Internes ReWe - 2.Vorlesung.pdf

Vorlesungen
Hochgeladen von Anonymer Nutzer am 23.10.2019
Beschreibung:

22.10.2019

 +12
245
5
Download
wieso ist das eine Konsequenz ? doppelte gewinnausführung ist doch optimal für den Unternehmen
Push
Konsequenz heißt nicht das es negativ ist, es ist quasi einfach nur ne Folge
Finde der Prof hat das so überspitzt dargestellt. Es heißt ja MINdest kapital, d.h. man könnte auch 5.000€ als Kapital haben oder?
3 weitere Kommentare anzeigen
Wenn ich so wenig Eigenkapital habe ist beschränkte Haftung das beste. Weil ich dann fein aus der Sache raus bin und nicht, wie in anderen Formen, mit meinem Persönlichen Geld belangt werden kann. Sagen wir mal, meine Freunde und ich wollen ein Business Gründen und haben aber net so viel Ahnung von der Materie, sprich wir werden schnell minus machen. Also gründen wir einfach ne UG, mit halt mehr als 1€ damit wir nicht direkt Insolvenz anmelden, und falls es dann schief läuft sind wir selbst nicht broke sondern nur um eine Erfahrung reicher.
Man muss ja nicht immer alles mit Kredit machen. Aber ja ist nicht das gelbe vom Ei haste schon Recht. Nur fande es halt zu negativ dargestellt vom Prof, wobei er mehr Erfahrung hat und doch iwie recht haben wird
wo steht das im Skript mit den 25%
hat er mündlich gesagt
Steht das für Forderungen und Verbindlichkeiten? Und was steht danach?
Forderungen, Verbindlichkeiten und Rückstellung
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Deine Mitschriften sind super, könntest du die von heute auch hoch laden?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Ich hab jetzt Vorlesung 3 und 4 hochgeladen ☺️
Danke :) Ich bin auch bei jeder Vorlesung da aber finde es gut Mitschriften noch mal zu vergleichen und zu ergänzen weil er ja leider nichts aufschreibt 😅