Altklausuren Statistik II.pdf

Klausuren
Hochgeladen von P.w. Wiehen 477 am 20.08.2016
Beschreibung:

Altklausuren Statistik II ( ALLE )

 +11
880
27
Download
Wie würdet ihr hier vorgehen?
Ich würde c-50 /2 =1.65 machen. Das wäre ja die Formel für das Umrechnen in std. Einh. Bei 1.65 Std. liegen 5% der Fläche daneben. Jetzt kannst umstellen und den Wert c berechnen für den gilt, dass eben 5% der fläche daneben liegen. Ich habe da 53.5 raus. Ohne Gewähr
weiß jemand wie das genau geht?
ja
Wie soll ich den Bruch der da rauskommt bitte auf 5 Nachkommastellen runden? oder ist meine lösung 81:134 falsch?
durch 5 teilbaren Wert, keine 5 Nachkommastellen.
Upps.... :D Danke
hat jemand eine Lösung zu dieser Aufgabe?
lösch das du depp!
Hat jemand hierzu eine Lösung?
Was jemand wie man das bearbeitet?
Man würde z2 und z3 nehmen, weil Theta 1 und Theta 2 mit r = -0.85 stark negativ korreliert sind. Siehe VL 11 mit den Konfidenzellipsoiden (wenn sie negativ korreliert sind und das eine Theta steigt, sinkt das eine zwangsläufig). Weswegen uns nur z2 und z3 interessieren, da z1 und z4 untersuchen würde, wie sie sich verhalten würden, wenn beide Thetas um zwei SEs gleichmäßig steigen/zurückgehen, was aber wegen der Korrelation so nicht beobachtet werden kann.
Hat jmd ne Lösung?
Die Aufgabe ist sehr komisch...... Ich denke es geht nicht, da die Matrix (XTX) nicht invertierbar ist (Determinante=0) aber damit kann man die b und c ja nicht bearbeiten, bzw immer nur sagen es geht nicht. Und das für 10 Pkt..
Wie geht man hier vor?
n ist 108, hat das jemand auch so? da sigma quadrat 4 ist?
2 weitere Kommentare anzeigen
hat das auch jemand anders raus und weiß, ob das stimmt? :)
Wie kommt man auf Sigma Quadrat = 4?
Lautet hier die Regressionsgleichung dann einfach: Y=7.8X1+ 13.9 X3+ Teta4 + e? Wäre super, wenn mir da jmd mal kurz aushelfen würde:)
Hat jemand hier eine Lösung zur Teilaufgabe b)?
Wilicoxon Test Wxy=0 p-Wert<1% Ho verwerfen
Anonym b6: wie kommst du auf Wx,y =0?
EW Gesamtgewicht=400 SE=25?
3 weitere Kommentare anzeigen
dachte se ist 10 und 7.5
hab nicht mit wurzel 4 sondern 4 multipliziert... danke!
Hat hier jemand eine Lösung für? Ich verstehe gar nicht so recht wie man überhaupt anfangen soll. Danke im Voraus. :)
Da in der Formel kein X3 ist kann davon ausgegangen werden das y = θ Dementsprechend kann θ als MW von y geschätzt werden, also 1.04
Danke:)
Hier jemand ne Lösung?
Ansatz wäre: C=o2 (XtX)^-1 in Verbindung mit o2=r2/n-p; r2=(yi-xmaltheta); also wenn yi kleiner wird wird die r2 kleiner, dadurch auch o2; und dann wird die Kovarianzmatrix allg kleiner um anteilig o2? also würde ich tippen dass der Standardfehler auf jeden fall kleiner wird und damit auch der Korrelationskoeffizient? bin mir sehr unsicher aber so hätte Ichs gemacht
Hat jemand ne Lösung?
8 weitere Kommentare anzeigen
Danke! Sind der Mw und die Sd immer Ew und Se? Wie kann ich es ansonsten berechnen?
Bei Verteilungen sind die Begriffe als Synonyme zueinander zu verwenden, war ja auch schon bei Aufgabe 54 der Fall. EW einer stetigen Verteilung ist das Integral von -unendlich bis unendlich von x*f(x), wobei f(x) die Dichtefunktion ist und für den SE haben wir keine Formel :(
Wie kann man das berechnen?
Beachte mal wie die Matrix aussieht, insbesondere abseits der Diagonalen.
wilcoxon test oder?
3 weitere Kommentare anzeigen
wieso n=6 und m=10 und Rangsumme ist gleich 74 und wilcoxon-statistik =53
Könnte jemand dazu seine Rechnung posten?
Kann ich hier SRQp berechnen?
Wie bilde ich zu 2 exp (-2(x-teta)) die log-Funktion?
3 weitere Kommentare anzeigen
Alice, bie mir auch...
Hier ist meine Antwort für e)
X^2=circa 2.8? FG=1 Pwert= <10%
4 weitere Kommentare anzeigen
Was habt ihr bei den erwarteten Werten raus? verstehe ich irgendwie nicht
Du hast koronar Herzkrank 60 und 43 beobachtet, Summe davon = 103. Wenn es unabhängig wäre würde man mit p = 0.5 erwarten 103 * 0.5 für Pessimist und Optimist. Damit kannst du auch die anderen Werte aus der Tabelle dann ausrechnen.
Welchen Test muss man hier anwenden? Habs mit Mcnemar versucht, da kommt p= 0,62% raus. Kann das stimmen? :D
Kann mir jemand kurz erklären wie ich in der Matrix die negative Korrelation erkenne?
Vorzeichen Test. P=2.28%?
1 weiteren Kommentar anzeigen
ok?
ich habs auch so
Was genau soll man tun?
ich weiß auch nicht genau aber ich glaube dass wenn xn1 >0 dann xn2=0 ist und andersrum?
der Punkt hat die höchste Hebelwirkung oder?
SE=34? Z=circa 1.8? P=3.59%?
2 weitere Kommentare anzeigen
Wilcoxon Test. n=7 m=40 da n+m>30, ist die Normalverteilung anwendbar. SE findet man mit der Formel und dem Hinweiß.
danke!!
Was habt ihr da?
5 weitere Kommentare anzeigen
Ja, weil diese Gleichung y=thetax+e nicht in Matrixform ist.
Glaube ich...