wie kommt man hier ? Bei der Feder länge?
Ich glaube,die Winkel alpha hier soll -45grad sein. alpha beschreibt die Drehung von xyz nach x'y'z' . Die Winkel hier soll negative sein,und das Tragheitmoment von dritten Teil= -1/2ma^2.
yessss
kann mir jemand das Minus erklären bei der drehfeder?
Kann man hier nicht einfach mit 1/2*m*v^2 von den Massenpunken rechnen? Mann muss es ja nicht als Rotation um A ansehen? Also bei mir funktioniert es, weiß aber nicht ob die Begründung genauso stimmt
Ja, so kann man es auch machen, die Betrachtungsweise wäre in dem Fall aber ein Massenpunktsystem und nicht ein Starrkörper. Aufpassen muss man allerdings, wenn man versucht, das Ganze über den Schwerpunkt auszuwerten, da dann die Rotation wieder relevant ist (durch das "Zusammenziehen" der Masse in den Schwerpunkt geht quasi die Information über die Rotation verloren und man muss sie noch dazuaddieren mit 1/2*Js*phi_pkt^2).
Is zwar schon ein Jahr her, aber vllt liest dus ja. Kannst du das nochmal anders erklären @carlos
Warum habe ich kein Lagermoment in eta`? DasTrägheitsmoment aus der 2 hat ja auch eine Komponente in eta`.
kannst du stelle bitte markieren, danke
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Perfekt, danke dir!
Zuletzt geteilte Dokumente
vor 13 Stunden wurde hier das letzte Dokument von Andreas Stach 4711 geteilt
wo kommt hier dieses Moment her?
3 weitere Kommentare anzeigen
Danke für deine Antwort! Ich habe das leider immernoch nicht verstanden. Mein Gedankengang: Die Zeta Achse zeigt ja in die Zeichenebene hinein, der g-Pfeil ebenfalls. Stelle ich also ein Momenten-GGW um die Zeta-Achse (in A) auf, zeigt die Gravitationskraft mg parallel zur Zeta-Achse und kann folglich in dieser Achse auch kein Drehmoment induzieren. Wo ist da mein Denkfehler?
Ach vergiss es... Das Koordinatensystem dreht ja schließlich mit *facepalm* Ja dann ergibt das so schon deutlich mehr Sinn. Danke dir!
Kann jemand bitte diese 2 Termne erklären?
Du hast ja ein Zwangsmoment im Lagerpunkt O um die y''-Achse. Jetzt musst du nur noch die Anteile in dem anderen KOS bestimmen
Wie weiss man hier ob man mit ey´ oder mit ez´ Richtung arbeiten muss? Beide gehören zu Bew.egungsgleichung oder?
Kommt auf die äußere momente an, wenn ein moment in eine richtung null ist, fällt das schonmal weg, die bewegungsgleichung ist meistens abhängig von einem gegebenen moment , so habs ich zumindest aufgefasst.
Zu dieser Frage wurde keine Stelle markiert
Gibt es eine Erklärung dafür warum mir das Dokument nach dem Download als weiße Seiten mit Studydrive Aufschrift ohne Formeln angezeigt wird?
habe gleiches Problem
Das Problem hatte ich schonmal mit studydrive, ich probiere es nochmal sie hochzuladen
Vielleicht eine blöde Fragr, aber warum beschreibt man eigentlich die Bewegung eines Systems innerhalb der Bewegungsgleichung mit der zweiten Ableitung also der Beschleunigung? Warum nicht durch Geschwindigkeit oder Ortsvektor?
Weil die Trägheitgrößen nunmal (Dreh-)masse mal (Winkel-)beschleunigung sind?!
Das Integrieren der Bewegungsgleichungen ist in den meisten Fällen nicht so ohne bzw. per Hand teilweise nicht möglich, deswegen geben wir die Bewegungsgleichungen immer in Abhängigkeit der Beschleunigung an, in der Realität sieht das natürlich anders aus. Irgendwo ist auch erwähnt (auf einem Deckblatt glaub), dass bei uns Bew. Gleichungen immer in Abhängigkeit der 2. Ableitung angegeben werden und diese so umgeformt werden muss, dass die höchste Ableitung ohne Vorfaktoren dasteht.
