was ist das Kurspasswort
Es gibt kein Kurspasswort, man musste per Nachricht in Ilias um Aufnahme in den Kurs bitten
Wie liefs
View 26 more comments
Dann bin ich beruhigt, vielen Dank:)
einkommen in extern berechnen ist doch mega nice!!!!!!!!
Wurde in der Prüfung viel Theorie abgefragt?
im HPZ dieses SoSe wurde kaum Theorie abgefragt
Danke, Ich hoffe in NPZ wir auch so sein 😅
Wechselt internes Rechnungswesen im Winter wieder von Troßmann zu Ernst? Ist es dann empfehlenswert nicht in den beiden kommenden Semestern zu schreiben oder ist das egal?
View 24 more comments
Im HPZ im Winter kriegst du keine zusatzblätter da hast du automatisch keine zusatzpunkte
stimmt :)
Welche Eröterungsfrage kam dran?
Folgebewertung von Anlagevermögen in der Handelsbilanz
Viel Glück an alle heute :)
ja nur nicht verrückt machen und genug trinken bei der Hitze 😉😁
Darf man Cost Driver 2 hier nicht einberechnen, weil wir noch Vorrat auf Lager haben?
Stelle mir die gleiche Frage, die Aufgabe mit Produkten auf Lager kommt in mehreren Klausuren vor , hab aber noch keine Lösung dafür gefunden ... aber mal ausm gefühl hätte ich C2 mit eingerechnet
nein. wenn der Auftrag aus dem Lager VOLLSTÄNDIG bedient werden kann, dann rechnest du es nach dem Disponibilitätsprinzip nicht mit ein. Diese Kosten sind schließlich vorher schon angefallen und werden nicht durch diesen Auftrag ausgelöst.
wie rechne ich hier die FGK?
View 1 more comment
Die Fertigungsgemeinkosten entsprechen Costdriver C3. Dieser wird in Aufgabe b) gegeben. Es sind 56€/h. Das heißt du rechnest die Anzahl eines Produkt des Auftrags (z.B. 50 Stk bei Racer) mal die Stunden (1,5 h bei Racer), die das entsprechende Produkt zur Fertigung braucht mal die 56€:) Also 56*1,5*50. Das wären dann die Fertigungsgemeinkosten für ein Produkt des Auftrags. Das machst du für alle Produkte, die im Auftrag enthalten sind
@anonymer Brief: zur Berechnung der HK und folglich der SK in Aufgabe b) :)
Wie kommt man auf diese Zahlen?
View 1 more comment
Hab aber glaub im Jahr 2023 einen Fehler gemacht, die 535975 müssten glaub mit den 7,5% vom Regelintevall verzinst werden.
ja habe als Endwert wenn ich mit 7,5% verzinse auch 326.173,125€ raus
Ist glaub ein Schreibfehler, müssten 1650€ sein.
33,33>( e-1250)/12 1649,96>e
ja 1650 stimmt Kreditkarte ! Man verdrängt nämlich für 12h Kapazität (12: 1,5 = 8) 8 Stück von Produkt "CK 5784" (da es den niedrigsten engpassbezogenen DB hat) darunter bei c) muss es dann heißen bis Produkt CK verdrängt ist..
Kann das nicht einfach in der GuV gem. §275 als Steueraufwand abgezogen werden? Und muss man das als Buchungssatz angeben man soll ja eher das Einkommen berechnen? Würde es nicht reichen, dass man hinschreibt, der steuerliche Gewinn wird um 100.000 erhöht?
View 3 more comments
ist das zu versteuernde Einkommen 400000? weil die 100000 sind ja in den 500000 enthalten oder verstehe ich das falsch
das zu Versteuernde Einkommen ist nach Handelsbilanz 500 000 ( da die 100.000 enthalten sind), und nach Steuerbilanz 600 000 ( 500+100)
Muss man hier nicht einfach den KPW aus dem Endwert berechnen und dann mit dem KPW der anderen Maschine vergleichen? Bin etwas verwirrt weil die Aufgabe 8 pkt gibt.
View 3 more comments
Stimmt, das macht keinen Unterschied. Aber ich wette das viele nicht daran denken, das Endwert und Kapitalwert nicht das gleiche sind...
Hab irgendwie trotzdem das Gefühl dass man da noch auf irgendetwas achten muss, gibt so viele Punkte 😅
wie berechnet man diese Felder ?
