderlich ist. Ist es bei euch auch so oder muss ich mich irgendwo wenden?
Ganz normal, man wird ein paar Tage vor der klausur auf angemeldet umgestellt
@Zapfsäule danke :)
Ich schreibe Statik 2 dieses Semester zum ersten Mal. Ist es wirklich so schlimm, wie behauptet wird? Habt ihr einen Ratschlag, worauf man besonders achten sollte? 😅 Danke 🙈
View 1 more comment
Ja, mit Ach und Krach xD
In statik 2 gehts genau so weiter wie es in statik 1 aufgehört hat, die Themen beruhen denke ich etwas mehr auf dem Prinzip der virtuellen Verschiebungen. Also viel polpläne zeichnen und winkel bestimmen. Manche finden das besser als statik 1, manche nicht. Das größte Problem ist finde ich eigentlich dass es in statik 2 keine bonuspunkte gibt 🤣
Wieso wird hier das Federmoment nicht berücksichtigt? an der Stelle liegt doch eine Verdrehung vor?
Braucht man für dieses Fach eine Klasurzulassung ?
Nein
dieses semester zumindest nicht, normalerweise gibt es eine hausübung
Macht hier jemand das Brückenprojekt? Wie sieht es bei euch aus?
3 cp .......................
Und dann schaut man mal so rüber, was man mit Wasser oder Verkehrsvertiefung dafür tun muss... xD
Warum muss hier keine Verdrehung festgehalten werden?
View 3 more comments
Weil dort die Verdrehung bekannt ist. Durch die Einspannung kann sich da nichts verdrehen. Dementsprechend brauch man dort auch keine Extra Verdrehfesthaltung
Wieso stellen die so eine einspannen da 😯
Warum werden hier K2 und K1 inf 3 nicht berechnet? Bräuchte man dafür nicht auch noch die Momente M43 und M23?
Die kennt man ja eigentlich schon weil die matrix symmetrisch sein muss
Wann kann man denn den Winkel nehmen und wann muss man die vertikale Verschiebung ausrechnen? Also warum kann man bei M32 und M34 nicht auch einfach den winkel aus dem Polplan nehmen?
Kannst du. Der Winkel ist ja die Verschiebung durch die länge Also phi=w/L
Wie rechne ich das aus? Ist das cm mal die Verdrehung?
Müsste M43 nicht negativ sein, da es in Folge der Lage der neutralen Faser, wie M25 auch, in Richtung der System-Auslenkung dreht?
Warum ist psi1 1/49?
wieso wurde für w die Länge 2√2 nicht angesetzt? Also w=5/7*2√2 ??
Man braucht die Verschiebung in 90 Grad zur stabrichtung
Ich habe probleme auf die beiden Werte zu kommen. Müssen die gleich groß sein? Oder wie kommt man drauf?
Kannst du einfach mit dem Polplan machen. Die Verschiebungen sind ja immer Winkel * senkrechte Strecke vom Hauptpol zur gesuchten Verschiebung. Also von Phi1 aus: 1/7 * 5.
Danke!
Müssen wir irgendwelche Hausübungen oder so bearbeiten, um die Klausur schreiben zu können?
Nein ist freiwillig dieses jahr
Kann ich das als EFT vereinfachen?
View 1 more comment
statisch bestimmte TS fallen doch weg, oder habe ich das falsch verstanden?
hmm ja denke das müsste dann schon klappen. aber würde das lieber nochmal nachfragen
Warum wird hier der Stab + hor. Lagerkraft entfernt aber nicht durch ein Lager ersetzt?
hmm.. verstehe nicht was du meinst. der stab und die das lager wurde doch durch die festhaltung ersetzt. Wenn du dir die Gelenkfigur anschaust erhälst du ja im abzählkriterium -3. Das heißt du hast 3 kinematische Ketten. EIne kannst du ja direkt sehen und das ist ja dieses freie loslager ganz rechts das sich einfach nach unten verschieben kann bzw sogar "fällt" Um die restlichen 2 kinematischen ketten zu ermitteln brauchst du die jeweiligen Polpläne. Dafür muss man die jeweiligen Bewegungsfreiheiten festhalten die zu einer kinematischen ketten führen einbauen. Sozusagen hat das System ,was du dann für die 2 restlichen kinematischen Ketten betrachtest, eine Einspannung ganz rechts. Diese Einspannung an dem dieser 3m langer stab drin befestigt ist kannst du sozusagen bis zu der nächsten lagerkraft zu einem Loslager überführen. Grund: Durch die Einspannung kann sich der stab nicht verdrehen und der Stab kann sich nicht verkürzen. Ich gehe stark davon aus, dass EI und EA unendlich sind damit diese Überführung gilt. Deswegen siehst du dann in den Polplänen nur diese horizontale Festhaltung in beiden Polplänen! Hoffe es war verständlich :)
warum ql^2/8 ? Mit dem Loslager hat man doch kein Grundelement oder?
