Loesungsvorschlag_WS_20132014_PT2.pdf

Klausuren
Hochgeladen von An May 9951 am 29.01.2018
Beschreibung:

Diese Lösung stellt keine Musterlösung dar, sondern nur einen Lösungsvorschlag. Ich habe versucht, die Fragen so ausführlich wie möglich zu beantworten.

 +16
800
9
Download
Wie kommt man da drauf? Hat da jmd evtl eine umformung oder so dazu? Wäre mega hilfreich danke!
kann jemand die Folgerung erklären? Bzw die Logik dahinter? Danke:)
ab einem zinsfuss von ikrit = -2,37 hast du kein rentables projekt mehr, ab dort ist dein kw =0 und wird nur noch kleiner.
´wieso nimmt man hier die differenzinvestition?
6 weitere Kommentare anzeigen
@brief kannst du mir das vielleicht erklären statt dich über mich lustig zu machen? Finde das echt nicht nett von dir.. hoffe du bekommst einen fiesen Schnupfen.
@Würfel Verallgemeiner das nur nicht auf alle BWLer. Haben wir in Mathe A und B aber auch gemacht :D Weil dann t=1 und t=3 wegfallen und du dann substituieren kannst. Du kannst so einfach keine Gleichung 4. Grades lösen ;) Wenn du substituiert hast kannst du eine 2. Grades draus machen und die PQ-Formel anwenden. Am Ende einfach resubstituieren und fertig.
Könnte man hier auch alternativ auch mit Zerobonds argumentieren?
klar aber du müsstest bestimmt eine fiktive zahlungsreihe dafür aufstellen
wie wuerde dann kap wert der 4ten periode aussehen ? wenn wir dasselbe mit dem zero bond abzinsungsfaktor machen
Die Potenz ist hier falsch oder?
ja haste recht
Bei welcher Rechnung muss man oben im Zähler immer das vorherige d nehmen?
wenn man it über dt ausrechnen will: (d(t-1)/dt)-1
Danke, hatte das danach übersehen. Also je nachdem was gegeben ist schauen
Es muss z - S sein . z - D wäre der Gewinn
kann das jemand erklären?
Das ist einfach der Kapitalwert der Zahlungsreihe, die sich aus den sicheren Zahlungen bei Verzinsung über 4 Perioden ergibt. Sprich: Ich lege 1 € an und bekomme dafür in t=1,2,3 "r4"€ zurück, in t=4 "1+r4"€. Davon der Kapitalwert, diskontiert mit i, und K ist da größer als das, was ich ursprünglich investiert habe. In anderen Worten: "mit jedem zu r4 angelegten Euro mache ich nach 4 Perioden 0,0059€ Gewinn. Für einen € ist das wenig, aber wenn ich das mit zB 100.000€ mache, nehme ich in t=0 100.000€ zum Zinssatz i auf, und lege es direkt zu r4 an. In t=4 habe ich dann 100.000*0,0059=590€ Gewinn gemacht.
Wenn ich mich heute iHv 100 GE über die Ein-Perioden-Zinssätze verschulde, muss ich in t=4 118,82 GE zurück zahlen. Die in t=0 gewonnenen 100 GE investiere ich in r4 und bekomme dann in t=4 100*(1+r4)=106 GE. Damit kann ich aber doch nicht die 118,82 GE decken? Wenn ich das auf t=0 diskontiere, dann habe ich einen Vermögenszuwachs, aber eben in t=0. Dass ich meinen Kredit am ende der betrachteten Zeit nicht zurück zahlen kann betrachte ich nicht? Oder stehe ich auf dem Schlauch?! Danke!
Wie genau kommt man auf den Wert von i(krit 2) ? Weil man kann ja keine Wurzel aus x2 ziehen?
Selbst nach Umstellen mit -1 und dann lösen komme ich nur auf einen Wert von -1,776671823
Wurzel aus 0,9532 = +/- 0,9763 minus jeweils der 1 von der rechten seite