Weiß einer wie das jetzt mit der Klausur genau ist? Die Klausur im SS ist ja nur für Wiederholer, aber wie sieht es mit denen aus die jetzt für das Ws angemeldet waren, aber nicht zur Klausur gegangen sind?
Ich glaube die, die letzte Woche nicht in der Klausur da waren werden automatisch zum Sommersemester angemeldet. Abe keine Pflichtanmeldung
8) Was sind die drei Vorgehensweisen bei der Kommissionierung? Mann-zu-Ware Ware-zu-Mann vollautomatische Lösung und dann den Beispielen zuordnen: iwas mit Getränkekasten, und noch etwas in ein Hochregallager bringen.
View 1 more comment
die beispiele waren mit welchem Gerät: einmal diese rohre mit teleskop stapler und dann dieses Regal 2,5m breiter weg und 10m höhe oder so hab da schubmaststapler
ja klar, mein Fehler, ich ändere es schnell.
No area was marked for this question
++ 8c) drei Flurförderfahrzeugen nennen und ergänzen welche für eine Baustelle und welche in einem Lager eingesetzt wird
Wollen wir vllt zusammen irgendwie ein Gedächtnisprotokoll erstellen oder so für die Leute dies nicht geschafft haben? Jetzt haben wir noch alles frisch im Kopf.
gute Idee
Laden die sie diesmal nicht hoch?🤔 Haben doch immer so big balls😂
No area was marked for this question
Ergänzung: 12.a) Y-Modell ausfüllen 12.b) KANBAN vs zentrale PS 12.c) Netzplan + kritischer Pfad 13.c) MTBF und MTTR erklären und Auswirkung auf OEE 13.d) 5M Ishikawa nennen
Wie habt ihr die Prüfung empfunden?
View 6 more comments
Die ersten Seiten waren richtig scheisse und dann diese kack Programmier Aufgabe oder was das war mit sps
@ Treppe: Ja mann
wie macht man dass denn? ich weiss dauer p1 10 tage frühster anfang 0 wtf kann jm bitte helfen
View 5 more comments
So?
genau
Was würde man hier antworten? Anhand von 5 Beispielen, was genau ist da gemeint?
geringere Kosten verkürzte Amortisationszeit Absicherung von Entscheidungen Sicherung von Betriebsphasen geringere Kosten (alles aus einer Altklausur)
???
Spindelantrieb
Glaub eher, dass hier gemeint ist alle 3 Linearachsen am Werkzeug. Werkstück sehr schwer. Wird nicht bewegt. Und Fahrständerbauweise
weiss das einer
View 3 more comments
jap
Wieso C und B? Ich hätte gesagt 2 mal Z Achse. Einmal am WZ und einmal am WS. Also +B und -B'
Entscheidend für die Leistungsfähigkeit eines flexiblen Fertigungssystems ist eine automatisierte Zuführung und Fixierung der Werkstücke. Nennen Sie zwei Möglichkeiten zur automatisierten Werkstückzuführung (2P) und nennen Sie für eine der beiden genannten Varianten je einen Vor- und Nachteil (1P).
View 1 more comment
Ich denke mit Portal, masch.integ, stangenlade retc.
Glaube hier sind Werkstück-/Palettenspeicher, Transportsystem, Portalladesystem, autom. Werkstückwechsel gemeint. Die anderen sind nämlich nicht in der entsprechende Vorlesung erwähnt.
No area was marked for this question
b) Ergänzen Sie im dargestellten RAMI 4.0 Modell den Digitalen Schatten und Digitalen Zwilling. c) Verorten Sie die Achspositionen einer in der virtuellen Inbetriebnahme befindlichen Industrieroboterzelle, indem Sie die entsprechenden Bereiche im oben abgebildeten RAMI 4.0 markieren. Hat da jemand eine Antwort?
zu B) type = digitaler Zwilling, instance = dig. schatten (steht in 120 Seiten VL Zusammenfassung, seite 115) c keine Ahnung
Genau! c) (von links nach rechts) Information (weil Achsposition nur Information/ Commuinacation sein kann) - Type: Maintenance Usage (weil virtuelle Inbetriebnahme) - Station (weil Roboterzelle)
Was ist hier die Lösung?
