Klausurenkurs SS19 Lösungen + Rechenwege .pdf

Klausuren
Hochgeladen von Anonymer Nutzer am 05.08.2019
Beschreibung:

Zum 3. Mal hochgeladen, weil irgendwer dieses Dokument dauernd meldet.. das alte Dokument hatte über 20 hilfreiche Fragen, Anworten und Hinweise.. schade drum

 +11
610
49
Download
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
hat jemand die angabe?
Wie kommt man auf die zusätzlichen Produktionskosten?
pusg
Hi, warum kann man das nicht analog Übung 7 Aufgabe 1 c) machen, sondern über die Kompensatorische Variation? Vielen Dank!
So ein hohes m macht doch auch kein Sinn
bin da deiner Meinung macht für mich gar keinen sinn diese aufgabe so zu lösen habe als ergebnis 342 raus für das neue m
sollte das hier nicht G ^-2/3* (-0,5) ?
Wie komme ich auf die 25/3 als y*??
Muss man hier nicht einfach die neue Budgetgleichung mit den alten Optimalen Mengen von x und y mit den neuen Preisen aufstellen und nach m' auflösen ? Ich komme so auf ein Budget von 342.
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ok alles klar. Danke !
Muss hier nicht noch die 4. Wurzel genommen werden ! mein Ergebnis ist 276,02 ! ?
wie kommt man auf die c?
(prohibitivpreis-p)*y*0,5 = Konsumentenrente, wobei 5/3 hier falsch ist (verschrieben), müsste 25/3 heißen, endergebnis stimmt aber wieder
Wieso verwende ich hier nicht 11 und nicht die Formel 1/4G^2?
Verstehe die Formel nicht. Warum wurde hier statt der Menge y der Preis multipliziert vor der Klammer?
2 weitere Kommentare anzeigen
Meiner Meinung nach ist die Rechnung auch falsch, man müsste 0,5*GGM*(PP-GP) sprich 0,5*(10-5/3)*(10-5/3) Bei der Aufgabe ist der Fall, dass Prohibitiv Preis -Gleichgewichtspreis = Gleichgewichtsmenge ist
KR = ((10-5/3)*25/3) / 2 ist richtig.
Wie rechnet man die c?
kann jmd die d erklären?
Wie kommt man bitte darauf? O.o
push
Wie komme. ich auf das hier?
wie kommt man da drauf? C(G) ist oben doch 200+1/12 G^3?
Darf ich das nicht auch einfach in die Mitternachtsformel einsetzen?
4 weitere Kommentare anzeigen
Woher kommen diese 125-10G? Müsste es nicht -5G sein?
Es wird nach G abgeleitet, die Ableitung von -5G^2 ist -10G
wie kommt man drauf?:/
Gewinn = Erlöse - Kosten Im Prinzip musst du nur noch deine vorher ausgerechneten Werte einsetzen, mehr ist es nicht :)
wie komme ich auf die 12?
In die BG für x=0 einsetzten
wie zum Teufel kommt man da auf 2y????
AC ableiten und 0 setzen
Aber sind >0 nicht steigende SE ?
Ich glaub bei perf komplementen sind die SE immer konstant
Wie komme ich denn auf die Werte, um die Geraden zeichnen zu können? und die MC(G)? stehe bisschen auf dem schlauch :/
Die MC(G) gibst du am besten einfach in den Taschenrechner ein und lässt dir eine Tabelle mit den Werten aufstellen. Oder du setzt selber Werte ein. Für die Geraden: die Schnittpunkte mit der p-Achse sind immer die Werte ohne "G" hinten dran. und für die Schnittpunkte mit der G-Achse setzt du die Gleichungen einfach gleich null
danke :)
Kann mit die b) jemand erklären?
push
Wie verschwinden bitte die 16G plötzlich die müssen doch aufgeschrieben werden? 16Gx1/16R wenn man es ausschreibt deshalb kann bei der Ableitung doch nicht die 16G einfach verschwinden.......
Es sind 8G. Die wurden da einfach nur vergessen. In der Zeile drunter ist das G dann wieder da
Wie komme ich hier drauf ? ich kann ja die Angebotskurfe S(p) mit der Kurve von Haushalt 1, Haushalt 2 und der Aggregierten gleichsetzen. Wobei die Aggregierte gilt ja nur für den Bereich 10 kleiner p kleiner 20 ( was ich ja noch nicht weiß).
Wenn du die Nachfragen von Haushalt 1 und Haushalt 2 jeweils gleich 0 setzt erhältst du jeweils den Prohibitivpreis der Haushalte. Wenn du nun S(p) gleich der aggregierten Nachfrage setzt erhältst du den Gleichgewichtspreis p*. Wenn p* größer ist als der Prohibitivpreis von Haushalt 2 und kleiner als der Prohibitivpreis von Haushalt 1 weißt du, dass nur Haushalt 1 konsumiert