Die Verdrehungsfesthaltung stellt eine Einspannung dar. Und auf der anderen Seite ist es egal ob es ein Fest- bzw. Loslager ist. Daher ist es Grundelement 2a!
Warum machen wir hier 2 Polpläne ?
Weil der Grad der Unbestimmtheit größer als 1 ist
wieso ist hier die Verschiebung 3/4?
Die 3-4-5 Dreiecke finden sich in der Verschiebung wieder. Wenn das System horizontal um 1 ausgelenkt wird, kann man sich in der Verschiebung eines Punktes ein Dreieck einzeichnen. Die Horizontale Verschiebung ist ja 1=4/4, dann ist die vertikale Verschiebung 3/4 und die totale Verschiebung 5/4 Die Seitenverhältnisse der Dreiecke des Systems finden sich also in der Verschiebung wieder
jemand lust auf eine lerngruppe?
moin, suchst du immer noch nach einer gruppe? ich hätte interesse
Muss man sich für Brückenprojekt 2020 ,damit eine Zulassung bekommen ??
Nein
Danke dir
Wie kommt man hier auf 3/8 ?
wie findet man hier die Hauptpole (4) und (5)
An Knoten 4 wird ein zusätzliches Gleitlager eingefügt, somit ein geometrischer Ort für HP 4 und 5
Warum wird hier cos quadriert?
Einmal um die bezugslänge auf die schräge Länge zu ändern und einmal um die Pfeilrichtung zu ändern. Steht ansonsten auch so im Schneider
Interesse an Brückenprojekt 2020? Brauche eine Gruppe!
Ich hätte Interesse bin aber auch nur alleine
schreibe mir mal einen e-mail, wenn du dabei bist. (brueckenprojekt2020@gmail.com) Einen dritten werden wir noch locker finden.
Findet kein weiteres Tutorium mehr statt? In Moodle siehts zumindest nicht so aus...
Das nächste Tutorium findet am 18.06 statt.
die längen a und b sind doch nicht richtig oder? es müsste doch a=3/5 * Wurzel(38,25)= 3,71 nd b=2/5 * Wurzel(38,25)=2,47 sein??
nein, die Längen sind schon richtig, auch wenn der senkrechte Kraftanteil falsch eingezeichnet ist. Rechne a=4/cos(alpha) , aus den Dreiecksbeziehungen
Wieso rechnet man da mal (-1)?
nehme an du meinst bei den Momenten am Ende? wegen der Vorzeichenkonvention von DV zu KV, musst die Momente an den linken Stabenden immer mal (-1) nehmen
ich verstehe die letzte Folie der 3. Übung nicht. Was ist dieses Fs?
1. Was steht da für eine Abmessung? 6/2hoch5? 2. Wie kommt man dann auf 6/wurzel2
Vor der 5 ist ein Punkt, es soll 2 hoch 0,5 heißen
Das ergibt Sinn! Danke!
Gibt es eine WhatsApp Gruppe ?
View 1 more comment
wir können ja einfach eine machen?
würde joinen
Warum hat die Feder keinen Einfluss auf den Polplan? Ich hätte jetzt im ersten moment gedacht beim Polplan ist eine Feder äquivalent zu einem Loslager. Ist die Begründung, dass eine Feder prinzipiell Verschiebungen zulässt?
Genau. Für eine Verschiebungsfigur, die du mithilfe des Polplans erstellst, musst du dir die Feder frei schneiden, da sie keine richtige Festhaltung ist. In der Betrachtung der inneren und äußeren Arbeit findet diese freigeschnittene Kraft dann Berücksichtigung.
Das habe ich hier nicht korrekt gezeichnet, entschuldige bitte 🙈.
wieso ist das hier ein Loslager?
An dem Lager findet ja die Lagerverschiebung statt. Deswegen habe ich um die daraus entstehenden Verschiebungen und Verdrehungen rauszufinden, ein Loslager eingeführt und um den Betrag der Lagersenkung ausgelenkt. Ich hoffe das war verständlich
stimmt, danke :)