Du hast 2 Möglichkeiten, entweder du du berechnest zuerst B und addierst dann vertikal auf , oder du berechnest erst D , eben auc hdurch vertikales Addieren ( also 158.163 = 0,21*425,500+....+99000*X ) und dann horizontal damit es 100% ergibt
Frage zu Intern: Wenn bei Sekundärkostenrechnung die Primärkosten in variabel und fix unterteilt sind, rechne ich dann nur mit den variablen primären Kosten oder mit variabel und fix?
variabel weil Lehrstuhl Vertreter der Teilkostenrechnung ist
Danke dir!
SS 2018 HPZ: Hat jemand die Lösungen für diese Klausur? :) Ich kann sie hier leider nicht finden... Oder mag jemand die Lösungen vergleichen?
kann jemand erklären, wie man auf diese Grenze kommt und warum es nicht 400.000 sind? Danke!
View 3 more comments
Snoopy hat hier recht, disponibel oder nicht spielt bei begrenzter Regelfinanzierung keine Rolle
Außerdem erübrigt sich die Diskussion bei der Aufgabe ganz besonders , da in der Aufgabenstellung von IRREVERSIBEL VORDISPONIERTEN Kosten gesprochen wird
Ich glaube der Pragraph ist anders gemeint (laut wiwiweb): Die Bewirtungsaufwendungen sind ordnungsgemäß nachgewiesen. In Höhe des angemessenen Teils von 70 % dürfen steuerliche Betriebsausgaben geltend gemacht werden, jedoch nicht in Höhe der vollen 100 %. Daher kommt es bei der Ermittlung der Steuerbilanz zu einer Erhöhung des Gewinns in Höhe von 30 % von 200 €, also von 60 €. Link: https://www.wiwiweb.de/steuerbilanzen/gewinnerm/bes-bvgerl/teilnabas2.html
View 3 more comments
Welche Antwort stimmt dann jetzt?
ist das nicht so zu behandeln wie bei fall 31 das Geschenk für den Geschäftsfreund nur das es jetzt hier eben um eine Restaurantrechnung geht?
Hier muss man doch mit einer Menge von 200.000 rechnen, da das die antizipierte Menge ist, 300.000 ist die max. Kapazität. Unter dieser Annahme entsteht nur ein Gewinn von 800.000. Wie habt ihr das gerechnet?
Ich hätte auch die 200.000 genommen
Warum rechnet man hier mit den variablen Stückkosten und nicht mit dem Stückdeckungsbeitrag wie sonst auch immer, also mit 85 €/Stk ?
An der Stelle würde ich sagen ist die Lösung nicht richtig. Die PUG wird mit dem relativen db des verdrängten Produktes berechnet, da für jede Stunde, die die Anlage mit dem Zusatzauftrag belegt ist, der db je Stunde des ursprünglichen Produktes wegfällt. Daher wäre hier richtig PUG für den Auftrag = 5*310 + (5*13*17) + 1.300 = 3.955 €
Hat hier noch jemand ein anderes Ergebnis? Habe hier 19.454,24 raus. Hat jemand auch den KW berechnet? Habe dafür dann 15.031,03
View 1 more comment
Pik, deine Regelzinsen im Jahr 3 kann ich nicht nachvollziehen, da 93.698 * 0,07 = 6.577,76 €. Ich glaube die Differenz der Ergebnisse kommt nur aus diesem Punkt. Nudelsuppe, ich habe die gleichen Ergebnisse wie du.
Die Lösung ist von mir, habe im Jahr 2 die Zinszahlungen falsch berechnet, komme jetzt auch auf 19454,24
weiss das jemand? :)
Es handelt sich um eine Teilkostenrechnung, das erkennt man an der letzten Spalte "nicht Cost-Driver-abhängige Kosten", da ein Teil der Kosten nicht auf einen Cost-Driver umgelegt wurde
Danke :)
wie ist das denn nochmal genau jetzt mit Markierungen im gesetzt ? farblich geht aber nur in der selben färbe ? oder auch unterschiedlich ?
Farben kannst du wählen so viele du möchtest.
Warum wird hier kein PRAP gebildet? Ist doch eigentlich auch ein zukünftiger Ertrag oder?