Hier fehlt ein Minus
Wäre nice wenn jmd da mal ein Foto von einer ausführlichen Rechnung hochladen könnte. Ich raff das nicht so ganz wie man das mit oder ohne Integral berechnet...
https://www.youtube.com/watch?v=36noPBLVzy8 Das Video erklärt es ganz gut :)
wie unterscheidet die Bewegungsgleichung und Zwangskraftgleichung?
In der Bewegungsgleichung sollte es keine Zwangskräfte geben.
Ja klar, aber wie merkt man wo es Zwangs oder eingeprägte Kräfte gibt wenn man nur sie als Momente Komponente anschaut? Hier wurde ich denken der Dämpfer ist in "z" so es muss zu Bew Gl gehören, aber sonst weiss ich nicht
Könnte jmd. mir erklärt, wieso gibts diesen Teil. Danke euch!
2 weitere Kommentare anzeigen
Kann jemand bitte erläutern? Wie weiss man wann es diese "zwangsmomente" gibt und in welche richtung sie richten? :(
Wenn durch die Lagerung keine Drehung um die entsprechende Achse möglich ist verhindert dieses Zwangsmoment diese Drehung. Zwangsgrößen werden allgemein in positive KOS Richtung eingeführt, außer sie werden bspw. durch die Eulerschen Kreiselgleichungen berechnet.
Wann muss man dir translatorische Führungsbeschleunigung in ihren radialen und tangentialen Anteil aufteilen wie bei der rotatorischen Führungsbeschleunigung? Und was geben diese radialen und tangentialen Anteile an? Also wieso teilt man das auf?
1 weiteren Kommentar anzeigen
Wenn ich doch aber nach der Formel der Absolutbeschleunigung gehe bzw nach der Ableitung dann bekomme ich für die translatorische Führungsbewegung ja nur dieses a_O‘, nicht aber die Unterteilung in radial und tangential?
Ja richtig, und je nachdem wie r_o' bzw dann a_o' aussieht kann es aber auch sein, dass a_o' aus Radial- und Tangentialteil besteht. Schau dir mal F15 2.1 an. da wird r_AB bestimmt und in 2.4 ergibt sich nach 2-fachem Ableiten eine translatorische Führbeschleunigung, die einen radialen und tagentialen Anteil hat. In den Fällen in den Übungen war es nur immer so dass r_o' so einfach war, dass sich keine Unterteilung durch doppeltes Ableiten ergibt. Wahrscheinlich wird deshalb auch nicht auf die Unterteilung in der Formel eingegangen. Das wäre dann der analytische Ansatz allgemein abzuleiten und nicht jeden Anteil synthetisch per Formel zu bestimmen.
Wieso setze ich hier M(t) ein? Ich müsste doch eigentlich den Momentenvektor im Intertialsystem hier angeben oder nicht?
Ich glaube ich verstehe es.. Die Ableitung im Scheibenfestensystem bezieht sich ja auf die scheibenfesten koordinaten. Genau wie die Winkelgeschwindigkeit sich auf die scheibenfesten Koordinaten bezieht sowie der Drehimpuls. Also muss sich das Moment auch auf die scheibenfesten Koordinaten beziehen. Verstehe ich das richtig?
kann jemand bitte erklären, wie man auf diese Beziehung kommt
Probier dir das die Koordinatensystem Drehung von der Seite aus vorzustellen. Erklären kann man das hier schlecht, höhstens mit skizzen. Skizzier mal dein System Seitlich, sodass e__z nach oben zeigt und e__y nach rechts
Kann jemand ganz kurz erklären , wie man hier kommt! Wäre sehr dankbar!
Es ist so schlech dargestellt
Wieso ist diese vernachlässigbar?
3 weitere Kommentare anzeigen
Man will ja eigentlich die Gesamtenergie des Systems hab ich gedacht, deshalb ist ja auch die potentielle Energie von der Masse mit beachtet
You can choose the potential energy "0" reference point as you wish to because it doesnt really make any difference in the energy law. In the energy law the differences are going to be the same regardless of your "0" reference point. Choosing the upper level is convenient simply because you wont have to write thouse terms down.
Müsste hier nicht eigentlich auch noch eine Zwangskraft hin? Oder zeichnet man die nicht ein, da man das ganze system freischneidet und nicht walze und stab getrennt voneinander? Danke schonmal
We need answers!!!
ja wie du geschrieben hast man würde nur eine zwangskraft einzeichnen wenn man den massenpunkt einzeln oder den stab einzeln freischeiden würde
Kommt in der Klausur auch wieder eine Maple Aufgabe dran wie in TM1?
nein!
