Laut Levent werden heute die Mst Noten veröffentlicht 🙏
16 weitere Kommentare anzeigen
Jaja genau ich hab auch mit 1,0 bestanden
Ich danke dir! Ja genau, das hat meine Frage beantwortet. Wollte nur den Unterschied wissen, super lieb von dir :)
Die WS 18/19 Klausur ist ja mal heftig. Oder kommt das nur mir so vor? Ich könnte die so niemals lösen mit den Übungen, die wir gemacht haben.
9 weitere Kommentare anzeigen
habs geschafft :)
super freut mich, ich auch🥳
Wie lief es bei euch? Ich fand sie deutlich schwieriger als SS19
3 weitere Kommentare anzeigen
War easy
knapp bestanden wie vermutet hehe
wollte die Klausur im Wintersemester schreiben, ist die auch ohne Vorlesung machbar?
Ich hab es auch ohne Vorlesung dieses Semester geschrieben also ist es möglich, weil man einfach alle Übungen und Altklausuren rechnen kann
Ein Formelsammlung ist erlaubt oder?
nein
Viel Glück allen morgen!
Hey Leute ich habe manchmal Schwierigkeiten die Gesamtverstärkung v zu berechnen. Nehmen wir mal die Aufgabe 2 von WS15/16 oder WS16/17. Ist ja die gleiche Aufgabe. Um V gesamt zu berechnen nehme ich V1 * V2. Dafür schaue ich um was für eine Schaltung es sich handelt. Einmal Emitter einmal Basis. Die Formeln dafür schaue ich auch nach. Dann habe ich da sowas stehen wie V1= -gm*RC und V2= gm*RC. Und das RC zu bestimmen fällt mir schwer. RC soll ja heißen Rout. Rout für V1 ist rbe2/beta. Durch beta weil wir irgendwann gesagt haben rechts vom Kollektorstrom wird geteilt links davor mit beta multipliziert. Dann müsste V2 aber doch gm*R3/beta sein. Da passiert ja das selbe im KSB. Aber V2 ist gm*R3. Habt ihr da irgendwie Tipps?
6 weitere Kommentare anzeigen
Ah sorry hab mich in der Aufgabe vertan. Hier kommt man leicht auf die Lösung weil das eine bereits in der Vorlesung bearbeitete Schaltung ist, nämlich die Kaskode Schaltung. Da kommt für V1 immer -1 raus, und für V2=gm*Rc (Und das ist ja auch die normale Formel für die Basisschaltung) V1 musst du auch hier nicht berechnen, die Begründung mit der Kaskode Schaltung sollte völlig ausreichen.
Und wenn man es nicht gleich erkennt, kommt ja man auch über die allgemeine Formel drauf. Kollektorschaltung ist v=1 und bei der Emitterschaltung: v= -1/((1/gm+(re)) * rc, jetzt kann man gm errechnen, hierbei fällt auf das 1/gm sehr klein ist, also vernachlässigbar wenn re groß ist, somit kommt man dann auch auf die vereinfachte Formel der Kaskode Schaltung, falls man es nicht gleich erkennen sollte
Kam bei irgendeiner alten Klausur der Subtrahierer dran? Habe ich etwas übersehen?
Soweit ich es gesehen habe nicht. Hat aber für die Klausur jetzt denke ich keinen Aussagewert
Weiß nicht, ob das schonmal gefragt wurde aber wieviele Bonuspunkte durch die Testate gibt es max? 5 oder 10?
2 weitere Kommentare anzeigen
wie viel Punkte braucht man zum bestehen? 57 oder?
50 Punkte
Verschrieben:Nicht rce=(...), sondern rce*(...)
Weiß jemand wie man am besten die Teilaufgaben zur Temperaturabhängigkeit löst? z.B. Abhängigkeit dU/dT usw. Blicke da leider gar nicht durch... Danke!
1 weiteren Kommentar anzeigen
Meistens ist die Abhängigkeit der Diode gegeben (eigentlich immer mit 2mV/K), also eine Abhängigkeit der Spannung. In den Klausuraufgaben ist dann nach der Abhängigkeit des Stromes gefragt I=U/R, d.h. die Abhängigkeit der Spannung geteilt durch den Widerstand ist die Abhängigkeit des Stromes. Wenn ein Strom von mehreren Spannungen abhängt (Z.B. Zenerspannung und Ube vom Transistor), schreibt man es auf als I=(U1-U2)/R und löst beide getrennt und addiert am Ende wieder. Für die Temperaturabhängigkeit vom Transistor einfach 2mV/K merken für Ube (Bei der Emitterschaltung, für die Anderen haben wir das nicht gemacht daher HOFFE ich, dass es auch nicht für andere Grundschaltungen drankommt)
Danke dir!
Kann mir jemand erklären, wie ich einen npn/pnp Transistor unterscheiden kann? Ich weiß eigentlich, dass das die Pfeile halt andersherum sind, aber irgendwie erkenne ich das nicht wirklich an den Schaltungen.
2 weitere Kommentare anzeigen
Könnt ihr mal eine Beispielaufgabe nennen? Vielleicht habe ich es unbewusst richtig gerechnet
WS1718 Aufgabe 1: T1 ist PNP, T2 ist NPN Aufgabe 2: T1,T2,T3 sind NPN, T4 und T5 sind PNP Muss nicht immer relevant für die Rechnung sein, aber z.B. bei 1,a) ist es wichtig, um die Grundschaltung zu erkennen.
