Kurze Diskussion zur Klausur, wie fandet ihr es???
Logistik 1.Augabe noch nie davon gehört Rest von Logistik auch nicht grade gut Produktion ähnlich zu den Altklausuren, aber Part Period konnte ich nicht
Warum wird das hier beim Umlegen 0 und der Nettoprimärbedarf nicht beachtet?
Lagerhaltung. Heißt da es auf Lager ist musst du es nicht umlegen.
Kann mir jemand erklären, wie die Reihenfolge beim Verfahren von Johnson festgelegt wird?
Also man addiert ja M1+M2 und M2+M3 Du suchst Dir das Minimum aus der Zeile des Auftrages Du beginnst mit dem kleinsten Minimum Steht es inder ersten Spalte wird es zuerst hergestellt steht es inder 2.Spalte wird es als 4.,also zuletzt hergestellt Dann machst du mit dem 2.kleinsten Minimum so weiter
Vielen Dank für die sehr gute Antwort! :)
Wie wähle ich hier den Wert für Km und nicht einen der anderen? Weil Km näher an der X-Achse liegt?
Du nimmst die Kostenfunktion und suchst dir frei Kosten aus z. B 1000 stellst die beiden r um, also bestimmt die Achsenabschnitte der rs Und dann verschiebt du die erhalte Kostenfunktion parallel bis sie den ersten Punkt /Verfahren trifft, das ist dann optimal
Wieso nehmen wir ausgerechnet diesen Weg zurück zur 1? Von 1 bis zur 7 ergibt Sinn.
Ist der kürzeste Weg von 7 zurück. 7-4-3-2-1 sind 21; 7-6-2-1 sind 22. Der kürzeste Weg ist daher über die schon gelaufenen Knoten mit 19. Anders kann ich es mir auch nicht erklären.
Ja das ergibt Sinn. Danke
Wie kommt man auf die 300??
5h in Minuten ausgedrückt. 5*60min. Siehe Aufgabenstellung :)
Welche Hilfsmittel sind bei der Klausur erlaubt?
Taschenrechner
In vielen Logistik Altklausuren wurde ja die Definitions des Begriffs Netzwerke erfragt. Hat dazu jemand eine Definition für mich, bzw. die Seite im Skript wo das steht? Habe dazu leider nichts gefunden. Danke schon mal :)
Skript S 41 oben
Wieso ist gerade dieser Wert für uns in der weiteren Rechung interessant?
Es ist der geringste relative Deckungsbetrag, daher wird hier xs und xh am Absatzmaximum produziert. Im nächsten SChritt schauen wir wieviel xt wir noch produzieren können.
Wie ergeben sich die variablen Kosten für Teilaufgabe e) und f)?
in dem man die Intensität in die Intensitätsfunktion (aus a)) einsetzt, Sprich Kv(6,5) = 157
Wie lernt ihr die Theorie für Logistik? Geht ihr einfach das Skript durch? Ich finde das alles sehr unlogisch formuliert
Wie kommt man hier auf die Bearbeitungsdauern?
Woher kommt hier die -1?
Aufgabenstellung x=1 (Produktionsmenge)
Warum ändert sich dann die Verbindung zwischen den Werten?
Weil man die Werte zu den angrenzenden Maxima addieren muss Bsp K Zeile Max aus 70 und 80(Zeile über den zu errechnenden Wert)
Ich komme bei der 4 auf eine 5, bei der 8 auf eine 14 und bei der 5 auf eine 7... kann mir jemand erklären was ich falsch mache?
Nein die Werte stimmen, da man von dem Maximum angrenzenden Maximum das dazu addieren muss. Bsp Tabelle Aufgabenstellung Zeile von 16 Anlage 2 23 Zeile 15 darüber Anlage 3 29 37 - Angrenzedes Maximum 29=8 Hoffe es war verständlich
Danke :)
Wenn man hier zwei mal die gleiche Zahl hat, also die 3, muss ich dann tatsächlich für die Strafkosten 3-3 rechnen? Oder betrachte ich die nächste höhere Zahl mit (also die 5 in diesem Fall)?
Was könnte man hier nennen?
Skript Seite 51
Woher weiß ich, welche die obere und welche die untere Ridge Line ist?
Bin mir jetzt auch nicht mehr ganz sicher. Aber müsste doch dann wie beschrieben sein. Die untere dx/dr1 und die obere dx/r2 . Ansonsten ist das Lehrbuch auch in der Datenbank der SLUB, da kann man auch nochmal nachschauen :)
untere Ridg-line mit Anstieg Null verläuft parallel zu r1- Achse , deswegen nach r1 ableiten . Analog dazu wird auch ORL bestimmt , das die ORL mit Anstieg unendlich verläuft senkrecht parallel zu r2- Achse
Warum ist hier keine Umlage mehr nötig? Wenn man den normalen Wert berechnet würde hier ja eigentlich folgendes rauskommen: 250+2*(-100)=50