Statistik 1 SoSe 18 HT Lösung.pdf

Klausuren
Hochgeladen von Dahlia 23445 am 15.07.2019
Beschreibung:

Ausführliche Lösung der Klausur

 +5
469
31
Download
hier musste man es mit dem zentralwert machen
5 weitere Kommentare anzeigen
man bestimmt die großen Hi und schaut wo Hi das erste mal über 0,5 liegt in dem Fall hier bei 750 mit Hi= 0,7 dh Z= 750 und dann die Formel 4.7
aber wieso ausgerechnet über 0.5 ? also ist das immer so?
Wo finde ich diese Formel?
Kann jemand bitte noch mal erklären warum man hier so vorgeht?
Du rechnest einfach im ersten jähr haben die 1.03 mehr gekommen im 2. jähr 1.02 und im Dritten auch 1.02 also : 1.03*1.02*1.02
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
ZU der Aufgabe 2 B4 wenn ich 0.6 *0.6*0.4 rechne kommt bei mir 0.144 raus? und nicht 0.432
Bei mir kommt da 1,225 raus mit der Formel 8.11
nein, das ist leider falsch, du musst die Formel 8.20 anwenden, dann kommst du auf das richtige Ergebnis 1,235
Könnte mir die Rechnung bitte jemand erklären? :) Danke im Voraus
1 weiteren Kommentar anzeigen
wann lässt man aber sen letzten schritt mit (bj-aj) aus? weil es gibt ja irgendwie 2 varianten von dieser formel?
Kannst die eine oder die andere Formel nehmen, ich nehm zb immer die erste
Ich komme auch auf diesen Wert aber bei mir steht in der Lösung 200g, jemand ne ahnung was davon richtig ist?
du musst des mit dem zentralwert berechnen, dann kommt 200 raus
Statt das arimetrische x einfach Z einsetzen dann kommt man auf 200
Weiß das jemand wie man das einzeichnet?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ich hab es mal so eingezeichnet. Da steht ja wir sollen „einer anderen Lohnverteilung“ einzeichnen, also kann man beliebig werte wählen. Und da je steiler die geraden sind, desto ungleicher ist es verteilt, wie man auch in der Formelsammlung sieht. Also weist die eingezeichnete auch eine höhere disparität auf, denke ich.
Genau so hab ichs gemeint :D
ich verstehe die Rechnung, aber 0,6x0,6x0,4=0,144
3 weitere Kommentare anzeigen
es gibt 3 mögliche wege. also 3 * (0,6*0,6*0,4) = 3 * 0,144 = 0,432
@fuchs n ist sozusagen die gesamtmenge also 3 und k ist die menge der "treffer" also 2
Woher weiß ich bei der Wahrscheinlichkeitsrechnung immer mit welchen ich anfange? ich hätte hier z.b. mit v oder (nicht)v angefangen und dann erst e... dadurch wären meine ergebnisse alle falsch gewesen :(
Würde mich auch interessieren
Du musst sozugaben gucken wo du mehr Infos hast. Zum Beispiel wir wissen, dass 20% der Einzelunternehmen vor 1970 gegründet wurden. Das ist also die Wahrscheinlichkeit P(v|e). Also die Wahrscheinlichkeit für v, nachdem das Ereignis E eingetroffen ist. Und wir wissen ja auch, dass 30% Einzelunternehmer sind, deswegen macht es Sinn mit e anzufangen. Andersrum wissen wir, nur dass 60% vor 1970 gegründet wurden. Aber diese Info würden uns bei den weiteren Strängen im baumdiagramm nicht weiterhelfen
Wie kommt man auf diese zahlen?
Hier dann noch auf kg umrechnen nicht vergessen, sind dann 320 kg
Danke schön! Habe ich überlesen 🙈
Also durch tausend immer rechnen?
könnte mir jemand vlt erklären wieso hier nicht 1,28 sondern 2,28 rauskommen, also wie kommt man auf die 2?
weil 0,0228 ist ja dezimal und wenn du das mal 100 rechnest kommst du auf 2,22%
Wie kommt man hier auf die 40%? #OVO G'ANG SHIT
3 weitere Kommentare anzeigen
was kann man dann L(H) inhaltlich in dieser Aufgabe interpretieren?
Das soll die Lohnerhöhungen darstellen, also Lohnerhöhung um 2% usw, denk ich mal
Wie erkennt man, dass man hier diese Formel benutzt und nicht die der stoch. Unabhängigkeit
aha
14 weitere Kommentare anzeigen
Wieso nimmt man hier den Wachstumsfaktor als Preisindexwert? Kann es jemand bitte ausführlich erklären?
1,021 ist hier der Wachstumsfaktor von 2,1. Und auf 1,04142 kommt man wenn man 1,021*1,02 nimmt, aber keine ahnung wieso
Kann mir das jemand erklären?
Wo steht diese Formel?
Wie funktioniert das genau mit dem Schätzwert, an welchen werden für l hast du dich orientiert?
für l nimmst du 0,2 dann 0,3 ( weil L 0,5-L0,2 = 0,3 ) und als letztes 0,5 wieder . Auf der Y-Achse sind die großen L die kummulierten also. Musst jetzt die kleinen daraus machen wie bei hj etc
bedeutet aber Schätzwert nicht immer das es eine klassierte Verteilung ist, dh man müsste die Fomrel für Klassierte Verteilungen benutzen?
Wann muss ich nur w berechnen?
man will ja die Wachstumsrate berechnen, wenn nach Wachstumsfaktor gefragt wäre, müsstest du w berechnen
Wie kommt man darauf?
Das sind die Differenzen von der Klassenmitte und den Ober-Untergrenzen (also uj und vj). Steht unter (4.17)
Von wo weiß man das?
du bestimmst den Wert durch lineare Interpolation und da du kein Hi hast das genau 0,3 ist, kann es nur ein Schätzwert sein.
Wie kommt man auf die 240000?
80000 + 160000
Durchschnitt der Klasse mal die Zahl der Unternehmen
Kann mir jemand sagen wie man das herausfindet😭
Summe aus Anzahl der Unternehmen mal Durhschnittliche zahl der beschäftigten
Wie kommt man auf die Werte?
Den Anteil der Packungen (hi) musst du mit den 400 (Packungen) multiplizieren. 0,3 x 400= 120, 0.4x400= 160 usw...
Hi, wie kommst du auf 80.000?
In der Aufgabe steht drin, dass A doppelt so viele Beschäftigte hat wie B, also einfach nur 160000/2
wie kommt man darauf?
1000 * 0,2*400 = 80000. 80000 durch 320000 ergibt 0,25
Es ist 320, da die Angabe in kg angegeben werden soll
wie kommt darauf?
Formel 5.3
weiß jemand wo die 80.000 herkommen? :)
1 weiteren Kommentar anzeigen
Oh, danke🤦🏻‍♂️😂
Passiert mir auch richtig oft XD
wie kommt man darauf?
Ist die Merkmalssumme ni*Merkmalsausprägung (Siehe Tabelle)
Das X von 750 und 1500 ist gleich groß, warum wird der erste Wert genommen?
Ms ist diejenige Ausprägung die den größten Beitrag zu X hergibt. Also sehen wir uns die xi an. Und das höchste xi gewinnt (120000) weil sie der größte Teil von X ist. Und welche Ausprägung hat xi=120000? 750 also ist Ms=750 :)
Danke 😊