View 1 more comment
steht so in der UE Zusammenfassung Seite 33: • Automobilbereich → wachsender Markt und Verlagerung nach Asien → zuneh mende Anzahl an Varianten • kürzere Produktlebenszyklen → paralleles Produkt- und Prozessdesign not wendig • neue Herstellungsverfahren → additive Fertigung • VUCA → Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit
aber das VUCA und so ist bei der übung zu flexible fertigungssysteme. hier geht es aber um die Planung und Optimierung von APA
wo findet man hierzu die lösung
View 1 more comment
ist die Antwort zu der Frage noch aktuell im Skript?
ich habs nicht gefunden
?
View 2 more comments
wo finde ich die? hab in der Übung nur den Organisationsbaustein gefunden
Ja, finde auch nur den Organisationsbaustein.
Was ist den hier die Codierung und welchen Vorteil bietet der Grey Code?
Die Lösung gibt's in "APA Zusammenfassung UE"
Hat jemand hier die Antwort?
da hast sich stoff geändert das gibt es jetzt nicht mehr
weiss da jm die lösung?
muss man für den Soll-Wert Stückzahl pro Minute mal störungsfreie Laufzeit oder mal die geplante Produktionszeit nehmen?
View 1 more comment
wie kommst du auf die 2040?
Störungsfreie Laufzeit*produzierte Stückzahlen pro minute 408*5=2040
Wie kommt man darauf? Muss ich mir das logisch erschließen oder ist das irgendwo gegeben?
View 2 more comments
stimmt, da hast du Recht. Ich glaube dort sollte man sich das selbst erschließen, dass nur die 2 Startdinger die Vorgänger sind
Alles klar, vielen Dank
APA WS17/18 VL: Nennen und Erläutern Sie fünf Vorteile von Telediagnoselösungen für Hersteller? Kennt jemand die Lösung? Steht das iwo in den Folien?
V13 Seite 26: schnelle Kundenbetreuung, Reduzierung v. Servicekosten, Steigerung der Servicequalität, Optimale Auslastung v. Spezialisten, Erschließung neuer Geschäftsfelder & Marktregionen
thx
Welche "beiden" neuen Elemente sind hier gemeint? Mir fällt nur connected world ein.
Product und connected world
Radmagazin?
View 3 more comments
wäre auch Revolvermagazin richtig?
ich hätte eig stern gesagt aber das war so in der übung 1 zu 1
Was sind den Vor und Nachteile von flexiblen Fertigungssystemen?
+ flexibel, voll automatisiert - Personal schulen / Facharbeiter, aufwändige Vorplanung, kompliziertestes System
Von links: Führungsgröße, Regeldifferenz, Stellgröße, ???, Störgröße, Regelgröße unten: Rückführung. Was ist die vierte Größe?
Statt Führungsgröße: Sollwert Statt Stellgröße: Reglerausgangsgröße ???: Stellausgangsgröße 
Totzeit verringern mit dem Smith-Prädiktor. Gibt es noch andere Möglichkeiten?
View 2 more comments
Und durch bessere Prozessoren
thx
was habt ihr als Erklärung wie Stillstandszeiten mittels rechnergestützter Systeme vermieden werden können?
expertensysteme
Vorschläge für 4.1? Wäre 4.2 falsch, falsch, falsch, richtig, falsch?
hab für 4.1 falsch, falsch, richtig, richtig, richtig
3. hab ich falsch. Das was das steht gilt für das Wegmesssystem und nicht für die Messwerterfassung.
Bei 9.1 ist 2 richtig statt falsch. Der Rest vom Blatt hier ist korrekt ausgefüllt
Ist hier die Skizze auf VL05 Seite 20 oder 21 gemeint, oder was ganz anderes?
Ja, genau VL05 Seite 21 ist gemeint. In der Übung 5 ist die maximale Reaktionszeit ausführlich erklärt.
danke
elekt. WIderstand deutlich günstiger K Wert: VErhältnis rel Widerstandsänderung zu rel Langenänderung
View 5 more comments
@Hase. Ja, richtig. Aber am Ende will ich mit dem DMS doch die Kraft ermitteln
Ich denke die Frage ist zweideutig. Klar der DMS an sich misst die Spannung, aber am Ende will ich Auskunft über die Kraft haben.