View 8 more comments
würde man in dem fall den RAP mit 20 000 ansetzen ? oder
Ja
Wo und Wann schreibt die erste Gruppe die Prüfung ?
es gibt doch nur 1 gruppe😂 es schreiben nur 48 Leute
HPZ Klausur ist am 31.07 entweder in AM oder Mensa Neubau um 15:30 Uhr das ist die einzige Gruppe
zu Fall 26 Extern: Muss ich die Kapitalertragsteuer nicht nur auf den Betrag aus 1. zahlen? Man hat ja unter 1. extra den Betrag berechnet der von seinen Einkünften abgezogen wird (Sparerpauschbetrag) um sozusagen seine Situation zu verbessern.. 801€ sind doch für jede Person steuerfrei? Wieso zahle ich also auf die 42.000€ komplett, Steuern? Danke !
Warum muss man hier die Laufzeit der Maschine miteinberechnen?
Weil der Betrieb der Anlage auch Kosten verursacht, die dem Auftrag zugerechnet werden müssen, d.h. die Laufzeit der Anlage ist der Kostentreiber für die Cost Driver Rate C3
Fehlen hier nicht noch die mengenabhängigen Sondereinzelkosten und die variablen Verwaltungs- und Vertriebskosten?
Wie berechnet man die PUG hier?
View 13 more comments
Warum lasst ihr die MEK und FEK weg? Wenn ich die miteinberechne komme ich auf eine PUG von 1360,78. Was meint ihr dazu?
Ist doch das exakt gleiche Ergebnis wie bei mir😅
Lösungen: Gerne korrigieren mit begründung 1.1 A 1.2 B 1.3 E 1.4 E 1.5 C 1.6 C 1.7 B? 1.8 D 1.9 D 1.10 A
View 1 more comment
Ja du hast recht denke ich :)
1.1 gilt nur für die KG, nicht die OHG —>Lösung zu C wäre hier richtig:) Der Rest ist korrekt
hier die Lösung:
In der Aufgabe steht, dass man maximl bis 50.000 € bei der Bank aufnehmen kann, woher hat der die 9750 € her?
View 1 more comment
Weiß jemand wie man hier in der Klausur dann vorgehen sollte? Man muss ja trotzdem einen Barwert berechnen.
Weiß das jemand?
sind Lizenzgebühren keine fixen Kosten ?
Nein, da sie vor Jahren vertraglich vereinbart wurden, werden sie nach dem Disponibilitätsprinzip nicht mehr in die Entscheidung des Produktionsprogrammes einbezogen
Hi kann jemand das Passwort für Ilias hier rein schreiben danke :D
Es gab kein Passwort, man musste in Ilias eine mail schreiben und um Aufnahme in den Kurs bitten
Sind post its erlaubt, oder nur markieren und unterstreichen?
unbeschiftete Post its sind erlaubt
muss das nicht 86 sein ?
Doch, war glaub ein Schreibfehler.
wie berechnet man das?
Weiß jemand wo die Prüfung stattfindet? "Freitag, 31.07.2020 von 15:30 bis 17:30 in Raum HS AM, Mensa Neubau"
du wirst entweder zum Audimax oder zu Mensa Neubau zugeteilt der Eingang zu den Prüfungen in Mensa Neubau ist auf der Hinterseite der Mensa (Richtung Bushaltestelle). die Zuteilung müsste demnächst rauskommen
Habt ihr hier den Schallschutz in den Periodenerfolg einberechnet?
View 15 more comments
Die 531 habe ich auch, aber da der Auftrag über fünf Stück lautet (und die Aufgabenstellung PUG für den Auftrag) habe ich den Wert *5 gerechnet, außerdem habe ich die anteiligen kalk. Abschreibungen addiert, da bin ich aber nicht sicher ob das korrekt ist.
Fallen die Fixkosten für den Schallschutz nicht trotzdem immer an auch wenn wir 0 Stk. davon produzieren? Oder warum nicht?
No area was marked for this question
danke !!
Wenn ich im NPZ schreiben will und erst im august anfange, wird das noch was?
View 3 more comments
Ist die Prüfung nicht am 09.10?