Wo kommt die 3 her ?
ist das ergebnis aus der a) und cos(0) = 1
Achso klar danke :)
Für eine lineare Feder ist ja die Federkraft -c*x, was wäre es denn bspw. Für eine Drehfeder? -c*Phi?
Ja, genau. Bzw. halt delta_Phi
Einfach immer c*Auslenkung. Bei ner linearen ist die auslenkung delta_x und bei der Drehfeder dann delta_phi
warum kann man hier die gewichtskraft des gesamten pendels im schwerpunkt der stange angreifen lassen, die halbkreisscheibe hat doch eigenen schwerpunkt, also müsste 2mg doch weiter oben angreifen??
wie kommt man auf die verschiebung (y+r-cos(phi)?
Weis jemand wie viele Punkte es in der Tm3/4 Klausur gibt? 4 Aufgaben gibt es ja. Wv Punkte pro Aufgabe?
in einer Altklausur steht 15 Punkte pro Aufgabe weiß aber nicht ob es aktuell noch so ist
Wenn man eine konstante Geschwindigkeit hat, wieso kann man dann den Arbeitssatz null setzen? Liegt das dran weil meine Beschleunigung ja null wird und damit wenn ich die Kräfte über m*a berechne ja null sein müssen?
konstante Bewegung bedeutet ja die kinetische Energie bleibt gleich. der Arbeitssatz W=T1-T0 bedeutet W ist die Differenz der kinetischen Energie was ja in dem Fall 0 ist. beschleunigungen oder Kräfte wie du sagst hat mit dem arbeitssatz nichts zu tun könntest es dir aber vermutlich irgendwie daher herleiten wäre aber unnötig kompliziert würde ich sagen
Gibt es eigentlich eine allgemeine Konvektion, in welche Richtung die Federkraft und auch "Dämpferkraft" in einem Freischnitt eines Körpers eingezeichnet wird? z.B. bei Druckfedern geht der Pfeil immer zum Körper hin und bei Zugfedern immer weg vom Körper? Und wie ist das, wenn die Feder, je nach zeitlichen Verlauf mal auf Zug und mal auf Druck belastet wird. Danke schon einmal im voraus.
3 weitere Kommentare anzeigen
@Hans wenn ich ne Druckfeder habe die meinen MP/Körper usw schiebt, dann stimmt das was du sagst nicht. Oder ne Zugfeder die meinen körper zu sich zieht
Wenn du die Relativbewegung zwischen den beiden Enden der Feder (vom Angriffspunkt der Kraft aus) nimmst, dann schon
wann teilt man denn die Beschleunigungsanteile in ihren tangentialen und radialen Anteil auf? bei der rotatorischen Führungsbeschleunigung wird das ja grundsätzlich gemacht, aber warum nicht bei der translatorischen FB oder der Relativbeschleunigung?
2 weitere Kommentare anzeigen
Kann mir mal hier jemand ein Beispiel geben? Wie kann eine translatorische Bewegung eine Kreisbewegung sein? Also dann ist Dir Bewegung doch rotatorisch oder nicht? Ich glaub ich steh irgendwie auf dem Schlauch...
Einen translatorischen Anteil hast du nur bei Bewegung des Ursprungs des Relativsystems bzgl des Ursprungs des Inertialsystems. Der Vektor von o nach o' ist dann nach 2-facher Ableitung deine translatorische Führbeschleunigung (siehe TM3 Blatt 2). Wenn du also ein beschleunigtes Relativsystem hast in dem eine Kreisbewegung stattfindet, hast du Rotation und Translation. Für ein Relativsystem mit gleichem Ursprung nur Rotation. Wenn dann noch Omega konstant ist nur den Radialteil der Rotation. Und man teilt die Beschleunigung nicht auf, diese Anteile ergeben sich durch das 2-fache Ableiten. Diese synthetische Methode basiert ja auf der analytischen, bei der direkt bzgl des Inertialsystems die Absolutbeschleunigung bestimmt wird.
Gibt es eigentlich eine Klausursprechstunde?