Verstehe das nicht ...
Wie berechne ich das? Danke im Voraus
Setzt einfach in beide Nachfragefunktionen dein p ein und addierst die Ergebnisse also 7,5 und 25 = 32,5
warum 11? in d) hat man doch berechnet das G=10
Weil du hier wissen willst wie viel der preis beträgt wenn du eine zusätzliche Einheit produzierst, also letztendlich 11 anstatt 10 Geschichten
Ahhh Danke!!
Woher kommen die 3x?
Die ist falsch, es heißt 3y/x = 1/2, dann einfach durch 3 teilen und man erhält y=1/6x
woher weiß ich wo die PKK liegt?
Y bleibt immer 3 => waagrechte PKK
wie geht die Rechnung für 6c?
6 weitere Kommentare anzeigen
13 und 12 oder?
ja
Wie zeichne ich die BG ? Woher weiß ich die Zahlen?
m= p1* x1 + p2 * x2 und dann nach x2 umstellen
die BG a) ist angegeben 72=3x+6y die BG d) ist die gleiche mit dem Unterschied, dass p(x)=18 -> 72=18x+6y danach nach y umstellen und in den Taschenrechner eingeben
Wie kommt man auf das kurzfristig Abgebot?
3 weitere Kommentare anzeigen
und wie komm ich auf die 0,5p?
MC Gleichung: p= 2y umstellen nach y ergibt: y = 0.5p
Warum ist da ein - ?
Ich dachte man muss da immer den kehbruch machen also quasi das es 1B; 10 A sein müssen oder?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Aber in der Übung hat man es teilweise immer überkreuzt 🤔 Ich hab am Anfang auch gemeint es müsste min {1/10 B ; 1A} sein, aber in der Übung hat man immer den Kehrbruch und es Überkreuzt geschrieben .. das verwirrt mich sehr gerade
So?
Warum ist das hier die NB?
Da er kostenminimierend produzieren möchte ; da kannst du ja nicht den nutzen maximieren
Wie kommt man da drauf? p< AC?
2 weitere Kommentare anzeigen
Wieso rechnest du p* mal 2? Also woher kommt diese 2? 😅
aus a)
wie berechne ich denn hier das minimum der durchschnittkosten? AC=O?
2 weitere Kommentare anzeigen
Sorry für die blöde Frage aber wie komme ich denn auf AC... ich dachte bisher C abgeleitet. Aber wenn man das gleich 0 setzt kommt für y =0 raus ...
AC sind die Durchschnittskosten, also C(y)/y -> "Kosten pro y"
Müsste hier nicht Lambda stehen?
ja
muss 1m/4py lauten
Hi, welches y wird denn hier nach m abgeleitet? Danke
das y*=1/4 m/p steht in der Angabe nach Aufgabe c)
Yneu= 0.25m/py (aus teilaufgabe d)
Wie kommt man da drauf?
1 weiteren Kommentar anzeigen
gute Frage
Also 70 kommt raus für den neuen Preis wenn er eine Einheit mehr verkauft, du setzt einfach 11 in die inverse Nachfragefunktion (in a) berechnet) ein. Davor war ja der Preis 75, als man 10 eingesetzt hat.
Wieso ist das so ?
Um 10 Kaffee zu erhalten, musst du 10 gleich 0,1 B und 10 gleich A setzen. (Bei perfekten Komplementen immer so, also beide Güter = Output setzen) Hier also : 10 = 0,1 B = A --> 10 = 0,1 B --> B = 100 A= 0,1*B =10
Kann jemand d) und e) erklären?
Weiß jmd was das ausgeschrieben heißt?
Total revenue = Erlös
Laut Skript Folie 82/83, Kap. 14 ist hie die c doch richtig, nicht falsch oder?
Kann jemand erklären warum der Punkt besser als der durchschnittlichere Punkt ist?
1 weiteren Kommentar anzeigen
stark konvex = Durchschnitte besser als Extrema. (25;50) ist der Durchschnitt von (30;40) und (20;60) deswegen richtig
*(20;60) meinst du oder
Müsste jeweils 1/12 sein.
Warum kommt hier was unterschiedliches raus?
Wieso muss ich hier MC(10) nehmen und nicht MC(11)?
Du bist bei G=10 und suchst die Kosten einer weiteren Einheit. Genau das gibt MC an der Stelle 10 an.
wie kommt . man hier auf ^2/3???
Ist eigentlich 3/2 Wurzel von G und das ist dasselbe wie G hoch 2/3. verstehst du wie ich meine?
umformen
wie kommt man darauf?
So bekommt der gewöhnliche Monopolist den meisten Gewinn, das musst du dir einfach merken. Genauso wie du dir merken musst, dass Unternehmen im Wettbewerb in der kurzen Frist auch nur ab MC <=p und MC>AvC anbieten
perfekt.danke