Stimmt, sorry, bin mit einem anderen Modul durcheinander gekommen
Hier wird wie folgt gerechnet: 24921+1993,68+260000=286914,68 . Wir stellten bereits bei a) fest, dass aufgrund der projektunabhängigen finanziellen Belastung bis zu dem positiven Projektwert von 100.000 der Regelzinssatz gilt. Jetzt sind wir zwar mit dem Projekt bei einem positiven Wert angekommen, jedoch sind wir auf unserem Bankkonto immer noch im negativen Bereich (deshalb auch die Eintragung beim Regelbestand). Für mich ergibt es keinen Sinn, dass nun die 8% des (eigentlich auf Schulden bezogenen) Regelzinssatz POSITIV auf das Projekt angerechnet wird. Über eine kurze Erläuterung würde ich mich sehr freuen ;)
Man darf das ganze eigentlich nicht als Zinszahlung sehen, sondern als "zinsersparnis" betrachten . Durch diese Investition muss er im Jahr 3 1993,68€ weniger Zinsen zahlen. So habe ich das zumindest verstanden.
Vielen Dank, eine sehr gute und zufriedenstellende Erklärung!
Hat jemand Lösungen zur 1 und möchte diese Vergleichen? :)
Gibt es noch wen der total lost ist in externem Rewe? Wie lernt man da am effektivsten wenn man Schwierigkeiten hat den Stoff zu verstehen?
View 8 more comments
@Rack Stack gibt es irgendwo Musterlösungen oder Anhaltspunkte was alles rein muss in eine Erörterung? Kann mir nicht so viel darunter vorstellen..
Was du im Prinzip machen musst ist alles zu dem Thema aufschreiben was du halt weißt und so gut wie möglich es auf Gesetzesparagraphen basieren. Z.B. mussten wir in der Klausur vor nem Monat beschreiben wie sich das Realisationsprinzip in der HB und SB zeigt, da hab ich dann eben das Realisationsprinzip erklärt und daraufhin alle Bewertungs und Ansatzkonsequenzen die ich damit in Verbindung setzen konnte (in dem Fall z.B. aktive RAP) aufgeschrieben und mit den jeweiligen Normen erwähnt. Der Witz an der ganzen Sache ist eigentlich, dass es nicht mal eine "Erörterung" ist wie man sie von der Schule kennt. Die geben dir da keine wirkliche Struktur an, habe damals sogar extra am Lehrstuhl danach gefragt. Im Prinzip schreibst du also einfach alles hin was du zu der Fragestellung weißt und schreibst so viel wie es nur geht aus dem Gesetz raus. Das kann man relativ einfach üben finde ich
Könnte jemand ganz allgemein erklären, nach welchem Schema er/sie in den Gesetzen markiert hat? :)
Aktiva eine Farbe Passiva einer Farbe Und Prinzipien eine Farbe 😅
No area was marked for this question
Die Zusammenstellung der Klausuren ist immens hilfreich beim Lernen, vielen Dank für das Dokument an den/die Verfasser/in !!
Danke ! :-) Ich habe Spaß an Ordnung und dachte mir wieso sollte ich es nicht teilen.. auf dass wir alle in der Klausur durchkommen 🙏🏼👍🏻
Wo ist den der Beitrag der Person hin, der alle extern Lernunterlagen( Musterlösungen, Theoriefragen usw.) zu verkaufen hatte? Habe immer noch Interesse falls du deine Materialien verkaufen willst.
Wenn es doch so gut war, dann lad es doch hoch?!
Gibt es ein gutes Buch in der Bib, das mit jemand empfehlen kann?
Für extern weiß ich leider keinen Tipp als Buch, sorry. Unter www.bibukurse.de habe ich einen guten Kurs gefunden der die handelsrechtlichen Grundlagen gut erklärt. Es gibt wohl auch einen für Steuerrecht, aber den habe ich nicht gebucht. Für intern ist das Problem das die Übung und die Aufgaben sehr an sein Buch angelehnt sind, sein Buch ist aber schon eher auf fortgeschrittenem Niveau. Insbesondere bei den Theorie Fragen finde ich es schwer ohne die Grundlagen aus seinem Buch zu antworten, da die Fragen sehr der im Buch beschriebenen Logik folgen.
Okay danke für deine ausführliche Antwort 😊
Gibt es im MC Teil 4 oder 5 Antwortmöglichkeiten?
4
Sind die MC-Fragen hier in den Karteikarten Fragen aus den Altklausuren? Oder sind die in der Klausur schwieriger?
also ich finde die aus den altklausuren deutlich schwerer
Die in der Klausur waren aber komplett blöd zumindest im HPZ
Load more