Kann mir bitte kurz einer erklären wie man auf das Ergebnis bei c kommt? a und b sind mir klar, das die Diode leitet müssen ja diese +0.7 v anliegen, aber bei der c bin ich überfragt
3 weitere Kommentare anzeigen
Habe mir die Lösung jetzt angeschaut, Folgendes: Bei positiven Spannungen fließt der Strom in die "richtige" Richtung, d.h. an der Diode fallen in Flussrichtung 0,7V ab. Somit sind "vor" der Diode, also am Ausgang des OPV ein Potential von Uin+0,7V. Die 0,7V fallen dann an der Diode ab und man hat das richtige Potential für Uin hinter der Diode. Uout ist dementsprechend = Uin Teilaufgabe c) ist ein bisschen blöd gestellt finde ich, es wird nicht explizit erwähnt, dass t3 > t2 und wirklich danach kommt. Der Kondensator hält nämlich seine Spannung aus t2 im idealen Fall ewig, d.h. Uout ist immernoch das Potential vom Kondensator, also Uout von Teilaufgabe b. Für den Ausgang vom Operationsverstärker ist meine Lösung aber richtig, da stellt sich aus genannten GRünden die negative Betriebsspannung -UB ein.
Super, vielen Dank :)
Hat jemand schon ein Blatt mit allen wichtigen Formeln, die man wissen muss rausgeschrieben? Wäre dafür sehr dankbar
4 weitere Kommentare anzeigen
Super! Mit den OPV komme ich immer noch nicht ganz zurecht. Vlt hilft es mir.
@Volltrottel, lädst du deine Unterlagen noch hoch? Danke!
Übt ihr diese Aufgaben auch? Sowas haben wir in der Vorlesung/ Übung eigentlich gar nicht gemacht. Kam aber WS18/19 dran.
wie kommt man hier auf die d) woher weiß man, dass sich Ix und Iy jeweils genau aufteilen?
Du musst den umstrichelten Bereich als einen Hüllknoten betrachten und dann die Knotengleichung für die rein und raus fließenden Ströme aufstellen
Super danke :)
Hat jemand gute Verständnisvideos zum OPV z.b. auf Youtube? Diese Standartopvs kommen in der Klausur ja kaum vor.
7 weitere Kommentare anzeigen
Vielen Dank für den Hinweis. Werde ich mir morgen früh ansehen. Gibt es weitere Schaltungen, die ich an dem Tag verpasst habe? Ich kenne vom Namen her noch den Impedanzwandler wo die Spannung gleich bleibt
War die letzte Vorlesung, danach haben wir noch über Nicht-Lineare OPV-Schaltungen geredet, das war aber eher allgemein, er hat es am Beispiel vom Gleichrichter gemacht. Das sind in den Klausuren die Aufgaben. in denen OPVs und Dioden vorkommen bzw. Dioden im Rückkopplungszweig sind. (Da ist der OPV dann nicht bei jeder Spannung rückgekoppelt und es muss eine Fallunterscheidung gemacht werden + mit der Betriebsspannung gerechnet werden). Und zur Vollständigkeit halber: In der Vorlesung davor sollten wir Summierer und Subtrahierer besprochen haben. Impedanzwandler sagt jetzt aber mir in Verbindung mit dem OPV nichts, hab den Begriff aus dem Modul nur im Bezug auf Kollektorschaltung im Kopf, ich denke mal du meinst den Invertierenden Verstärker?
Wie bestimme ich hier Uout? Ich komme nicht drauf. Wie ist der Ansatz?
2 weitere Kommentare anzeigen
Ur3 ist gleich Ur2. Alternatic kannst du folgende Masche machen: 0= Uout + Ur4 + Ur2 + Ur1 - Uin wobei Ur1 = Uin ist und diebeiden sich somit rauskürzen und dann hast du wenn du nach Uout umstellst Uout= -Ur4 - Ur2
Kann man auch übers Potential lösen, Potential am negativen Eingang ist 0, dann fällt Ur2 an R2 ab, also ist das Potential "ganz oben" -Ur2. Dann fällt an R4 wiederum Ur4 ab, und das Potential an der Klemme von Uout ist -Ur2 -Ur4. Das Ur3 nicht vorkommt, sieht man auch am Potential, da "über" R3 das Potential -Ur2 ist und "unter" R3 Masse, also Potential 0, daher muss Ur3=Ur2 gelten.
Gab es Übungsaufgaben zu der Shockley-Gleichung? Es gibt ja in den Altklausuren öfter mal eine Aufgabe dazu und in VL kam es auch dran.
Nein, aber die Klausuraufgaben diesbezüglich sind immer relativ ähnlich, damit kann man also recht gut üben.
Hallo, kann mir jemand sagen wo man das Formblatt zur „Nachverfolgbarkeit“ finden kann, was man ausdrucken und zur Klausur mitbringen soll? Danke.
In der Mail wo auch der Sitzplan ist. Es wurden aber 2 geschickt und das Formblatt ist nur bei der ersten Mail als Anhang dabei.
Gibt es irgendwo Altklausuren oder Übungen aus den Vorjahren?
hallo zusammen, kann mir jemand sagen wie lange die Klausur dauert ?
3 Stunden
https://chat.whatsapp.com/CjNeyUrsnOl2dCbhBsBSD3 Gruppe für Leute zusammen lernen möchte
hallo, gibt es ein Whatsapp Gruppe für Grupplernen? :)
1 weiteren Kommentar anzeigen
Danke mein Uni-mail ist 1814748@uni-Wuppertal.de
Würde euch auch gerne beitreten! 1831088@uni-wuppertal.de