Vorgehensweise Mikroökonomik II v1.3.pdf

Zusammenfassungen
Hochgeladen von Jughead 37517 am 21.07.2019
Beschreibung:

Alte Version! Neue Version unter: https://www.studydrive.net/kurse/universitaet-augsburg/mikro-ii/zusammenfassungen/vorgehensweisen-mikroo-konomik-ii-v2-0/vorschau/784706

 +23
537
16
Download
Wie berechne ich hier x? L habe ich schon.
blickt das jemand
das braucht man doch nicht zwangsweise zu machen oder?
Vl eine blöde Frage aber kann man bei so einer Funktion überhaupt den Lagrange-Ansatz anwenden ? X2 würde ja bei der Ableitung nach X2 rausfallen von daher frage ich mich , ob so eine Art von Funktion lösbar ist. Über ein Beispiel bzw eine Antwort von jemanden der das weiß würde ich mich sehr freuen :)
1 weiteren Kommentar anzeigen
Danke mit dem Beispiel war es ersichtlich :)
tut mir leid, der Rest ist etwas abgeschnitten. sollte natürlich hoch 5/4 sein. Im Anschluss, um x1 zu erlangen, solltest du diese in Term (III) einsetzen.
ist das immer so ?
Soweit ich das - auch in Rücksprache mit anderen hier - verstanden habe, ist es wie folgt: Das Modell "Market for Lemons" läuft genau auf dieses beschriebene Problem hinaus. Daher muss per Definition diese Antwortmöglichkeit richtig sein (und war es in Altklausuren auch immer) Irgendwelche Stolperfallen und Sonderfälle (z.B. dass gute und schlechte Autos zum gleichen Preis angeboten werden) sind bisher nicht drangekommen. Außerdem bewegen wir uns in solch einem Fall sowieso nicht mehr im "Market for Lemmons"-Dilemma. Also nimm der ein Einfachheit halber einfach an, dass das schon die richtige Antwort sein wird. :)
Was hat das mit Mikro zu tun?
Sieht mir nach nem kleinen Easteregg aus. Feier ich 👌🏼
Eine Dritte Variante das gleichgewichtige Preisverhältnis zu berechnen wäre doch durch die Summe Überschnussnachfragen = 0, also e1A + e1B = 0, oder ?
richtig
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Zu welchen Fächern machst du noch solche Dokumente oder hast du schon solche Dokumente gemacht?
16 weitere Kommentare anzeigen
Ich habe wegen Marketing nachgefragt, die Zusammenfassung wird ohne Matheanteil sein.
Weiß jemand, wie sich die neuen Makro-Klausuren von dem alten Modus (bis WS 13/14) unterscheiden?
In welcher Aufgabe kommt das dran?
MC 33 b) Antwort 4
Danke !!
Das müsste doch +Lambda heißen
Ist egal ob + oder - , Ergebnis ist das selbe
Mathematisch ist es egal, aus ökonomischer Sicht ist das Minus sogar sinnvoller, weil dann das m negativ ist. Da es sich aber sowieso kürzt, kann man die Feinheiten wirklich ignorieren
Was ist x Dach
das ist die gewinnmaximale Menge wie auf Seite 6
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Mit welchem Programm hast du das Dokument erstellt ?
Word
Das müsste beta/alpha+beta heißen
1 weiteren Kommentar anzeigen
Wenn deine Funktion x mal f lautet dann steht über deinem f der exponent beta, demnach beta/alpha+beta
In der Version 1.2 des Dokuments hat es noch gepasst, jetzt hat sich hier ein Fehler eingeschlichen. Badewanne sollte schon Recht haben.
Fehlt hier nicht noch "-wF" ?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Aber kann man nicht immer mit -wF rechnen und dann nach F partiell ableiten statt nach L?
Entweder du setzt T = F + L in die Nebenbedingung ein oder direkt in die zielfunktion, das geht beides. Ich mach das immer je nach Angabe, mal ist das eine schneller, mal das andere
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Wertvollstes Dokument hier auf Studydrive !!! 🙏
Ja ist wirklich top. Würde jedem, der zu spät angefangen hat zu lernen, auf jeden Fall empfehlen die MC Aufgaben mit Hilfe der Zusammenfassung zu lösen
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Vielen Dank!!