Nennen Sie fünf Möglichkeiten, um bei aktuellen Produktionssystemen des Be- reichs „Automotive“ Bedarfsschwankungen auszugleichen. (2,5P) Welche fünf Faktoren sind bei dem Zielkonflikt der Herstellkosten über den gesamten Pro- duktlebenszyklus zu beachten? (2,5P) was habt ihr da?
Möglichkeiten - automatisierung von Funktionen - technologiewandel - schichtmuster - anzahl d. Bediener - vielfaltigung d. Geschäftsprozesse - vielfaltigung d. Zeilen Faktoren zei Zielkonflikten - kapitalkosten - arbeit - inventan - energie - infrastruktur
Woher hast du das?
Hier jemand eine Idee?
Großer APA Fragenkatalog mit Lösungen Seite 173
Überwachtes (Klassifizierung) unüberwachtes (Kategoriesierung) bestärkendes Lernen (belohnungsprinzip)
Wo hast du die Lösung gefunden?
übung1 folie 10 oder 12
Stabilität Dynamik Gutes Störverhalten Permanente Regelabweichung
View 1 more comment
Leider keine Ahnung
Hält gleichen Abstand trotz z.b langsamerwerden des Vordermanns. Passt sich schnell darauf an. Kommt auch in Kurven klar/oder regen. Passt sich auf den eingestellten Abstand genau an. Wär jetzt meine Antwort aber no Plan
?
Folie 6 in der Vorlesung zur Planung und Optimierung von APA Es geht um die Wissens-, Qualitäts-, Mitarbeiter-, Umwelt-, Zeit- und Kostenziele
Betriebsdatenerfassung (manuell oder autom. Erfassung orga. Daten): Auftrags-, Personal-, Qualitätsdaten und Maschinendatenerfassung (autom. Erfassung Daten interner Zustand Produktionsmittel): Druck, Temp., Motordrehzahl
meinen die Bin Pickiing und ATV? und oder Vibrationswendelförderer usw
View 1 more comment
ist das nicht 5. WZM?
vllt. Portalladesystem und Palettenspeicher? Aber Vor und Nachteile keine Ahnung. Weiß das wer?
jemand hierfür einen Lösungsvorschlag?
View 7 more comments
Was sagen die anderen Herrschaften dazu? Bis jetzt dachte ich das wäre dasselbe.
sehe es auch so das c keins ist wegen nur einer Maschine
Kann man belangt werden, wenn man sich Antworten auf die Hand tattoowiert? Frage für einen Freund.
ÜB SS17: 2.2 Warum gibt es keine allgemein anwendbare Lösung bzw. Allheilmittel für ineffiziente Druckluftsysteme?. Kennt jemand die Lösung?
-verschiedene Grundrisse und Flächennutzung -unterschiedliche Luftverbräuche -unterschiedliche Qualitätsanforderungen -unterschiedliche Schwachstellen und Kostentreiber
danke
Transportierte Last Trägheitsmomente Statisches Moment J5 und J6 Reduzierung der Dynamik???
ja reduzierte dynamik
Kennt jemand die Antwort? 10 Beispiele für Online-Prozessdaten.
Übung 13 Folie 44 sind die aufgezählt
???
View 1 more comment
es kommt zu weniger Unfällen, weil der Kapazitiven sensor berührungslos ist -> schnelleres reagieren als bei drehmomentüberwachung
Beides richtig
jemand hierfür einen Lösungsvorschlag?
ja nein da OPF ja nein da Wrrkstattfertigung?
1. auch nein, da keine Koordination über gemeinsamer Leitrechner
FL: Anpassung an neue Bedingungen WF: Veränderbarkeit der Anlage Reduktion Stillstandzeiten Reduktion Ausschuss durch erhöhung der QUalität
gemeinsamer Leitrechner mehrere CNC Maschinen verschiedene Varienten Vom Arbeitstakt abgekoppelter Gruppe autom Materialflussystem flexibel vollautomatisch teuer großer platzbedarf
Kugelgewindetrieb Ritzelzahnstange
b h d c a g f e
Load more