Auf der Website vom ITM sind die Zeiten der Sprechstunden
Weiß jemand wann ich ( wenn nicht gegeben ) für die Bewegungsgleichung das Prinzip von D‘Alembert in Lagrange‘scher Fassung und wann die Lagrange‘schen Gleichungen 1. oder 2. Art verwende???
Sind mechatronische Systemen klausurrelevant?
An diejenigen die TM3/4 als Nachschreibeklausur hatten, ging das Einsammeln der Klausuren schnell oder hat es lange gedauert bis man rausgelassen wurde?
du hast Sorgen
Ging schnell und war sehr organisiert. Aber checke nicht warum man sich darüber Gedanken macht nachdem man sowieso so ne lange Klausur schreibt😂 Musst zur Bahn/Bus? Man sitzt ja trzd länger da als geplant, bis alle befreit sind Also man sollte sich da bissl Zeit einplanen
Hat jemand die Klausur vom Frühjahr 2019 gerechnet und könnte man seine Lösung hochladen? Insbesondere von Nummer 1 ☺️ Danke schonmal!
Ist es hier egal ob ich bei der 2) die Geschwindigkeit der Scheibe bzgl Phi oder Theta beschreibe bzw. Beschreibt Phi die gleiche Bewegung im ex, ey, ez KOS, wie Theta im ex‘, ey‘, ez‘ KOS? Verstehe nicht warum man die Geschwindigkeit der Scheibe nicht scheibenfesten KOS bestimmt und dann umrechnet...
Weiß einer ob auch die Themen, zu denen es keine Übung mehr gab klausurrelevant sind? Also die letzten Vorlesungen
wie kommt man auf diese Ergebnisse? warum muss man hier keine Vektoren etc angeben?
weiß jemand was genau der unterschied der langrangschen gleichungen erster und zweiter Art ist? Sind das einfach verschiedene Herangehensweisen?
wenn ich die Beschleunigungsanteile ausrechne, wann darf man die Angabe der Richtungsvektoren weg lassen? Bei der Klausur vom Frühjahr 17 werden sie weg gelassen während sie beispielsweise bei der Klausur vom Herbst 16 angegeben werden... weiß da jemand was?
wie kommt man auf diese Umschreibung?
schau mal bei der Formelsammlung TM3 ub 2 ganz unten, den Formel beschreibet die Größen in Abhangigkeit von Inertialfesten System.
Sind in der Klausur noch selbst geschriebene Formelsammlungen erlaubt oder was ist in der Prüfungsankündigung mit "Vorlesungs- und Übungsmitschriften" gemeint
2 weitere Kommentare anzeigen
@Badewanne Ganz viele kleinigkeiten, manche herleitungen, winkelbeziehungen etc. Ist wirklich viel zu unübersichtlich für einen der neu draufschaut😂 Also würde euch eventuell mehr verwirren als helfen wenn ich das schicke Jedoch habe ich halt alle Übungen durchgerechnet und paar sachen einfach ergänzt usw
Und ja genau, im Querformat 2 Deckblätter :) sparst damit mehr Platz und somit mehr blätterei
müssten diese beiden nicht negativ sein? es geht doch jeweils in die negative Koordinaten-Richtung..
Wie viel Zeit ungefähr soll man für die Klausur lernen? 3 Wochen? 4?
Kann mir jemand ein paar Tipps für die Vorbereitung auf die Prüfung TM3/4 geben?:)
Niemand 😅🤣
Einfach das machen, was du für die anderen Klausuren auch machst xD
Falls jemand Lust hat, können wir unsere Lösungen von der Zusatsleistung vergleichen. Gerne bei ufkza@student.kit.edu :) melden
es gibt eine Zusatzleistung? könnte man für die Höhersemestler, etwas weiter ausholen bitte?
Wer hat vielleicht die Lösung zur 01/08? Wir brauchen mal Kontrolle. Danke!
ich auch
wir könnten unsere Ergebnisse aber vergleichen. Bei Interesse einfach anschreiben uimmb@student.kit.edu .
Wie kommt man hier noch auf den Faktor 9/8r?
Komme hier auf das Gleiche, aber muss man nicht auch noch den inhomogenen Teil lösen um auf die endgültige Lösung zu kommen?
In der Aufgabe ist nur die homogene Lsg gefordert
Wie kommt man hier auf die Umformung mit der e-hoch Termen?
Weitere laden